"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Niederspannungsleitung über Grundstück?

Obermotz 21.07.2019 - 02:02 1692 27
Posts

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/GR
Posts: 4587
Hallo Leute!

Kennt sich jemand mit Stromleitungen aus?
Über den Randbereich des Grundstücks eines Hauses für das wir uns interessieren, läuft eine Stromleitung und mich würds interessieren was da genau durchläuft bzw. welche Spannungen da anliegen.
Ich hätt ja mal gesagt, es handelt sich um einfach um Dreiphasen-AC, aber da ich vermute, dass das untere Kabel, welches nicht an einem Isolator befestigt ist einfach nur ein Glasfaserkabel ist und der Mast fix eine Erde braucht - wohl das oberste Kabel -> kann es sein, dass es sich nur um eine 230v Leitung handelt? :confused:

Oder könnte es auch eine Mittelspannungsleitung mit 50kv sein?

click to enlarge
Bearbeitet von Obermotz am 21.07.2019, 02:05

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38054
Ich seh da 3 Phasen und eine Telekommunikationsleitung.
Ist ziemlich sicher Mittelspannung, bei uns 10-30 kV

disposableHero

forum slave
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: A&EE
Posts: 373
Zitat aus einem Post von Viper780
Ich seh da 3 Phasen und eine Telekommunikationsleitung.
Ist ziemlich sicher Mittelspannung, bei uns 10-30 kV

+1

Bist du im Netzgebiet der Energie AG? Dann sind's mit hoher Sicherheit 30kV

Blaues U-boot

blupp, blupp
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: µ/4
Posts: 1271
Zitat aus einem Post von Obermotz
Ich hätt ja mal gesagt, es handelt sich um einfach um Dreiphasen-AC, aber da ich vermute, dass das untere Kabel, welches nicht an einem Isolator befestigt ist einfach nur ein Glasfaserkabel ist und der Mast fix eine Erde braucht - wohl das oberste Kabel -> kann es sein, dass es sich nur um eine 230v Leitung handelt? :confused:

ist eine dreiphasen mittelspannungsleitung und somit höchstwahrscheinlich 30kV. in stadtbereichen gibt es auch manchmal 10kV. darunter hängt noch ein LWL.
die erde wird bei mittel- und hochspannung nicht mitgeführt. rund um trafostationen wird zur bereitstellung der erdverbindung für den niederspannungsbreich ein "netz" in der erde vergraben (betriebserdung). diese muss mehr strom aufnehmen können, als eine simple schutzerdung eines hauses. dies wird auch regelmäßig überprüft/gemessen ob die verbindung gut genug ist (war ua etwas was ich gemacht habe, als ich kurze zeit bei der energie ag gearbeitet habe)
Bearbeitet von Blaues U-boot am 21.07.2019, 09:15

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/GR
Posts: 4587
Alles klar vielen Dank!

Bin wegen der Nachteile zum Preisdrücken auf der Suche nach Infos.
Glaubts mir, wenn man zum Thema Strommasten, Strahlung, Magnetfeld und Gesundheit im Internet sucht, leck mich da gibts eigene Verbrecherbranchen die einen ausnehmen wollen :D

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Location
Posts: 4729
würd auch auf der gemeinde nachfragen, ob es wegen des mastens einschränkungen bei der bebauung gibt und ob noch andere leitungen dein grundstück durchqueren.

rastullah

OC Addicted
Avatar
Registered: Oct 2004
Location: 1120
Posts: 1964
Zitat aus einem Post von Weinzo
würd auch auf der gemeinde nachfragen, ob es wegen des mastens einschränkungen bei der bebauung gibt und ob noch andere leitungen dein grundstück durchqueren.

Das is im Grundbuch ersichtlich. Belastungen - Dienstbarkeiten

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/GR
Posts: 4587
click to enlarge

Der rechte grüne Punkt ist über der Garage und der linke das Haus. Allerdings hab ich gerade festgestellt, dass der Flächenwidmungsplan hier falsch ist. Wie man oben im Bild sieht, würde die Leitung weiter links anfangen und so verläuft sie auch. Deutlich näher beim Haus als hier auf dem Plan. Sie verläuft direkt über der Garage. Da muss ich definitiv auf der Gemeinde nachfragen..

Im Gundbuch steht interessanterweise gar nichts darüber drin. Der Strommast steht auch ausserhalb des Grundstücks.
Grundsätzlich müsste die Energie AG ja Begehungserlaubnis haben um im Fall des Falles hohe Bäume zu stutzen und sowas?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38054
Du darfst vermutlich nicht mal Bäume in der Nähe Pflanzen und dir muss ganz klar die gesetzlichen und nötigen Abstände mitgeteilt werden.

Servitut muss im Grundbuch stehen und gilt meines Wissens nur direkt für die Masten. Da bin ich mir aber nicht ganz sicher.

disposableHero

forum slave
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: A&EE
Posts: 373
Die Freileitungen werden aber nach und nach durch Erdkabel ersetzt, ist also nur eine Frage der Zeit bis die weg kommt.

Blaues U-boot

blupp, blupp
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: µ/4
Posts: 1271
Zitat aus einem Post von Obermotz
Grundsätzlich müsste die Energie AG ja Begehungserlaubnis haben um im Fall des Falles hohe Bäume zu stutzen und sowas?

jährlich werden leitungsbegehungen durchgeführt, wo alle nötigen ausholzarbeiten, mast/leitungsschäden odgl. dokumentiert werden.
für holzarbeiten auf privatgrundstücken wird idr ein termin ausgemacht. es wird auch wenn möglich nachgefragt bevor das grundstück betreten wird, auch wenn man ansich die begehungserlaubnis hat (z.b. wenn strommasten auf einem privatgrundstück stehen).


die 30kV freileitungen werden afaik nicht so schnell durch erdkabel ersetzt. sind ziemlich teuer im vergleich zu niederspannungserdkabel, welche eigentlich bei neubauten zumeist eingesetzt werden. das war zumindest der zustand vor 10 jahren, wie es jetzt aussieht weiß ich nicht.

chinchin

Big d00d
Registered: Aug 2017
Location: your pants
Posts: 238
Zitat aus einem Post von disposableHero
Die Freileitungen werden aber nach und nach durch Erdkabel ersetzt, ist also nur eine F

Dann grabens dir dein Grundstück auf samt allem was dort mittlerweile gebaut wurde (z.b. pool, terasse,...)?

hctuB

Bloody Newbie
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: seems like Vienn..
Posts: 2095
Also das die schnell ersetzt werden glaube ich nicht. Muss glücklich zusammenfallen mit Straßenbau etc, das sie so etwas machen

disposableHero

forum slave
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: A&EE
Posts: 373
Zitat aus einem Post von Blaues U-boot
die 30kV freileitungen werden afaik nicht so schnell durch erdkabel ersetzt. sind ziemlich teuer im vergleich zu niederspannungserdkabel, welche eigentlich bei neubauten zumeist eingesetzt werden. das war zumindest der zustand vor 10 jahren, wie es jetzt aussieht weiß ich nicht.

Darum werden sie erst nach und nach ersetzt. Alles was neu ist kommt in die Erde. In NÖ sind die meisten 20kV Freileitungen bereits ersetzt.


Zitat aus einem Post von chinchin
Dann grabens dir dein Grundstück auf samt allem was dort mittlerweile gebaut wurde (z.b. pool, terasse,...)?

Die Leitungsführung kann sich ja ändern und muss nicht gleich zur alten Trasse sein.


Zitat aus einem Post von hctuB
Also das die schnell ersetzt werden glaube ich nicht. Muss glücklich zusammenfallen mit Straßenbau etc, das sie so etwas machen

Kommt drauf an, wo der Ortstrafo steht, ob ein Aufgraben der Straße überhaupt notwendig ist.


@Obermotz: Evtl. mal bei der Energie AG nachfragen. Habe aber kA wie auskunftsfreudig die sind.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: PLZ 4C4
Posts: 17428
Die Erdkabel werden sie ja nicht quer durch alle Häuser legen nehme ich an?

Aber jetzt ernsthaft, wenn das Grundstück noch nicht Eigentum ist, warum nicht einfach ein anderes suchen? (nachdem es ausschaut als wäre es in der Pampa kann das ja nicht das Problem sein)
Oder ist das Interesse eh nur da weil es besonders günstig ist (vielleicht eh durch die Leitung)? Bevor ich mir Probleme deswegen einhandel ...
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz