"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Olympus erwägt verkauf der Kamerasparte und streicht Jobs :(

Viper780 21.11.2019 - 09:49 1529 33
Posts

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39925
Gestern auf Notebook einen Olympus Artikel gelesen.


Hier die Original Quelle:

Es hat die letzten Wochen schon stark rumortund Olympus hat bisher dementiert.

Sieht aber jetzt nicht so rosig aus. :(
Finde ich sehr schade da sie doch lange dabei sind und viel Know-How haben. Auch immer sehr gute und kreative Lösungen parat hatten.
zB der 4:3 Sensor kam aus der Not dass sie die Pixeldichten am Anfang der Digitalzeit nicht erreichten, aber auch keine so großen Sensoren verbauen konnten. Jetzt hat man einfach ein quadratischeres Format gewählt, was auch künstlerisch viel hergibt.

Dazu noch die kleinen, kompakten spiegellosen micro-four-thirds welche sie von anfang an als offene Spezifikation raus gegebracht haben und eine der ersten bei den spiegellosen und kleinen Systemkameras waren.

Ich hoff dass sie es irgendwie schaffen zu bestehen und eine Nische für sich finden. Leider ist der Markt der Einsteigerkameras komplett verschwunden und es bleibt nur etwas marge bei den gehobenen Segmenten - das spürt auch Canon und Nikon stark

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4552
Olympus hat auch heute wieder dementiert:
https://photofocus.com/news/olympus...rumors-of-sale/

Zitat
It was implied in the (Bloomberg) article — without a quote from Takeuchi — that Olympus was not opposed to selling its Imaging division.

As announced in our Corporate Strategy, Olympus is further focusing on our Medical business and follows the strong ambition for all of our businesses to be profitable and contribute to our overall business objectives. In that regard, we are continuously evaluating our overall portfolio, as announced in our Corporate Strategy on November 6, 2019.

For Imaging, however, we currently have no plans to sell the business. The task is therefore to stabilize and strengthen its market position. To achieve that, we are actively running marketing activities, and have already established a clear and exciting product roadmap for the coming months and years. We are actively pursuing future technology developments that will enhance photography and video for creators. Furthermore, Imaging is and will continue to be an important technology and innovation driver for our other businesses.

Our Imaging business features a unique product portfolio. Olympus products are compact and lightweight, feature market leading image stabilization and autofocus. Many of our high-end products are also splash-proof. No other product offers customers this level of optical excellence paired with the highest mobility.

Just last month we launched our new OM-D E-M5 Mark III – a light yet feature packed addition to our semi-pro camera portfolio, inheriting pro-features like a high precision AF from our OM-D E-M1 Mark II model. Furthermore, we have announced the development of M.ZUIKO DIGITAL ED 150-400mm f/4.5 TC1.25x IS PRO earlier this year to be launched by next year. Customers can follow our break-free campaign on various channels and worldwide.

Man darf nicht vergessen, dass die jetzt mehr als ein Jahr an der neuen Fabrik gebaut haben, und in dieser Zeit kaum Neuigkeiten rausgebracht haben. Das hat den Umsätzen in 2018/19 nicht gut getan, und die Verluste waren auch in dieser Höhe erwartet und angekündigt.

Für die nächsten Jahre hat Olympus pro Jahr 2 Bodies und 3 Objektive angekündigt, die Roadmap sieht durchaus interessant aus.


So ganz allgemein sind die CIPA Zahlen heuer aber für alle Hersteller katastrophal, und unabhängig von Internet-Gerüchten kann sich da bei einigen Herstellern in den nächsten Monaten was tun. Olympus verdient wenigstens in den anderen Konzernsparten noch Geld.

edit: ich kann mich zum Glück entspannt zurücklehnen, und die nächsten Jahre abwarten - mein Vorrat an Akkus ist für beide Olympus Bodies mehr als ausreichend :D


edit2: fallen für Dich 3.000 Euro Bodies und 2.500 Euro Objektive wirklich unter "Einsteigerkameras"?
Bearbeitet von ccr am 21.11.2019, 10:03

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39925
Ah sehr schön - hab zwar heute in der Früh nach weiteren Dementi gesucht, den aber nicht gefunden.
Das Bloomberg interview klang halt nicht rosig.

Das mit der Fabrik alleine kanns aber nicht sein, da sie damit ja nur eine (noch laufende) in China ersetzen..

Und ja das letzte Quartal wie auch die Zahlen der 2018/2019 sind für alle recht schlecht. Egal ob CIPA oder Financal Reports.

Gerade weil Olympus in vielen, recht profitablen, Sparten unterwegs ist, würd ich davon ausgehen dass sie sich leichter davon trennen könnten als zB Nikon oder Leica wo es mit Abstand der größte Geschäftszweig ist.

Die OM-D E-M1 Modelle versteh ich sowieso nicht ganz. Aber das ist ein anderes Thema wo wir nicht auf den selben Nenner kommen.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4552
Man wollte wohl in der alten Fabrik keine neuen Produkte mehr ausrollen. Deshalb auch der Fokus auf Pro Objektive und Highend-Bodies, die aus Japan kommen.
Für die nächsten Jahre ist aber viel im mittleren Preisbereich angekündigt, und dort liegt ja eigentlich die Stärke von M43. Der Highend-Bereich ist schon top in seiner Nische, aber eben nur eine Nische.

Was man bei Olympus nicht vergessen darf, ist die Verzahnung der Business Bereiche für Photographie und Medizin. Die sind eine riesige Nummer im medizinischen Bereich, und die Imaging Geschäftssparte übernimmt viel vorgelagerte Entwicklungsarbeit.

Das Imaging zu verkaufen, würde also bedeuten, die Medizinsparte und die Entwicklung dort neu aufzustellen. Man würde zwar den Verlustbringer loswerden, gleichzeitig aber ziemlich sicher auch die Profitabilität im Medizinbereich schädigen, weil Synergien verloren gehen.


So rein prinzipiell halte ich nicht viel von Dementi. Es wird am Kapitalmarkt so lange dementiert, bis man sich strafbar macht :p

Man darf aber auch nicht vergessen, dass das Japaner und keine Amerikaner sind, die einen ganz anderen Kommunikationsstil pflegen, auch in der Kommunikation zu Kapitalmärkten und Investoren.
Daher würde ich aktuell schon eher dazu tendieren, das Dementi ernst zu nehmen, und zu glauben, dass noch kein unterschriftsreifer Verkaufsvertrag am Tisch liegt.
Bearbeitet von ccr am 21.11.2019, 17:22

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3903
zur medizinsparte:

Zitat
SCIENTIFIC SOLUTIONS DIVISION
Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Geschäftspartner,

die Zufriedenheit unserer Kunden hat bei OLYMPUS höchste Priorität.

Um dieses Maß an Serviceorientierung weiterhin zu halten und die Erreichbarkeit zu verbessern, führen wir unsere Kompetenzzentren im Vertriebsinnendienst für die Region DACH in Hamburg zusammen.

Für die Bereiche Mikroskopie und Industrie wird Ihnen ab sofort ein erfahrenes Team für alle Ihre Anliegen zur Verfügung stehen.

Bitte richten Sie Anfragen zu laufenden Aufträgen, Produktanfragen und Angeboten sowie allgemeine Vertriebs- und Serviceanfragen zukünftig an:

Telefon: +49 40 23773 7552

Email: protected

Ihre schriftlichen Aufträge senden Sie bitte an die E-Mailadresse protected
 
Wir stehen von Montag bis Donnerstag von 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Freitag von 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr für alle Ihre Anliegen zur Verfügung.

Für Ihr Vertrauen möchten wir uns im Voraus bedanken und blicken erwartungsvoll in eine positive zukünftige Zusammenarbeit.

die mail habe ich vor 2-3 wochen erhalten...

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8086
medizinische Geräte war sowieso nie die Rede davon dass die sparte geschlossen wird. das dürfte weit profitabler sein.
Bearbeitet von davebastard am 21.11.2019, 17:55

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39925
War die neue Olympus Fabrik nicht in Vietnam?
Medizinsparten haben sehr hohe Margen aber ordentliche Einsteigskosten und man muss sich behaupten können.

In dem Bereich sind sehr viele der Fotobranche aktiv. Aber meist eher als OEM oder nur für Sensoren oder Optiken.

Ich hoffe dass jeder seine Nische findet und genügend Konkurrenz bleibt um weiterhin interessante Produkte hervor zu bringen.
Der letzte neue in der Branche war Samsung und die haben sich mit einem sehr guten Portfolio wieder zurück gezogen.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4552
Edit: falsche Zahlen :D

Für heuer werden 233mio Profit erwartet, und Imaging wird 150mio Verlust "beitragen".

Für 2020 erwartet man 749mio Profit, bei 58mio Verlust im Imaging.
Bearbeitet von ccr am 21.11.2019, 19:30

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4552
Man weiß zwar nicht, was hinter den Kulissen tatsächlich passiert, aber nach aussen hin gibt man sich aktiv:



Ich bin zwar kein großer Freund von 4.0er Linsen auf M43 (das 12-100 ist zwar wirklich eine tolle Reiselinse, aber in Momenten, in denen man die Belichtungszeit nicht beliebig über Stabilisierung kompensieren kann, kommt man mit f4 halt doch schnell an die Grenzen, wenn man die ISO niedrig halten möchte), aber ich bin schon neugierig, wie kompakt die das 12-45 Pro wirklich hinbekommen.
Auch die Pro Telelinse bei 40-150mm könnte interessant werden. Das 2.8er ist zwar ein super Objektiv, aber schon auch ein ordentlicher Prügel. Und das Non-Pro 4.0-5.6 hat ein sensationelles Preis-Leistungsverhältnis (in den USA oft um 99 Dollar zu bekommen), aber in der Verarbeitung ist es halt auch wirklich "billig".
Bearbeitet von ccr am 27.11.2019, 16:34

SergejMolotow

Addicted
Registered: Jan 2003
Location: Graz
Posts: 467
jetzt anscheinend fix

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3903
find ich nicht gut :(

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4552
Das war es dann. Schade. :(
Aber gut, meine bestehende Ausrüstung ist ausgereift und werde ich noch einige Jahre uneingeschränkt nutzen können, und dann irgendwann auf was Neues umsteigen. Die letzten beiden Anschaffungen hätte ich mir vielleicht verkniffen - andererseits war das eine Summe die ich nächstes Jahr auch schon wieder vergessen haben werde. :D
Die Gebrauchtpreise für M43 sind ohnehin bescheiden, da ist es auch schon egal, wenn ich zukünftig gar nichts mehr bekomme :p


edit:hm, Amazon hat ja die Rückgabe bis 31.07. verlängert - da komme ich jetzt schon ins Grübeln... weil alleine damit könnte ich schon auf was anderes umsteigen
Bearbeitet von ccr am 24.06.2020, 15:11

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8086
wie geht jetzt mit m43 weiter? weiß man wies um panasonic steht ?

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11248
wieso ende?

Vaio computer gibts ja auch weiterhin.

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4552
Olympus hat in der Fotosparte nur mehr deshalb entwickelt, weil die Technik auch im medizinischen Bereich verwendet wurde. Die Fotosparte selbst aber hat schon seit vielen Jahren nur mehr rote Zahlen geschrieben.
Wie sollte also ein anderer Eigentümer, der auch nicht aus der Branche kommt, jetzt profitabel werden, ohne die Weiterentwicklung zu stoppen?
Der professionelle Investor wird jetzt schauen, dass er mit den bestehenden Produkten noch verdient (die E-PL verkauft sich in Asien eh von alleine), ohne aber weiter in R&D zu investieren. Und parallel wird alles verkauft, was irgendwie Wert hat (Patente, ev. die neuen Produktionsstätten in Vietnam, etc.).

Das ist was anderes als ein Verkauf einer funktionierenden Geschäftssparte, die nur nicht mehr zum Kerngeschäft passt.


@davebastard: Panasonic hat diese Woche als "Highlight" eine "Instagram-Ready" M43 präsentiert, das sagt eh alles :D
Bearbeitet von ccr am 24.06.2020, 15:43
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz