"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

S: universal Dock

lagwagon 09.09.2017 - 08:17 3841 28 Thread rating
Posts

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 2351
morgn,

ich bin ja am umkrempeln vom homeoffice und bekomme ende des jahres auch noch einen neuen firmenrechner, wird wohl ein T570 werden.
aktuell arbeite ich auf einen T540p (sollte 2x usb 3.0 besitzen)

ich suche für daheim ein universelles dock für laptops, prinzipiell hab ich da nicht so viel anzuschließen. 1-2 unifying sticks und 2 monitore (je 1920x1200), GB-lan wär noch praktisch, wenn auch nicht unbedingt notwendig.
jedoch würd ich das teil verstecken wollen, am besten zum anschrauben an der tischunterseite (o.ä.) oder es schaut wirklich gut aus und passt gut am tisch... dann wärs aber auch super, wenn ich den lappi einfahc nur anstecken kann und über die dock einschalten. (?)

wie schaut das eigentlich mit der stromversorgung aus?
am lappi muss ich dann trotzdem den dock UND das netzteil anschließen, oder? strom geht wohl nicht durch den usb?

geben tuts da ja viel von billig bis sauteuer, aber was macht den preisunterschied? bzw. auf was sollte man achten?

tia
Bearbeitet von lagwagon am 09.09.2017, 08:32

der~erl

Here to stay
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3909
Wir haben ein HP usb-c/TB Dock in Kombination mit einem t470 in verwendung, Strom geht auch über usb-c also nur ein kabel nötig.
Beim dock-powerbutton bin ich mir gerade nicht sicher.
Bearbeitet von der~erl am 09.09.2017, 09:59

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 2351
echt, man braucht nur ein usb-c kabel für alles?
(ich muss ganz ehrlich gestehen, dass solche docks für mich ganz neu sind, ich hab schon nach diesen klick-in docks gesucht, bis mir einer unserer ITler auf die universalen docks hingewiesen hat)
ein dock-powerbutton ist super, aber lieber wär mir eins zum verstecken und dann ists eh wurscht

der~erl

Here to stay
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3909
Ja, ein kabel.
Beim Kollegen liegt das Dock irgendwie schräg hinter dem notebook, das sieht gegenüber einer dockingstation etwas chaotischer aus und unter dem Tisch ist doch arg unpraktisch.

Dafür kann man es für "jedes" Notebook nutzen.

enjoy

Big d00d
Registered: Sep 2000
Location:
Posts: 291

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 2351
Zitat aus einem Post von der~erl
...unter dem Tisch ist doch arg unpraktisch.
wieso unpraktisch?
ich hätte die 2 monitore und einen unifying empfänger fix dranghängt und nur das anschlusskabel durch eine kabeldose durchgsteckt. würd aufgeräumt aussehen, mein ich.

Zitat aus einem Post von enjoy
eventuell http://stadt-bremerhaven.de/usb-c-h...h-ausprobiert/?
danke, aber der isses nicht. ich brauch in jedem fall 2 video out (dabei ist es eigentlich egal ob dvi, mini-dp oder hdmi, weil kabel gibts ja genug) die beide bis 1920x1200 schaffen, dafür brauch ich absolut keine carreader, nur ein paar (min. 2) usb-ports.
Bearbeitet von lagwagon am 09.09.2017, 10:38

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 2351
ups, del

der~erl

Here to stay
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3909
Beim Kollegen wär es arg unpraktisch, der hat halt immer wieder verschiedene usb-hdds, kopfhörer und anders zeug dran hängen. Bevor wir da jetzt ein Kabelbündel oben rausschauen lassen, können wir gleich das Dock liegen lassen.

Aber klar, wenn das kein Thema ist und man nur die paar kabel nach oben führt, ist das natürlich auch kein Problem. :)

UnleashThebeast

Kabelbinder = Todesstrafe
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 2497
Unsere neuen Dell Firmenradln haben auch so ein USB-C Dock.
Bin ich der einzige Mensch auf der Welt, der sich denkt, dass das maximal a halbes Jahr haltet und der Stecker dann einfach "knack" macht??

Castlestabler

Here to stay
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3752
Von der Haltbarkeit ist es meist kein Problem.
Ob das Notebook damit geladen werden kann hängt halt stark vom Notebook ab. Einige können mittels USB geladen werden, bei stärkeren Notebooks reicht die Leistung nicht aus.

Größter Nachteil es ist alles eine Softwarelösung. Im Einsatz kommt es immer wieder zu unerwarteten Problemen, einmal gehen alle USB, aber ein Monitor nicht mehr, nach dem Neustart wieder alles super. Netzwerk über die Lösungen hat das Windowsproblem, dass die Netzwerkverbindung geändert wird und manche Programm dann einfach Mist bauen.

Es ist unheimlich universell, besser funktionieren aber die Docking-Stations.
Lag gibt es klarerweise auch ein wenig, wenn der USB Port auf 2.0 wechselt merkt man es extrem.

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 2351
hmm... netzwerkverbindungsprobleme und monitorausfall kann ich nicht brauchen, das steht mal fest.

ich würd da auch nicht viel rumstecken, weil ich ausser monitore und eingabegeräte nichts brauch. (offiziell düfte ich nichtmal einen fremden usb-stick an den lappi stecken)
wegen haltbarkeit, freitagfrüh den lappi angsteckt und montagabend wieder ausstecken, das wars im großen und ganzen. es würde auch relativ selten ein fremder bzw. zweiter laptop angesteckt werden (vorerst), aber die möglichkeit will ich mir jedenfalls frei halten.

mir würde so eine lösung schon sehr gut gefallen, weil ein fixes dock erstens mal sehr unschön aussieht, wenn kein lappi angedockt ist und die kabel trotzdem irgendwie sichtbar hinten runterhängen und zweitens bei einem notebookwechsel (oder wenn ich gar mal privat einen notebook dranhängen möchte) problemchen bekomme.

gibts konkrete emfpehlungen?
markentreu (und in meinem fall) bei lenovo bleiben, gar eine andere (notebook-)marke in betracht ziehen oder überhaupt eine der typischen zubehörmarken wählen?
Bearbeitet von lagwagon am 09.09.2017, 12:51

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5548
Prinzipiell is man natürlich immer gut beraten wenn man vom Hersteller etwas nimmt.

Die Idee, nur via USB-C zu Laden und alle nötigen Daten zu übertragen is natürlich genial, und bei den meisten Geräten auch möglich. Übertragungsrate gibt es ja genug, immerhin gibt es sogar externe USB-Grafikkarten mit reichlich Dampf.

In erster Linie kommt es (wie Castlestabler schon sagte) auf den Laptop an. Die meisten Laptop ohne Gaming-Grafikkarte brauchen ~unter 80watt, das geht über USB-C gut drüber. Ich habe ein Dell XPS15 mit GTX1050, das braucht schon über 100w, und dafür bekommst du am freien markt keine Dockingstation über USB-C, und Dell-Dockingstation kostet gut 300€


frage 1: wie viel Watt braucht dein Gerät (schau aufs Netzteil)
frage 2: kann dein gerät per USB-C geladen werden?

Wenn du die fragen beantwortet hast, kannst du schon nach einer Dockingstation suchen die entsprechende Kriterien aufweist, dabei musst du primär darauf achten ob über USBC (Power-Delivery) genug saft für den Laptop übertragen wird, und dann natürlich wie viele USB plötze und Video-Ausgänge du hast.

Als Ergänzung, die meisten USB-C-Dockingstationen haben nur so ~60watt

Sollte die Station nur 60W können, und dein Laptop mehr benötigen, so funktioniert es dennoch, aber dein Laptop muss zusätzlich noch strom über das normale Netzteil bekommen.

Hab vor ein paar Wochen das selbe Thema gehabt, das einzig interessante und leistbare war das "Asus Asuspro Simpro". Hat knapp über 100W und sollte damit eigentlich für fast alle Geräte ausreichen.

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9560
Naja, nur weil das Ding in Ausnahmefällen mal >100W saugen kann heißt das ja nicht dass du es damit versorgen musst (außer du willst die Rechenleistung ständig abrufen mit CAD oder Games etc..) sonst hast für diese Spitzen eh deinen internen Akku..

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5548
Schon klar :)
Kanns nur von meinem Dell sagen, wenn ich da zocke (zb Ovewatch), dann zieht er fast so viel wie das Originale Netzteil abliefern kann. Reicht dann maximal für die Lebenserhaltung des Akkus, wirklich geladen wird er da kaum noch.

Glaub bei Dell stand sogar, das die Dockingstation die volle Leistung liefern muss, sonst lädt er erst garnicht - so irgendwie. Bitte nicht festnageln, hab noch keine gekauft und hab derzeit auch weder Zeit noch bock mich noch mehr darüber zu informieren.

DAO

Si vis pacem, para bellum
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria
Posts: 4567
mein notebook hat ein 230watt netzteil, alles andere als das original dock macht da zb null sinn.

mmn sind universal docks für homeuser/bausparer/lowbudget notebooks.
für business geräte hast idr eh docks vom hersteller für die jeweilige serie.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz