"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hausautomation - welche Software als Zentrale?

Viper780 16.07.2020 - 19:53 2827 30 Thread rating
Posts

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41427
Grüß euch

Ich will das Thema Smarthome schön langsam erweitern und nicht nur Insel Lösungen haben. Was empfiehlt ihr mir als Zentrale Software und Drehscheibe?

Aktuell bin ich mir dabei OpenHAB, Home Assistant, FHEM, IObroke und Domoticz zu installieren.

FHEM fällt aber alleine beim Installieren schon etwas ab da es als einziger nicht auf Anhieb auf FreeBSD zum laufen bekomme.

Gibts da do's and don'ts? Heisse Tipps? Listen mit Vor- und Nachteilen?


Anwendung ist mal die Tasmota Steckdosen und Philips Hue Licht in ein Zentrales System bringen welches man per Webinterface oder App leicht steuern kann. Erweiterung um Heizkörperthermostate (Fernwärme) und IR Steuerung der Westinghouse Bendan Ventilatoren wären dann ein Herbst Projekt

Punisher

Bukanier
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Graz
Posts: 1747
Ich hab mir bisher HomeAssistant und IOBroker genauer angesehen und da war für mich das erstere der eindeutige Gewinner.

HA erkennt sehr viel automatisch, config möglichkeiten danach trotzdem enorm. Hab darin einen Hue/Tradfri hybrid und tasmotas per mqtt server eingebunden. bisher ganz zufrieden. Nur eine custom visualisierung fürs tablet oä find ich eher umständlich, da hätt ich auf was einfacheres gehofft

semteX

Here to stay
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13331
ich hab mich nen tag mit OpenHab gespielt und allein das faktum, dass es literally 5 UIs gibt und du wählen musst triggert mich schon wieder hart.

i'm sold. so stell ich mir das vor.

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9560
Bin verwirrt semteX, das Video is ja HA und nicht OpenHAB?

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41427
Gestern hab ich mich mit OpenHAB etwas gespielt und nach 20min konnte ich die Hue Licher ein-/ausschalten, Dimmen und Lichtfarbe anpassen. Visualisierung hab ich mich noch nicht beschäftigt, da gibts mehrere UI "Styles" aber da scheint man auch recht rasch bei selber schreiben zu sein.

HAss war etwas mühsamer zum laufen zu kriegen, deshalb hab ichs fürs erste bleiben lassen (mit FreeBSD und ohne Docker ist man immer ein Außenseiter).
Domoticz schau ich mir am Wochenende an.

Bei Domoticz verwundert mich etwas das ich relativ viele Infos gefunden hab wie man davon weg wechselt (vorallem zu OpenHAB und Home Assistant)

EDIT
JA das mit den unterschiedlichen wegen wie man zu was kommt bei OpenHAB ist sehr verwirrend. das macht iobroker auch besser

semteX

Here to stay
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13331
Zitat aus einem Post von XeroXs
Bin verwirrt semteX, das Video is ja HA und nicht OpenHAB?

eh, ich meinte "so stell ich mir das vor und ned diese erschlagende vielfalt von OpenHAB". ich such eben etwas, was mir extrem viel OOTB liefert.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41427
Zitat aus einem Post von semteX
eh, ich meinte "so stell ich mir das vor und ned diese erschlagende vielfalt von OpenHAB". ich such eben etwas, was mir extrem viel OOTB liefert.

was ich so gesehen hab bist da mit IOBroker oder Domoticz wohl am besten dran

banjoe

Addicted
Avatar
Registered: Jan 2003
Location: 4820
Posts: 459
Ich bin jetzt auch bei Hassio gelandet. Hab aber Domoticz und IOBroker noch nicht probiert. Bei Hassio läuft aber alles so reibungslos, auch die Community ist wohl groß genug, dass ich wahrscheinlich dabei bleiben werde. Bei OpenHab2 war ich auch eine Zeit lang.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41427
wie ist da die Untertstützung von Homematic Produkten?

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10467
Homematic => FHEM und IOB hat diesbezüglich mit Abstand den besten Support. Die Frage ist ob du eine bunte GUI zum herumdrücken oder wirklich "automatisieren" willst.
Ich schau eigentlich gar nicht mehr auf die GUI, für einzelne Aktionen habe ich eine Shortcut am Screen (zB Garagentor).

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41427
GUI und Shortcut stehen mal im Fokus
Ich hab (noch) keine Bewegungsmelder und es geht drum vom Handy aus das Licht steuern zu können (aktuell genau eine Lampe,...)

Homematic ist jetzt kein großes muss, aber da gibts halt günstige Komponenten

banjoe

Addicted
Avatar
Registered: Jan 2003
Location: 4820
Posts: 459
Mit Homematic hab ich leider keine Erfahrung.

Snoop

Here to stay
Registered: Jun 2002
Location: Vienna
Posts: 916
Falls du ein iPhone oder iPad besitzt, könntest du dir mal "HomeBridge" ansehen. Das Ding hat inzwischen unzählige Plugins, darunter auch Tasmota :)
Ich habs eh auch schon im anderen Thread geschrieben, dass man damit unzählige Geräte ansteuern kann und dann z.B. auch über Siri (wenn man im Wlan ist) ansprechen kann :)
Bearbeitet von Snoop am 18.07.2020, 05:04

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 41427
Kein Apple Device im Haus. Somit auch nix mit Homekit.

Wollt gestern eigentlich Home Assistant ausprobieren, aber hab mich dann länger mit Tasmota und OpenHAB beschäftigt.
Die Oberflächen sind im Grunde nur ein Teaser, wennst was machen willst editierst einzelne Files. (was mit VI über putty wenig Spaß macht). Vorteil sind da definitiv große Setups. Wennst mal eine konfig hast kopierst die einfach.

Wenn die Kaffee Maschine sich einschaltet und mein Telefon im WLAN ist spielt automatisch die Spotify Playlist meiner Frau übern Chromecast (was nix bringt da die Endstufe aus den 70igern ist und nur einen physischen Schalter hat, die Plalylist nicht aktuell ist und die Kaffeemaschine einen einfachen Timer hat).

semteX

Here to stay
Avatar
Registered: Oct 2002
Location: Pre
Posts: 13331
weil ich es grad seh: ich brauch für HomeAssistant ein 5$ pro monat premium ding, wenn ich alexa und co nutzen will?

das is ja shi1ce
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz