"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Sigma DP 1/2/3 Quattro

xyto 09.02.2014 - 22:27 4046 24
Posts

xyto

forum slave
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
Ich weiß nicht, ob jemand von euch die Sigma DP-Kameras kennt, aber in Kürze werden vermutlich neue vorgestellt. Sigma ist euch schätzungsweise als Objektivhersteller bekannt, aber sie bauen auch Kompaktkameras (und eine DSLR).

Die Kompaktkameras haben (bisher...):

- eine furchtbare Akkulaufzeit (ca. 80 Bilder pro Akkuladung)
- sehr schlechte ISO-Leistung (heftiges Rauschen über ca. 800)
- eine Videoauflösung von 640*480
- brauchen ca. 8 Sekunden um ein RAW-File wegzuspeichern

.... und die beste Bildqualität, die unter 3000 Euro erhältlich ist.

Hier ist die neue Generation zu sehen: http://sigma-rumors.com/

Für alle diejenigen, denen es um Bildqualität geht, denen das Foto als Produkt wichtig ist, die nicht viel schleppen wollen, die Vollformat-Qualität in der Hosentasche tragen möchten.... sind die Sigmas eine Option.

Das Gehäusedesign war schon immer eigenständig, aber mit der neuen Generation haben sie den Vogel abgeschossen. Kein Retro-Schrott, kein Einheitsbrei.... ich finds sehr geil.

Die Kameras sind was für Liebhaber und Kenner, vielleicht ist hier ja auch jemand interessiert :)
Bearbeitet von xyto am 09.02.2014, 22:54

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6138
Zitat von xyto
.... und die beste Bildqualität, die unter 3000 Euro erhältlich ist.
Ich würde das mindestens verdoppeln. Wow! Wenn Sigma den Lauf fortsetzen, der mit den letzten Objektiven eingesetzt hat, dann wird das eine hochinteressante Sache.

xyto

forum slave
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
Ja, ich wünsch es ihnen....
Für die, die es nicht wissen: Sigma setzt auf eine völlig eigene Sensortechnologie, die in keiner anderen Digitalkamera (sei es Smartphone oder Hasselblad-Mediumformat) zu finden ist.

Die Kameras haben alle eine Fixbrennweite (wie es bei Kompakten mit Sensoren der APS-C-Größe üblich ist) mit einer hervorragenden Optik. Die Fotos zeichnen sich einerseits durch natürliche Farben, andererseits durch eine überragende Schärfe und Detailliertheit aus. Besonders ist der "Mikrokontrast", was den Bildern eine erhöhte "Realität" gibt.

Wenn ich mir (gute) Bilder ansehe, die von den DPs gemacht wurden, habe ich oft den Eindruck als sei ich in der Szene. Wenn ich danach Fotos von "normalen" Kameras anschaue, wirken sie irgendwie "künstlich" (teilweise ist es vielleicht Einbildung :D Aber die Schärfe und der Detailgrad sind jedenfalls keine).

Die Nachteile der Kameras hängen v.a. mit den massiven Files zusammen, weil bei dem Sensor praktisch "drei Sensoren übereinander" liegen und ca. 46 Megapixel an Daten erzeugt werden.

Was mir auch gut gefällt ist das Hardwaredesign. Es strahlt eine Simplizität und Nüchternheit aus, was sich auch in den Menüs fortsetzt. Man sieht es auch an der geringen Zahl an Knöpfen.


Die aktuelle Generation hat bei der Einführung ca. 1000 Euro pro Modell (gibt drei Brennweiten) gekostet. Mittlerweile gibt es sie um ca. 430-490 bei Amazon oder hier (belgischer Shop) um 399 pro Modell. D.h. im Moment kostet sie ca. 200 Euro weniger als die RX100 M2, hat aber eine BQ, die in einer völlig anderen Dimension liegt.
Bearbeitet von xyto am 10.02.2014, 02:03

ccr


Avatar
Registered: Jul 2001
Location: am Dach
Posts: 4259
Tolle Bildqualität schön und gut. Aber IMHO ist es der falsche Weg, bei einer Kamera mit zumindest semiprofessionellem Anspruch die Bedienelemente zu "minimalisieren". Fuji zeigt, wie es richtig geht - je mehr Einstellräder desto besser. Wenn ich für die Einstellung von Blende, Zeit, ISO, etc. jedes Mal in ein Menü hineinmuß, macht das Fotografieren schnell keinen Spaß mehr.

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 14953
wie ich das erste mal von dem sensor gehört habe wars schon interessant, nur anscheinend ist er noch immer nicht komplett ausgereift, die schönen farben hast bei iso 100, aber dann bleicht das bild extrem schnell aus, leider :D

das andere was man liest ist die umstädnliche bedienbarkeit, die habens aber sicher schneller im griff :D

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6138
Zitat von ccr
Tolle Bildqualität schön und gut. Aber IMHO ist es der falsche Weg, bei einer Kamera mit zumindest semiprofessionellem Anspruch die Bedienelemente zu "minimalisieren". Fuji zeigt, wie es richtig geht - je mehr Einstellräder desto besser.
Wenn die Knöpfe Doppelbelegungen haben, dann kann man auch mit wenigen Einstellrädern (imo besser) auskommen. Aber vielleicht haben sie auch eingesehen, dass mit Movie, ISO bei der Kamera eh nicht viel zu richten ist, also haben sie gleich die Knöpfe eingespart. :D

xyto

forum slave
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
So, die Kameras wurden offiziell angekündigt. Anscheinend gab es nicht nur außen ein Redesign sondern auch der Sensor wurde ziemlich radikal geändert. Bin auf die letztliche Performance neugierig.

Press release: http://www.sigmaphoto.com/article/sigma-dp-quattro

Produktseite: http://www.sigma-global.com/en/cameras/dp-series/

Edit: Was ich nicht ganz verstehe: Jetzt gibt es drei Lagen mit 20+4,9+,4,9 Megapixel. Der Foveon-Sensor hat sich ja immer dadurch ausgezeichnet, dass bei jedem Pixel "die volle Farbinformation" eingefangen wurde. Wenn jetzt die Grün+Rot Information nur mehr 4,9 Pixel beträgt und noch dazu weiter unter liegt (d.h. nicht soviel Licht hinkommt....)..... ob das dann noch die selben Charakteristiken hat? Naja sie werden schon wissen, was sie tun.
Bearbeitet von xyto am 10.02.2014, 10:35

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 7963
foveon hin oder her.. das ist mal ein hässlicher kasten, bist deppat....

xyto

forum slave
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
Scheint sehr kontrovers angenommen zu werden, das Design. Wobei die positiven Kommentare darüber bisher glaub ich überwiegen.

Es ist natürlich Geschmackssache, Photographen sind halt eine etwas design-affinere Gruppe.

Wems nicht gefällt, kann ja mit dem "genialen" Design von Coolpix, Powershot & Co. spielen.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 10815
design hin oder her, die form ist einfach nur "unpraktisch", da kanns auch noch so ergonomisch sein, wie soll man das in eine tasche packen? :D

xyto

forum slave
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
Naja es war bei den Vorgänger auch schon so, dass das Objektiv so weit abgestanden ist. Ich glaub da macht der Griff das Kraut auch nicht mehr fett.

In ne Jeanstasche hat man die Vorgänger auch nicht reinbekommen, aber wir reden hier ja immerhin von APS-C-Größe. Die einzig wirklich kompakte APS-C-Kamera ist im Moment die Ricoh GR. Die Fuji x100 und Coolpix A sind auch nicht wirklich klein.

Ich mein die Leute, die sich für die Kamera interessieren, sind sowieso eher die Freaks. Ein normaler Kunde kauft sich sowieso keine Kamera ohne Zoooooom (außer sie ist auf retro) bzw. zu dem Preis.

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 7963
immerhin kann man sie zur not als schuhlöffel missbrauchen ;)
ich finds gewagt. gerade leute die sich für fotografie interessieren schaun doch sicher auch auf design, sogar phoblographer schreibt von "ugly looks".
aber geschmäcker sind verschieden. und wenn sie die leistung richtig hinbekommen wird auch diese kamera ihre fans finden, ich bleib bei fuji.

AdRy

Auferstanden
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Wien
Posts: 5239
Zitat von xyto
Jetzt gibt es drei Lagen mit 20+4,9+,4,9 Megapixel. Der Foveon-Sensor hat sich ja immer dadurch ausgezeichnet, dass bei jedem Pixel "die volle Farbinformation" eingefangen wurde.

Der vorteil bei den bisherigen war ja, dass es kein bayer pattern hat. So wie das jetzt klingt habens ein bayer pattern auf 3 lagen aufgeteilt :confused: Mal auf samples warten.
Ich fand den bisherigen sensor auch nur hype. Wenn man ein 36MP bild von einem "normalen" sensor auf 15MP verkleinert wird man den unterschied ned merken.. bzw umgekehrt wenn ich das 15MP foveon bild auf 36MP vergrößer wirds sicher grindig :D

t3mp

I Love Gasoline
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: upstairs
Posts: 6138
AdRy, du hast noch nie einen A2-Print von einem Foveon-Sensor gesehen... :D

xyto

forum slave
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: Wien
Posts: 479
Nein es ist kein Bayer-Sensor auf 3 Lagen. Ein Bayer-Sensor arbeitet mit Farbfiltern (d.h. es wird nur eine bestimmte Wellenlänge durchgelassen). Der Foveon-Sensor hat keinen Farbfilter (genau so wenig wie einen AA-Filter).

Ich hoffe halt auch, dass die Bildqualität nicht gelitten hat, weil das ist letztlich der Kaufgrund, nicht eine schnellere Performance (die gibts auch woanders).

Hier findet man eine schöne, eigenständige Erklärung: http://www.imaging-resource.com/

Wie in dem Artikel auch beschrieben ist eine Angabe von "Megapixeln" im herkömmlichen Sinn hier nur begrenzt sinnvoll.

Noch was zum Design: Ich kann es wirklich nachvollziehen, wenn es jemanden nicht gefällt oder es hässlich findet. Gleichzeitig finde ich es aber irgendwie auch schade. Ich kann mich erinnern vor ein paar Jahren bin ich im Internet auf so eine Seite gestoßen, die die "Top 10 ugliest cars" (oder so) aufgeführt hat. Da war es auch so, dass es einfach durchwegs Autos waren, die ein sehr polarisierendes Design hatten. Quasi alle, die nicht wie ein 0815-Auto aussahen fielen beim Publikum durch.

Ich finde jetzt auch nicht, dass die DP-Kameras das beste Design der Welt haben, aber ich halte es auf jeden Fall für erfrischend und v.a. empfinde ich es nicht nur als Gimmick (d.h. *falls* die Ergonomie auch passt, das weiß ich natürlich noch nicht).
Bearbeitet von xyto am 10.02.2014, 12:46
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz