Laptop mit Speicher und SSD aufrüsten sinnvoll? - Seite 4

Seite 4 von 4 - Forum: Laptops auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/laptops/laptop-mit-speicher-und-ssd-aufruesten-sinnvoll_254816/page_4 - zur Vollversion wechseln!


WONDERMIKE schrieb am 08.12.2019 um 15:43

Zitat aus einem Post von pirate man
@ Wondermike
Ja, diese Seite habe ich auch gefunden, war mir aber nicht sicher, ob das die gesuchte Info ist, denn da geht's ja um die Daten der SSD ansich und nicht um die M2 Schnittstelle und ich bin eben davon ausgegangen, dass SATA und PCIE auf alle Fälle mischbar ist, wenn's nicht ums Booten geht.

In dem Laptop waren ausschließlich Platten und SSDs verbaut die das SATA Protokoll nutzen. Allerdings in 2 Bauformen, nämlich in der kurzen M.2 Variante und in 2,5“.

Der einzige Vorteil einer M.2 Sata SSD ist in deinem Fall, dass du die Hybrid behalten kannst. Sie ist nicht schneller als eine 2,5“ Version weil hier das 6Gbit/s Protokoll der limitierende Faktor ist.

Ich würde eine 1TB 2,5“ einbauen.


pirate man schrieb am 08.12.2019 um 17:21

Das Beibehalten der SSHD wär eh nur weil ich's dann herumliegen hab.
Ja, 1 TB "normal" werde ich jetzt kaufen für alle Daten. Wir schauen öfters Fotos durch und das Laden dauert manchmal etwas.
Crucial MX500 passt eh als Platte für alles? Oder lieber die teurere Samsung 860?


WONDERMIKE schrieb am 08.12.2019 um 17:58

Nur die 860 EVO würde theoretisch Vorteile bieten. Fürd die 860 QVO würde ich nicht extra draufzahlen. Ich denke für den Einsatzzweck ist es unterm Strich aber ehrlichgesagt recht egal welche du nimmst :) lieber die, wo du im Schadensfall weniger Probleme hast mit dem Verkäufer.


pirate man schrieb am 08.01.2020 um 13:22

So, das ProBook hat jetzt 8 GB und eine SSD verbaut.

Die Aktion hat leider länger gedauert als gedacht. Eigentlich war der Plan, die neue SSD einzubauen, und die alte per SATA-USB Adapter parallel laufen zu lassen, um die Daten rüberzuscheffeln. Doch warum auch immer, ist das System komplett gehängt, sobald die Platte über USB angeschlossen war (egal wo, auch im BIOS). Nach dem Abhängen ging wieder alles.
Hab dann die alte Platte wieder eingebaut, Daten auf meine externe rübergespielt und von dort dann auf die wiederzurückverbaute neue gezogen.
Keine Ahnung was es da hat.

Der Bootvorgang ansich ist jetzt ein paar Sekunden kürzer. Die Zeit vom Erscheinen des Hintergrundbilds bis zum Anzeigen des Desktops ist gleich lang.




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020