"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Suche Tischmikrofon

tinker 30.08.2020 - 13:05 2031 31
Posts

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4940
Ahoi!
Ich bin auf der Sucher nach einem Tischmikrofon.

Wofür brauche ich es?

  1. Videokonferenzen im Homeoffice.
  2. Sprachchat in Online-Spielen.

Warum ein Tischmikrofon und nicht zb. ein ModMic?

  1. Würd das Mikrofon für Videokonferenzen gerne ohne Kopfhörer und mit Lautsprechern verwenden.
  2. Ich will kein Mikrofon an meinen Kopfhörern haben.

Weitere Anforderungen?

  1. USB, damit ich es an meinen USB-Switch hängen kann und damit einfach zwischen Arbeits-Notebook und Privat-PC wechseln kann.
  2. Anpeilen würd ich mal <200€, wobei das auch nicht ausgereizt werden muss.

Eine naheliegende Wahl scheint da ja das Blue Yeti zu sein. Preislich ist da bei meinem angepeilten Budget auch noch bisserl Zubehör wie Mikrofon-Arm, Shock Mount und Popfilter drin.

Was die Aufstellung des Mikrofons angeht, hätt ich es ja gerne einfach mittig hinten am Schreibtisch unter den Monitor gestellt. Aber damit dürft es ja einige Probleme geben, weil die Distanz zum Mikrofon recht hoch ist, Vibrationen vom Tisch und das Tippen auf der mechanischen Tastatur mit MX-Browns wahrscheinlich zu stark aufgenommen werden. Also ist eine Lösung mit Mikrofon-Arm wahrscheinlich eh am besten? Vorteil ist, dass es keinen Platz am Schreibtisch weg nimmt und ich es einfach weg drehen kann, wenn ich es nicht brauch.

Blue Yeti und Ton aus den Lautsprechern für Videokonferenzen sollt normal durch den cardioid mode auch kein Problem sein, oder?

Würd das so eurer Meinung nach eh passen, oder gibt's alternative Vorschläge?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41448
Mikrofon muss sehr nahe an die Quelle, hier an deinem Mund und es sollte keine andere dazwischen sein.

Dein gewünschter Aufstellungsort ist völlig ungeeignet.
Unbedingt näher zu dir.

Was du machen kannst wäre ein Shotgun Richtmikrofon oberhalb vom Monitor.

Lieber ein USB Audiointerface kaufen und kein USB Mikrofon. Kostet das selbe und du bist bei der Auswahl wesentlich flexibler

oxid1zer

N6MAA10816
Avatar
Registered: Mar 2012
Location: Night City
Posts: 5548
Røde NT USB

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 9561
Zitat aus einem Post von tinker
Ahoi!
Warum ein Tischmikrofon und nicht zb. ein ModMic?

  1. Würd das Mikrofon für Videokonferenzen gerne ohne Kopfhörer und mit Lautsprechern verwenden.
  2. Ich will kein Mikrofon an meinen Kopfhörern haben.
Na viel Spaß den anderen, wenn sie sich selbst hören über die Boxen dann :D.

Der Sinn von einem ModMic ist übrigens, dass man es nur am Kopfhörer haben muss, wenn man es nutzt. Ganz abgesehen davon: es gibt diverse Headsets, bei denen man das Mikrofon wegklappen oder retracten lassen kann.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41448
Zitat aus einem Post von xtrm
Na viel Spaß den anderen, wenn sie sich selbst hören über die Boxen dann :D.

Das klappt mittlerweile sehr gut, solang der Raum ned recht hallt oder größere Verzögerung in der Kette sind wird das eigene Echo sauber eleminiert.

Mikros zum wegklappen stören ja trotzdem und die schauen alle kacke aus.
Micros zum einschieben waren bei mir eher Nutzlos.

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4940
Zitat aus einem Post von Viper780
Dein gewünschter Aufstellungsort ist völlig ungeeignet.
Ja, habs mir eh schon gedacht. Das heißt bei so einem Mikrofon wie dem Blue Yeti am besten auf einen Mikrofon-Arm. Aber trotzdem gut, dass ich es erwähnt hab, weil ein von dir angemerktes Shotgun Richtmikrofon könnte interessant sein. Bei meiner ersten kurzen Recherche bin ich dann auch noch auf "pencil condensor" Mikrofone wie das Rode NT5 gekommen. Muss ich mir alles mal genauer anschaun, danke!

Zitat aus einem Post von Viper780
Lieber ein USB Audiointerface kaufen und kein USB Mikrofon. Kostet das selbe und du bist bei der Auswahl wesentlich flexibler
Hab grundsätzlich nichts dagegen, hauptsache ich komm irgendwo mit USB raus. Aber weil ich da wirklich nicht viel brauch, tut es auch sowas wie ein Behringer U-Phoria UMC22 um 40€, oder sollte man wenn dann schon etwas mehr investieren? Ich brauchs halt wirklich nur für das eine Mikrofon und nicht für die Kopfhörer, die Qualität des Kopfhörerausgangs ist also egal und mehr als ein Mic-In brauch ich auch nicht.

Zitat aus einem Post von Viper780
Das klappt mittlerweile sehr gut, solang der Raum ned recht hallt oder größere Verzögerung in der Kette sind wird das eigene Echo sauber eleminiert.
Wird das mit einem Richtmikrofon eher besser oder schlechter gehn?

Zitat aus einem Post von oxid1zer
Røde NT USB
Falls es doch ein USB Mikrofon wird, schaut das interessant aus und gefällt mir nach einem Hörvergleich mit dem Blue Yeti auf youtube auch etwas besser.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 9561
Zitat aus einem Post von Viper780
Das klappt mittlerweile sehr gut, solang der Raum ned recht hallt oder größere Verzögerung in der Kette sind wird das eigene Echo sauber eleminiert.

Mikros zum wegklappen stören ja trotzdem und die schauen alle kacke aus.
Micros zum einschieben waren bei mir eher Nutzlos.
Solche Mikrofone nehmen sehr viel auf, u.a. auch alles, was rundherum passiert, wenn es nicht gerade so eines ist, bei dem man kaum was hört, sobald man sich ein wenig wegdreht. Da geht es nicht um's eigene Echo (?) sondern um das, was man aus den Boxen hört.

Wieso sollen Mikrofone zum wegklappen stören oder "kacke aussehen"? Was machst du mit den Headphones, sich ins Bett auf die linke Seite legen, damit man ja am weggeklappten Mikrofon liegt? :D Und was heißt "es sieht kacke aus"? Stellst du dich damit vor den Spiegel? Come on.

Was "eher nutzlos" bedeutet, weiß ich auch nicht. Aber man weiß ja, dass du ein brutaler Gegner von allen Headsets bist ;).

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4940
@xtrm: Ich weiß schon, ich habs im originalen Post nicht ausgeschlossen weil ich gedacht hab das wird schon klar sein, nachdem ich explizit nach einem MIKROFON gefragt habe, aber dann halt jetzt deutlicher:

Ich hab kein Interesse an einem Headset, und auch an keinem Mikrofon dass ich an meinen Kopfhörern befestige (aber letzteres hab ich eh schon erwähnt). Selbst dann nicht, wenn das mit den Lautsprechern und dem Mikrofon nicht so funktioniert wie ich mir das vorstelle.

Und damit bitte wieder zurück zum Thema.

oxid1zer

N6MAA10816
Avatar
Registered: Mar 2012
Location: Night City
Posts: 5548
Zitat aus einem Post von tinker
Falls es doch ein USB Mikrofon wird, schaut das interessant aus und gefällt mir nach einem Hörvergleich mit dem Blue Yeti auf youtube auch etwas besser.

Ich kann's nur empfehlen. Bin bisher für den Hobbybereich usw. ganz zufrieden.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41448
Røde sind sehr gut und haben tolles P/L

Schau dir die VideoMic Serie an, die ist eigentlich dafür gedacht wennst mit der DSLR / DSLM filmst.
Die fangen mit dem Go (für Handy gedacht) bei 70€ an. Das Pro kostet dann ca 140-150€ (sorry wollt ich oben schon schreiben)

Im Grunde reichen so 40€ Audiointerfaces.
Das UMC22 hat 48V Phantomspeisung und einen akzeptablen Kopfhörer Verstärker. Dazu noch Line Out für deine vorhandenen Lautsprecher.

@xtrm
Ich verwende Kopfhörer für lange Telefonkonferenzen, auch mit externen Partnern. Da ist es mir wichtig dass ich professionell ausschau und nicht wie ein Gaming Kiddy.
Das von dir beschriebene Szenario klappt bei mir sehr gut ohne dass sich die Anderen selbst hören. Sogar wenn die Ausgabe am Laptop ist und die Aufnahme per RDP am Desktop.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11650
beste Mikrofonart wäre hier prinzipiell eine Superniere.
Eine Keule/Shotgun bündelt zwar noch mehr, ist im Innenraum aber nicht so gut weil es empfindlicher auf Reflexionen von der Seite ist. Die hat man bei diesem Setup ja zwangsläufig, sei es Tisch, Wand, Decke....

Eine gute Entkopplung gegen Körperschall usw. vom Tisch oder Boden ist auch in jedem Fall wichtig, als auch ein Hochpassfilter.

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 9561
Zitat aus einem Post von tinker
@xtrm: Ich weiß schon, ich habs im originalen Post nicht ausgeschlossen weil ich gedacht hab das wird schon klar sein, nachdem ich explizit nach einem MIKROFON gefragt habe, aber dann halt jetzt deutlicher:

Ich hab kein Interesse an einem Headset, und auch an keinem Mikrofon dass ich an meinen Kopfhörern befestige (aber letzteres hab ich eh schon erwähnt). Selbst dann nicht, wenn das mit den Lautsprechern und dem Mikrofon nicht so funktioniert wie ich mir das vorstelle.

Und damit bitte wieder zurück zum Thema.
Verstehe. War mit tatsächlich nicht bewusst, dass du es kategorisch ausschließt, auch wenn es die beste oder gar einzige Lösung sein sollte. Sorry.

Zitat aus einem Post von Viper780
@xtrm
Ich verwende Kopfhörer für lange Telefonkonferenzen, auch mit externen Partnern. Da ist es mir wichtig dass ich professionell ausschau und nicht wie ein Gaming Kiddy.
Das von dir beschriebene Szenario klappt bei mir sehr gut ohne dass sich die Anderen selbst hören. Sogar wenn die Ausgabe am Laptop ist und die Aufnahme per RDP am Desktop.
Hat mit "Gaming Kiddy" nichts zu tun, es gibt genug Headsets, die schlicht sind und gut nutzbar, z.B. die SteelSeries Arctis Reihe. Bei uns an der Uni werden sogar die Master-Prüfungen zurzeit über MS Teams gemacht und da sitzt du auch mit Anzug dort - und halt deinem Headset.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41448
Auf der Uni hatte ich auch Hawaii Hemden an - kann man halt so garned vergleichen.

Master99 hat wegen den Richtmikrofon schon recht, du brauchst einen sehr guten schallschlucker im Raum.

Zum Mikrofonarm, am besten an der Wand montieren.

tinker

SQUEAK
Avatar
Registered: Nov 2005
Location: Wien
Posts: 4940
Zitat aus einem Post von Viper780
Schau dir die VideoMic Serie an, die ist eigentlich dafür gedacht wennst mit der DSLR / DSLM filmst.
Die fangen mit dem Go (für Handy gedacht) bei 70€ an. Das Pro kostet dann ca 140-150€ (sorry wollt ich oben schon schreiben).
Hm, die kommen anscheinend nur mit Miniklinke daher, Audio-Interfaces wie das UMC22 oder Focusrite Scarlett Solo haben ja einen XLR Eingang fürs Mikrofon. Außerdem brauchen sie anscheinend eine Batterie, was für den Desktop Betrieb auch nicht optimal ist. Ansonsten schaun sie aber interessant aus.

Zitat aus einem Post von Master99
beste Mikrofonart wäre hier prinzipiell eine Superniere.
Eine Keule/Shotgun bündelt zwar noch mehr, ist im Innenraum aber nicht so gut weil es empfindlicher auf Reflexionen von der Seite ist. Die hat man bei diesem Setup ja zwangsläufig, sei es Tisch, Wand, Decke....
Darauf geht der Typ in dem Video auch ein: https://www.youtube.com/watch?v=s7JeqLWdi2U

Der empfiehlt auch das Rode NT5, und es hört sich für mich ganz gut an. Und damit könnte es gut klappen oberhalb vom Monitor. Würd mit Interface halt etwas über meinem anfänglichen Budget liegen.

Zitat aus einem Post von Master99
Eine gute Entkopplung gegen Körperschall usw. vom Tisch oder Boden ist auch in jedem Fall wichtig, als auch ein Hochpassfilter.
Der Hochpassfilter sollte im Mikrofon sein, oder wo? Das Rode VideoMic hat laut website zb. einen "Two step High Pass Filter (Flat/80Hz)", das Rode NT5 aber zb. nicht.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11650
das NT5 kommt standardmäßig mit einer Nierenkapsel, Superniere gibts da afaik nicht als Option, nur Kugel.

@ Tiefpass: Bei Mikros ist es so 50/50 ob die einen eingebaut haben.
Tiefpass am Mic hat beim Rode nur die NT55-Version, ansonsten hat das eigentlich jeder anständige Mikro-Vorverstärker (und somit jedes vernünftige Interface).

Bin gerade nicht in Wien, aber wenns nicht eilig ist könnt ich dir ein NT5 ansonsten evtl. mal leihen wenn du es bei dir ausprobieren willst.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz