"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Die Gratis-Gesellschaft

karlstiefel 08.07.2011 - 13:00 41002 43 Thread rating
Posts

karlstiefel

Editor
halbprofessioneller Chaot
Avatar
Registered: Nov 2010
Location: Mödling
Posts: 653
0 Euro
Freeware, Piraterie, free2play-Spiele - wir sind es mittlerweile schon gewohnt, Inhalte kostenlos zu erhalten. Aber woher kommt die Gratis-Gesellschaft eigentlich? Welchen Einfluss hat sie auf die Industrie und - wohl am wichtigsten - was bringt sie uns?

Obermotz

Fünfzylindernazi
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: OÖ/GR
Posts: 4649
Sehr sehr guter Artikel, spitze zu lesen :)
Und danke dass du nicht in Richtung Werbung abgeschweift bist, was ich mir eigentlich erwartet habe..

ThMb

JO FRLY
Avatar
Registered: Feb 2009
Location: OÖ
Posts: 1284
Super geschrieben - toller Artikel :) !

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 14700
Wirklich gut zu lesen, ein toller Artikel.

He.MaN

Daddying
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Vienna
Posts: 1354
nice read- as always ! thx

revers

Big d00d
Avatar
Registered: Aug 2006
Location: NÖ
Posts: 298
Toller Artikel! Danke

maniacnew

OC Addicted
Avatar
Registered: Jul 2004
Location: Wien 20, Linz
Posts: 2092
schöner artikel, ich denke ein wichtiger Punkt ist statt den Leuten vorwerfen sie wollen für nichts zahlen sollt man sich überlegen für was man die Leute zahlen lässt.

für eine Bluray knappe 30€ oder ein Videospiel 70€ sind einfach jenseits von gut und böse und würd ich nie zahlen. wir sind einfach so eine Menge an Medien gewohnt, dass man sich nicht mit "einen guten Film im Monat leiste ich mir" zufriedengibt.

Ich glaube Abos bzw. Flatrates sind die richtige Richtung. 20€ im Monat von einer Person die sonst nichts legal erwerben würde sind besser als 0€, ist mir als Firma doch egal wieviel Filme er "konsumiert". Netflix zeigts vor hoffentlich auch bald bei uns

meepmeep

OC Addicted
Avatar
Registered: Feb 2006
Location: Wien
Posts: 2275
toller Artikel, jetzt stellt sich mir nurnoch eine Frage....
...Wo bekomm ich einen overclockers.at-Erwachsenen-Account? :D

fatmike182

Agnotologe
Registered: Oct 2005
Location: VIE
Posts: 4225
ich glaube, es liegt an Schmerzgrenzenbeträgen, nicht an gratis per se. Das Argument seh ich auch von div App-stores unterstützt. Vllt sind die Apple-Jünger da wirklich anders unterwegs, aber wenn ein OS-Update um 30€ zu haben ist, ist die Grundüberlegung auch dort zu geizen eine andere, als wenn das Ding 200€ kosten würde.

Ad Kino:
wenn bei Kinofilmen (die hauptsächlich eh durch Filmförderprogramme zustande kommen) eh schon jedes Jahr höhere Gewinne gemacht werden & die Produktionskosten nicht im gleichen Verhältnis zum Kinogenuss stehen, warum zahl ich dann für die Karte auch fast jedes Jahr mehr?

Ich seh das komplett umgekehrt, nicht, dass wir in einer notorischen Gratisgesellschaft leben, sondern, dass alles automatisch als wertvoll angesehen wird, das teuer ist & die Kosteneffizienz & objektivere Qualität auf der Strecke bleibt.

LJ

the force is with me
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Markthof
Posts: 673
Grad bei Spielen wars früher so, dass man sich die Demo runtergeladen hat (bzw. noch viel früher hat man diese auf Messen oder zu Magazinen bekommen) und wenn es einem gefallen hat, hat mans oft gekauft. Grad bei Spielen ist es aber oft so, dass man heute die Katze im Sack kaufen muss und durch DRM kann mans nicht mal mehr weiter verkaufen...

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 10866
Zitat von karlstiefel
Dass die Download-Kultur der Musik-Branche so massiv schaden würde, hätte keiner der Benutzer (2001 waren es 80 Millionen) damals gedacht.

*hinterfrag*
http://news.cnet.com/2100-1027_3-5181562.html

aber wer bei dem gratisangebot an legaler musik noch dafür zahlt kann man eh nimmer helfen :D scnr.

konzerte sind da wieder ein ganz anderes thema, künstler direkt unterstützen tut wohl jeder gern.

Zitat von maniacnew
Ich glaube Abos bzw. Flatrates sind die richtige Richtung. 20€ im Monat von einer Person die sonst nichts legal erwerben würde sind besser als 0€, ist mir als Firma doch egal wieviel Filme er "konsumiert". Netflix zeigts vor hoffentlich auch bald bei uns

schön wärs, ja, aber ich glaub kaum dass sich sowas so schnell bei uns etabliert, und wenn dann sicher mit starken einschränkungen was content und vor allem so sachen wie sprachauswahl angeht.
...die videotheken freuts :)

ansonsten zahl ich gern für spiele&co (auch wenn die zahl stark gesunken ist, aus zeit und qualitätsgründen), aber halt keine 60-70 euro pro spiel, ich hab in den letzten jahren aus ungeduld ein spiel bei uns gekauft, alle anderen kamen aus UK (oder steam-sale), natürlich kann mir jetzt jeder vorwerfen ich unterstütze den österreichischen markt nicht, aber ich hab halt auch nix zu verschenken.
Bearbeitet von InfiX am 08.07.2011, 14:53

geforceraid

Big d00d
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Uhrwerk
Posts: 299
Toller Artikel! Spricht mir direkt aus dem Herzen.

Denne

OC Addicted
Avatar
Registered: Jan 2005
Location: Germany
Posts: 2738
sehr gut geschrieben, toller artikel und teilweise amüsant zu lesen :)

Taltos

Aerospace
Avatar
Registered: Jan 2004
Location: Wien
Posts: 1503
In Bezug auf Software is dieses Buch ganz lesenswert: http://www.amazon.de/You-Are-Not-Ga.../dp/0141049111/
Ich bin mit vielem was er schreibt nicht einverstanden, aber interessant is es allemal.

djonny

forum slave
Avatar
Registered: Oct 2008
Location: Bgld/W
Posts: 562
gut geschrieben
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz