"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

[Film] The Eternals (Marvel) (2021)

SergejMolotow 24.05.2021 - 15:41 3689 26 Thread rating
Posts

SergejMolotow

Here to stay
Registered: Jan 2003
Location: Graz
Posts: 614
Release 04.11.2021

Earthshaker

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: .de
Posts: 8040
Wenn der Fokus ist, dass man einen diversen Cast und Regisseur hat dann kann das Endprodukt nur Mist werden.

Schaut halt nach gar nix aus.

Ovaron

AT LAST SIR TERRY ...
Avatar
Registered: Jan 2004
Location: Linz
Posts: 4148
Ich kenn Eternals überhaupt nicht, nie comics davon gesehen. Keine Ahnung was ich erwarten soll aber was ich weiß ist das alles was ich vom MCU (seit dessen bestehen) gesehen habe mindeststens gut war. Ich freu mich drauf.

WONDERMIKE

Administrator
Miracolo Michele
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Veicolo a Motor
Posts: 9318
Zitat aus einem Post von Earthshaker
Wenn der Fokus ist, dass man einen diversen Cast und Regisseur hat dann kann das Endprodukt nur Mist werden.

Vielleicht hat man auch einfach nur eine tolle Regisseurin/Drehbuchschreiberin ausgewählt? Preise hat sie jedenfalls genug gewonnen ;)

Gleichzeitig macht sich Disney damit automatisch Probleme bei der Vermarktung in der chinesischen Diktatur. Sonst biedert sich Hollywood ja bereitweillig an.

Earthshaker

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: .de
Posts: 8040
Problem ist halt das:
Bevor noch irgendwas von Eternals bekannt war haben die "Diverse cast !!!111" Nachrichten die Runde gemacht.
Es ist halt der einzige Fokus des Marketings.
Gleichzeitig ists halt auch das perfekte Schild gegen Kritik. Kritisiert man ist man ja direkt ein Nazi :D

Ziel sollte zuallererst sein, dass das Produkt gut wird.

Mal davon abgesehen das es in den 80ern schon "diverse Cast"-Filme gab. Man tut halt nun so als wär das was tolles neues :D

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 6390
und wieder die nächste Serie mit "Spezial-Fertigkeiten" und peinlichen Latexkostümen ... unglaublich, dass der allgemeine Gusto anscheinend immer noch danach giert ... bzw. sich mit diesem optischem Glutamatdreck nach Schema-F(ad) abspeisen lässt

fürchterbar und unglaublich uninspiriert ... meine Vorhersage bzw. Eindruck nach dem Trailer: die Spezialeffekte lazy (ist doch auch vollkommen Powidl ... da fuchtelt einer in der Luft und wird schon was mystisch funkelndes reinkopiert) und das Storywriting vollkommen belanglos und inkohärent ... ist doch alles wurscht "weil Superfertigkeiten"

WONDERMIKE

Administrator
Miracolo Michele
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Veicolo a Motor
Posts: 9318
Zitat aus einem Post von Earthshaker
Problem ist halt das:
Bevor noch irgendwas von Eternals bekannt war haben die "Diverse cast !!!111" Nachrichten die Runde gemacht.
Es ist halt der einzige Fokus des Marketings.
Gleichzeitig ists halt auch das perfekte Schild gegen Kritik. Kritisiert man ist man ja direkt ein Nazi :D

Ziel sollte zuallererst sein, dass das Produkt gut wird.

Mal davon abgesehen das es in den 80ern schon "diverse Cast"-Filme gab. Man tut halt nun so als wär das was tolles neues :D

Ich glaub man kanns hinbekommen die Künstler unabhängig vom Marketing einzuordnen ;) Gerade in diesem Fall muss sich die Regisseurin ja wirklich nicht hinstellen lassen, als hätte sie den Job nur aufgrund ihrer Herkunft.

In den USA schaut die Realität halt so aus, dass die gesellschaftliche Debatte durch Bürgerrechtsbewegungen, Polizeigewalt gegen Minderheiten und Gesetzgebung für den Schutz von Asian-Americans geprägt ist. Das ist aktuell Thema und wird sich naturgemäß in der Kunst wiederfinden. Es ist keine neue Debatte, aber halt eine aktuelle.

Die Diversität der 80er hab ich so im Kopf:

-einen Schwarzen als Autoritätsperson, zB Polizeichef, oder als Wingman
-Kriminelle je nach Geschmack Italiener, Chinesen oder Russen

:D

Ovaron

AT LAST SIR TERRY ...
Avatar
Registered: Jan 2004
Location: Linz
Posts: 4148
Zitat aus einem Post von Earthshaker
Problem ist halt das:
Bevor noch irgendwas von Eternals bekannt war haben die "Diverse cast !!!111" Nachrichten die Runde gemacht.
Es ist halt der einzige Fokus des Marketings. ...


Also bevor du das hier gepostet hast wusste ich nix davon, hab bis jetzt nur gewusst das ein Eternals Film kommt im MCU Universum und diesen geposteten trailer. also mir is das politikum rundeherum bei einem MCU Film oder Serie sowas von wurscht (ob ich davon was gehört habe vorher oder nicht).

Das zeug basiert auf Comic books, politik in und ausserhalb dieses Mediums erwart ich mir da gar nicht.

WONDERMIKE

Administrator
Miracolo Michele
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Veicolo a Motor
Posts: 9318
Zitat aus einem Post von Ovaron
Das zeug basiert auf Comic books, politik in und ausserhalb dieses Mediums erwart ich mir da gar nicht.

Grad alles um die Mutanten war immer gesellschaftskritisch und auch geschichtlich noch mit etwas Holocaust angehaucht muss man sagen. Als Teenager waren die X-Men immer mein absoluter Lieblingscomic weil mich das gepackt hat, dass sie einerseits rassistisch verfolgt wurden und andererseits genau ihren Verfolgern heldenhaft helfen wollten. Und ich war auch wütend wie Magneto und habs nicht immer falsch gefunden, dass er den Rassisten auf die terroristische Art und Weise in den Arsch treten will ;)

Man wird halt sehen wie Disney das mit ihren heiteren und superflachen Krachbummfilmen angehen wird wenn sie die X-Men bringen, aber grundsätzlich kann man nicht sagen, dass ein Comic generell unpolitisch sein muss imo. Wobei ja sogar Disney sich dann in Serienform eh etwas herantraut und den Falcon ein bisschen über Rassismus grübeln lässt. Kommt dann vielleicht doch gar blöd wenn eine Serie nur aus Krachbumm und markigen Sprüchen besteht und man nix vom Falcon weiß, außer dass er gerne rumfliegt :p

Der Watchmen Film und erst recht die Serie waren auch stark politisch aufgeladen und da gibts noch unzählige Beispiele die es halt einfach nie ins Kino geschafft haben. Ich finds ehrlichgesagt ein bisschen traurig, dass man Comics, sicher auch dank Disney, jetzt mit blöden Blockbustern gleichsetzt. Mit Star Wars haben sie es ja leider auch nicht wirklich geschafft es gut weiterzuführen. George Lucas hat die Bildsprache des Dritten Reichs aufgegriffen und ein naiver junger Mann wie Luke Skywalker wäre genausogut zum Imperium gegangen sobald die ihm dort einen Pilotensitz angeboten hätten. Der hätte auch geglaubt sich in den Dienst der Sache zu stellen und wäre wohl komplett indoktriniert worden. So schlecht die Prequels waren, aber George Lucas hat dort auch noch versucht den Sehern zu zeigen wie schnell die Demokratie sterben kann und wie sich Menschen instrumentalisieren und blenden lassen.

so das war jetzt hartes OT, sorry :D

zu den Eternals:

Ich glaube das ganze Setting wird dem MCU Kinogeher schwieriger zu verkaufen sein. Generell denk ich mir ist das alles ein bisschen schräg wenn sich Dinge in Richtung Weltraum verlagern, nachdem man sich dazu entschlossen hat bislang alles so stark wie möglich auf die Erde zu konzentrieren. In der Comicvorlage waren Ausflüge ins All zu anderen Spezies auch vor dem Infinity War nichts ungewöhnliches und auch das Übernatürliche und kosmische Wesen kamen oft vor. Das könnte jetzt halt ein sehr harter Bruch werden. Der Eternals Film wird sich zwar wieder auf die Verteidigung der Erde fokussieren, aber da kämpfen dann gute hübsche gegen böse hässliche Aliens. Also auch mir persönlich ist das jetzt ziemlich egal und auch schon bei Kapitano Marvel wars mir egal was die im Weltraum so getrieben hat. Ich wünsch ihnen auch viel Glück dabei so viele Figuren auf einmal einzuführen, weil die Eternal Mannschaft kannst gleich mal 2 rechnen sobald ihre Counterparts auf den Plan treten. Vielleicht auch deswegen dieser Cast, damit man sich denkt "Angelina Jolie hat die andere da im Goldkostüm besiegt und der Jon Snow und Robb Stark haben Beef wegen einer Frau" weil man sich eh keinen Namen merken kann :D

Aber gut, ich dachte auch Black Panther wäre zu exotisch um richtig erfolgreich zu sein und lag komplett falsch :p

SergejMolotow

Here to stay
Registered: Jan 2003
Location: Graz
Posts: 614

Earthshaker

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: .de
Posts: 8040
Schaut besser aus aber ist halt dennoch einfach Avengers mit Charakteren die man noch nicht kennt.

sk/\r

mr. zinklatte
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: oö
Posts: 9441
wo spielt sich eternals denn zeitlich ab?
ich hab seit dem letzten avengers "geschlafen" und check die timeline nicht mehr. :D

muss man da vorher die restlichen filme und serien gesehen haben?
also:
- spiderman - far from home
- black widow
- loki
- what if...
- shang-chi

welche spielen dann eine rolle und welche nicht? :D

WONDERMIKE

Administrator
Miracolo Michele
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Veicolo a Motor
Posts: 9318
Ich denke die Eternals laufen ziemlich nebenbei und man wird wenig bis garkein Vorwissen brauchen

sk/\r

mr. zinklatte
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: oö
Posts: 9441
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Ich denke die Eternals laufen ziemlich nebenbei und man wird wenig bis garkein Vorwissen brauchen

da sagt der teaser aber was anderes. :D

Ovaron

AT LAST SIR TERRY ...
Avatar
Registered: Jan 2004
Location: Linz
Posts: 4148
also sie sagen ja im trailer "wieso habt ihr nie wo eingeriffen, weder bei thanos noch sonst was" also waren sie da haben aber nix gemacht, also denke ich nicht das man da viel vorwissen im mcu braucht.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz