"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Russische Invasion?

Cobase 28.02.2014 - 21:11 295022 3511 Thread rating
Posts

mr.nice.

endlich fertig
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 5548
In der New York Times kommt Paul Krugman zu folgendem Schluss: "Russlands Handelsüberschuss ist ein Zeichen der Schwäche, nicht der Stärke. Obwohl es ein Paria-Staat geworden ist, sind seine Exporte nicht eingebrochen. Aber seine Importe sind verkümmert. Und das wiederum bedeutet, dass Putin nicht nur militärisch, sondern auch wirtschaftlich verliert."

https://www.watson.ch/wirtschaft/in...schwacher-putin

Oder auch hier:
Für den Wirtschaftswissenschaftler Guntram Wolff vom Brüsseler Thinktank Bruegel kommt das Öl-Embargo aber ohnehin zu spät und zu zögerlich. Die Übergangsfristen hält er für zu lang, da Russland so "in den nächsten sechs bis acht Monaten weiter enorme Einnahmen" aus dem Ölverkauf haben werde. Die steigenden Rohstoffpreise hätten noch einen zusätzlichen Effekt: Der Handelsüberschuss Russlands werde in diesem Jahr nach Bruegel-Beobachtungen sogar steigen, nicht sinken - trotz Sanktionen.

https://www.tagesschau.de/ausland/e...tionen-133.html
Bearbeitet von mr.nice. am 28.07.2022, 12:01

ferdl_8086

Addicted
Registered: May 2020
Location: Tirol --> Vlb..
Posts: 408
Bleibt die Frage, ob man dann im Krieg in der Ukraine Auswirkungen davon sieht.

Aktuell sind das externe Analysen/Meinungen über Russland. Wie es in Russland aussieht hört man recht wenig.

Jedimaster

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 700
Gas ist halt so ne Sache ...

Ohne Pipelines verkaufst das halt schwer irgendwo hin. Die Pipelines gibts nach Europa. Neue zu bauen dauert Jahre/Jahrzehnte. Ebenso kann man die Produktion nicht einfach 'runterfahren'. Sobald man vom Weltraum aus sieht das die Russen massiv Gas abfackeln wegen voller Speicher, dann wirds aus vielen Gründen zum fürchten ...

WONDERMIKE

Administrator
Miracolo Michele
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Veicolo a Motor
Posts: 9318
Zitat aus einem Post von ferdl_8086
Bleibt die Frage, ob man dann im Krieg in der Ukraine Auswirkungen davon sieht.

Auf den Unmut im Volk braucht man natürlich nicht hoffen, aber wenn die Rüstungsindustrie nicht mehr läuft wäre das schon ein großer Erfolg. Einmal direkt im Konflikt natürlich, aber auch, weil die Kundschaft der russischen Rüstungsindustrie nicht mehr beliefert werden kann. Das wäre eine Chance für den Westen, bei diesen Ländern wieder an Einfluss zu gewinnen bevor es China macht.

Dune

Frühpensionist
Registered: Jan 2002
Location: W
Posts: 8686
Am meisten bin ich neugierig wie sich China mit Russland als Juniorpartner tut. Russland hat es schon sehr viel schwerer Partner auf Augenhöhe zu finden. Indien ist auch in einer guten Position gegenüber Russland und schafft es sich relativ unabhängig zu halten.

Wird uA alles hier analysiert, zahlt sich mMn aus die Zeit zu investieren:
https://www.arte.tv/de/videos/08280...ue-weltordnung/

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18952
Irgendwoher bekommst schon deine Materialien, Techniker/Wissenschaftler, Teile - ist nur eine Frage des Geldes, RU ist nicht abgeschottet und kann weiterhin mit dem asiatischen Raum handeln.

Das Geld wird ihm auch nicht auf magische Weise ausgehen, so funktioniert die Staatswirtschaft einfach nicht. Leiden wird auf jeden Fall die Bevölkerung darunter, weil der finanzielle Verlust durch Sanktionen etc. halt als Inflation auftaucht. Ob sich die Bevölkerung irgendwann auflehnt oder nicht ist eher dynamisch, im 2. Weltkrieg wurden die Hitler Gegner auch unterdrückt, weggesperrt, getötet. Glaube in Russland wird das bei der Propagandamaschine + Polizeistaat auch nicht so einfach gehen wie in Sri Lanka z.B.

Imho gibt es kein "abwarten bis dem Russen das Geld ausgeht", nachdem es Putin einfach egal ist was der Bevölkerung passiert. Die müssen militärisch zurückgeschlagen werden, sonst sitzen sie einfach irgendwann in Zentraleuropa.
Dem Putin wird so egal sein ob hinter ihm die finanzielle Sinnflut abgeht, so wie den meisten Diktatoren.

Dune

Frühpensionist
Registered: Jan 2002
Location: W
Posts: 8686
Zitat aus einem Post von daisho
Imho gibt es kein "abwarten bis dem Russen das Geld ausgeht", nachdem es Putin einfach egal ist was der Bevölkerung passiert. Die müssen militärisch zurückgeschlagen werden, sonst sitzen sie einfach irgendwann in Zentraleuropa.

Also bist du für einen direkten thermonuklearen Krieg? Man sollt solche Forderungen dann halt auch zu Ende denken, was es heißen würde.

Wir haben hier einen neuen kalten Krieg mit Stellvertreter Schauplätzen. Zuletzt war es Syrien, jetzt ist es eben die Ukraine.

Der Grund warum es keinen direkten Schlagabtausch zwischen Russland und der NATO gibt ist das nukleare Arsenal beider Seiten. So traurig es ist, die skurrile These der Weltstabilitat durch Nuklearwaffen bestätigt sich auf eine völlig kranke Art erneut. Direkte Konfrontation endet im Fallout, deshalb setzt man auf Ausbluten und da wird Russland definitiv den Kürzeren ziehen.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18952
Zitat aus einem Post von Dune
Also bist du für einen direkten thermonuklearen Krieg? Man sollt solche Forderungen dann halt auch zu Ende denken, was es heißen würde.
Ich rede als vernünftiger Mensch natürlich innerhalb der Ukraine :rolleyes:

Dune

Frühpensionist
Registered: Jan 2002
Location: W
Posts: 8686
Ok, dann kann ich das einordnen :)

Das hätte man im November oder Dezember machen müssen und eine No fly zone erreichen können, aber dafür hat es real politisch an a) Einigkeit und b) Ressourcen gefehlt.

Der Fehler war doch, dass keiner Putin ernst genommen hat. Der Westen hat ihm die Leier mit dem Manöver locker abgekauft. Es hat einfach keiner damit gerechnet dass Putin alles aufs Spiel setzen wird.

ferdl_8086

Addicted
Registered: May 2020
Location: Tirol --> Vlb..
Posts: 408
Zitat aus einem Post von Dune
Der Fehler war doch, dass keiner Putin ernst genommen hat. Der Westen hat ihm die Leier mit dem Manöver locker abgekauft. Es hat einfach keiner damit gerechnet dass Putin alles aufs Spiel setzen wird.

Die USA hat doch seit November getrommelt, dass hier ganz klar ein Kriegt kommt und hat bis vor Kriegsbeginn weitergetrommelt. Haben viele EU-Staaten nicht ernst genommen, selbst die Ukraine nicht.

Dune

Frühpensionist
Registered: Jan 2002
Location: W
Posts: 8686
Schon, ich rede aber vom geeinigtem Westen, da ist seitens der NATO nix passiert. Die USA wäre alleine nicht einmal mit der Mobilmachung und Truppenverlegung nachgekommen, ich denke da hat Putin schon ganz bewusst damit kalkulieren können dass jegliche Koalition einfach zu langsam sein wird.

Und ein einzelner Nationalstaat als Gegenpol ohne internationale Legitimität wäre auch zum Fiasko geworden.

Meiner Meinung nach hat man damit nur verlieren können. Klar man kann im Nachhinein immer gscheit reden, was nicht alles besser gewesen wäre. Das eigentliche Problem sehe ich eher darin dass man Putin seit 2014 in der Ukraine freie Hand gelassen hat.

Dreamforcer

New world Order
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Tirol
Posts: 8510
Zitat aus einem Post von Dune
deshalb setzt man auf Ausbluten und da wird Russland definitiv den Kürzeren ziehen.

genau dass seh ich überhaupt nicht, ich glaub eher dass uns im westen zu erst das ganze um die ohren fliegt. Die russen sind harte Zeiten gewohnt und haben auch bei weitem nicht den leben******** den wir gewohnt sind.

Dune

Frühpensionist
Registered: Jan 2002
Location: W
Posts: 8686
Ich glaube hier muss man die emotionale Komponente von empfindlichen Lieferengpässen wie Gas und der generellen Entwicklung irgendwie trennen.Allgemein sind sich die Wirtschaftsforscher einig dass Russland in eine tiefe Rezession schlittern wird, während Europa sich vor allem kurzfristig bei Gas und Co über Wasser halten muss, aber trozdem wirtschaftlich stabil bleibt.

Russland kann sich natürlich an China und andere dran hängen, aber Putins Verhandlungsposition ist gerade nicht toll. Chips aus Taiwan und Co finden nicht leicht ihren Weg nach Russland. Alle relevanten westlichen Firmen sind aus Russland abgezogen. Dort wird es nicht nur zu Engpässen, sondern bald zu massiver Arbeitslosigkeit kommen... Wenn sich die Leute dort das Essen kaum noch leisten können, wird es knapp für Putin. Da sitzen wir mit unserem BNP einfach am längeren Hebel. Kann schon sein dass das der Nachkriegsgeneration eher egal ist im Lebensabend, aber die jungen Leute, die mit Netflix, Insta und Co aufgewachsen sind, werden es nicht so geil finden. Und die sind auch einen gewissen Lebensstandard gewohnt. Putin spaltet halt nicht nur international, sondern auch in der eigenen Bevölkerung.

Irgendwie bin ich bei den Sanktionen langfristig eher optimistisch. Ist aber eigentlich eh wuascht weil sie jetzt sowieso alternativlos sind. Oder anders formuliert, ich habe noch keinen realistischen Gegenvorschlag gehört, den man jetzt noch alternativ umsetzen könnte.

Die Sanktionen zu torpedieren kommt leider massiv aus der FPÖ, AFD und Fidesz Ecke, dass grad die Parteien in Russland verwurzelt sind, ist eh bekannt:
Grins
Handbussi

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 9803
ack @ dune das mit dem Gas schafft Europa schon irgendwie gemeinsam. Da hat es Russland weit schwerer

WONDERMIKE

Administrator
Miracolo Michele
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Veicolo a Motor
Posts: 9318
Zitat aus einem Post von Dreamforcer
genau dass seh ich überhaupt nicht, ich glaub eher dass uns im westen zu erst das ganze um die ohren fliegt. Die russen sind harte Zeiten gewohnt und haben auch bei weitem nicht den leben******** den wir gewohnt sind.

Was meinst du genau mit um die Ohren fliegen? Massenarbeitslosigkeit? Hyperinflation a la Türkei? Zahlungsunfähige Staaten?

Unsere harten Zeiten: Wirtschaft wächst trotz Sanktionen und Energiekrise, während die Arbeitslosenquote auf 5,5% sinkt und viele Branchen keine Arbeitskräfte finden.

Interessant dazu die EU Prognose: https://ec.europa.eu/commission/pre...l/de/ip_22_4511

Diesen Spin "Die Sanktionen tuns uns mehr weh als den anderen" wie man es aus Russland, von Orban, von LePen, den italienischen Faschos oder einem Gerald Grosz(LOL) hört, würde ich kritisch betrachten.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz