"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Auf der Suche nach dem richtigen Homeoffice Setup

tinker 23.04.2020 - 23:52 2623 44
Posts

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4918
Hat etwas gedauert aber spiel mich jetz grad bisserl mit RDP. Aktuelles Setup:

Am Firmen-Notebook läuft Ubuntu 18.04.4 und ich hab xrdp installiert. Von diesen Problemen weiß ich und hab ich gefixt.

Am privaten Rechner läuft Windows 10 und ich hab mich über "Remotedesktop Verbindung" verbunden. Anzeige is mit 32bit auf höchster Qualität und bei Leistung bin ich auf LAN und hab alles zugelassen.

Verbunden sind die beides übers LAN am UPC Modem (diese weiße Connect Box) und das sollte laut Benutzerhandbuch eh Gigabit-Ethernet-Anschlüsse haben.

Funktionier grundsätzlich auch, aber wirklich rund fühlt es sich nicht an. Scheint alles bisserl zu laggen. Nicht super stark, aber schon merkbar. Und dabei bin ich aktuel nur über einen 22" Monitor verbunden. Will nicht wissen wie es ausschaut wenn da noch ein zweiter mit WQHD (oder aktuell 4k) Auflösung dazu kommt.

Meine Frage: Is das normal und einfach etwas womit man bei ner remote Verbindung (auch übers LAN) leben muss, oder gibt's in meinem Setup noch einen Fehler? Anzeige und Leistung sind absichtlich auf höchster Qualität, weil ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass das übers LAN kein Problem sein wird.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 9477
Ist mMn normal, man kann es nicht 1:1 mit der Geschwindigkeit und Snappiness darstellen, als wäre es live auf deinem lokalen System.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18044
Puh ... ist jetzt schwer zu sagen, "ein bisserl lag" kann alles mögliche bedeuten.
Klar wird eine RDP Verbindung nicht so snappy sein wie direkt am PC, man kann damit gerade via LAN aber schon ordentlich arbeiten - also von ungut weit entfernt.

Wenn du allerdings ständig Fenster "ziehst" o.Ä. wird es natürlich zäh (sprich wenn sich ständig der Bildschirmaufbau ändert).
Auf VMs habe ich deswegen z.B. auch immer Darstellung unter Windows so eingestellt dass man nur den Rahmen von Fenster beim ziehen sieht. MS Office hat bei mir gerne mal das Problem gemacht komplett unresponsive zu werden bei voller Farbdarstellung (kein Problem bei 16bit) - war aber auch eher eine Anomalie.

Die Frage ist auch wie deine Verbindung aufgebaut wird. Wenn du über ein Firmen-VPN reingehst wird das ganze ev. übers Internet gerouted anstatt deinem lokalen Netzwerk?

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8449
ich verwend freerdp und muss sagen das geht schon sehr schnell. trotz 34" Monitor. Man hat da auch allerhand möglichgkeit verschiedene arten der Komprimierung zu aktivieren als option auf der command line. ich hab mir da ein sh script gemacht dass ich immer ausführe wenn ich mich auf den pc in der firma verbinden will. dann muss ich ned jedesmal alles angeben.

edit: da ein überblick der flags:
https://github.com/awakecoding/Free...Manual.markdown
Bearbeitet von davebastard am 26.05.2020, 08:14

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4918
Zitat aus einem Post von xtrm
Ist mMn normal, man kann es nicht 1:1 mit der Geschwindigkeit und Snappiness darstellen, als wäre es live auf deinem lokalen System.
Bin da wohl etwas blauäugig in das Thema rein, weil genau das hab ich mir eigentlich über Gbit-LAN erwartet :D

Zitat aus einem Post von daisho
Wenn du allerdings ständig Fenster "ziehst" o.Ä. wird es natürlich zäh (sprich wenn sich ständig der Bildschirmaufbau ändert).
Ich arbeite meistens mit min 3 virtual desktops, also ja, der Bildschirmaufbau ändert sich ständig.

Zitat aus einem Post von daisho
Die Frage ist auch wie deine Verbindung aufgebaut wird. Wenn du über ein Firmen-VPN reingehst wird das ganze ev. übers Internet gerouted anstatt deinem lokalen Netzwerk?
Meine ersten Tests warn mal ohne VPN, also übers lokale Netzwerk.

Danke für die Rückmeldungen (auch @davebastard), aber unter den Umständen ist RDP einfach nix für mich. Aber alles halb so schlimm. Meine Tastatur hat nen USB-C Anschluss, das heißt ich kann sie einfach zwischen den beiden System wechseln. Aktuell sind noch zwei Mäuse am Tisch, aber eine davon kann ich leicht verstauen wenn ich sie nicht brauch. Das heißt ich hol mir noch eine Notebook-Halterung, damit das Notebook Display auch in etwa auf Augenhöhe ist und es sollt passen. Ich muss ja sowieso nicht instant zwischen Arbeits- und Privat-System wechseln.

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4918
del

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 40897
ich kann jetzt nur von Win zu Win RDP reden und was mir aufällt ist das es bei höheren Refreshraten Probleme macht.

Zum normalen Arbeiten merk ich aber nicht mal über Internet eine Verzögerung.
Telco (über google meet) funktionieren ganz normal, egal ob nativ, im GBit Lan oder übers internet.
Interessanterweise merk ich es aber wenn ich größere Videos abspiele (vorallem bei 4k Auflösung) das es komisch "flimmert" und nicht ganz so smooth (bei 24p etwas relativ) rennt wie wenn ichs direkt abspiele

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8449
also mit freerdp müsste es fürs LAN auf jedenfall schnell genug sein, zumindest wenn man die parameter optimiert hat. gut wenn du videoschnitt betreibst oder 3d animationen oder ständig youtube videos dann vielleicht nicht.

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4918
Zitat aus einem Post von davebastard
also mit freerdp müsste es fürs LAN auf jedenfall schnell genug sein, zumindest wenn man die parameter optimiert hat. gut wenn du videoschnitt betreibst oder 3d animationen oder ständig youtube videos dann vielleicht nicht.
Ok, dann schau ich mir das vllt noch an wenn ich Zeit hab. Und nein, geht nicht um 3D Animation, Videoschnitt oder viel youtube. Aber mir geht's schon auf die Nerven wenn ne website beim scrollen leicht lagged oder es ein kleines delay gibt, wenn ich was tippe. Und die Fälle hatte ich mit dem setup von oben.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18044
Ich habe in der Regel kein Problem mit RDP, weiß aber was logischerweise gut geht und was nicht (und vermeide eben Dinge wie Fenster ziehen o.Ä. und verwende stattdessen Shortcuts, schaue keine Videos an ... weil das überhaupt nicht im Sinne vom RDP ist).

Wenn du eine möglichst 1:1 Darstellung willst die sich anfühlt als wärst du quasi direkt selbst am Rechner kannst du dir ja mal Parsec ansehen. Die haben ein eigenes UDP-basiertes Protokoll das imho ziemlich gut funktioniert und bei bereits 10-20 MBit/s ein ziemlich gutes Ergebnis liefert.

Gedacht ist das Ganze eigentlich für remote Gaming, aber es ist kostenlos und iirc sogar auf Linux (Ubuntu) verfügbar. Nachteil ist, dass es natürlich viel mehr Resourcen verbraucht, vor allem Netzwerk (Minimum sind wohl so 10 MBit/s herum an ständigem Bandbreitenverbrauch).

Das in der Firma installieren und darüber verbinden ist aber eher ein No-Go (weil Fremdverbindung IN die Firma am VPN vorbei ...), habe es aber schon anders herum verwendet (Vom Arbeitsplatz nach Hause verbinden) wenn TeamViewer mal gestreikt hat o.Ä. (passiert gelegentlich wenn TeamViewer aufgrund der Anzahl der Verbindungen von derselben Firmen-IP aus meint ich wäre eigentlich ein Business-Kunde obwohl ich es nur privat verwende)

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8449
ich hab selber grad noch mal nachgesehen das ist meine aktuelle einstellung:
Code:
/opt/freerdp-nightly/bin/xfreerdp +v:pc-nummer-1234 +size:3440x1390 +bpp:24 +kbd:German +u:username@windowsdomain +p:password +clipboard +fonts +gfx:AVC444

https://wiki.openthinclient.org/omd...ance-optimieren

damit klappen sogar youtube-videos über vpn mit meiner 30/10 Mbit Leitung. wobei ich mich da noch nicht um den sound gekümmert hab weil ichs für die arbeit defakto nicht brauch. da gibts aber die flags "audio-mode","sound" und "microphone".
Anscheinend verwend ich da auch die nightlys, es sollte aber reichen eine aktuelle stable version zu installieren...

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4918
Ich bin mittlerweile schon so weit dass ich nur 3 USB Geräte (Maus, Tastatur, USB DAC) zwischen den beiden Systemen teilen will und ich für die Arbeit einfach 27" + Notebook und private 27" + 22" verwende. Und der 27" is an beide angeschlossen, einmal über HDMI und einmal über DP.

Und dafür is dann RDP irgendwie eh overkill, bzw. will ich mich einfach nicht mehr mit Softwarelösungen herum spielen. Am Notebook dreht der Lüfter hoch wenn xrdp rennt. Die Windows exe von freerdp bekomm ich unter Windows 10 net zum laufen. Wird sich schon alles irgendwie lösen lassen, is mir aber alles grad zu mühsam. Vor allem müsst ich mich dann auch noch mit VPN am Arbeits-Notebook spielen.

Jetz hol ich mir einfach ne gscheite Notebook Halterung und gut is. Aber trotzdem danke für eure Vorschläge!

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4918
del

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 8449
Unter windows würd ich natürlich den Windows Client verwenden! RDP ist ja closed source von Microsoft afaik, also das wird auf windows immer das problemloseste und eventuell auch schnellste sein. Du hast ja anfangs von Ubuntu geschrieben also bin ich davon ausgegangen dass dein Main OS ubuntu ist.

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4918
Am Firmen Notebook läuft Ubuntu. Am privaten Windows 10 und Ubuntu, wobei ich ihn in letzter Zeit aber hauptsächlich zum spielen verwende und deshalb normal Windows gestartet wird. Über den Windows RDP Client hab ichs eh schon probiert, hatte aber die oben angesprochenen Probleme.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz