"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Photovoltaik-Plugin Anlagen?

hachigatsu 29.05.2018 - 16:25 9506 84 Thread rating
Posts

Indigo

raub_UrhG_vergewaltiger
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: gigritzpotschn
Posts: 6665
Zitat aus einem Post von hachigatsu
Du brauchst keinen eigenen Stromkreis... Jeder WR von heute hat einen NA-Schutz, also sobald das ding abgesteckt wird oder von der Netzseite kein Strom mehr kommt ist das teil offline und produziert nix mehr.

das ist mir bewusst, ich muss an den aufstellort aber sowieso erstmal einen stromkreis hinlegen, von daher eigene leitung obligat.

Zitat aus einem Post von hachigatsu
Wichtig, 500-700W Grundlast... den Peak von sagen wir 800W PV-Produktion hast du nur für einen relativ kurzen Zeitpunkt.

ich will ja nicht autark sein, ich will nur meinen grundverbrauch so gut es geht abfedern

Zitat aus einem Post von hachigatsu
Mehr als 800W Einspeisung (auf einmal) ist nicht erlaubt. Falls du 2x 800W anlagen montieren willst musst du wirklich dafür sorgen das immer nur eine aktiv ist. Entweder per Zeitschaltuhr, oder automatisch mit Smarten Steckdosen. Die Energiebetreiber sehen das aber nicht so gerne weil sie natürlich keine Garantie dafür haben das du nicht beide gleichzeitig laufen lässt.

ich hätte das als max. einspeisung INS NETZ interpretiert, das was ich selber sofort verbrauche sieht der netzbetreiber ja sowieso nie im netz.
und die zur zeit der transition zwischen ost nach west hab ich meistens eh genug verbrauch das ich keine 800W raus ins netz blase. alternativ schalte ich die beiden wechselrichter halt mit 2 shellys/sonoffs/whatever je nach erzeugter momentaner leistung um, aber das schau ich mir erstmal an...

Zitat aus einem Post von hachigatsu
Übrigens, was du machen kannst, und was du auch machen darfst :P

Ein paar Bleiakkus, diese Lädst du mit 2-4PV-Modulen via MPPT...
An den Bleiakku hängst du dann einen 400, 600, 800W-Wechselrichter... Funktioniert, weil dem Wechselrichter egal ist ob ein PV-Modul oder ein Akku dahinter hängt, Hauptsache die Spannung passt. Auf die art hast du sogar nachts eine legale Versorgung... Sofern du genug akku hast :D

ergänzung um einen speicher ist derzweit mal nicht geplant, und würde auch den geplanten finanzielle rahmen sprengen... da würds dann vermutlich gleich eine ausgewachsene anlage mit großem speicher werden...

aber danke mal für deine inputs.

ich hab nur noch eine frage bzgl. anmelden beim netzbetreiber:
bei der netz ooe steht das man das meldeblatt des herstellers zusenden soll - scheinbar gibts keinen eigenen antrag ihrerseits. was macht man bei selbstbauanlagen? selber ein meldeblatt kreieren? :D

werd denen mal ein mail schreiben...

https://www.netzooe.at/Anschlusspro...&:hp=3;2;de

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 4223
Zitat aus einem Post von Indigo
was macht man bei selbstbauanlagen? selber ein meldeblatt kreieren?

Schreiben vom konzessionierten Elektriker, der das Ding sowieso abnehmen muss, wird reichen.

HitTheCow

it's been an honor.
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: bielefeld
Posts: 6369
Ein recht guter zusammenfassender Kommentar im mydealz-Forum inkl. brauchbarer YT-Videos zu dem Thema Balkonkraftwerke
https://www.mydealz.de/deals/alpha-...omment-31688113

Rechtlich sind hier in D halt nicht mehr als 600W starke WR erlaubt ohne das Ganze dann anmelden zu müssen.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5665
Zitat aus einem Post von Indigo
https://www.netzooe.at/Anschlusspro...&:hp=3;2;de

Hmm... Also im Prinzip läuft das ganze sehr easy, Plug&Play eigentlich. Die Stecker am Wechselrichter sowie an den Modulen sind genormt, anstecken und läuft. Hat jetzt relativ wenig mit "DIY" zu tun.

Das mit den Shellys funktioniert auch ohne Probleme, hab ich selbst schon mal zum testen so gemacht.

Bei uns in Salzburg ist es ganz easy, aufbauen, anstecken, Meldeformular an die Salzburg-NETZ senden - fertig. Innerhalb kürzester Zeit meldet sich dann jemand oder es kommt jemand vorbei und tauscht den Zähler (falls nötig). Bei dem Formular muss man angeben welchen WR man hat. Einige Netzbereitsteller haben sogar eigene listen wo die erlaubten Wechselrichter angeführt sind. Mit zb Hoymiles fährst du eigentlich ganz gut (bekommst zb via http://www.enercab.at)

Ich hab aktuell eine art PV-Abhollager bei mir zuhause, also die leute kaufen auf Enercab das Zeug (wechselrichter, Module, Schienen...), das kleinzeug wird versendet, und sofern sie aus meiner umgebung sind können sie sich die Module und Schienen (also das große zeug, welches im versand sau teuer ist) selber abholen.

Funktioniert ganz problemlos und gut. Mittlerweile haben sich bei mir schon gut 90 leute Module und zeug abgeholt, die haben das zeug alle ganz problemlos selbst zuhause aufgebaut und angemeldet (wobei ich glaube das nicht alle so ehrlich sind und das zeug melden)

Wenn du was machen willst, mach es schnell. Module und Wechselrichter werden ständig teurer (und garnicht so langsam), montagematerial (schienen) ist immer schwerer zu bekommen.
Bearbeitet von hachigatsu am 23.06.2022, 16:19

Ronnie

-
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: .
Posts: 3161
Zitat aus einem Post von hachigatsu
Du brauchst keinen eigenen Stromkreis... Jeder WR von heute hat einen NA-Schutz, also sobald das ding abgesteckt wird oder von der Netzseite kein Strom mehr kommt ist das teil offline und produziert nix mehr.

Wichtig, 500-700W Grundlast... den Peak von sagen wir 800W PV-Produktion hast du nur für einen relativ kurzen Zeitpunkt.

Mehr als 800W Einspeisung (auf einmal) ist nicht erlaubt. Falls du 2x 800W anlagen montieren willst musst du wirklich dafür sorgen das immer nur eine aktiv ist. Entweder per Zeitschaltuhr, oder automatisch mit Smarten Steckdosen. Die Energiebetreiber sehen das aber nicht so gerne weil sie natürlich keine Garantie dafür haben das du nicht beide gleichzeitig laufen lässt.

Übrigens, was du machen kannst, und was du auch machen darfst :P

Ein paar Bleiakkus, diese Lädst du mit 2-4PV-Modulen via MPPT...
An den Bleiakku hängst du dann einen 400, 600, 800W-Wechselrichter... Funktioniert, weil dem Wechselrichter egal ist ob ein PV-Modul oder ein Akku dahinter hängt, Hauptsache die Spannung passt. Auf die art hast du sogar nachts eine legale Versorgung... Sofern du genug akku hast :D

Ich hänge mich hier kurz dazwischen.
Was passiert denn im schlimmsten Fall wenn ich meinen Netzbetreiber über eine installierte 800W Anlage informiere und diese dann sagen wir um 200W ergänze (ohne Meldung)?

Indigo

raub_UrhG_vergewaltiger
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: gigritzpotschn
Posts: 6665
nix? wie soll er das feststellen? solangst nie über 800W einspeist kannst auch eine 2kW anlage dranhängen haben...

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1545
wennst einen smartmeter hast, dann solltest halt einen idle-verbrauch von mind. 200W haben.

Indigo

raub_UrhG_vergewaltiger
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: gigritzpotschn
Posts: 6665
warum?

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1545
durch den netzseitigen smarten Stromzähler kennt der Netzbetreiber ja die tatsächlichen werte. Bei 1kW maximalem Ertrag bräuchte ich einen Idle-Verbrauch von 200W, wenn ich nie auf 800W Einspeisung kommen möchte.
aber das ist ja eher eine theoretische Diskussion. bei den ganzen Themen, die durch die Energiewende ausgelöst werden, haben die Netzbetreiber wichtigeres zu tun, als wenn jemand statt 800W mal 1020W einspeist.

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5665
Zitat aus einem Post von Ronnie
Ich hänge mich hier kurz dazwischen.
Was passiert denn im schlimmsten Fall wenn ich meinen Netzbetreiber über eine installierte 800W Anlage informiere und diese dann sagen wir um 200W ergänze (ohne Meldung)?

Das is a bissl schwer zu sagen. Prinzipiell gilt natürlich "wo kein Kläger, da kein Richter"...

Aus Salzburg weiss ich das die Strafen aber FÜNFSTELLIG sind wenn man mit "nicht ordentlich gemeldeten zeug" im Stromnetz herumspielt.

Ich hab jetzt aber auch schon leute die 3x so 800W-Anlagen betreiben (mit 3x verschiedenen ausrichtungen) :D ... Aber nicht gleichzeitig. Via Smarte Steckdose wird immer nur ein WR Aktiviert, und wenn der nix mehr liefert schaltet er sich ab und der nächste aktiviert sich. So hast du nie mehr als 800W im Netz und bist eigentlich Safe.

Die Sinnhaftigkeit sei mal dahingestellt. Da würde ich mir eher gleich einen 1500W Micro-WR kaufen, Module anhängen und als "richtige PV" melden. Dann bekommst auch eine Vergütung für zu viel eingespeisten Strom. Mit ein bisschen glück kannst auch Förderung abgreifen.

Indigo

raub_UrhG_vergewaltiger
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: gigritzpotschn
Posts: 6665
Zitat aus einem Post von Drey
durch den netzseitigen smarten Stromzähler kennt der Netzbetreiber ja die tatsächlichen werte. Bei 1kW maximalem Ertrag bräuchte ich einen Idle-Verbrauch von 200W, wenn ich nie auf 800W Einspeisung kommen möchte.
aber das ist ja eher eine theoretische Diskussion. bei den ganzen Themen, die durch die Energiewende ausgelöst werden, haben die Netzbetreiber wichtigeres zu tun, als wenn jemand statt 800W mal 1020W einspeist.

wenn ich einen idel verbrauch von nur 200W über die tagesperiode hab (grundlast) dann bringt die 800W anlage eh nix, da fährst dann mit 350W oder ähnlich besser...

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5665
Zitat aus einem Post von Indigo
wenn ich einen idel verbrauch von nur 200W über die tagesperiode hab (grundlast) dann bringt die 800W Anlage eh nix, da fährst dann mit 350W oder ähnlich besser...

Wie kommst darauf? Eine 800W Anlage liefert ja nicht über den ganzen tag 800W... Nur im Peak, also zum Beispiel gegen Mittag für eine Stunde. Die restliche Zeit wird wesentlich weniger geliefert.

Bei Photovoltaik ist es im Prinzip sehr sehr einfach. Das Motto lautet "Viel hilft viel"

Indigo

raub_UrhG_vergewaltiger
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: gigritzpotschn
Posts: 6665
aber im fall des BKW bringts nix mehr zu erzeugen als ich brauch...

sprich ich nehme den kleineren wechselrichter und große module, damit ich auch bei schlechtwetter "genug" ertrag hab...

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1545
Warum sollte es nichts bringen? Aktuell geht der Einspeisepreis auf 36c/kWh mit Tendenz nach oben. Somit rechnet sich jede eingespeiste kWh. Falls man auf mehr Module geht, würde ich den klassischen PV-Weg gehen. Der WR gehört sicherlich nicht überdimensioniert, sondern den tatsächlichen Ertragskurven angepasst. Ich hab zB 9.8kWp und „nur“ einen 8.2er WR.

Balu hat IIRC noch heftiger überbelegt.

Indigo

raub_UrhG_vergewaltiger
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: gigritzpotschn
Posts: 6665
hier gehts um plugin-anlagen bis 800W, da bekommst keine vergütung für deinen eingespeisten strom :p
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz