"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

volksbegehren zum eu-austritt österreichs

smashIt 31.03.2015 - 18:39 9844 86 Thread rating
Posts

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11548
Stellvertretend für diverse andere Kommentare:
Zitat von t3mp
Wird wohl in die Geschichte der dümmsten Volksbegehren eingehen.
this!

Zitat von UnleashThebeast
Is doch praktisch. Stellst wen vor jedes Gemeindeamt und lasst einfach jeden Spezialisten, der so einen Rotz unterschreibt entmündigen. Evtl wirds ja dann endlich mal besser.
haha and this! :D

eitschpi

alles wird gut
Avatar
Registered: Dec 2004
Location: vie
Posts: 4154
ad Profilartikel:

2/3 rechnen noch in Schilling um?

Nur 49% glauben, die EU brächte mehr Vorteile als Nachteile... :-O

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11621
da gabs doch letztens eine schöne kalkulation mit der belegt wurde, dass die inflation seit dem eu beitritt signifikant geringer ist in österreich als davor...

leute die noch was in schilling umrechnen nehm ich sowieso nicht ernst.

und dass viele sachen in der eu 'zach' laufen liegt ja an den sturen einzelnationen. fangt ja schon bei uns mit bund und ländern an und sinnlosen/überflüssigen abtrennungen (wozu braucht jedes land ein eigenes jugendschutzgesetz?)

von dem her tod dem föderalismus... und für mich ist das 'endziel' europa ein einheitlicher rechtsstaat und nicht mehr vom jetzigen nationalitätschmarn. allerdings wird sich das wohl auch nach einer ausgedehnten harmonisierung der staaten untereinander wohl rein kulturell nicht ausgehen, dafür sind die gemüter und lebenssituationen wohl zu unterschiedlich.

österreich das nächste griechenland? geh bitte ich versteh einfach nicht wieso die leute die ganze zeit jammern dass es uns schlecht geht.

uns in österreich gehts verdammt gut und das einzige worüber man sich aufregen kann ist imho, dass die österreichischen politiker mit ihrer postenschacherei nix weiterbringen und diese gute zeiz nicht dafür nutzen auch zukünftige generationen den selben guten ausgangpunkt zu erhalten.

eitschpi

alles wird gut
Avatar
Registered: Dec 2004
Location: vie
Posts: 4154

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 8163
ich hör immer nur "es geht uns eh verdammt gut"... die menschen, die zu den 12% arbeitslosen und 18% armutsgefährdeten (statistik austria) gehören, würden sich gern mit dir unterhalten.
ausserden: auch wenn es so ist, soll man deswegen aufhören nach besseren zu streben?

prronto

Garage
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Bruck/Leitha
Posts: 1670
Zitat von eitschpi
http://m.diepresse.com/home/politik....do?xtor=CS1-15

Haha. :D

Lese ich hier tatsächlich, dass uns Evelyn Pork etwas gegen Schnitzel hat :eek:
Mmd :D

vb3rzm

Big d00d
Avatar
Registered: Mar 2005
Location: OÖ
Posts: 289
Die will unser Schnitzel vegan machen.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18062
Zitat von Umlüx
ich hör immer nur "es geht uns eh verdammt gut"... die menschen, die zu den 12% arbeitslosen und 18% armutsgefährdeten (statistik austria) gehören, würden sich gern mit dir unterhalten.
ausserden: auch wenn es so ist, soll man deswegen aufhören nach besseren zu streben?
Nein, aber "hauptsache raus aus der EU weil die ist Pöse" ist ein Wunsch aus dem Proletariat die irgendwem den schwarzen Peter zuschieben wollen und in ihren feuchten Träumen glauben dass dann alles besser wird - ohne irgendeiner Ahnung von Ökonomie oder Wirtschaft.

Wie es dann aussehen wird kann man sich in Griechenland anschauen, wenn ihr das so toll findet - dann glaubt ruhig an "raus aus der EU".

Ich will nicht sagen das die EU perfekt ist, mitnichten und ja - Korruption ist dabei ein noch größeres Problem als es nur Österreich-National wäre. Aber meiner Meinung nach sollte unser Ziel endlich mal sein WIRKLICH eine vereinte EU zu sein.

Also die Staaten sollten mal zusammen halten und sich nicht gegenseitig bombardieren, sabotieren und zerstören obwohl wir ja in einer gemeinschaftlichen EU sind :bash:


Siehe:
- Österreich hebt Gebühren für ausländischen Studenten ein (gekippt)
- Deutschland will Maut einführen (an sich ja ok) dafür aber deutsche Steuerzahler entlasten (ist dann wieder nicht ok, weil ungleich behandelt)

Davon dass wir ja alle eine Gemeinschaft sein sollen sehe ich da nicht viel, und das schon zwischen DE und AT wo noch nicht einmal unterschiedliche Kulturen liegen :bash:

Mr. Zet

Super Moderator
resident spacenerd
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Edge of Tomorrow
Posts: 11548
Geiler Aprilscherz von der Presse :D Bis zum dritten Absatz hab ich es sogar geglaubt :D


Edit:

Im goßen und ganzen machen mich die meisten Kommentare hier im Thread aber sehr glücklich, ich habe nämlich oft das Gefühl ich wäre ziemlich alleine als "Europäer" in Österreich, aber ihr zeigt mir, dass ich mit meinen Ansichten (das Europa enger zusammen wachsen soll/muss) nicht alleine da stehe :ghug:

WONDERMIKE

Administrator
fluent as f*ck
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: im Airflow
Posts: 7864
Zitat von Umlüx
ausserden: auch wenn es so ist, soll man deswegen aufhören nach besseren zu streben?

so nennt man Undankbarkeit, Ignoranz und Schwarzseherei heute also? :D

in Österreich sorgt man imho sehr gut für Arbeitslose und Armutsgefährdete.. das ist mir dann lieber als Deutschland, welches zwar schöne Zahlen hat aber diese bloß durch Hartz 4 und der Einführung eines riesigen Niedriglohnsektors und der Scheinselbstständigkeit erwirkt

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18062
Zitat von vb3rzm
Die will unser Schnitzel vegan machen.
Mein Schnitzel kann ruhig Veganer sein :D

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11621
ack daisho!

ansätze zum arbeitslosigkeit senken:

lohnebenkosten reduzieren um österr. firmen konkurrenzfähiger zum 'bösen osten' zu machen. egal ob eu oder nicht, in konkurrenz mit der restlichen welt steht man heute einfach immer!

bei bildung und kultur kann man auch ansetzen: wer hat bei uns eigentlich bestimmt, dass mathematik wichtiger ist als bildnerische kunst? solange es keine wertschätzung und selbstverständlichkeit gibt das heimische maler, musiker, filmemacher... auch wichtig sind lässt sich in diesen branchen auch keine gesunde wirtschaftlichkeit bilden. (deswegen musst bei uns jeden dreck subventionieren was ganz andere probleme mit sich bringt)

oder wie sieht es aus mit der förderung von eigenen ideen, selbständigkeit usw? ich hab grad nachgerechnet, es waren 17 jahre die ich im österr. bildungssystem (pflichtschule + htl + mindeststudienzeit) verbringen durfte und ich kann mich nicht daran erinnern da irgendeinen unternehmergeist aufgeschnappt zu haben. stattdessen wird man zum 'dummen angestellten erzogen.

kein wunder, wenn es dann zu gesellschaftlichen schieflagen kommt in der konzerne und grosse strukturen zuviel macht haben.

und ich sehe nicht, inwiefern ein eu austritt uns auch nur im geringsten bei diesen problemen helfen könnte. im gegenteil... handel würde schwieriger und im ausland studieren usw. kannst dann auch vergessen.
Bearbeitet von Master99 am 01.04.2015, 10:29

böhmi

Super Moderator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 3750
Zitat von Master99
wer hat bei uns eigentlich bestimmt, dass mathematik wichtiger ist als bildnerische kunst?

WTF? schau heute mal in die Kindergärten, Volksschulen, Unterstufen.
Da gibt's überall "belle arti" und wwi. Sollen ja anscheinend alle Kinder eh nur mehr zu Namen-tanzenden Feen erzogen/gebildet werden.
"Technische" oder "mathematische" Kindergärten/Volksschulen/Unterstufen sehe ich eigentlich nirgends.
Der Markt für Kreative ist deshalb im A*sch, weil's fast jeder machen will und sich um unbezahlte Praktika und wwi reißt.
Gegen die Arbeitslosigkeit in AT könnte man eher noch helfen, wenn man den jungen Leuten wieder beibringt, dass a Handwerk lernen sollen und ein Lehrberuf nicht nur was für Burschen ist, die zu deppad für die HTL sind.

vb3rzm

Big d00d
Avatar
Registered: Mar 2005
Location: OÖ
Posts: 289
Es wird halt noch ein paar Generationen brauchen, bis europäisches Denken dem Nationalen ebenbürtig ist. Der Mensch ist eben eine aggressive Zecke und da tun sich Großmächte wie USA, China oder Russland leichter mit Dampf ablassen.
Bearbeitet von vb3rzm am 01.04.2015, 10:45

@lbert

geistig divergent
Avatar
Registered: Dec 2003
Location: Wien
Posts: 628
Zitat von böhmi
WTF? schau heute mal in die Kindergärten, Volksschulen, Unterstufen.
Da gibt's überall "belle arti" und wwi. Sollen ja anscheinend alle Kinder eh nur mehr zu Namen-tanzenden Feen erzogen/gebildet werden.
"Technische" oder "mathematische" Kindergärten/Volksschulen/Unterstufen sehe ich eigentlich nirgends.
Der Markt für Kreative ist deshalb im A*sch, weil's fast jeder machen will und sich um unbezahlte Praktika und wwi reißt.
Gegen die Arbeitslosigkeit in AT könnte man eher noch helfen, wenn man den jungen Leuten wieder beibringt, dass a Handwerk lernen sollen und ein Lehrberuf nicht nur was für Burschen ist, die zu deppad für die HTL sind.

In unserem Betrieb (Schlosserei) wurden bis vor 3 Jahren auch noch Lehrlinge ausgebildet, nach dem letzten hat der Chef (er hat ins einer 40jährigen Karriere unzählige ausgebildet) aber endgültig genug gehabt. Seit ca. 10 jahren kommt man nur mehr an Lehrlinge, die sich null für den beruf intressieren, schon vorher 2 Jahre im BFI gesessen sind in iwelchen Kursen die keiner braucht. An Fachkräften (Handwerk) mangelt es definitiv, auch weil jeder "Depp" auch schon zu einem FH Studium zugelassen wird. "Ah, Sie haben keine Matura?... keine Studienberechtigung?.... kein Problem, bei uns an der FH machens des einfach im Rahmen einer Sonderveranstaltung nach."

Eigentlich tragisch, weil diese Leute schaffens dann meistens nicht und verlieren so wieder unnötig Zeit, die Sie in eine Ausbildung investieren könnten, die Ihren Fähigkeiten entspricht.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz