"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Dell Rückrufaktion: 4 Millionen NB-Akkus betroffen

adebar 16.08.2006 10901 36
Anfang Juli ist im Internet ein bebilderter Bericht aufgetaucht, auf dem angeblich zu sehen ist, wie ein Notebook der Marke Dell während einer Konferenz in Japan ohne Vorwarnung in Flammen aufging.

1151487574.jpg

Auf Tomshardware.com gab es ebenfalls einen Thread über ein explodiertes Dell-Notebook:

1154094598.jpg

Nach diesen Meldungen reagiert Dell jetzt auf die Vorwürfe. 4,1 Millionen Batterien sollen zurückgerufen werden - dabei handelt es sich um die größte Rückrufaktion von Batterien in der Elektronikgeschichte.

Betroffen sind mehrere Modelle aus den Reihen "Latitude", "Inspiron", "Precision" und "XPS". Das Unternehmen empfiehlt allen betroffenen Kunden, den Akku nach dem Aufladen aus dem Notebook zu entnehmen und über das Stromnetz weiterzuarbeiten. Bei Dell gingen inzwischen sechs Meldungen über zu heiße Batterien ein, die zwar materiellen aber keinen Personenschaden verursachten.

Wer überprüfen möchte, ob sein Laptop von der Rückrufaktion betroffen ist, kann dies auf folgender Homepage tun:Ich hab gerade die Seriennummer meines Akkus eingegeben. Mein Akku ist betroffen. Innerhalb der nächsten 20 Tage sollte ich von Dell einen neuen zugeschickt bekommen.

Vielleicht ist ja der ein oder andere auch betroffen.

greez,
adebar

Weitere Quellen:
http://golem.de/0608/47150.html
http://www.computerbase.de/news/har...illionen_akkus/
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz