"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Aufnahmeformat Camcorder

Cobase 30.05.2020 - 23:02 311 6
Posts

Cobase

Mr. RAM
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Linz
Posts: 17767
Ich habe hier eine Sony HDR-AS50 liegen, die ich wieder aktivieren möchte. Als Aufnahmeformate für Video habe ich die Wahl zwischen MP4 und XAVC-S. Das Datenblatt gibt leider diesbezüglich nicht viel hier, aber aufgrund der maximalen Videolänge, die mit den jeweiligen Formaten möglich ist, komme ich auf ~25 Mbit bei MP4 und ~50Mbit bei XAVC-S. Zahlt sich der höhere Speicherverbrauch hinsichtlich der Qualität aus? Oder ist das reine Platzverschwendung? Wichtig wäre mir auch die Möglichkeit der Weiterverarbeitung und der Kombination mit anderen Videoquellen, wie sieht es da aus?

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11248
ja zahlt sich definitiv aus :) insbesondere auch wenn du danach damit weiterarbeiten willst... bei der kombination mit anderen videoquellen gehts eigentlich hauptsächlich darum, dass die framerate zusammenpasst.

Cobase

Mr. RAM
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Linz
Posts: 17767
Leider weiß ich nicht einmal, welches Chroma Subsampling von der Kamera verwendet wird. Bei XAVC-S nehm ich mal 4:2:0 an, aber bei MP4?

Und was die Framerate angeht: Das ist sowieso immer ein Krampf. :rolleyes:

dosen

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5325
XAVC-S ist 4:2:0 bei 8 Bit.

Framerate ist immer auch vom Einsatzzweck abhängig. Wenns um Action und schnelle Bewegungen geht 60/50 FPS verwenden, ansonsten 30/25.
XAVC-S hat immer 50Mbit/s, wenn du statt 60 Bilder nun nur 25/24 aufnimmst ist die Qualität höher.
PAL / NTSC ist auch nicht mehr wirklich relevant bei uns. *
Die meisten Monitore und Fernseher können PAL und NTSC.
Auf das Stromnetz kann man sich nicht mehr rausreden da viele billige LED Lampen mit 60 HZ oder krummen Frequenzen laufen. Die meisten Kameras haben aber eine Anti Flimmer Einstellung die den Shutter recht gut auf die Frequenz der Lampen einstellt.

Wenn du die Kamera als Action Cam einsetzt -> XAVC-S und 60p Einstellen.


*Fürs Fernsehen muss man 50i abgeben, da sollte man bei PAL bleiben.

Cobase

Mr. RAM
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Linz
Posts: 17767
Ich habe 2 einminütige 1080p-Clips aufgenommen, die Unterschiede:

XAVC-S:
379 MB, 50 Mbit
AVC High@L4.2
PCM 1536 kbit

MP4:
183 MB, 25 Mbit
AVC Main@L4.2
AAC LC 128 kbit

Beide CSS 4:2:0, 8 Bit Farbtiefe.

Optisch kann ich keine Unterschiede ausmachen. Vielleicht, wenn mehr Bewegung im Speil wäre.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11248
ja bei bewegten bildern mit details wo die kompression sichtbar wird wirst sicher einen unterschied sehen.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11495
film mal irgendwas unruhiges, zb. einen park/wald/wiese... da solltest dann mehr unterschied sehen.

dadurch das ungeschnittenes video ohnehin meist unpackbar fad ist und man um ein bissl schnitt nicht rumkommt würd ich auf XAVC-S gehen und nach dem schnitt einfach mit neu rausrechnen mit geringerer bitrate -> softwareencoder kommen da mit viel weniger bitrate aus damits gut aussieht.

archivierung dann platztechnisch sogar einfacher wie das ungeschnittene mp4
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz