"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Review: MSI GE62 6QF Apache Pro

mr.nice. 02.11.2015 - 00:14 3889 1
Posts

mr.nice.

waiting for oled 42
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 5316
Hier findet ihr das angekündigte Review zu meinem neuen gaming Laptop. Ich habe mir die FreeDOS Version gekauft und das Gerät mit einer 250 GB SSD, der Samsung 850 EVO im M.2-Format, aufgerüstet. Die im Notebook verbaute 1 TB Platte mit 7200rpm, vom Typ HGST HTS721010A9E630, habe ich als Datenplatte drin behalten.

Um ins Innere zu gelangen muss man etwa 15 Schrauben an der Unterseite lösen und dann mit einer Plastikkarte, oder ähnlichem, die beiden Schalen vorsichtig auseinander hebeln. Beim Zusammenstecken muss man aufpassen, dass die beiden Teile wieder sauber einrasten, ohne dabei Plastikteile zu verbiegen oder gar abzubrechen. Kurz gesagt, es war weniger leicht als ich vermutet hatte, aber es gelang mir das SSD-Upgrade ohne Beschädigungen durchzuführen.

Dann habe ich Windows 7 installiert. Nachdem ich alle Treiber und Programme drauf hatte, machte ich noch ein BIOS-Update, was sich als Fehler heraus stellen sollte. Das neueste BIOS in der Version .106 ist nicht mit Windows 7 kompatibel, auch die Einstellungen "Legacy" bzw. "UEFI with CSM" funktionieren nicht, der Windows 7 Bootloader stürzt mit "Stop 0x000000A5 the ACPI BIOS in the system is not fully compliant with the ACPI specification" ab. Ein Downgrade ist von MSI nicht vorgesehen und es gibt auch eine wenig spezifische Warnung auf der MSI-Webseite diesbezüglich. Also, wer auf diesem Gerät Windows 7 betreiben will, muss das BIOS in der Version .103 behalten!

Ich habe kurzerhand Windows 10 installiert was auch tadellos funktionierte, da ich es ohnehin kennenlernen wollte und faktisch keine andere Wahl mehr hatte. Nachdem sämtliche Apps und Tracking Dienste gekübelt waren, war ich durchaus zufrieden mit dem Ergebnis.

Auffällig ist der für ein Notebook tolle Sound, welcher durch vier kleine Lautsprecher und einen Mini-Subwoofer ans Ohr dringt, auch das ruhige Betriebsgeräusch und die außergewöhnliche Tastatur haben mich sofort überzeugt. MSI liefert eine Menge Tools, die bis auf das Dragon Gaming Center, allesamt ohne Administrator-Rechte auskommen, dafür gibt es einen Daumen hoch! Besonders gefallen mir der System Control Manager, über den Funkverbidnungen und Energie-Optionen komfortabel verwaltet werden können, wie auch MSI True Color, mit dem der Bildschirm an die jeweilige Aufgabe angepasst werden kann.

Die Spieleleistung der Grafikkarte GTX970M ist in FullHD für hohe Einstellungen geeignet, meistens kann zusätzlich Kantenglättung aktiviert werden. Die Leistung des 6700HQ Skylake-Prozessors ist auch sehr beachtlich.

Ich habe 3DMark Tests mit Netzteil, mit Netzteil und GPU-Overclocking und ohne Netzteil für euch gemacht. Auch habe ich SuperPi 1m mit 1500 Mhz, 2500 Mhz und 3500 Mhz festgehalten. Gerne hätte ich GPUPi gebencht, aber ich bin über die HPET-Fehlermeldung nicht hinaus gekommen , da ich im BIOS den Basistakt nicht anpassen kann und die Shell-Tweaks nicht funktionierten. Vielleicht kann mir hier jemand helfen, wie ich den Test unter Windows 10 am Notebook zum laufen bekomme.

Die Akkulaufzeit im Energiesparmodus mit 20% Display-Beleuchtung und eingeschaltetem WLAN, bei normalem Surfverhalten, beträgt circa 220 Minuten. Im 3D-Modus ist es nicht ganz eine Stunde Spielvergnügen, die einem der Akku bietet.

Wenn ihr Fragen habt werde ich mich bemühen sie zu beantworten :)

19 Bilder

nefarious

Big d00d
Avatar
Registered: Jun 2015
Location: Wien
Posts: 234
MSI bauen generell ganz gute Laptops, allerdings muss man immer beachten, ob man den Akku leicht rausnimmt. Angenommen, dass der Laptop als ein Gaming-Laptop benutzt wird, ist der Akku oft die zusätzliche Energiequelle für maximale Leistung - daher wird er schneller ausgenutzt.

P.S. Danke fürs Review :)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz