"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Zwar 3x idente Monitore, aber einer hat mehr rot als die anderen -> abhilfe?

MaxMax 10.04.2020 - 10:29 1348 15
Posts

MaxMax

Here to stay
Registered: Jul 2001
Location: Wien
Posts: 1556
Hi ich hab jetzt endlich 3x idente Monitore, leider ist der mit dem rotstich (kein defekt!) aus 2016, und die anderen beiden aus 2017. jetzt hab ich mit 3 tage lang mit helligkeit, kontrast, sättigung, gamma, und den RGB kanälen gefrickelt, um alle drei monitore halbwegs zur gleichen "farbdarstellung" zu bewegen (ich bin nur gamer, kein grafiker, oder fotograf) leider ists weiterhin so, dass der 2016er monitor einfach ein "blasseres" gelb und ein "rötlicheres" weiss darstellt, wenn ich den rotstich entferne, wird er dann zu blau, versuche ich dann das blau zu reduzieren, wird er wieder zu rot/grünlich etc.... jetzt wollt ich fragen, ob noch irgendwer eine idee hat, was ich machen könnte? würde mir so ein colorimeter (spyder pro etc) was nützen? leider kann ich in win10 nur ein farbprofil für alle 3 monitore anwenden, und nicht separate farbprofile für jeden monitor, weil die 3 monitore als ein riesenmonitor erkannt werden (=nvidia 3D vision surround setup, 3x 1440p 120Hz) vielen dank für eure ideen im voraus !

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5519
Da wirst pech haben... Monitorsetups muss man immer gleichzeitig kaufen, schon ein halbes jahr unterschied kann unterschiedliche leuchtkraft ausmachen.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40653
Wenn du nicht 3 unterschiedliche Profile laden kannst dann hilft dir das beste Colorimeter wenig.
Es unterstützt halt etwas bei der Erstellung der Werte die du dann direkt in den Monitoreinstellungen vornehmen kannst.

Ein Unterschied wird aber immer bleiben

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15098
der spyder bringt dir sicher was beim kalibrieren, aber ich glaub auch nicht das die jemals alle das gleiche Bild liefern, teilweise unterscheiden sich da auch schon leicht unterschiedliche Chargen bei Monitoren die frisch aus der Verpackung kommen

Das Problem kann aber auch wieder auftreten selbst wenn du sie alle gleich kalibrierst weils dann von der qualität wieder auseinander driften :D

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40653
Zitat aus einem Post von XXL
der spyder bringt dir sicher was beim kalibrieren

Nein es hilft nur beim Profilieren: https://fotovideotec.de/kalibrierun...nterschied.html

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8390
man tut sich aber mit colorimeter wesentlich leichter beim einstellen was die RGB Kanäle betrifft, ich hab das bei meinem uralt 24" schon soweit hingebracht dass es mir beim gamen nicht auffällt (im vergleich zum 34" LG).

z.B. bei displaycal schaut das so aus:

http://www.lieberbiber.de/wp-conten...hitebalance.jpg

ist quasi eine live messung auf einem afair grauen Feld wo das colorimeter aufliegt.
dann musst bei allen 3 Farben schaun dass du auf die mitte kommst, mit verstellen am monitor (dann wird die delta zahl grün). das ist schon wesentlich einfacher wenn man sieht welche auswirkung es hat wenn ich beim monitor menü 1 stricherl verstelle - oft ist das nämlich alles andere als linear)

edit: die helligkeit wird da auch angezeigt. da würd ich mich nach dem ältesten monitor richten weil der sicher die schwächste hintergrundbeleuchtung hat und halt schaun dass es bei allen gleich ist.

was ich noch sagen wollte. idealerweise würd ich mir das colorimeter wo ausborgen, kaufen würd ichs nicht wenn du nix mit grafik machst.
Bearbeitet von davebastard am 10.04.2020, 11:45

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40653
Nicht das es falsch rüber kommt - ich bin generell ein großer Freund von Messungen und Messgeräten. Menschliche Sinne funktionieren alle nur relativ.

Wenn sich wer dafür interessiert und eine neutrale Wiedergabe (egal ob optisch oder akustisch) haben will kommt man um Messungen nicht herum.

Auch wenn die von mir verlinkte Seite wenig hübsch ist so hat sie im Bereich Video und Foto einige ganz interessante Artikel.
zB: https://fotovideotec.de/displaycal/ wie man mit der OpenSource Lösung DisplayCAL und ArgyllCMS seinen Monitor profiliert. Das ist relativ einfach und braucht wenig eingriff

@dave hat dein 34" LG Änderungen benötigt? (ich hab nur grün minimal erhöht)

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8390
Zitat
@dave hat dein 34" LG Änderungen benötigt? (ich hab nur grün minimal erhöht)

ja auch minimal, wie du sagst, maximal ein kanal ein schritt oder so. bei den uralt 24 HP monitore war das aber ganz was anderes, die waren komplett daneben. sicher auch wegen der schwächer werdenden kaltlichtkathode.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40653
Jap den Dell (2405fpw) und einen BenQ (aber schon mit LED) hab ich wesentlich stärker korrigieren müssen bevor überhaupt eine Profilierung möglich war.

Da hat sich auch einiges über die Zeit getan (auch wegen dem Helligkeitsverlust)

nfin1te

look up
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien
Posts: 6854
Also grundsätzlich mal:
du hast keine Chance das zu korrigieren.

Selbst Displays (gleiches Modell, gleiche Serie), die nacheinander die Produktion verlassen sind nicht ident, wenn Jahre dazwischen liegen wirds noch schlimmer.
Jedes verbaute Panel ist leicht anders.

Windows 10 kann sehr wohl unterschiedliche Profile pro Monitor, wie das mit dem Nvidia 3D Vision aussieht weiß ich leider nicht.
Im regulären MultiDisplay Betrieb geht es.

Es hängt auch nicht vom Gerät ab, ob ein Messgerät Kalibrieren oder nur Profilieren kann.
Es gibt grundsätzlich 2 Geräteklassen. Colorimeter und Spektralfotometer.
Colorimeter können auch emitierende Quellen (Bildschirme, Fernseher) messen, Spektralfotometer können nur reflektierende Flächen messen (Papier - Lichtstrahl Reflexion wird gemessen).

Der Unterschied zwischen Kalibrieren und Profilieren ist nämlich nur folgender: Kannst du den Monitor auch einstellen (Regler) dann spricht man von Kalibrieren, weil man vor dem eigentlichen ausmessen (profilieren) den Monitor mittels der Regler in eine möglichst den Targets entsprechende Grundeinstellung bringt. Erst danach wird gemessen. Bringt ja profilieren nix wenn das Display z.B. nen massiven Gelbstich hat.
Wenn das Display keinerlei Einstellungsmöglichkeiten per Hardware hat, dann spricht man von Profilieren (Laptops). Das hat genau garnix mit dem Messgerät zu tun, sofern das Gerät grundsätzlich ein Colorimeter ist, und das ist bei den (neueren) Spyder Geräten der Fall. Wenn du das Package um 100e (oder wwi) kaufst, dann ist einfach per Software keine Kalibrierung möglich weil die Funktion für die Grundeinstellung vorm Profilieren fehlt. ;)

@Viper: Dein Link ist bedingt korrekt. Das Display wird nicht auf Normlicht eingestellt, sondern auf die Targets des Arbeitsfarbraums.
Und das hat mMn. auch daheim Sinn, Gamer sollten zb - sofern sie Wert darauf legen - aus srgb Targets kalibrieren statt auf ECI-RGB oder AdobeRGB wie in Grafikstudios.

Wichtig ist beim Kalibrieren/bei der Grundeinstellung: Keine Regler raufdrehen, sonst übersteuert der Channel (wie bei Audio/Volume - woher nehmen wenn nicht da).
Also manche Monitore haben z.B. RGB 80/80/80 als Grundeinstellung und nicht 100/100/100 (da gäbs dann eh kein Raufdrehen...)
Wenn da jetzt z.B. folgendes ausgemessen wird: 90/78/82 - dann bitte nicht GB hochdrehen, sondern R runter bis es passt.
Bearbeitet von nfin1te am 10.04.2020, 13:34

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8390
mich hats interessiert jetzt hab ich kurzt gegoogled, einzelne profile dürfte wirklich nicht gehen mit nivida 3d vision:

https://www.nvidia.com/en-us/geforc...en-colorimetry/

nfin1te

look up
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien
Posts: 6854
Zitat aus einem Post von davebastard
mich hats interessiert jetzt hab ich kurzt gegoogled, einzelne profile dürfte wirklich nicht gehen mit nivida 3d vision:

https://www.nvidia.com/en-us/geforc...en-colorimetry/

Was ist der Vorteil von 3D Vision? Alle zusammengeschalten als 1 Display?

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8390
ja wahrscheinlich für spiele die keine unterstützung haben für mehrere monitore

nfin1te

look up
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien
Posts: 6854
Zitat aus einem Post von davebastard
ja wahrscheinlich für spiele die keine unterstützung haben für mehrere monitore

Warum sollte man das wollen, va mit unterschiedlichen Displays und vmtl. unterschiedlichen Bezels? Is ja dann wie ne A und ne B-Säule beim Spielen.
Auch wenns gewöhnungsbedürftig ist, bei einem Ultrawide Display ok, aber so?

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8390
kA musst den threadstarter fragen aber unterschiedliche bezels dürfte nicht der fall sein wenns das selbe modell ist.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz