"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

NAS Beratung

Extrafeinripp 26.05.2024 - 23:53 6030 39
Posts

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1938
Eventuell könnte auch sowas funktionieren, 2x3.5" hätten Platz:

https://www.mydealz.de/deals/hp-eli...rbished-2365561

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49363
Die CPU ist schon sehr alt und ich würd mich nicht auf einen Transcoding Support der iGPU verlassen.

Älter als Coffee Lake würd ich nicht nehmen - der Skylake hat ausgedient und ein N100 ist ca gleich schnell als der i5 6500, bei modernenen Instruktionen Satz, mehr Speicherbandbreite und viel weniger Stromverbrauch

RIDDLER

Dual CPU-Fetischist
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 1858
CPU-Transodierung auf alten CPUs ist möglich (ohne iGPU), wenn du Unmengen an Kernen hast. Hab es mal mit meinen E5-Xeons v3 (äquivalent zu Core 4000) mit Plex probiert. 20 Kerne bzw 40 Threads auf Anschlag und der Stromlieferant freut sich :p

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49363
Natürlich kann mans mit Bruteforce über die CPU auch durch ziehen, aber dass würd ich nicht empfehlen.

Lieber mit remote GPU experimentieren

RIDDLER

Dual CPU-Fetischist
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 1858
War auch nicht als Empfehlung gedacht. Eher als Beleg, dass es funktioniert - wenn auch nicht sinnvoll.

Jedimaster

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: Linz
Posts: 2701
Zitat aus einem Post von COLOSSUS
Auf mehr als zwei SATA-Ports kann man z. B. mit sowas kommen: https://www.amazon.de/Bewinner-Erwe...t/dp/B0B6RQHY4F

Danke für den Tip, genau was ich für ein ähnliches Projekt gesucht hab :)

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1938
Gerne. Ich denk mir für 50€ kann man sich das Gerät schon mal ansehen. Wenn es nicht für den Einsatz passt, dann halt als Home Server, Bastelpc, sonst was..
Ein DIY oder Fertignas kostet gleich mal ein Vielfaches.

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 5269
Vielleicht relevantes aktuelles video/Channel?
Bearbeitet von Römi am 29.05.2024, 15:38

Extrafeinripp

Bloody Newbie
Registered: Sep 2022
Location: n
Posts: 7
Nach einigen Tagen Abwesenheit melde ich mich wieder. Danke an alle für die regen Vorschläge.

Viper780 hat glaube ich den entscheidenden Vorschlag gebracht: CWWK
Ich bin in den letzten Tagen also in diesen Kaninchenbau der Chinese vendors gefallen.
Ich denke für mich steht eine Entscheidung fest: Eine Intel N100 oder N305 CPU sollte alle meine Ansprüche decken. Das CWWK Board mit dem 6 mal SATA Ports am Mainboard schien auf den ersten Blick auch Ideal. Beim Gehäuse wird es wahrscheinlich das günstiger Fantec gegenüber dem Jonsbo sein.

Das alles kommt aber mit einem großen Aber. Die CWWK Boards haben derzeit noch einen sehr veralteten SATA Controllerchip verbaut. Den JMB585. Der sorgt dafür, dass die CPU nicht die korrekten C-States also Sleep Zustände erreichen kann, weil der Chip es nicht unterstützt und so die CPU dauerhaft blockiert. Die guten Reviews der CWWK Boards basieren also auf performance und value, nicht aber auf Stromverbrauch.

Einen kleinen Lichtblick gibt es. Es gibt einen teaser von CWWK für eine neue revision dieses boards mit leicht anderer, aber besserer Konfiguration: nur 2 mal Ethernet, dafür eine x4 PCI Lane und auch ein anderer SATA Chip, der die C-States unterstützt.
Auf dieses Board werde ich also jetzt warten.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49363
Ich würde für daheim auf die NAS Gehäuse verzichten und lieber klassische Minitower mit internen 3,5" Bay nehmen.
Die Kühlung ist besser und sie sind leiser

Bei den NAS Gehäusen mit Hotswap Bays hast oft nichtmal Staubfilter verbaut

Extrafeinripp

Bloody Newbie
Registered: Sep 2022
Location: n
Posts: 7
Zitat aus einem Post von Viper780
Ich würde für daheim auf die NAS Gehäuse verzichten und lieber klassische Minitower mit internen 3,5" Bay nehmen.
Die Kühlung ist besser und sie sind leiser

Bei den NAS Gehäusen mit Hotswap Bays hast oft nichtmal Staubfilter verbaut

Hotswap und diese Dinge sind mir nicht wichtig. Ein kompakter Formfaktor wäre aber super. Ich hab nichts anderes als das Jonsbo und das Fractalgefunden was so viele HDs nehmen kann.
Beim Jonsbo ist der SFX Netzteilstandard ein klarer Nachteil und Preistreiber.
Hast du einen Geheimtipp?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49363
Geht's um kleine Stellfläche oder kleines Volumen?

Cooler Master CM Force 500
Antec VSK-4000 oder NSK4100 (3x5,25" für 5 weitere Einschübe mit Einschubrahmen https://geizhals.eu/?cat=gehwrahm&a...mp;v=e&pg=1)
Nanoxia Deep Silence 4 (gedämmt)
Inter-Tech IM-2 (relativ kompakt und sehr luftig)
Fractal Design Define (R3, R4, R5, R6 oder 7 findet man öfter gebraucht)

Aber mit dem Fractal Node machst auch nichts falsch. Top Gehäuse. Ich würde aber eher auf das größere Node 804 gehen da dort größere und damit leisere Lüfter Platz haben.

Die würfeligen Gehäuse sind in der Praxis schwer unter zu bekommen wenns nicht gerade in ein extra Tiefes Kastel müssen

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 5269
Zitat aus einem Post von Extrafeinripp
Beim Jonsbo ist der SFX Netzteilstandard ein klarer Nachteil und Preistreiber.

Ja leider, wer die kompakte Größe haben will muss leiden. Preislich kann ich dir das Sharkoon Silentstorm Bronze 450W SFX empfehlen. Die Kabel sind lang genug für die Backplane beim Jonsbo (bei vielen sfx nicht) und es ist leise und leistbar. Das umfassend beste ist es sicher nicht, aber die kosten schnell das 2 oder 3 fache.

Auf jedenfall musst du beim Jonsbo mit Zusatzkosten rechnen: 92mm lüfter austauschen (weil laut), ich würde auch stark extradünne kurze Sata kabel empfehlen (https://www.amazon.de/gp/product/B010PAP3O2), normale zu verlegen ist ein unglaublicher Krampf.

Extrafeinripp

Bloody Newbie
Registered: Sep 2022
Location: n
Posts: 7
Zitat aus einem Post von Viper780
Geht's um kleine Stellfläche oder kleines Volumen?

Cooler Master CM Force 500
Antec VSK-4000 oder NSK4100 (3x5,25" für 5 weitere Einschübe mit Einschubrahmen https://geizhals.eu/?cat=gehwrahm&a...mp;v=e&pg=1)
Nanoxia Deep Silence 4 (gedämmt)
Inter-Tech IM-2 (relativ kompakt und sehr luftig)
Fractal Design Define (R3, R4, R5, R6 oder 7 findet man öfter gebraucht)

Aber mit dem Fractal Node machst auch nichts falsch. Top Gehäuse. Ich würde aber eher auf das größere Node 804 gehen da dort größere und damit leisere Lüfter Platz haben.

Die würfeligen Gehäuse sind in der Praxis schwer unter zu bekommen wenns nicht gerade in ein extra Tiefes Kastel müssen


danke für die Vorschlage. Das ist mir aber leider alles viel zu groß.
Ich habe mir das Fractal 304 Gehäuse in Videovergleichen näher angeschaut, und das ist wirklich das obere Limit in Sachen Größe. Ideal wäre, wenn es in ein Ikea Kallax passen würde.
Das geht sich mit jedem Jonsbo aus. Das Fractal steht glaube ich über.


Zitat aus einem Post von Römi
Ja leider, wer die kompakte Größe haben will muss leiden. Preislich kann ich dir das Sharkoon Silentstorm Bronze 450W SFX empfehlen. Die Kabel sind lang genug für die Backplane beim Jonsbo (bei vielen sfx nicht) und es ist leise und leistbar. Das umfassend beste ist es sicher nicht, aber die kosten schnell das 2 oder 3 fache.

Auf jedenfall musst du beim Jonsbo mit Zusatzkosten rechnen: 92mm lüfter austauschen (weil laut), ich würde auch stark extradünne kurze Sata kabel empfehlen (https://www.amazon.de/gp/product/B010PAP3O2), normale zu verlegen ist ein unglaublicher Krampf.


danke für die Tipps. Ich muss mir das von Preis her gut überlegen. So ein kleiner Built hat so seine eigene Steuer wie es ausschaut. Wenn ich alles miteinbeziehe komme ich fast günstiger mir ein TERRAMASTER F4-423 zu kaufen (unraid oder andere software draufspielen), und weitere Festplatten via USB anzuhängen oder ein zweites Terramaster.
Das ist insgesamt wenig zufriedenstellend, aber leider ist auch einfach nicht der Platz da einen Mini oder Midi Tower irgendwo aufzustellen.

edit: das ist die vergleichbare neue Version, aber die gibt es anscheinend noch nicht zu kaufen.
Die Hardware ist ident mit dem was ich von CWWK kaufen würde.
https://www.terra-master.com/de/pro...f4-424-pro.html
Bearbeitet von Extrafeinripp am 02.06.2024, 21:38

Römi

Hausmeister
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: Bez. Tulln
Posts: 5269
Wenn das Teramaster passt nimm halt das. (kenn mich nicht aus mit denen)
Ein billig-Nas geht ohne weiteres (gabs eh schon genug Vorschläge), aber mit jedem Extrawunsch mehr wirds halt teurer.

Ich würde auch davon abraten ein Nas in einen Schrank zu stellen, Stichwort erzwungene Vibration. Das Jonsbo ist zwar so irgendwie entkoppelt, aber nicht besonders gut. Auf festem Boden gehts so. Wenn du das machst wird der Schrank zum Lautsprecher und alles vibriert. Ein generelles thema, nicht nur fürs N3.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz