"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

python am taschenrechner!

smashIt 31.05.2020 - 19:48 426 4
Posts

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3903
keine ahnung obs wen interessiert:
TI bereitet gerade python für die aktuellen nspire-modelle vor.


ist zumindest sinnvoller wie LUA beim vorgänger.

charmin

zurück vong zukunft her
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: aut_sbg
Posts: 9753
geil ! :D

Vinci

hatin' on summer
Registered: Jan 2003
Location: Wien
Posts: 5264
Na daran is leider gar nix geil...

Zitat
Texas Instruments has removed the ability for some of its most popular calculators to run programs written in assembly or C, Cemetech reports. Hobbyists are not happy with the changes. In addition to being used as educational tools, TI calculators are also relatively simple and cheap programming devices.

https://www.theverge.com/2020/5/27/...us-ce-t-premium

Und einen MicroPython Port scheint es eh schon seit... 2014 zu geben?
Also außer Marketing-Blabla seh ich da nicht viel.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 17941
Stupidity at it's best.
Vermutlich will TI verhindern dass ihre Geräte als Cheater-Devices verschrien werden (welche die Lehrer dann nicht mehr empfehlen als Kaufoption).

Aber ehrlich: Ich hab schon damals mir Formellisten in irgendwelche Felder die gross genug waren geschrieben, auch mit Standard-Firmware ohne Shenanigans.
Dafür verlieren sie ev. die komplette Community drum herum und dann wundern sie sich warum die TI Rechner nicht mehr so interessant sind ...

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3903
ich bin mir da nicht so sicher.
was ein rechner darf um bei welchen test zugelassen zu sein ist extremst durchreglementiert.
da hat mich die unterstützung für eigene asm-programme immer schon gewundert.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz