"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Architekturwechsel bei Apple?

JC 06.06.2005 24909 101
Update:

Nun ist es raus! Apple sattelt die Pferde um! Steve Jobs verlautbarte gerade während der Keynote der WWDC, daß erste Systeme mit Intel x86 Prozessoren mit Anfang 2007 einsatzbereit sein werden. Als Grund für den Umstieg gab Jobs IBMs Verfehlung, innerhalb des von ihm postulierten Zeitrahmens, ein 3GHz Modell vorgestellt zu haben. "Man möchte den besten Computer für die Kunden bauen" so Jobs.


apple_logo.png
Diesem Bericht bei C|Net zufolge plant Apple einen stufenweisen Wechsel von IBMs PowerPC-CPUs zu Intel-Prozessoren. Ab Mitte 2006 soll mit Low-End-Geräten wie dem Mac Mini begonnen werden, während ein Jahr später die High-End-Geräte wie der PowerMac folgen sollen. Zu allem Überfluss berichtet man beim Inquirer, dass Apple auch mit AMD am Verhandlungstisch sitzen soll.

Zur Zeit ist noch unklar, wie der Übergang denn im Details aussieht und was das für Apple in weiterer Folge bedeutet. Bisher habe jeder Wechsel der Prozessorarchitektur für Verluste bei den Kunden und Softwarepartnern gesorgt. IBMs Bedenken zur profitablen Auslieferung von PowerPC-Prozessoren im Low-End-Markt haben laut dem Bericht den Deal mit Intel begünstigt. Mehr zu dem Thema wird von Apple-Chef Steve Jobs heute auf der Apple Worldwide Developer Conference erwartet.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz