"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Review-Roundup: HD 6950 und HD 6970

mat 15.12.2010 40229 44
AMD HD 6950 und HD 6970 Review-Roundup
Mit dem heutigen Tag ist der Kampf um den Grafikkartenthron für dieses Jahr offiziell zu Ende und während sich NVIDIA noch überraschend stark positioniert hat, kann AMD mit ihren neuen Topmodellen nicht die Show stehlen. Die HD 6900-Serie ist stark im Rennen, aber dennoch nicht das, was sich viele von euch erwartet haben.

Geizhals: HD 6950 | HD 6970 | HD 6950 bei Amazon kaufen | HD 6970 bei Amazon kaufen | ebay durchstöbern

Die Gerüchteküche brodelte rund um AMDs Cayman-Grafikkarten und dementsprechend hoch waren die Erwartungen. Während die HD 6950 früh als Preis/Leistungswunder "in its own class" gehandelt wurde, war lange nicht klar, welche Performance die HD 6970 an den Tag legen würde. Nachdem Cypress im Vergleich zur ersten Fermi-Generation wirklich gute "Karten" hatte, kann man es auch niemandem übel nehmen, dass für den optimierten Nachfolger noch ein weit größerer Erfolg angedacht wird. Und es wäre auch garantiert ein Erdrutschsieg geworden, wäre da nicht der überraschende Launch von NVIDIAs GTX 580 dazwischengekommen. Doch auch damit hätte nichts verloren sein müssen, denn AMD spielt ja seit der HD 2900 XT nicht mehr im Highest-End-Bereich mit, wenn es um Single-GPU-Grafikkarten geht. Den wirklichen Strich durch die Rechnung macht deshalb eigentlich erst die GTX 570, die mit verbesserter Effizienz, sehr guter Performance und einem schnellen Release aufwarten kann. Gegen genau diese Grafikkarte muss die lang erwartete HD 6970 nun antreten.

AMD HD 6950 und HD 6970
Die HD 6950 und HD 6970 müssen sich mittlerweile der zweiten Fermi-Generation stellen


Technisch baut die Cayman-Architektur auf dem Vorgänger Cypress (zB HD 5870) auf. Die größte Änderung wurde am Design der Shader durchgeführt. Statt den allgemeineren 5D-Shadern, bringen die neuen Topmodellen nun die VLIW4-Shader mit sich. Die neuen ALUs sind alle identisch und kümmern sich gemeinsam um gestellte Rechenaufgaben. Das soll für aktuellere Spiele im Durchschnitt für eine effizientere Auslastung sorgen, um gleichzeitig 10% an Transistoren einsparen zu können.

Caymans neue Shader-Architektur
Die 5D-Shader sind Geschichte - 4 gleiche ALUs bringen mittlerweile mehr Effizienz.


Neu im Programm ist ebenfalls die Dual Graphics Engine. Sie verdoppelt große Teile der Fixed Function-Pipeline der GPU und wartet mit jeweils zwei Load-balancierten Vertex- und Geometry-Assemblern, Tessellation Units, Z-Einheiten und Rasterizern auf. Deshalb kann Cayman nun auch zwei Primitives pro Taktzyklus berechnen und damit bis zu doppelt soviel Geometry rendern, falls die Shader diese schnell genug verarbeiten können.

AMDs neue Dual Graphics Engine
AMDs neue Dual Graphics Engine könnte doppelt soviel Geometrie rendern.


Als weitere Neuerung zählt "Enhanced Quality Antialiasing", oder kurz EQAA. Es soll die Bildqualität der bisherigen Antialising-Modi verbessern, ohne zusätzlich Speicher zu verbrauchen. Im Prinzip stellt es das Pendant zu NVIDIAs CSAA dar. Normalerweise bestehen derlei Spielereien zu 90% aus Marketing und nur zu 10% aus technischer Implementierung und sind in der Praxis kaum relevant. In diesem Fall scheint AMD im Vergleich zum standardmäßigen Multisampling eine gute Alternative für höhere bzw. zu hohe Modi gefunden zu haben. Die Kollegen von computerbase.de sind speziell von der Einstellung 4xEQAA begeistert, womit die Bildqualität von 4xMSAA sichtbar gesteigert werden kann, ohne mit starken Performance-Einbussen rechnen zu müssen.

click to enlarge click to enlarge
EQAA - tatsächlich eine gelungene Alternative für eine verbesserte Bildqualität bei Multisampling-Antialiasing


Die Theorie weiß zu begeistern, aber die Zahlen holen uns schnell auf den Boden zurück. Schauen wir uns zuerst noch kurz die Spezifikationen an und gehen dann die Grafikkarten einzeln durch:

amd-hd-6970-hd-6950-spezifikationen_162541.jpg
Die Spezikationen der umliegenden Probanden (Bildquelle: computerbase.de)


Die HD 6970 hat es schwer gegen die GTX 570 anzukommen und ist im Großen und Ganzen als ebenbürtig zu sehen. Während das Pendant von NVIDIA (noch immer) mit schönerem AF ausgestattet ist, kann die neue AMD-Grafikkarte sich mithilfe des 2 GB großen GDDR5-Speichers bei Auflösungen über 1900x.... durchsetzen. Die früheren Performance/Watt-Vorteile sind allerdings mit der neuen Shader-Architektur Geschichte, weshalb die Leistungsaufnahme mittlerweile auf dem selben Niveau wie beim Konkurrenzprodukt ist. Temperatur und Lautstärke verhalten sich unauffällig im Bereich von High-End-Grafikkarten. Bei Last bleibt die HD 6970 unter 80 °C, während der Lüfter hörbar, aber nur bei fehlenden Umgebungsgeräuschen störend ist.

amd-hd-6970-hd-6950-benchmark-dirt2_162533.jpg
Dirt 2 (DX11): HD 6970 und GTX 570 sind nicht selten gleichauf!

amd-hd-6970-hd-6950-benchmark-unigine-heaven-tessellation_162532.jpg
Unigine Heaven 2 (DX11): Die verbesserte Tessellation-Performance macht sich hier bezahlt


Preislich liegen die beiden Kontrahenten hierzulande derzeit bei 330 Euro aufwärts. Wer seine Entscheidung zwischen HD 6970 und GTX 570 also nicht aufgrund der Vor- bzw. Nachteile des jeweilige Produkts treffen kann, der darf dieses eine Mal tatsächlich die Sympathie das Ruder übernehmen lassen. This time!

Der kleinere Bruder, die HD 6950, ist derzeit ohne Frage noch konkurrenzlos. Eine gesamt gesehen leicht bessere Performance als eine GTX 470 oder HD 5870 paaren sich mit einem geringeren Stromverbrauch. Besonders bei aktuelleren Games und höheren Auflösungen weiß sie dank ihrem 2 GB großen Grafikspeicher zu überzeugen und bringt für ihre 260 Euro aufwärts eine mehr als akzeptable Leistung aufs Parkett. Ihr Gegenspieler wird die GTX 560, die Gerüchten zufolge allerdings erst am 20. Jänner ihren Auftritt haben soll. Bis dahin ist der Weg (und damit das Weihnachtsgeschäft) der HD 6950 noch unbeschwert.

amd-hd-6970-hd-6950-benchmark-just-cause-2_162536.jpg
Just Cause 2 (DX10): Die HD 6950 hat noch keinen Gegenspieler in ihrer Preisklasse


Bevor wir zu unserem Lieblingsthema kommen, wollen wir noch zwei Sätze zum Stichwort PowerTune verlieren. Damit bezeichnet AMD ein neues Feature, das per Catalyst die maximale TDP von Cayman von -20% bis +20% regeln lässt. Damit können die neuen Topmodelle entweder auf zusätzliche Leistung optimiert werden, oder für geringere Leistungsaufnahme bzw. Abwärme. Überraschend ist dabei, dass die Kollegen von hardwarechanucks.com keine drastisch abfallende Leistung dadurch messen konnten. Für ungefähr 2-3 Frames/Sekunde kann so bis zu 30 Watt gespart werden.

AMD Catalyst PowerTune
Per PowerTune lässt sich im CCC die TDP der neuen Grafikkarten ändern.


In Sachen Overclocking brauchen sich beide Neuankömmlinge nicht verstecken. Das Catalyst Control Center limitiert zwar (besonders bei der HD 6950) die Taktrate der GPU, doch kann auch damit noch eine ordentliche Portion an Frames herausgeholt werden. Die Kollegen von Guru3D.com scheinen den Afterburner zu verwenden und kommen bei der HD 6950 auf 873/5312 MHz, während die HD 6970 sogar heiße 950/6192 MHz erreicht. Damit ist die berühmte 1000-MHz-Grenze nicht mehr fern.

Ein für die experimentierfreudigen unter uns garantiert praktisches Feature ist der Dual BIOS-Switch. Er gibt die rettende Möglichkeit auf ein geschütztes, standardmäßiges Grafikkarten-BIOS umzuschalten. Wie man ein kaputtes BIOS über das abgesicherte zurückflashen kann, ließ sich bis dato nicht herausfinden. Abgesehen davon, dass sicherlich bald ein How-To irgendwo auftauchen wird, ist man zukünftig in jedem Fall mit einer funktionierenden Grafikkarte unterwegs.

Dual BIOS Toggle Switch
Dual BIOS-Switch: BIOS-Flashen erfordert in Zukunft deutlich weniger Eier


Wir haben heute eine Menge Reviews für euch durchgeackert und alle lassen AMDs neuste Grafikkarten mit gutem Eindruck zurück. Das Problem ist nur, dass sowohl die HD 6970, als auch die HD 6950 zu spät auf den Markt kommen. Hätten sie sich vor einem halben Jahr nur mit der ersten Fermi-Generation anlegen müssen, dann wäre AMD der große Sieger des Jahres.

Deutsch:

Test: AMD Radeon HD 6970 und HD 6950 - Das letzte Duell 2010 @ computerbase.de
Test: AMD Radeon HD 6970 und 6950 @ hardwareluxx.de
AMD Radeon HD 6950 und 6970 @ hartware.net
Radeon HD 6970 und HD 6950 im Test: AMDs neue Oberklasse-Grafikkarten @ pcgh.de

Englisch:

AMD Radeon HD 6970 and HD 6950 Review @ hardwarecanucks.com
AMD Radeon HD 6950 & HD 6970: the new enthusiast class graphics cards @ guru3d.com
AMD's Radeon HD 6970 & Radeon HD 6950: Paving The Future For AMD @ anandtech.com (mehr über GPU-Computing inkl. Benchmarks)
ATI Radeon HD 6970 2GB Review @ bit-tech.net
AMD Radeon HD 6970 and 6950 Review - The Cayman Architecture Revealed @ pcper.com
AMD HD 6970 Graphics Card Review @ overclockers.com (HD 6970 @ 980 MHz GPU-Takt)
AMD Radeon HD 6950 & 6970 CrossFire Video Card Reviews @ legitreviews.com
AMD Radeon HD 6970 and HD 6950 Video Card Review @ hardocp.com
4x HD 6970 CrossfireX-Skalierung @ lab501.ro (Google-Translation)
AMD Radeon HD 6970 and HD 6950 2GB graphics card review @ hexus.net
ASUS Radeon HD 6950 CrossFire @ techpowerup.com

Links: Produktpräsentation von AMD | Catalyst-Präsentation von AMD | Geizhals-Preisvergleich der HD 6950 | Geizhals-Preisvergleich der HD 6970
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz