"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Microsoft enthüllt Windows-7-Versionen

JC 04.02.2009 21536 116
windows-7-logo_136479.jpg
Windows 7 wird übersichtlicher als Vista: Microsoft bedient den Großteil des Marktes mit nur zwei Editionen. Die einzelnen Ausgaben bauen nun aufeinander auf und inkludieren alle Funktionen der günstigeren Varianten.

Sechs verschiedene Versionen von Windows 7 wird es geben, wie Microsoft gestern mitteilte. Home Premium und Professional sollen die tragenden Spielarten sein. Sie richten sich an Heimanwender und kleinere Unternehmen. Die Wahl beschränkt sich im Wesentlichen auf diese beiden Versionen, was an Microsofts Geschäftsmodell liegt: Windows 7 Starter gibt es nur mit neuen PCs - insbesondere mit Netbooks; Windows 7 Home Basic ist ausschließlich für Schwellenländer. Großkunden greifen zu Windows 7 Enterprise, während "Poweruser" nach wie vor auf die Ultimate-Edition setzen können. Der Funktionsumfang der einzelnen Editionen steht detailliert auf der Supersite for Windows.

Frei nach dem Prinzip der russischen Matrjoschka-Puppen beherrscht jede Version alle Funktionen der "kleinen Geschwister". Mit Windows Anytime Upgrade kann man seine Version jederzeit aufstocken. Dieser Vorgang läuft in nur 15 Minuten selbstständig ab und benötigt kein Medium. Um von Vista auf Windows 7 umzusteigen, muss man nicht neu aufsetzen - bei Windows XP leider schon.

windows7_136476.png
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz