"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Terroranschlag auf "Charlie Hebdo"

WONDERMIKE 07.01.2015 - 18:25 24871 429
Posts

WONDERMIKE

Administrator
fluent as f*ck
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: im Airflow
Posts: 7534

bitte hier diskutieren

semteX

salty as fck
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13207
Der Artikel der TAZ is recht gut. es trifft halt "zuhause". und zwar massiv. Das problem ist, dass sich sogar bei so einer aktion ausreichend leute "das taugt". Siehe auch die ganzen ISIS kämpfer mit facebook profile, wo jeder "kampfbericht" ein paar 100 likes kassiert.

Das sind leute die unter uns leben und das is ein massives problem.

Ich habe mir die Videos angeschaut und ich hab real schon genug grausliche unfälle und verletzungen gesehen aber bei dem wurde mir ehrlich ehrlich schlecht.

der polizist liegt angeschossen am boden, streckt die waffe weg. der attentäter joggt auf ihn zu, redet noch mit ihm ("du wolltest uns töten?" "nah, passt schon boss") und exekutiert ihn IM JOGGEN aus nem meter distanz und joggt einfach weiter, als ob er grad an nem hundshaufn vorbeigelaufn wär.

Das sind nicht Leute, die das heute zum ersten mal gemacht haben. So indoktriniert kann keiner sein, dass er so was so kaltschnäuzig abzieht. Dabei wärn wir wieder beim thema "heimkehrer", wo "hier" der feind ist. aus der theoretischen bedrohung is da halt ne sehr reale wordn.

ich bin gespannt was die konsequenzen aus dem ganzen sind.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8086
echt traurig :( spielt einerseits den islamisten in die hände und andererseits den islamfeinden (pegida, rechtspopulisten,..)

edit:

Zitat
Dabei wärn wir wieder beim thema "heimkehrer", wo "hier" der feind ist. aus der theoretischen bedrohung is da halt ne sehr reale wordn.

gibts dazu auch schon quellen oder ist das eine vermutung von dir ? (no offense ich weiß es wirklich ned)
Bearbeitet von davebastard am 07.01.2015, 18:46

semteX

salty as fck
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13207
Zitat von davebastard
echt traurig :( spielt einerseits den islamisten in die hände und andererseits den islamfeinden (pegida, rechtspopulisten,..)

edit:

gibts dazu auch schon quellen oder ist das eine vermutung von dir ? (no offense ich weiß es wirklich ned)
reine vermutung, eben "gefühl" nach dem video. jemand ohne erfahrung bringt so was ned "in der lockerheit" zusammen.

offiziell ist nach wie vor nichts über die täter bekannt

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 14700
Hat irgendjemand von euch, von einem islamisch regierten Land, eine Beileidsbekundung oder gar Verurteilung dieses Anschlages gehört?

Mir wäre bis 18:52 noch nix aufgefallen, das ist wirklich traurig.

xyto

Addicted
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
Zitat von davebastard
(...) islamfeinden (...)

"Islamfeind" - was für ein Wort.

Ist es für dich falsch einer Ideologie feindlich gegenüber zu stehen, die die Ermordung derer befiehlt, die ihrer abschwören und deren Prinzipien mit unserem heutigen Verständnis von Demokratie, Gleichheit, Säkularismus und Aufklärung nicht vereinbar sind?
Bearbeitet von xyto am 07.01.2015, 18:56

Hansmaulwurf

u wot m8?
Avatar
Registered: Apr 2005
Location: Wien
Posts: 5306
Zitat von lalaker
Hat irgendjemand von euch, von einem islamisch regierten Land, eine Beileidsbekundung oder gar Verurteilung dieses Anschlages gehört?

Mir wäre bis 18:52 noch nix aufgefallen, das ist wirklich traurig.
Wenn man richtig sucht, ja. Al Arabia vor 3h.
(International suchen + "reactions paris")

Zitat
The Arab League and Al-Azhar, the Sunni Muslim world's premier Islamic institution, were among many countries and international organization that strongly condemned Wednesday's deadly shooting attack on the office of French satirical weekly Charlie Hebdo.

"Arab League chief Nabil al-Arabi strongly condemns the terrorist attack on Charlie Hebdo newspaper in Paris," the League said after gunmen stormed the weekly's offices killing at least 12 people and chanting "Allahu Akbar" (God is greatest).

Arab states, including Saudi Arabia and Lebanon, have condemned the Paris newspaper attack.
http://english.alarabiya.net/en/New...ng-attack-.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Arabische_Liga

Soviel zu dem "es distanziert sich nie wer", sie machen es immer. In dem Fall sogar Saudi-Arabien was ich für scheinheilig halte.



Zitat von xyto
Ist es für dich falsch einer Ideologie feindlich gegenüber zu stehen, die die Ermordung derer befiehlt, die ihrer abschwören und deren Prinzipien mit unserem heutigen Verständnis von Demokratie, Gleichheit, Säkularismus und Aufklärung nicht vereinbar sind?
Das trifft auf den Islam genauso wie auf jede andere Weltreligion zu.
Bearbeitet von Hansmaulwurf am 07.01.2015, 19:02

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8686
Zitat von xyto
"Islamfeind" - was für ein Wort.

Ist es für dich falsch einer Ideologie feindlich gegenüber zu stehen, die die Ermordung derer befiehlt, die ihrer abschwören und deren Prinzipien mit unserem heutigen Verständnis von Demokratie, Gleichheit, Säkularismus und Aufklärung nicht vereinbar sind?

ist das so?

ich dachte im koran (der die grundlage für alle islamisten bildet) wird sowas mit keinem wort erwähnt.
es wird von terroristen und extremisten so interpretiert vielleicht.
ich muss aber ehrlicherweise sagen, dass ich den koran nicht gelesen habe.

das mit der demokratie, gleichheit und aufklärung ist die andere sache.
deswegen sind auch die mehrheit der eu-länder gegen einen beitritt der türkei.
das hat aber imo nur sekundär mit der ermordung von leuten zu tun.

@lalaker: ich habe auch nichts gefunden. das finde ich sehr sehr traurig.
@video: mehr als verstörend. :(

//²
naja. zumindest einrichtungen distanzieren sich.
http://www.berliner-zeitung.de/berl...w,asTicker.html

traurig ist nur das das hier
Zitat
Die Türkische Gemeinde betonte, es dürfe jetzt nicht zugelassen werden, dass Rechtspopulisten und Rassisten diese Tat instrumentalisierten, um «ihre Hetze gegen Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Identitäten in Deutschland zu begründen».
sowieso immer mehr um sich greift. da brauchts auch keinen anschlag. der anschlag selbst ist "nur" eine art brandbeschleuniger.

da werden die stammtische wieder übergehen...
Bearbeitet von sk/\r am 07.01.2015, 19:08

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8086
Zitat von xyto
"Islamfeind" - was für ein Wort.

Ist es für dich falsch einer Ideologie feindlich gegenüber zu stehen, die die Ermordung derer befiehlt, die ihrer abschwören und deren Prinzipien mit unserem heutigen Verständnis von Demokratie, Gleichheit, Säkularismus und Aufklärung nicht vereinbar sind?

was du meinst sind Islamisten. also der extremistische teil. man kann ned alle in einen topf werfen, der großteil der muslime verurteilt das attentat ja.
und ja ich bin dagegen gegen eine ganze weltreligion zu hetzen nur wegen den radikalen spinnern.

ich bin selbst übrigens atheist und gegen religion, hat damit aber nix zu tun.

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8686
Zitat von davebastard
ich bin selbst übrigens atheist und gegen religion, hat damit aber nix zu tun.

same here.

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 14700
Ich habe mich vor allem auf einen (scheinbar) islamischen Korrespondenten/Studiogast bei CNN bezogen, der auch gemeint hat, das er nichts aus dieser Richtung vernommen hat, aber ok, es scheint doch anders zu sein.

Auf Aljazeera habe ich nix davon gesehen, im englischen Kanal wird die Story auch deutlich mehr gecovert, während sie am arabischen Kanal ein Thema von vielen zu sein scheint.

Ich schaue allerdings noch nicht so lange.

Hansmaulwurf, hast du irgendwo ein Video, wo man einen Staatspräsidenten, oÄ. sehen kann, wie im Staatsfernsehen den Anschlag verurteilt, so wie man es von Cameron oder Merkl z.B. sehen kann?

xyto

Addicted
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
Es ist sehr wichtig zwischen Islam und Muslimen zu unterscheiden. (Innerhalb der Gruppe von Muslimen gibt es natürlich auch etliche Untergruppen, von quasi-Atheisten, über Terror-Sympathisanten bis hin zu gewaltbereiten Extremisten. Und natürlich die riesige Gruppe, die einfach "ein bisschen" religiös ist, wie halt bei uns viele Katholiken.)

Islam ist keine bestimmte Gruppe von Menschen, keine Ethnie oder Rasse sondern eine Sammlung von Ideen. Und meiner Ansicht nach handelt es sich dabei um Ideen, die mit dem Wertefundament, das sich in Europa in vielen Jahrhunderten durch etliche Kriege und Revolutionen etabliert hat, inkompatibel ist.

Ich finde es außerdem nicht richtig, alle Religionen in einen Topf zu werfen. Ich erinnere mich dabei an ein Gedankenexperiment von Sam Harris:

Nehmen wir zwei isolierte Inseln. Die Bewohner der einen Insel bekommen den Koran und es wird ihnen gesagt "das ist das absolute Wort Gottes, ihr müsst euch daran halten". Die andere Insel kriegt Buddhas Pali-Kanon und ihr wird das gleiche gesagt.
Wenn man jetzt nach 2000 Jahren zu der Insel mit dem Koran zurückkehrt und etwas in der Art von ISIS vorfindet, sollte das eigentlich keine Überraschung sein. Wenn man das bei der Insel mit dem Pali-Kanon macht, wäre es hingegen außergewöhnlich.

Natürlich ist der Islam nicht die Wurzel allen Übels und ja es gab die Kreuzzüge, die Inquisition, christliche Fundamentalisten, die Abtreibungskliniken bombardieren usw. Die Wahrheit ist nicht schwarz/weiß, aber es gibt einfach im 21. Jahrhundert quantitative und qualitative Unterschiede zwischen verschiedenen Weltreligionen, was Aufklärung, Säkularismus, Gewalt usw. betrifft.

Habe vor ein paar Tagen einen aufschlussreichen Reddit-Post dazu gesehen (Warnung: graphische Inhalte): http://www.reddit.com/r/atheism/com...utions_to_2014/
Bearbeitet von xyto am 07.01.2015, 19:19

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8686
@distanzieren: wird das in der östlichen welt überhaupt so gehandhabt wie bei uns im westen?
es gab doch vor nicht allzulanger zeit einen anschlag auf eine moschee. gab es da solche distanzierungen?

Hansmaulwurf

u wot m8?
Avatar
Registered: Apr 2005
Location: Wien
Posts: 5306
Zitat von lalaker
Hansmaulwurf, hast du irgendwo ein Video, wo man einen Staatspräsidenten, oÄ. sehen kann, wie im Staatsfernsehen den Anschlag verurteilt, so wie man es von Cameron oder Merkl z.B. sehen kann?
Find ich gerade nix, Saudi-Arabien hat irgendein Amt (Aussen?) einen "hochrangigen Offiziellen" zitiert. In Ägypten wars Al-Azhar selber als der große islamische Think-Tank der relativ respektiert ist bei den Sunniten afaik. Und in Libanon wars der Premier selber, ich glaub auch per Pressemitteilung, und zwei andere hohe Beamte.


Zitat von xyto
Nehmen wir zwei isolierte Inseln. Die Bewohner der einen Insel bekommen den Koran und es wird ihnen gesagt "das ist das absolute Wort Gottes, ihr müsst euch daran halten". Die andere Insel kriegt Buddhas Pali-Kanon und ihr wird das gleiche gesagt.
Wenn man jetzt nach 2000 Jahren zu der Insel mit dem Koran zurückkehrt und etwas in der Art von ISIS vorfindet, sollte das eigentlich keine Überraschung sein. Wenn man das bei der Insel mit dem Pali-Kanon macht, wäre es hingegen außergewöhnlich.
Und jetzt gib der anderen Insel nicht das Werk sondern die Bibel und es schaut anders aus. Buddhismus ist die einzige Religion afaik die werteneutral ist, also alles was du machst fällt auf dich zurück, aber ohne Strafe. Bibel + Koran sind voll mit dezenten Hinweisen wann man wen um die Ecke zu bringen hat, und was "ethisch" richtig ist. Und doch, es kann eine Überaschung sein wenn ich sowas wie ISIS dort vorfinde, wenn es allen gut geht weil die Leute genug haben, und sie nicht von irgendwelchen Imperalisten um ihre halbe Insel beschis*** werden.

Zitat von xyto
Die Wahrheit ist nicht schwarz/weiß, aber es gibt einfach im 21. Jahrhundert quantitative und qualitative Unterschiede zwischen verschiedenen Weltreligionen, was Aufklärung, Säkularismus, Gewalt usw. betrifft.
Das die meisten Muslime in der "dritten Welt" leben, und die meisten Christen "im Westen" trägt aber auch dazu bei, und wird gerne unter den Teppich gekehrt.
Bearbeitet von Hansmaulwurf am 07.01.2015, 19:29

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8686
Zitat von xyto
Natürlich ist der Islam nicht die Wurzel allen Übels und ja es gab die Kreuzzüge, die Inquisition, christliche Fundamentalisten, die Abtreibungskliniken bombardieren usw. Die Wahrheit ist nicht schwarz/weiß, aber es gibt einfach im 21. Jahrhundert quantitative und qualitative Unterschiede zwischen verschiedenen Weltreligionen, was Aufklärung, Säkularismus, Gewalt usw. betrifft.

Habe vor ein paar Tagen einen aufschlussreichen Reddit-Post dazu gesehen (Warnung: graphische Inhalte): http://www.reddit.com/r/atheism/com...utions_to_2014/

ja gut. das ließt sich jetzt - ein paar 100 jahre später - alles so locker flockig. kreuzzüge, inquisition,...
wieviele x-millionen wurden opfer von den gräueltaten?
im endeffekt läuft es auf einen vergleich raus, der schon ziemlich pervers ist.

ich glaube fast, das damals die welt genau andersrum war. da haben wahrscheinlich muslime über uns europäer nur den kopf geschüttelt und uns barbaren und hinterwäldler genannt.

jetzt hat sich das blatt gewendet. vielleicht ist es in 200-300 jahren wieder anders. wer weiß das schon.

danke für den reddit link!
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz