"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

oc.at Holzwürmer & Bastl Wastl

semteX 26.12.2021 - 15:10 69230 492 Thread rating
Posts

voyager

kühler versilberer :)
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Stmk/Austria
Posts: 3217
Zitat aus einem Post von EndOfDayz
Handkreissäge, Kappsäge

damit kannst eh schon fast alles machen. gerade HKS mit Schiene ist fast flexibler als ne TKS.

ob da nicht ne Stichsäge als ergänzung sinnvoller wäre?

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1599
ich liebäugle zwengs sawstop-technologie zwar mit der festool tischkreissäge, jedoch verwende ich meine alte bosch pts 10 so gut wie gar nicht mehr. eine (sehr) gute handkreissäge (bzw. wenn die maximale schnitttiefe nicht benötigt wird eben tauchsäge) mit führungsschiene finde ich halt viel angenehmer

semteX

Risen from the banned
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 14381
stichsäge hat bei mir ein super schmales einsatzfenster: ich muss viel material abtragen und die schnitt-kante wird danach noch veredelt (z.b. mit nem fräser).

natürlich ist eine TKS oder HKS mit schablone grundsätzlich alles das, was du brauchst... aber auf ner TKS 90° winkel zu schneiden, schmerzlos 20.0cm am parallel anschlag einzustellen (anstatt wie blöde anzeichnen, ausrichten, freischnitt der schiene miteinberechnen, neu ausrichten, ...)

das is schon a anders leben.

grundsätzlich is halt immer die frage was du ausgeben willst, der klassiker fürn DIY bereich dürft die GTS 10 XC sein (und ihre verwandten aus dem hause metabo + co). verwenden so viele, dass sie ned ganz schlecht sein können, ne formatkreissäge sinds keine.

generell is halt a formatkreissäge mit nem schiebe-schlittn nochmal a andere welt was geil betrifft. aber dafür musst erst mal platz haben

die festool TKS80 hatte ich und hab sie nach ned mal 12 monaten weiterverkauft. für das geld war ich da durchaus von festool enttäuscht

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 5092
würde da auch eher eine tauchsäge mit schiene empfehlen.
ist einfach deutlich vielseitiger und steht bei nichtgebrauch nicht im weg herum ;)

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2510
Ich hab mir eine Bosch GTS 10 XC zugelegt und verwende seitdem eine auch noch hier stehende ausgeborgte Makita HKS aus den von Semtex genannten Gründen gar nicht mehr. Für große Platten wäre die HKS zu bevorzugen.
Ich werfe hier noch die DeWalt DWE7492-QS in den Raum. Wenn du dir einen Frästisch aus der TKS bauen magst ist die Bosch die bessere Wahl. Die Absaugung ist bei der DeWalt gründlicher.

EndOfDayz

Little Overclocker
Registered: Oct 2004
Location: Austria
Posts: 58
Ok, also die Meinungen gehen da doch auseinander. Hätte nicht gedacht, dass so viele HKS bevorzugen.

Tendenziell bin ich mehr bei der TKS, aus von semteX genannten Gründen.

Werd mir mal Bosch GTS 10XC und Dewalt DWE7492-QS ansehen.

Selbst hätte ich mir die Metabo 254 ts rausgesucht gehabt.

normahl

Here to stay
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 3576
Ich bin mit der dwe7492 recht zufrieden.

Die erste Lieferung ging aber retour, die aufhängung vom motor hatte zu viel spiel.
ich muss aber gestehen das ich sie überraschend wenig verwende.
Vermutlich wäre eine kapp-zugsäge zusätzlich zu tauchsäge, oberfräse etc besser gewesen.

ica

hmm
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Graz
Posts: 9813
Ich hab die Bosch GTS 10XC - denke nochmal würd ich sie mir nicht kaufen. Da schaut die Dewalt etwas besser aus was den Anschlag betrifft.

ike

Here to stay
Avatar
Registered: Mar 2007
Location: P8X-873
Posts: 664
Zitat aus einem Post von EndOfDayz
Ok, also die Meinungen gehen da
Selbst hätte ich mir die Metabo 254 ts rausgesucht gehabt.

Ich hab die TS 254 m und bin sehr zufrieden damit. Ist vor allem auch angenehm mobil wenn man sie Mal woanders braucht.

7aph0

photoaddict
Avatar
Registered: Jan 2003
Location: wien
Posts: 1716
Schön wird es, also neues Miniprojekt.

Ich hab vor 8 Jahren oder so eine Lärchenterasse gebaut. Schaut noch gut aus aber einen Fehler hb ich damals gemacht:
Zwischen den Diehlen hab ich ausreichend Platz gelassen aber Stoß auf Stoß an der kurzen Seite habe ich keinen Abstand gelassen. Jetzt ist dort bei 2 Diehlen bissl Moos angewachsen und Holz ist morsch/nass. Die kaputten tausch ich aber ich würd die andren gern schützen indem ich zw. den Brettern einen Spalt 5 mm zB reinschneide. Frage wie am besten.

Alle Bretter raus und kürzen will ich vermeiden, denn das sind 100te schrauben

Stichsäge ... ich trau der nicht ganz
Multicutter ... auch naja, dass der Schnitt sauber word über die 20 cm und das halt 25 x
tauchsäge hab ich nicht aber könnt ich mir ausborgen aber viel platz ist da nicht?!

anbei ein Bild

click to enlarge

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2510
Da wird ja auch eine Unterkonstruktion darunter sein. Eventuell kommst du mit einer kleinen Flex zu halbwegs geraden Schritten. An den Rändern wirst du IMO uns Multitool nicht herumkommen

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 11135
Ich würde mit der Tauchsäge vorschneiden und die verbliebenen Ränder mit dem Multitool entfernen.

7aph0

photoaddict
Avatar
Registered: Jan 2003
Location: wien
Posts: 1716
Hab es auf yolo probiert mit der Stichsäge. Ging problemlos

scheinbar hatte ich eh einen Spalt aber der war zu dünn und der schmodder hat in zugemacht. jetzt ist es halt 3 mm breiter
unterkonstruktion läuft nicht in der "spur"

Also empfehlung wer auch so eine Terrasse hat. ab und an den spalt putzen, falls eng

PIMP

Moderator
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Wien ❤️
Posts: 8829
Wir haben draußen am Balkon solche geriffelten Bretter. Auf der Wetterseite sind die Bretter schon sehr grau, auch wenn wir sie jährlich neu einlassen. Dieses Jahr haben wir einen „entgrauer“ gekauft - ich würde gerne die Bretter vorher leicht abschleifen, aber wegen der Riffel komme ich nicht dazu. Gibts dafür eine elegante Lösung? Außer auf Knien mit der Hand?
click to enlarge

voyager

kühler versilberer :)
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Stmk/Austria
Posts: 3217
Mir würd da nichts einfallen. Aber ich würd grau auch lassen, ist ja natur. Ich hab aus solchen Brettern (wenn es Lärche ist bei dir) große Blumen“töpfe“ für meine Citruspflanzen gebaut. Ausser 1x im Jahr aussen selbstgemischtes Hartwachs (Leinöl + Orangenterpenten + Bienenwachs + Carnaubawachs) bekommen die nix ab an Pflege, egal wie Grau sie werden
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz