"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Simracing - Simrig: Vorstellung und Technik

Maestro 22.10.2020 - 12:05 2608 38 Thread rating
Posts

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 559
Hi,

Da heuer das Interesse an Simracing stark gestiegen ist, habe ich mir überlegt mein Rig bzw. allgemein die Technik einmal vorzustellen.
Auch ich habe dieses Jahr einige Dinge umgebaut und ergänzt. Es ist jetzt nichts besonderes, soll aber einen kleinen Einblick über die Basiselemente geben können. Wie immer gilt, dass das hier meine persönlichen und sicher auch subjektiven Meinungen und Erfahrungen sind :)


Ich halte ab jetzt den Artikel auf meiner HP aktuell: freshkiwi.net/simracing/


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alter original Text:



Gesamtansicht:
click to enlarge

Wie man sieht kann ich den Monitor schwenken. Allerdings benutze ich dieses Feature nur, wenn ich viel Einstellen muss. Ansonsten starte ich gleich mit der VR Brille.

Lenkrad
Als Wheelbase habe ich eine Fanatec CSL Elite+ in Verwendung. Mit 400€ nicht billig, aber klarer Preis-/Leistungsgewinner in dieser Klasse. Die Base ist mit allen Fanatec Lenkrädern kompatibel und mit Hilfe das Universal Hubs oder des Podium Hubs können auch andere Lenkräder verwendet werden. Man muss hier nur etwas auf das Gewicht des Lenkrades achten. Die Base ist mit max. 6 Nm zwar zirka 3 mal so stark wie die Konkurrenz von Logitech, bei Lenkrädern über 2 kg und 350 mm Durchmesser wird das Force-Feedback dennoch stark gedämpft. Die Fanatec Lenkräder beginnen bei etwa 1 kg, das BMW GT2 ist mit über 2kg schon fast zu schwer für CSL Base. Ein weiterer Vorteil ist der Riemenantrieb, dieser ermöglicht eine sehr leise und geschmeidige Lenkung. Logitech hat hier z.B. Zahnräder.

Wer sich aber noch nicht sicher ist, ob das Hobby ihn dauerhaft unterhält kann mit einem Logitech oder Thrustmaster Set auch sehr viel Spaß haben. Ich glaube die meisten Simracer haben damit begonnen. Ich hatte beispielswiese 7 Jahre ein Logitech Driving Force GT. Damals gab es aber auch nicht wirklich was besseres in leistbaren Preisregionen.

Wer mehr Geld ausgeben kann und sich keine Upgrade- und Lenkradgewicht-Gedanken machen möchte sollte zu einem Direct-Drive greifen (z.B. SimuCube, SimMagic oder Fanatec DD1/2). Bei diesen Lenkrädern gibt es keine Zahnräder oder Riemen, das Lenkrad sitzt direkt auf der Motorwelle welche 20 Nm und mehr liefert. Preislich liegen die DDs bei etwa >1000€. Aber Achtung, bei >10 Nm können schon ernsthafte Verletzungen vorkommen, das ist kein Spielzeug mehr.

Warum die CSL Elite+ Version? Ich spiele nur am PC und habe trotzdem die PS4 kompatible Plus Version wegen der neueren Elektronik genommen. Damit können die Lenkradeinstellungen nicht nur am Lenkrad selbst, sondern auch über die Software Fanalab durchgeführt werden. Das wird dann wichtig, wenn man andere / universelle Lenkräder verwendet, welche die entsprechenden Setupknöpfe und das Display nicht haben. Außerdem ist sie dadurch zukunftssicherer, da sie elektronisch mit der ClubSport V2.5 gleichstellt ist.

Pedale
Ich habe noch immer meine 7 Jahre alten Fanatec CSR Elite Pedale in Verwendung.
Wichtig bei Pedalen ist eine Kraftmesszelle (Load-Cell) am Bremspedal, das führt zu einer viel gleichmäßigeren und konstanten Fahrweise.

Preislich ist man ab etwa 180€ dabei (Fanatec CSL Elite mit LoadCell Kit oder Thrustmaster T-LCM).
Top Pedale gibt es z.B. von Heusinkveld um etwa 700€ (Sprint) bis 1300€ (Ultimate).

Fahreransicht:
click to enlarge

Schaltung
Derzeit habe ich einen SSH Newt in Verwendung. Dieser untersützt einen H- und einen Sequentiellen-Modus. Der Wechsel erfolgt ganz einfach durch runterdrücken des Schaltgriffs. Er wird in Spanien hergestellt und hat ein gewöhnungsbedürftiges aber individualisierbares 3D-Druckgehäuse. Der Peis liegt bei 100€.

Alternativ gibt es z.B. den wesentlich teureren Fanatec Shifter.

Ich hatte auch den Thrustmaster TH8RS. Dieser kann sogar als Handbremse konfiguriert werden.
Beim Umschalten zwischen den Modus muss aber jedes mal umständlich die Platte getauscht werden.
Das Schaltgefühlt ist zwar gut aber beim SHH Shifter einen Tick besser.

Wer mit einer sequentiellen Schaltung auskommt findet am Mark sehr viele verschiedene Modelle in allen Preisklassen, z.B.
Manu Factory Cambio sequenziale SSH oder Thrustmaster TSSH.

Handbremse
Ich hatte eine Zeit lang den Thrustmaster TH8RS als Notlösung im Einsatz.
Jetzt probiere ich mal die 50€ China Handbremse aus. Die befindet sich aber noch am Weg.

Wer keine Geldprobleme hat, findet bei Heusinkveld um 240€ eine sehr gute Lösung.
Dazwischen liegt die Handbremse von Fanatec.

Wind Simulation
Um 50€ kann man einen guten DIY Windgenerator bauen. Dazu benötigt man einen Arduino Uno, ein passendes Motorshield und starke Lüfter. In meinem Fall sind es zwei, als Mining Rig gelabelte, 120mm Lüfter mit 200 CFM bzw. 4000rpm.
Die freie Software SimHub erledigt den Rest. Sie ermöglicht die geschwindigkeits- und sogar richtungsabhängige Ansteuerung der Lüfter indem sie die Telemetriedaten der Spiele empfängt.

Fertige Alternativen gibt es nur wesentlich teurer.
Ich empfehle die Windsimulation vor allem VR Fahrern. Ohne Brille wird der Wind langfristig in den Augen stören.

Bass Shaker
Ebenfalls um rund 50€ kann man sein Rig mit DIY zum Beben bringen. Ich habe zwei 100W China Bass-Shaker mit einem einfachen China Stereoverstärker an einer eigenen USB Soundkarte (eigener Audiokanal) in Verwendung.
Angesteuert wird das ganze wieder über SimHub. Bei Bedarf sind hier bis zu 8 Kanäle möglich. Schon mit 4 Kanälen kann man alle Ecken eines Autos abbilden. Für die Effekte werden wieder die Telemetriedaten aus den Spielen herangezogen.
Bei mir befindet sich ein Shaker unter den Pedalen und ein weiterer unter dem Sitz. Das reicht erstmal.

Mit ButtKicker gibt es auch hier Komplettlösungen.

Rig
Fertige und günstige Lösungen mit Alu-Profil gibt es z.B. von Sim-Lab.
Ich selbst hab mir meines nach eigenen Bedürfnissen selbst geplant und bei Motedis bestellt.
Dort gibt es aber auch vorkonfigurierte Rigs (X-Dream, US-Dream). Preislich liegt man hier bei 300€ bis 400€ für die Einstiegsmodelle (ohne Sitz).

Alternativen gibt es natürlich unzählige am Markt: Next-Level-Racing, GT-Omega, etc. Aber an die Flexibilität eines Alu-Profils kommen sie selten ran, dafür können sie durchaus günstiger sein.

Sitz
Hier kommt es sehr stark auf den Geschmack an: Verstellbarer Sportsitz oder Schalensitz, mit oder ohne "Ohren", Material etc.
Ich habe mich für eine Vollschale entschieden, kann aber den "Ohren" am Kopfende wenig abgewinnen und habe deshalb den Mirco GT genommen. Der Sitz kommt aus Polen und hat ein tolles Preis-/Leistungsverhältnis. Dazu noch die QMS Befestigungswinkel und ein Sitzslider.
Außerdem hab ich einen gebrauchten, sehr günstigen 3 Punkt Schroth Gurt gefunden - für noch mehr Immersion :P

Motion
Ich selbst hab keine Motion im Einsatz. Die Kosten dafür sind nicht zu unterschätzen, ab etwa 3000€ geht es los.

Man unterscheidet nach möglichen Bewegungsachsen (DOF = Dimensions of Freemdom) und ob nur der Sitz (Seatmover) oder das gesamte Rig bewegt wird.

Beispiele:
Als Seatmover gibt es etwa die Next Level Racing Motion Platform V3. Sie wird direkt unter dem Sitz befestigt.
Die Next Level Racing Traction Plus ist eine 2 DOF Einheit die vor allem Unter- und Übersteuern simulieren soll.
Die SFX 100 Plattform besteht aus 4 Aktuatoren, welche das gesamte Cockpit an jeder Ecke hoch- und runterfahren können.
Werden solche Systeme kombiniert sind Bewegungen in insgesamt 8 Dimensionen möglich (8 DOF).

Buttonbox
Bei mir kommt hier ebenfalls eine DIY Variante mit 32 Funktionen zum Einsatz.
Wichtig war mir eine VR taugliche Anordnung der Tasten und Drehknöpfe. Ab etwa 60€ geht es los.

Hier kann ich leider sonst nicht viel schreiben, außer das es hier ebenfalls extrem viel Auswahl am Markt gibt.
Immer mehr verwenden auch ein Streamdeck als flexible Buttonbox mit mehreren Kontrollebenen. Das ist allerdings nicht VR tauglich.

Software
Zusätzlich zu den Spielen brauche ich nur SimHub und AutoHotkey.


Die gesamte Elektronik unter den Pedalen / die dunkle Seite des Simrigs:
click to enlarge


Abschluss
Leider ist das Thema extrem Umfangreich und daher ist das hier nur als kleine Übersicht zu sehen.

Ich hoffe ich habe trotzdem nichts wesentliches vergessen und es findet ein paar Interessenten :)


Edit: Ein Thema werde ich bei Gelegenheit noch ergänzen: Ultrawide Screen, Tripple Screen und VR
Bearbeitet von Maestro am 28.10.2020, 08:45

Lecithin

no half measures
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: Wien
Posts: 574
Danke für diesen guten Überblick. War letztens erst etwas überrascht, dass es auf oc.at noch nicht wirklich ein Thema ist. Gibt ja zahlreiche andre Foren in denen man sich verlieren kann aber finds da auch schwierig, dann wirklich eine Community und einen Bezugspunkt zu finden.

Ich hab die gleiche Wheelbase mit dem E-Sports F1 Lenkrad und mir das Rig aus Holz zusammengeschraubt um nicht gleich noch 800 Euro fürs die Alukombi liegen zu lassen. Als Sitz kommt ein alter DX-Racer natürlich ohne Rollen zum Einsatz.

Der ständige Drang weiterzubasteln kann dann oft dazu führen mehr Zeit damit zu verbringen als mit dem eigentlichen Fahren, daher versuch ich mich da etwas zu zügeln und an meinen iRacing Erfolg bzw. Vorankommen zu knüpfen. HP Reverb G2 ist vorbestellt und dann muss eh auch ne neue CPU und GPU her.

quilty

Ich schau nur
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: 4202
Posts: 2401
Jetzt habe ich gerade erst erfolgreich meinen Drang nach so einer Spielerei unterdrückt und dann kommst du mit so einem Thread daher! :)
Mich würden ja die virtuellen Langstreckenrennen so extrem reizen aber ich bezweifle einfach, dass ich genug Freizeit übrig habe um dem, in einer für mich annehmbaren Qualität, nachgehen zu können.

Ich bleib glaub ich beim meinen Virtuellen RC Autos im Winter, da kostet das Equipment nur einen Bruchteil. :)

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 559
Zitat aus einem Post von quilty
Ich bleib glaub ich beim meinen Virtuellen RC Autos im Winter, da kostet das Equipment nur einen Bruchteil. :)

Ich wollte niemanden verschrecken, aber ja das Thema kann ausarten :)

Schnapp dir um 200€ ein gebrauchtes Logitech G29/G290, schau dass du eine gemütlich Sitzposition hinbekommst und hab Spaß!
Ich hab über 7 Jahre am Schreibtisch und 7 Jahre mit einfachen Wheelstand gespielt. Das geht alles und nix passiert von heute auf morgen ;)
Vielleicht hast du ja sogar einen dieser Ikea Schwingstühle, die sind super!

kleinerChemiker

C2H5OH-Liebhaber
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 3948
Wofür ist der Notaus-Schalter?

charmin

all gas no brakes
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: aut_sbg
Posts: 10214
Boa, reizt mich zwar überhaupt nicht sowas. Aber das is echt ein netter Aufbau! :eek: toll!

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 559
Zitat aus einem Post von kleinerChemiker
Wofür ist der Notaus-Schalter?

Der schaltet mir die 3-fach Steckdosenleiste unter den Pedalen ein und aus. So bekommen die Komponenten (v.a. Arduino und Audioverstäker) nicht immer Strom sobald ich die PC Steckdosenleiste aufdrehe.
Bei Direct Drives wird er sogar wirklich für den Notfall benutzt - falls es mal "durchdreht".

ThMb

JO FRLY
Avatar
Registered: Feb 2009
Location: OÖ
Posts: 1312
Jippie, doch ein paar ebenfalls Infizierte hier :D

Respekt @Maestro, tolles Rig!

Ich bin jetzt sicher schon 10 Jahren mit meinem Eigenbau-Rig mit FK Schalensitz und einem 32 Zoll Samsung Fernseher unterwegs. Upgrades wollte ich immer mal machen, das Geld war dann aber doch immer verplant (Haus, Nachwuchs,...) :) . Muss aber sagen das ich wenn dann nur das Rig an sich upgraden würde auf ein Alurig+Fernseherhalterung und einen neuen Sitz. Lenkrad hab ich seit 5 Jahren eine Clubsport Wheelbase v2 im Einsatz mit Wheel Flat und CSL Wheel. Aktuell in Arbeit ist ein DIY Wheel aus Alu mit 3D-Druck Handschalen. Da fehlt nur noch der Raulederüberzug :) . Als Pedalerie auch schon einige Jahre die Clubsport Pedale v2 mit Öldruckdämpfer.
Für die Kompatibilität mit PS4 hab ich mir den Collective Minds Drive Hub noch dazugeholt für GT Sport.

Ich spiel eigentlich nur selten was anderes als Rennspiele. Aktuell AC Competizione und F1 2020 (jaja, ich weiß, keine Sim :D).

kleinerChemiker

C2H5OH-Liebhaber
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 3948
Zitat aus einem Post von Maestro
Der schaltet mir die 3-fach Steckdosenleiste unter den Pedalen ein und aus. So bekommen die Komponenten (v.a. Arduino und Audioverstäker) nicht immer Strom sobald ich die PC Steckdosenleiste aufdrehe.
Bei Direct Drives wird er sogar wirklich für den Notfall benutzt - falls es mal "durchdreht".

Ich hab nichts mir Racing Games am Hut, aber Setup gefällt mir.

Was sind Direct Drives?

Wie realistisch ist Fahren mit so einem Setup? ICh mag Racing Games ja nicht, weil ich sowieso immer nur überall anfahr. Aber würde bei so einem Setup das Fahrkönnen, das man vom echten Verkehr hat, was bringen und man könnte "normal" fahren?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41426
Zitat aus einem Post von kleinerChemiker
Ich hab nichts mir Racing Games am Hut, aber Setup gefällt mir.

Dem ist nichts hinzuzufügen - einzig was du für einen PC da verwendest (wir sind ja auf oc.at)

Zitat aus einem Post von kleinerChemiker
Wie realistisch ist Fahren mit so einem Setup? ICh mag Racing Games ja nicht, weil ich sowieso immer nur überall anfahr. Aber würde bei so einem Setup das Fahrkönnen, das man vom echten Verkehr hat, was bringen und man könnte "normal" fahren?

Ich bin mehrmals in professionellen Simulatoren mit VR Headsets gefahren die sich auch mitneigen und es fehlt trotzdem das Gefühl für Beschleunigung und Verzögerung in allen Richtungen. Hab nicht gedacht dass es so viel ausmacht
Also nach wie vor Ausritt in jeder etwas engeren Kurve und wenns knapp ist "Bremsen für Fortgeschrittene" (im Gelände und an Gegenständen...).

ThMb

JO FRLY
Avatar
Registered: Feb 2009
Location: OÖ
Posts: 1312
Zitat aus einem Post von kleinerChemiker
...Wie realistisch ist Fahren mit so einem Setup? ICh mag Racing Games ja nicht, weil ich sowieso immer nur überall anfahr. Aber würde bei so einem Setup das Fahrkönnen, das man vom echten Verkehr hat, was bringen und man könnte "normal" fahren?

Je nach Simulation -> sehr realistisch! Vor Allem bei vollwertigen Simulation wie Assetto Corsa Competizione ist der Unterschied (natürlich bis aufs "rundherum", wackeln usw.) vom Fahrgefühl her nicht mehr sehr groß. Wobei AC Competizione das an Detailverliebtheit schon auf die Spitze treibt. Wenn es jemanden interessiert -> auf Youtube den Channel von Aris.Drives besuchen. Der ist ein Entwickler von AC. Einfach mal z.B. die Videos ansehen zum Thema Dämpfer und deren Analyse über Motec usw.
Btw. sind die vorgefertigten Setups von AC bei fast allen Autos die Originalsetups die das jeweilige Rennteam geliefert hat!

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 559
Zitat aus einem Post von kleinerChemiker
Was sind Direct Drives?

Große, starke Elektromotoren und das Lenkrad sitzt direkt auf der Welle, ich quote mich mal selbst :)

Zitat aus einem Post von Maestro
Bei diesen Lenkrädern gibt es keine Zahnräder oder Riemen, das Lenkrad sitzt direkt auf der Motorwelle welche 20 Nm und mehr liefert. Preislich liegen die DDs bei etwa >1000€. Aber Achtung, bei >10 Nm können schon ernsthafte Verletzungen vorkommen, das ist kein Spielzeug mehr.

Zitat aus einem Post von kleinerChemiker
Wie realistisch ist Fahren mit so einem Setup? ICh mag Racing Games ja nicht, weil ich sowieso immer nur überall anfahr. Aber würde bei so einem Setup das Fahrkönnen, das man vom echten Verkehr hat, was bringen und man könnte "normal" fahren?

Das aller, aller wichtigste ist FOV (Field of view) damit man Geschwindigkeiten abschätzen kann. Darüber könnte ich seitenweise Abhandlungen schreiben :D

Entweder man hat VR, dann ist das kein Thema oder man versucht den Monitor so nahe wie möglich ans Lenkrad zu bekommen und verwendet einen FOV-Calculator.
Bei kleinen Monitoren hat man dann nur einen sehr kleinen Ausschnitt vom Geschehen (wie bei meinem 24" oben ersichtlich). Die meisten machen den Fehler und haben dann zwar mehr Übersicht, aber überhaupt kein Gefühl mehr für Geschwindigkeit und Abstände.

Für unerfahrene Computerspieler ist das Fahren in VR (solange Einem nicht schlecht wird) viel natürlicher und einfacher. Dann noch das Bremspedal mit der Kraftmesszelle und dann sollte es passen :)

matiss

Addicted
Avatar
Registered: Dec 2007
Location: Vienna
Posts: 595
Schaut toll aus. Steht auch auf einer meiner Wunschlisten aber ausgelegt für Space Sims, Mechwarrior etc. (Saitek statt Lenkrad)

Maestro

:)
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wr. Neustadt
Posts: 559
Zitat aus einem Post von Viper780
einzig was du für einen PC da verwendest (wir sind ja auf oc.at)

Siehe Sig:
Silverstone PS15 | Ryzen 7 3700x | MSI B450M Mortar Max | 32 GB Corsair Vengeance LPX 3200 | Gigabyte RTX 2070 | Samsung 970 Evo | Seasonic Focus GX-650
VR: WMR Lenovo Explorer aber hoffentlich bald HP Reverb G2 :)

Hampti

Overclocking Team Member
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Wien
Posts: 3848
Zitat aus einem Post von quilty
Jetzt habe ich gerade erst erfolgreich meinen Drang nach so einer Spielerei unterdrückt und dann kommst du mit so einem Thread daher! :)
Mich würden ja die virtuellen Langstreckenrennen so extrem reizen aber ich bezweifle einfach, dass ich genug Freizeit übrig habe um dem, in einer für mich annehmbaren Qualität, nachgehen zu können.

Ich bleib glaub ich beim meinen Virtuellen RC Autos im Winter, da kostet das Equipment nur einen Bruchteil. :)

Ui...du fährst VRC? Ich komme leider selten dazu und bin auch noch grottenschlecht darin aber Spass macht es schon ordentlich.

Der Simulator schaut auch echt super aus....würde mich schon reizen mit sowas mal zu fahren aber selbst zuhause haben wäre mir dann zu aufwändig und kostenintensiv. Ausserdem habe ich die Zeit drzeit auch nicht.
Bearbeitet von Hampti am 22.10.2020, 15:26
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz