"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

10Gbit proofed home network

TOM 15.03.2019 - 10:07 4934 50
Posts

TOM

Legend
Oldschool OC.at'ler
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: Vienna
Posts: 6659
Heyho Leute

Ein neues Miet-Home steht an und ich bräuchte euren Input um ein state-of-the-art, 10Gbit fähiges Heimnetz zu erstellen.

ISP wird UPC mit ~150 Mbit werden

Vorhanden sind
8-Port Gigabit (TP-Link unmanaged)
16 Port Gigabit (TP-Link Unmanaged)

130 m² auf zwei Stockwerke gilt es mit Netzwerkanschlüssen und WLAN zu versorgen.. ich dachte an:
2x AC-Lite (Ubiquiti) https://www.amazon.de/Ubiquiti-Netw.../dp/B016K4GQVG/

Macht's aus Eurer Sicht sinn, einen Ubiquiti USG oder Edgerouter Lite einzuplanen? Oder doch einen Edgerouter ER-X ?!

Ich überlege nämlich ein eigenes IoT VLAN zu erstellen um diese schwindligen China-Devices, welche uns in den nächsten Jahren erwarten, zumindest virtuell vom Heim-Netz zu trennen. Smart speaker, Smart Plugs, Smart Zahnbürste... aber dafür werd ich auch einen Ubiquiti Switch brauchen :|

Ich lese viel, dass die Dinger super zum administrieren und sicher (sehr schnelle Security-Updates) sein sollen... oder einfach drauf pfeifen und direkt ISP Modem > Unmanaged Switch > Poe Injector > AC-Lite's ? (Spar-Variante ohne Admin-Schnickschnack)

Und wenn ich schon Kabel in der neuen Wohnung verlegen muss, dann sollten's gleich 10 Gbit ready sein. Was für eine Kategorie (CAT6/CAT6a/CAT7) brauch ich jetzt wirklich, um es gut geschirmt verlegen zu können. Eventuell läuft's auch mal parallel zu einer Stromleitung in der Wand. Wegstrecken wohl so max. 25-40m. Bisher habe ich nur fertige Kabel verlegt, aber diesmal werd ich um's selbst crimpen nicht herumkommen.... aber sollte ja keine Magie sein, mit einem modernen Crimp-Set inkl. Kabeltester?

Also falls ihr guten Input habt zu den Fragen, wäre ich dankbar darüber:

UNIFI Gateways vs. Unifi Router vs. Dumb ISP Modem - Eure Empfehlung/Erfahrung?
AC-Lite oder NanoHD hinsichtlich Preis/Leistung für ~5 Devices ?
Wo gibt's auf Amazon gute Netzwerkkabel und Crimp-Equipment für 100m 10Gbit fähiges Home-Network?
Ist ein kleines Rack/Serverschrankerl gscheit? (Link?)

Thanks in advance für euren Input :]

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7451
iirc wurde in einem anderen thread erwähnt das ubiquity zukünftig auf ein subscription basiertes modell umsteigen will was die kosten ziemlich in die höhe treibt...

edit:

https://www.overclockers.at/storage...045#post3950008
Bearbeitet von davebastard am 15.03.2019, 10:55

tialk

OC Addicted
Avatar
Registered: May 2002
Location: vo/stmk
Posts: 3079
warum 10gbit? ab cat5e... (gute Cat6(a) sind empfohlen, kann ich dir leider keine geben)

wenn dir bisher der Providerrouter gereicht hat brauchst du eigentlich nix anderes.
wenn du mehr möchtest macht man mit Ubiquiti nix falsch (auch mit Mikrotik oder zb. pFsense nicht, Ubiquiti kann halt einfach alles abdecken)

zu den Fragen:

das für und wieder musst du selbst entscheiden, USG "braucht" den controller (ist eben vor und "nachteil", die APs am besten auch), ERX ist potenter was VPN und IPS/IDS angeht.

wenn, würd ich gleich NanoHD nehmen.

warum brauchst du 10gbit?

wenn du den geeigneten platz hast kannst du das machen, nur für ein Modem, Router und Switch reicht aber auch ein fach im Regal (und einen Raspi mit Controller + Pihole zb.)...

berndy2001

Komasäufer
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 1470
Suchst du Verlegekabel oder Patchkabel?

10Gbit ready würde ich heute auch machen, auch wenn man es aktuell nur mit gbit nützt.

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Location
Posts: 4737
Verlegen würde ich auf alle Fälle Cat7, ob ein Unterschied bei der Schirmung zwischen einem Noname und einem Markenkabel (Dätwyler, Nexans..) besteht, k.a.
Kosten sollte der lfm jedenfalls ca 50-70 Cent herum, würd beim Elektriker deines Vertrauens kaufen.

Cobase

Mr. RAM
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Linz
Posts: 17727
Die Cisco WAP581 wären vielleicht auch einen Blck wert, brauchen auch keinen Controller.

Crash Override

BOfH
Registered: Jun 2005
Location: Germany
Posts: 2935
Du willst Dosen und Patchpanel auflegen und nicht Crimpen. Verlegekabel CAT7 und Dosen sowie Patchpanel CAT 6a. Patchkabel kauft man dann in passender Länge vorkonfektioniert.

So ein Switch: https://geizhals.at/hp-officeconnec...40.html?hloc=at
kann auch die Netzwerke per VLAN trennen und bringt POE richtig mit. Wenn du einen Router mit gastnetz hat kann man das ordentlich verteilen.
Bearbeitet von Crash Override am 15.03.2019, 11:46

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: PLZ 4C4
Posts: 17477
Zitat aus einem Post von tialk
warum 10gbit?
Ich bräuchte das schon lange. Es macht einen Unterschied ob man ein paar 100 GB via 1 GBit oder 10Gbit überträgt. Und ja, das kommt gelegentlich vor - natürlich brauche ich das nicht rund um die Uhr, aber wenn dann "zaht" sich das rauf kopieren von Daten auf meinen Fileserver genau deswegen schon ...

Ich wäre literally schneller wenn ich solche Mengen an Daten auf einen USB-3-Stick kopiere, in den Keller gehe und dort vom USB Stick lese :rolleyes:

Es setzt sich einfach nur nicht durch weil die Leute kein neues Equipment dafür kaufen wollen (die alte RJ45 Dose wird halt kein 10 Gbit erlauben) und der 0815 User den Use-Case einfach nicht hat. Für Leute wie mich dann ein Krampf weil ich auf 100 MB/s limitiert bin im Heimnetzwerk (und den Platz in den Kabelkanälen das ich alle Leitungen redundant für Port-Trunking auslege habe ich dann auch nicht ...).

COLOSSUS

"Hi!"
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien || Stmk
Posts: 10790
Ich habe kuerzlich Ethernet zu Hause verlegt/errichtet, und da gleich auf auf Cat7 fuer die Kabel und Cat6a fuer Dosen und das Patchpanel gesetzt. Die paar Prozent Mehrkosten fuer Infrastruktur, die da auf Jahrzehnte bleiben wird, wende ich im Zweifel gerne auf.

tialk

OC Addicted
Avatar
Registered: May 2002
Location: vo/stmk
Posts: 3079
Zitat aus einem Post von daisho
wenn ich es brauche dann realisiert man es sich halt einfach? aus seinem Post konnte ich nicht rauslesen dass er 10GE braucht, wenn ihm WLAN mit Providermodem schon genügt.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: PLZ 4C4
Posts: 17477
Zitat aus einem Post von tialk
wenn ich es brauche dann realisiert man es sich halt einfach? aus seinem Post konnte ich nicht rauslesen dass er 10GE braucht, wenn ihm WLAN mit Providermodem schon genügt.
Nunjo, kann halt auch einfach deswegen sein damit man in ein paar Jahren wenn es sich doch noch irgendwann durchsetzt nicht nochmal einziehen muss:
Zitat aus einem Post von COLOSSUS
Die paar Prozent Mehrkosten fuer Infrastruktur, die da auf Jahrzehnte bleiben wird, wende ich im Zweifel gerne auf.

TOM

Legend
Oldschool OC.at'ler
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: Vienna
Posts: 6659
Um die 10 Gbit Diskussion zu kommentieren/beenden:

Gigabit ist inzwischen _das_ Bottleneck und ich warte schon sehnsüchtig auf NAS-Devices und Onboard NIC's, mit 10Gigabit.

Sobald es Consumer/Prosumer Devices gibt, werde ich umstellen und deswegen sollen die Leitungen optimalerweise bereits darauf ausgelegt sein.

Providermodem hab ich nur so eingeworfen, das wird's sicher nicht alleine dablasen

Falls ihr direkte (Amazon) Links habt zu Kabeln, Patchpanel, Dosen etc. wär ich sehr dankbar.

Ubiquity subscription would suck. Hab davon bisher nichts gelesen sonst wo.

Cobase

Mr. RAM
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Linz
Posts: 17727
Der Cisco würde wie gesagt 2.5GBase-T unterstützen, das wäre ja schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung. NAS mit 10GBase gibt es auch schon, nachrüsten ist auch kein Problem - wenn die Geldbörse mitspielt.

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Location
Posts: 4737
10Gbit könnte man sich eh schon schön realisieren daheim.
10Gbit PCI-e Karten kosten mittlerweile schon ab 100€, bei Qnaps kann man sie iirc auch nachrüsten, bzw. müsste man halt gleich ein NAS mit 10Gbit kaufen - viele Nas bieten aber auch gebündelte Anschlüsse an (wobei ich das selbst noch nie probiert habe...)
Switch kostet halt auch von bis....

mr.nice.

Newsposter
OC Addicted
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 4479
Mikrotik CRS305-1G-4S+IN mit S+RJ10 SFP+ Interfaces für bis zu vier RJ-45 10GBase-T, mit DualBoot OS für Switch oder Router, das schaut meiner Meinung nach ziemlich interessant aus, auch vom Preis her.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz