"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hausbau - Photovoltaik

hachigatsu 25.08.2017 - 10:22 131126 1030
Posts

$yrus

Freizeitjunkie
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: Bundeshauptstadt
Posts: 1152
Zitat aus einem Post von h4de5
bei der suche nach ÖMAG im forum wird man zwar sehr fündig - aber in den meisten fällen gehts um die investionsförderung. Wurde auch schon jemanden die Einspeisung erfolgreich vergütet?

Meine PV Anlage ist seit März in Betrieb, hab mich Ende April dann bei der ÖMAG wegen Marktpreis-Einspeisung gemeldet, dort Ende Juni die Zusage erhalten und warte seither auf die erste Zahlung. Laut FAQ hätte ich das mit Ende August erwartet:

https://www.oem-ag.at/de/oemag/service/faqs/



Weiß jemand ob das immer so lange dauert? oder kann mir jemand erklären was Lastprofil bedeutet?
Kollege hatte den gleichen Fall mit fast identen Daten, irgendwo lag bei ihm der Hund drin, dass der Netzbetreiber nicht die eingespeisten kw an die Ömag gemeldet hat und die somit nicht auszahlen konnten, konnte telefonisch geklärt werden und versucht jetzt Juli und August nachzuverrechnen, dazu braucht er die Zahlen vom Netzbetreiber und die Ömag hat ihm kulanterweise die Nachzahlung zugesagt, wenn sie denn die Zahlen bekommen.

Michi

¯\_(ツ)_/¯
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: nö
Posts: 2118
Zitat aus einem Post von pirate man
Ich kann auch absolut nicht einschätzen, wieviel kWp ich selbst nutzen kann und wieviel ich einspeisen werde. Verschenken will ich den Überschuss nicht, da installiere ich lieber weniger Module.
Kann nur von einem Jahresverbrauch von etwa 4.000 kWh ausgehen. Wird aber in Zukunft sicher mehr werden, weil eine Wärmepumpe überlegt wird und in den nächsten Jahren ein E-Auto sicherlich auch Thema werden wird.

Du verschenkst nichts, den Überschuss "verkaufst" du.

Früher hat man gesagt, man sollte sich am Hausverbrauch orientieren, mittlerweile ist das Motto, alles was aufs Dach geht (und das Geldbörserl zulässt) voll machen.

Je nach E-Auto und Laufleistung kommt hier schon nochmals einiges an kWh dazu, daher würde ich - wie in deinem Fall - nicht unter die rund 11kWp gehen...

Zitat aus einem Post von pirate man
Hab mir auch mal den Sonnenstrom Tarif von der EVN angeschaut bzgl. der Vergütung des eingespeisten Stromes. Folgendes steht hierbei:

Zitat
Wir vergüten Ihnen Ihren Energieverbrauchspreis (exkl. USt.), den Sie für Ihren Stromverbrauch bei uns zahlen. Dies gilt bis zur Höhe Ihrer jeweiligen monatlichen Verbrauchsmenge bei EVN am gleichen Zähler. Für die übersteigende Menge vergüten wir den von der E-Control Austria veröffentlichten und gesetzlich festgelegten Marktpreis. Dieser ist in seiner Höhe durch Ihren Verbrauchspreis begrenzt.

Vergütung ist gleich hoch wie Bezug bei der gleichen Menge, soweit ist das klar. Der Marktpreis kann vermultich höher als auch niedriger sein, als der Preis, den ich bei Bezug zahle? Ist er niedriger, habe ich Pech und bekomme weniger als ich zahle, ist er höher, ist's auch Pech und ich bekomme nur 1:1 den Bezugspreis, laut letztem Satz? -> Dieser ist in seiner Höhe durch Ihren Verbrauchspreis begrenzt.

Man bekommt also nie mehr als den Bezugspreis, im schlechtesten Fall sogar deutlich weniger?

Du bekommst deinen Verbrauch 1:1 ersetzt.
Bedeutet, du verbrauchst 500kWh im August und speist im Gegenzug 1000kWh ein, so bekommst du die ersten 500kWh 1:1 ersetzt (unabhängig vom Strompreis) exkl. den Netzgebühren.
Die restlichen 500kWh bekommst du zum Marktpreis ersetzt, welcher mit deinem Strompreis gedeckelt ist.

Bsp1: Marktpreis sind 20cent für die Einspeisung und du zahlt 30cent für den Bezug.
So werden die verbrauchten 500kWh mit 30cent vergütet und die restlichen 500kwh werden mit dem Marktpreis (da unter Bezugspreis) mit 20cent vergütet.

Bsp2: Marktpreis sind 40cent für die Einspeisung und du zahlst 30 cent für den Bezug.
Auch hier bekommst du für die ersten 500kwh 1:1 deinen Strompreis ersetzt, für die restlichen 500kWh bekommst du aber ebenfalls nur 30cent. Der Marktpreis ist zwar zwar höher, deine Vergütung ist jedoch mit deinem Strom-Bezugs-Preis gedeckelt.

Zitat aus einem Post von pirate man
Es gibt ja auch die Möglichkeit über die OEMAG einzuspeisen.
Macht das mehr Sinn? Hier bekommt man ja scheinar immer den Marktpreis? Das kann also auch weniger sein, als ich bei der EVN zahle, und zwar für den kompletten Strom und nicht nur für den Mehretrag über Verbrauch wie bei der EVN direkt.
Ist also quasi ein gewisses Risiko? Mit Glück kann's natürlich auch mehr werden als der Bezugspreis und das gibt's bei der EVN direkt nicht, wenn ich obigen Absatz diesbzgl. richtig verstanden habe.

Korrekt, wenn der Marktpreis unter dem Strompreis liegt, fährst mit der EVN besser.
Ist der Marktpreis über dem Strompreis, fährst mit der ÖMAG besser.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5434
Na bitte, also hab ichs korrekt gelesen und verstanden :p

Ist also genau das gleiche Glücksspiel wie beim Bezugstarif, nimmt man einen variablen oder fixen Tarif. Da bin ich noch immer nicht schlauer, ob ich auf den fixen wechseln soll.

Dürfte ja aber noch immer so sein, dass sowohl Strom und Gas die nächsten Monate noch ansteigen?
Irgendjemand hier - ich glaube es war Viper - hat gemeint, er wartet noch mit dem Umsteigen auf einen Fixtarif, weil er vermutet, dass sich die Preise (zumindes beim Strom) relativ bald wieder entspannen werden.
Viel Zeit hab ich nimma zum Warten, da der neue Fixtarif der EVN mit 1.10. einen neuen Preis bekommt und ich gehe mal davon aus, dass der dann höher ist.

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 643
Der Optima Flex Natur mit 12 Monate Preisgarantie ist doch eh Bindungsfrei. Kannst jederzeit wechseln.

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1554
Stromeinspeise-Tarife kannst du auch unabhängig der ÖMAG wählen - meist auch wenn man vor dort nicht den Strom bezieht und die Einspeiseverträge sind meist auch monatlich kündbar. Daher kannst es dir eh mal so ansehen und dann entscheidest.

PV ist mittlerweile so ein No-Brainer geworden. Bis 25kWp werden die ersten 12500 kWh deiner Einspeisung nicht als sonstige Erträge behandelt und mit den erzielten Einspeisevergütungen. Da kommst aber mit deinen 12 kWp eh niemals hin. Also maximiere die installierbare Modul-Leistung entweder nach kWp/qm Dachfläche oder kWp/investierte €.

prronto

Garage
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: Bruck/Leitha
Posts: 1847
Zitat aus einem Post von Michi
...


Du bekommst deinen Verbrauch 1:1 ersetzt.
Bedeutet, du verbrauchst 500kWh im August und speist im Gegenzug 1000kWh ein, so bekommst du die ersten 500kWh 1:1 ersetzt (unabhängig vom Strompreis) exkl. den Netzgebühren.
Die restlichen 500kWh bekommst du zum Marktpreis ersetzt, welcher mit deinem Strompreis gedeckelt ist.
...

Bsp2: Marktpreis sind 40cent für die Einspeisung und du zahlst 30 cent für den Bezug.
Auch hier bekommst du für die ersten 500kwh 1:1 deinen Strompreis ersetzt, für die restlichen 500kWh bekommst du aber ebenfalls nur 30cent. Der Marktpreis ist zwar zwar höher, deine Vergütung ist jedoch mit deinem Strom-Bezugs-Preis gedeckelt.


Korrekt, wenn der Marktpreis unter dem Strompreis liegt, fährst mit der EVN besser.
Ist der Marktpreis über dem Strompreis, fährst mit der ÖMAG besser.

Endlich mal eine gut Erklärung dafür. Danke. Von der Deckelung wusste ich bisher nämlich nichts.

D.h. also, wenn ich meinen Eigenbedarf jederzeit völlig mit der PV decken kann (sei es durch Lastmgmt. oder Speicher für die Zeit, wenn kein PV Ertrag da ist), wäre es sinnvoll, einen teureren Bezugstarif zu wählen, weil ich nur dann den "vollen" Marktpreis vergütet bekommen, richtig?
So könnte ich den Einspeiseertrag maximieren.

pirate man

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: @ home
Posts: 5434
Zitat aus einem Post von Maestro
Der Optima Flex Natur mit 12 Monate Preisgarantie ist doch eh Bindungsfrei. Kannst jederzeit wechseln.
Ja, und das irritiert mich doch etwas. Klingt einfach zu gut, da muss doch wo ein Haken sein :rolleyes:

Michi

¯\_(ツ)_/¯
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: nö
Posts: 2118
Zitat aus einem Post von prronto
D.h. also, wenn ich meinen Eigenbedarf jederzeit völlig mit der PV decken kann (sei es durch Lastmgmt. oder Speicher für die Zeit, wenn kein PV Ertrag da ist), wäre es sinnvoll, einen teureren Bezugstarif zu wählen, weil ich nur dann den "vollen" Marktpreis vergütet bekommen, richtig?
So könnte ich den Einspeiseertrag maximieren.

korrekt.

Mit dem Nachteil, dass du einen hohen Bezugstarif hast.

Mittlerweile kommen jedoch noch ein paar Faktoren hinzu, weswegen ich mich mal bei der ÖMAG angemeldet/registriert habe zwecks Einspeisevergütung.

Grund:
- Preisdeckel und NÖ Energiebonus.
Wegen der 1:1 Vergütung wird man nichts vom Preisdeckel/Energiebonus merken. (ist meine Auffassung, kann hier auch falsch liegen).

Michi

¯\_(ツ)_/¯
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: nö
Posts: 2118
Zitat aus einem Post von pirate man
Ja, und das irritiert mich doch etwas. Klingt einfach zu gut, da muss doch wo ein Haken sein :rolleyes:

12 Monate Preisgarantie, keine Bindung. Wo siehst du einen Haken?

Ich würde hier auch nicht zulange warten, da ich sehr wohl noch von einer Steigerung des Strompreises über den Winter ausgehe. Man merkt zwar etwas Entspannung, aber vor März 23 werden die Preise nicht fallen.

Michi

¯\_(ツ)_/¯
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: nö
Posts: 2118
Das sind Quartalszahlen .. aber ob es wirklich so Eintritt weiß keiner ..

2022-09-14-10_05_21-futures_260110.png

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 45554
Viele Stadtwerke haben durch Kraft-Wärme-Kopplung im Winter einen Strom überschuss.
Der Strom Future Markt zeigt auch nach unten.

Ich persönlich rechne mit leichten Preissenkungen die nächsten Monaten

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: 4621
Posts: 4953
https://www.derstandard.at/story/20...ptember-geplant

vielleicht kommt ja ein EU-weiter Deckel - 18 Cent herum...

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 45554
Eigentlich ist dass wieder a Förderung der reichen mit hohem Stromverbrauch.

Weil zahlen tun es eh wieder wir alle mit den Steuern

hctuB

Bloody Newbie
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Pampa LL
Posts: 2335
Zitat aus einem Post von Viper780
Eigentlich ist dass wieder a Förderung der reichen mit hohem Stromverbrauch.

Weil zahlen tun es eh wieder wir alle mit den Steuern

Ab wann ist man reich?
Also im Hinblick auf Stromverbrauch?
Nur das man es einschätzen kann

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 45554
Um so mehr Strom man verbraucht um so mehr erspart man sich damit - aber die Steuern zahlen alle
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz