"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Heimnetzwerk Neu - Omada oder Ubi oder ???

Barokai 28.12.2020 - 11:50 2108 33
Posts

Barokai

Big d00d
Avatar
Registered: Sep 2012
Location: Mühl4tel - PE
Posts: 264
Hallo,
leider ärgere ich mich schon seit längerem mit dem WLAN im Haus bzw. der Netzwerkinfrastruktur im allgemeinen.
Zur veranschaulichung das aktuelle Setup:
click to enlarge
(Rote gefüllte Kreise wären Erweiterungen bzw. Stellen an denen ich Access Points hingeben würde, durchgestrichenes möchte ich ersetzen)


Wichtig wäre folgendes: Mesh-WLAN, Stromversorgung über PoE für die Access Points um Steckdosenanschlüsse zu sparen, 4/8-Port Switches sollten an Accesspoints angeschlossen werden können (1x LAN in/PoE und 1x LAN out)

Offene Frage: kann ein Controller (zB Omada OC200 oder vergleichbares von Ubi) die Routerfunktionalität (DHCP, Portforwarding etc) komplett ersetzen?
Habe aktuell auch einen Windows Server laufen der Port 443 nach außen öffnet für eine paar websiten mit Reverse Proxy, bzw. Remote Desktop mit custom port.
Evtl. für die Zukunft interessant: Erweiterbarkeit in Richtung Kameras, Wifi 6, wäre sonst was zu beachten?

Vom bisherigen passiven lesen diverser Threads hier im Forum bin ich auf 2 Hersteller gekommen, TP-Link mit der Omada Serie und Ubiquiti im allgemeinen.
Zu Omada hab ich die Teile schon zusammen, gefunden in einem anderen Thread, bei Ubi bin ich komplett ahnungslos und von der Auswahl etwas erschlagen.

Omada Teile
  • 1x TP-Link T1500G-8T(TL-SG2008) Jetstream-8-Port-Gigabit-Smart-Switch
  • 1x TP-Link OC200 Omada Hybrid PoE Cloud Controller für EAP Serie
  • 3x TP-Link EAP245 AC1750 WLAN Access Point (Dualband 1750 Mbit/s,...), ein AP pro Stockwerk
Geizhals Liste dazu: https://geizhals.at/?cat=WL-1911500, in Summe rund 410€

Gäbe es dazu eine Empfehlung Richtung Ubiquity?
Ein Vorteil den ich schon gesehen hab ist wohl die einfache Möglichkeit Kameras einzubinden.

Danke schonmal!

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11863
zu den aktuellen TP-Links kann ich nicht viel sagen, aber meine Erfahrungen zu 1043/4300 Zeiten ist -> you get what you pay for.


dh das zeug ist voll ok für den preis, aber 'ordentlichere' (und auch teure) hardware ist den preis dann doch auch wert wenn es nicht auf den letzen cent ankommt und spart somit einfach zeit&nerven.

hab nix mehr von tp-link verbaut seitdem ich mit ubiquiti-sachen in berührung gekommen bin.


auf der unify-seite brauchst du fürs routing ein USG oder DreamMachine. der controller ist dann das bindeglied zwischen usg, switch, aps usw.

kumpel von mir hat schon längers die überwachungskameras im einsatz, funktioniert auch einwandfrei.

btw.:
je nach räumlicher ausdehnung sollten eigentlich 1-2 AP reichen.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 5144
Vom TL-SG2008 habe ich 2 Stück daheim laufen (bzw. jetzt nur mehr einen, weil kürzlich ein Teil des Netzwerks auf 2.5G umgestellt wurde). Völlig problemlos das Ding, wenn man die Eigenheiten in der Konfiguration behirnt hat. Auch LAG läuft anstandslos.
IMHO gibt es in der Preisklasse nichts was da rankommt, wenn es ein konfigurierbarer Switch sein soll.

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10572
Die gewählten AP sind nächstes Jahr EOS => ich würde auf die neuen EAP6xx warten.

DHCP können die jeweiligen Controller übernehmen. Für Routing brauchst du aber ein entsprechendes Gateway.


Kameras => würde ich getrennt angehen. Je nach Stückzahl wären auch hier PoE bevorzugt oder zumindestens Kameras mit 5 Ghz.

Barokai

Big d00d
Avatar
Registered: Sep 2012
Location: Mühl4tel - PE
Posts: 264
Danke für die bisherigen Antworten!

Zitat aus einem Post von spunz
Die gewählten AP sind nächstes Jahr EOS => ich würde auf die neuen EAP6xx warten.

DHCP können die jeweiligen Controller übernehmen. Für Routing brauchst du aber ein entsprechendes Gateway.

Danke für den Tipp, falls es nicht Ubi wird, werde ich warten.
Hättest du einen Vorschlag für ein vernünftiges Gateway (wenn möglich mit Omada kompatibel/konfigurierbar)?

Bzgl. Ubi:
Wär das UniFi Switch Set https://www.amazon.de/Ubiquiti-USG-...r/dp/B07PB3VTK2 bestehen aus "Ubiquiti USG Netzwerk/Router ( 3 Gigabit-Ethernet-Ports, UniFi-Controller) + US-8-60W UniFi Switch" passend für meine zwecke?
(also Routing/DHCP/Controller + PoE)

Würden dann halt noch 2-3 APs fehlen, 2 davon sollten 2 LAN ports haben, da müsste ich diese nehmen? Ubiquiti Networks UAP-AC-PRO (https://www.amazon.de/Ubiquiti-UAP-...F/dp/B016XYQ3WK)
Bei einem würde ein LAN port reichen, zB der hier: UAP-AC-LITE (https://www.amazon.de/Ubiquiti-Netw...E/dp/B016K4GQVG)
Bzgl. Wlan6 hab ich noch nicht so viel gefunden, kommt das auch erst?

HitTheCow

it's been an honor.
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: bielefeld
Posts: 6363
Auch bei Ubiquiti sollte die neue AP Generation bald verfügbar sein:
https://www.golem.de/news/ubiquiti-...011-152200.html -> 14.12.2020

Bisher habe ich davon aber nur vom Lite und vom LR gelesen. Möglicherweise kommt auch bald der "Pro" hinterher.

bsox

Schwarze Socke
Avatar
Registered: Jun 2009
Location: Dschibuti
Posts: 858
In dem von dir verlinkten Set ist kein Controller dabei. Den müsstest du dann per Software (zb. Docker, raspberry, am NAS, usw) selber hosten, oder als Hardware Appliance, nennt sich dann CloudKey 2, ins Netz hinzu hängen.

Oder du nimmst statt dem USG eine UniFi Dream Machine (UDM), da ist der Controller integriert. Die UDM gibts in zwei Varianten: Einmal als Pro mit SFP+ Anschluss, mehr CPU Power und integriertem UniFi Protect für die Kameras, und einmal als non-pro dafür mit integriertem Access Point.

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10572
Zitat aus einem Post von Barokai
Danke für die bisherigen Antworten!



Danke für den Tipp, falls es nicht Ubi wird, werde ich warten.
Hättest du einen Vorschlag für ein vernünftiges Gateway (wenn möglich mit Omada kompatibel/konfigurierbar)?

Der TP-Link TL-R605 ist eher so lala, aber von der Konfig her ganz ok. Die UDM (Pro) Serie wäre mir zu teuer/buggy. Auf der anderen Seite hast du da auch Wifi und einen NVR verbaut => ggf sparst du dir dann einen Accesspoint.

Ich würde hier eher was eigenständiges nehmen, z.B. Edge Router von Ubnt.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42950
Zu den Omeda kann ich wenig sagen und bin da selbst erst im Sommer durch spunz drauf aufmerksam geworden-
Ich hab jetzt seit längerem Ubiquiti Unifi und die Teile sind wie eine Droge. Für den Preis sind das wirklich ordentliche Teile.

Du hast doch überall ein Kabel zu den Accesspoints - warum willst du dann Mesh (die verbinden sich per Wlan untereinander und belegen dir die Frequenzen)

Prinzipiell wäre für dich eine Dreammachine (UDM) Prädestiniert - aber spunz hat es angesprochen - die scheinen etwas buggy zu sein.
Auch ich hab als Router einen Edge

zu den Accesspoints - die Wifi6 sind ganz neu - die sind zwar günstig, aber da würd ich noch ein paar Monate zuwarten.
aktuell sind die mit HD im Namen die interessanteren also diese hier: https://geizhals.eu/?cmp=1573453&am...amp;cmp=1982328
Ich hab hier dien UAP-AC-HD und nanoHD im Einsatz und bin sehr zufrieden

Ein Kollege hat auf Turris gesetzt https://www.turris.com/en/ das wird vom Tschechischen NIC Entwickelt. Könnte man evtl auch als Router in betracht ziehen

bsox

Schwarze Socke
Avatar
Registered: Jun 2009
Location: Dschibuti
Posts: 858
Ich hab eine UDM-P(ro) und keine Probleme damit. Ich spiel aber auch nicht jede veröffentlichte Beta Version drauf, sondern spiele nur offizielle Releases ein. Und ja, der UniFi Controller ist der Dealer der Dich auf weitere Ubnt Hardware anfixt.

Ich habe mir aber letztens auch wegen 10G einen MikroTik Router/ Switch zugelegt, um deren Produkte kennen zu lernen. Mein Fazit: sehr lässig. Damit lässt sich doch wesentlich mehr anstellen als mit der UniFi Welt. Und günstiger sind sie auch.
Auf der anderen Seite ist das UniFi Ökosystem für viele Anwendungsbereiche die rundere Lösung.

Wenn jemand ohne viel Aufwand ein Netzwerk will, rate ich zu UniFi. Wenn man sich etwas mehr in die Materie vertiefen will, kann man mit Mikrotik komplexere Lösungen bauen.

Barokai

Big d00d
Avatar
Registered: Sep 2012
Location: Mühl4tel - PE
Posts: 264
Danke nochmal für die Antworten.

Bzgl. der Frage "wieso mesh"?
Möchte einfach ein WLAN Netzwerk im ganzen Haus haben, alle AP mit der gleichen SSID und es gibt einen unmerkbaren Übergang zwischen 2 APs wenn das Signal mal schlechter ist, dachte das fällt auch unter Mesh, falls nicht hab ich das wohl falsch verstanden :)

Zur Dreammachine (Pro): gar nicht so günstig die Teile - werde da wohl eher in Richtung USG schauen + Switch mit PoE und 2-3 APs (+ was für die Router Funktionalitäten).
Im Falle der Verwendung von USG brauche ich wohl den Controller noch, ist das dann der Cloud Key bzw. USG welche den Controller integriert hat?

Wenn ich mich jetzt nicht verlesen habe, hab ich folgende Möglichkeiten (Dream Machine hab ich wegen der beschriebenen Probleme außen vorgelassen):

Version 1 (die günstigste im Moment --> Preislich klar bevorzugt ):
Modem --> Ubiquiti ER-X Netzwerk/Router --> Ubiquiti USG Netzwerk/Router (3 Gigabit-Ethernet-Ports, UniFi-Controller) --> Ubiquiti US-8-60W UniFi Switch --> 2-3 APs (1-2 UAP-AC-Pro, 1x UAP-AC-Lite)
~587 € https://geizhals.at/?cat=WL-1916761
(evtl statt USG den Cloud Key Gen2 von Version 2?) wären dann +80€

Version 2 (zukunftssicherer in Richtung Kameras?):
Modem --> Ubiquiti ER-X Netzwerk/Router --> Ubiquiti Networks UniFi Cloud Key Gen2 Plus Server zur Netzwerküberwachung Gigabit Ethernet --> US-8-60W UniFi Switch --> 2-3 APs (1-2 UAP-AC-HD, 1x UAP-NanoHD)
~1042 € https://geizhals.at/?cat=WL-1916763

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10572
USG => wird nicht benötigt wenn du einen Edge Router hast.

Cloud Key => du kannst den Kram auch einfach am PC laufen lassen. Es gibt nur wenig Gründe den Kram dauerhaft laufen zu lassen.

Switch => mit 3 AP´s hast du nur noch für eine Kamera Platz => ich würde was mit 8 PoE Ports nehmen.

https://geizhals.at/?cat=WL-1916821

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42950
Zitat aus einem Post von Barokai
Bzgl. der Frage "wieso mesh"?
Möchte einfach ein WLAN Netzwerk im ganzen Haus haben, alle AP mit der gleichen SSID und es gibt einen unmerkbaren Übergang zwischen 2 APs wenn das Signal mal schlechter ist, dachte das fällt auch unter Mesh, falls nicht hab ich das wohl falsch verstanden :)

Ich hätt jetzt einfach gesagt das nennt sich "Wlan".
Sobald du eine gemeinsame Konfiguration hast (aka Controller) hast du genau das - Mesh ist es wenn sich die Accesspoints per Wlan untereinander verbinden.


zwecks PoE wollt ich dir gerade den ERPOE-5 vorschlagen - da hast dann PoE direkt vom Router. Mit meine 2 AP komm ich damit gut aus. Sehe aber gerade dass das Teil ordentlich teuer geworden ist

@Spunz bist du dir mit den UAP-AC-Pro sicher? Rumort da nicht was dass die bald mal EOL sind? (möglich dass ich die jetzt gerade verwechsle)

normahl

Here to stay
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 3157
Zitat aus einem Post von spunz
Cloud Key => du kannst den Kram auch einfach am PC laufen lassen. Es gibt nur wenig Gründe den Kram dauerhaft laufen zu lassen.

Falls du den mal dauerhaft benötigen solltest oder dich der basteldrang in den fingern juckt, den kannst auch am NAS oder raspberry laufen lassen.

Barokai

Big d00d
Avatar
Registered: Sep 2012
Location: Mühl4tel - PE
Posts: 264
Danke spunz für die Liste und der Info bzgl. USG.

@Viper: ERPOE-5 sieht auch gut aus, aber finde nicht wirklich angebote dazu. Und danke für die Erläuterung.

@normahl: Basteldrang vorhanden, hab sowieso einen Raspberry pi permanent laufen, da läuft halt grad pihole drauf :)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz