"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Schmales kleines Linux

dosen 30.05.2016 - 15:43 3003 17
Posts

dosen

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5420
Brauch für meinen Laptop (Hp Probook 4530s) ein kleines und schmales Linux.

Ausprobiert hab ich bis jetzt Chromium OS das eigentlich perfekt wäre. Performance Super, alles Instant da und die Google Dienste benutze ich sowieso. Es zickt aber an der einen oder anderen Stelle etwas.
Aus dem Sleepmodus wacht der Laptop manchmal nicht auf bzw. stürzt ab -> könnte man darüber hinwegsehen weil das OS sowieso in 5 Sekunden Bootet. Danach Browser wiederherstellen und gut ist.
Flash läuft nicht richtig. Hab es nach installiert und es funktioniert. Wenn man aber in den Vollbildmodus wechselt (zb tvthek) Crasht es sofort.

Was ich will / brauche. Einen ganz schlanken unterbau für Chrome bzw. Chromium. Empfehlungen?
Bearbeitet von dosen am 30.05.2016, 15:43

Longbow

CSPO
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Homeoffice
Posts: 4801
meiner erfahrung nach ist der fullscreen crash auf allen distributionen vorhanden

getestet damals waren: arch, debian, div. ubuntu derivate

IsSuE

release the Kraken
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Linz
Posts: 3392
Rein Interesse halber: woher hast du Chromium OS installiert?
Wegen dem Fullscreen Crash: schau mal ob im Flash Hardware Acceleration ein/ausgeschalten is und toggle das mal. Eventuell auch schaun ob vaapi Treiber installiert sind.

Distro kannst du eigentlich irgendeine nehmen, NetInstallation mit irgendeinem schlanken Desktop Environment (lxqt, lxde, xfce, nur X, whatever floats your boat) machen und Chrome draufpacken.

Wenn du jetzt eine konkrete Empfehlung willst: openSUSE Leap 42.1 mit xfce und Chrome aus dem offiziellen Repository. (Grund: Ich mag openSUSE und find zypper fein)

Bei Chromium musst du afaik immer Flash nachinstallieren, ist mehr oder weniger dirty, je nach Distro

edit:
longbow: Fullscreen flash funzt mit Chrome definitv auf Arch und openSUSE, beides in Verwendung. (wird Treiber/Hardware abhaengig sein)
Bearbeitet von IsSuE am 30.05.2016, 16:00

AdRy

Auferstanden
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 5239
Habe auf einem alten Lappi (Core2Duo ära) derzeit Lubuntu laufen. Würde jedenfalls eine SSD einbauen, sonst wird jede distro zur Krücke sobald du den Browser öffnest.

Fullscreen flash funktioniert ohne probleme.

Longbow

CSPO
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Homeoffice
Posts: 4801
Zitat von IsSuE
edit:
longbow: Fullscreen flash funzt mit Chrome definitv auf Arch und openSUSE, beides in Verwendung. (wird Treiber/Hardware abhaengig sein)
hmm, sowohl bei meinem mittlerweile kaputten laptop auf radeon basis als auch beim stand pc auf nvidia hab ich das problem (gehabt)

unter all den von mir genannten distris, sowohl mit default driver als auch mit dem proprietären

dosen

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5420
Zitat von Longbow
meiner erfahrung nach ist der fullscreen crash auf allen distributionen vorhanden

getestet damals waren: arch, debian, div. ubuntu derivate

Das wäre wirklich ärgerlich :(

Zitat von IsSuE
Wenn du jetzt eine konkrete Empfehlung willst: openSUSE Leap 42.1 mit xfce und Chrome aus dem offiziellen Repository. (Grund: Ich mag openSUSE und find zypper fein)

:)

Zitat von AdRy
Habe auf einem alten Lappi (Core2Duo ära) derzeit Lubuntu laufen. .

:)


Warum ich direkt nach Empfehlungen suche - kenne Ubuntu und Chromium OS, das wars.
Hab überhaupt keine Erfahrung mit Linux bis auf ein paar Kleinigkeiten die ich am Firmenserver mache.
Laptop ist eigentlich nicht so übel (Core i3, 8GB Ram, Full HD) mit Windows 10 aber fast unbenutzbar. Es dauert einfach alles ein bisschen selbst wenn nur Chrome läuft. Deswegen mal Chromium OS ausprobiert und überrascht gewesen wie schnell das Ding eigentlich noch ist.

Zitat von IsSuE
Rein Interesse halber: woher hast du Chromium OS installiert?

http://chromium.arnoldthebat.co.uk/

Hab ein paar Builds durchprobiert, verhält sich eigentlich immer gleich.

AdRy

Auferstanden
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 5239
Zitat von dosen
Laptop ist eigentlich nicht so übel (Core i3, 8GB Ram, Full HD) mit Windows 10 aber fast unbenutzbar. Es dauert einfach alles ein bisschen selbst wenn nur Chrome läuft. Deswegen mal Chromium OS ausprobiert und überrascht gewesen wie schnell das Ding eigentlich noch ist.

SSD einbauen. Gibts ab 50€ mit brauchbarer Leistung. Das bringt mehr als ein anderes OS.

dosen

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5420
Ssd ist schon länger verbaut.

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10503
Diverse HP Probooks takten die CPU immer runter, selbst wenn dein OS unter Vollast läuft. Dazu solltest du im Eventlog entsprechende Meldungen finden.

Nico

former person of interest
Registered: Sep 2006
Location: -
Posts: 4082
Zitat von dosen
Brauch für meinen Laptop (Hp Probook 4530s) ein kleines und schmales Linux.

Ausprobiert hab ich bis jetzt Chromium OS das eigentlich perfekt wäre. Performance Super, alles Instant da und die Google Dienste benutze ich sowieso. Es zickt aber an der einen oder anderen Stelle etwas.
Aus dem Sleepmodus wacht der Laptop manchmal nicht auf bzw. stürzt ab -> könnte man darüber hinwegsehen weil das OS sowieso in 5 Sekunden Bootet. Danach Browser wiederherstellen und gut ist.
Flash läuft nicht richtig. Hab es nach installiert und es funktioniert. Wenn man aber in den Vollbildmodus wechselt (zb tvthek) Crasht es sofort.

Was ich will / brauche. Einen ganz schlanken unterbau für Chrome bzw. Chromium. Empfehlungen?
meinst du tvthek.orf.at? das geht nämlich ohne flashplugin mit firefox und chrome auf linux.
lad dir mal ein paar isos von xubuntu und lubuntu runter und teste via usb-stick welches besser läuft.

AdRy

Auferstanden
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 5239
Zitat von Nico
meinst du tvthek.orf.at? das geht nämlich ohne flashplugin mit firefox und chrome auf linux.

Live stream geht ohne flash NICHT. Habe ich selber probiert.

Nico

former person of interest
Registered: Sep 2006
Location: -
Posts: 4082
ja stimmt, hat er nicht so genau angegeben.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8738
meiner meinung nach brauchst mit der hardware kein "schmales" linux. da gibts imho nix was dich von gnome,kde oder von mir aus auch unity abhält, außer du hast eine 64gb ssd, aber dann würd ich dir zum aufrüsten raten :p

ich würd gnome empfehlen

aso, zwecks distro kommts drauf an was du willst.
debian,extrem stabil aber in den standard repos hast nicht immer die neuesten versionen
archlinux, wär eher das gegenteil, rolling release und immer die neusten pakete

ubuntu ist irgendwo dazwischen und besonders für anfänger gut geeignet
ich hab am laptop vor ein paar monaten das erste mal arch installiert und find es ganz cool. sonst ist alles debian
Bearbeitet von davebastard am 02.06.2016, 20:52

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11722
auf meinem deutlich älteren rechner (c2duo, 1gb) läuft debian (testing) mit xfce deutlich besser als xubuntu... aber eigentlich ist die hardware wie gesagt eh nicht so schlecht, also kannst ziemlich alles verwenden!

dosen

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5420
Hab jetzt ein bisschen was durch.

Lubuntu hat meine Wlan Karte nicht erkannt
openSUSE wollte mein Touchpad nicht komplett unterstützen (2 Finger Scrollen)
LinuxMint hat sich beim ausprobieren gleich mal verabschiedet.

Muss aber dazu sagen das ich alle nur Live ausprobiert habe. Vielleicht wäre es nach der Installation besser gewesen?

Wie auch immer, bin jetzt bei Fedora gelandet. Bin über die Gnome Seite darauf gestoßen. Hat alles gleich funktioniert, fühlt sich gut an, schaut gut aus und hat wohl alles drin was ich so gebrauchen könnte. Installiert ist es schon, Chrome habe ich auch schon drauf. :)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz