"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Problem mit Debian8 MySQL Server

Umlüx 20.04.2016 - 09:41 1955 16
Posts

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 8219
die woche will mich aktuell echt fertigmachen..

ich habe probleme mit meinem debian8 mysql server. bis gestern lief die kiste natürlich noch einwandfrei.
alles hat damit angefangen, dass meine intranet scripte fehler geschmissen haben:
Code:
2013 : Lost connection to MySQL server at 'reading authorization packet', system error: 2
danach musste ich feststellen, dass ich auf einmal per ssh auch nicht mehr reinkomme..
Access denied nach root pw eingabe?!

lokal über das XenCenter Terminal (die kiste ist eine VM) komm ich noch problemlos rein, mir fehlt aber ein ansatz für das problem :(

PermitRootLogin Yes in der sshd.conf ist gesetzt
iptables alles auf Allow

bind-address in der my.cnf ist auf die korrekte IP gesetzt und ein testweises erhöhen von connect_timeout wie ich es ergoogelt habe bringt auch nix.

was kann ich noch tun?

DANKE!

Hansmaulwurf

u wot m8?
Avatar
Registered: Apr 2005
Location: Wien
Posts: 5306
SELinux auf der Kiste? (Das macht bei mir undefinierbare Probleme regelmäßig)

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 8219
nein, anscheinend nicht.
(musste jetzt erstmal nachsehen, was das überhaupt ist. "sestatus" kennt er nicht)

edit: SSH loglevel auf verbose gedreht, jedoch loggt er nichtmal die versuche in der auth.log mit
Bearbeitet von Umlüx am 20.04.2016, 10:12

Luka

Administrator
...
Avatar
Registered: Nov 2006
Location: Mödling
Posts: 205
Möglicherweise wird die Verbindung von TCP-Wrapper zurückgesetzt. Poste mal den Inhalt der Dateien /etc/hosts.allow und /etc/hosts.deny.

COLOSSUS

# pkill -9 .
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien || Stmk
Posts: 10973
Es gibt keine (von irgendjemandem gepflegte und sinnvolle) SELinux Policy fuer Debian.


Hast du OpenSSH nach den Konfigurationsaenderungen neu gestartet? Laeuft ein syslog Daemon (vermutlich rsyslog)?

Haeng mal einen Screenshot von `ss -nlpt` und `systemctl status --no-pager` hier rein.

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 8219
hosts.allow und hosts.deny hab ich schon gecheckt, beide leer

ss -nlpt
click to enlarge

systemctl status --no-pager
click to enlarge
ziemlich lang, brauchst du da mehr?

ich hab jetzt versucht, von diversen hosts aus eine ssl verbindung aufzubauen:
Win/Putty - Nein
anderes Debian8 - Nein
Debian5 - JA
Debian6 - JA
SUSE11 - JA

:confused:

Hansmaulwurf

u wot m8?
Avatar
Registered: Apr 2005
Location: Wien
Posts: 5306
Zitat von Umlüx
ich hab jetzt versucht, von diversen hosts aus eine ssl verbindung aufzubauen:
Win/Putty - Nein
anderes Debian8 - Nein
Debian5 - JA
Debian6 - JA
SUSE11 - JA

:confused:
pingen geht von allen?

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 8219
ping überall ok

ich hab echt nix geändert am host. die schwestermaschine (ebenfalls Debian8 MySql für replikation, parallel dazu aufgesetzt, alles gleich wie am ersten host) rennt einwandfrei. kann aber auch keinen ssh zum ersten aufbauen

edit: grade gemerkt, dass der phpmyadmin auf der kiste auch nicht mehr erreichbar ist.
die apache defaultpage kommt, phpmyadmin ist 404

irgendwas läuft hier gerade grundsätzlich falsch mit den teil.
Bearbeitet von Umlüx am 20.04.2016, 10:58

Luka

Administrator
...
Avatar
Registered: Nov 2006
Location: Mödling
Posts: 205
Der OpenSSH-Server lässt sich sehr einfach debuggen:

  • Starte am Server einen zweiten SSH-Daemon auf Port 2222:

    Code:
    /usr/sbin/sshd -D -d -e -p 2222
  • Schneide clientseitig den Netzwerkverkehr mit (inklusive DNS):

    Code:
    sudo tcpdump -i <interface> port 2222 or port 53
  • Verbinde dich zum Server:

    Code:
    ssh -vvv -p 2222 <server>

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 8219
ich glaub de da fehlt aber noch was?

connect to mysql1 port 2222: Connection refused

Luka

Administrator
...
Avatar
Registered: Nov 2006
Location: Mödling
Posts: 205
Eine Firewall könnte den Port 2222 blockieren. Du kannst auch den normalen SSH-Daemon stoppen, dann muss man nicht auf einen anderen Port ausweichen.

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 8219
keine firewall aktiv. hab sogar iptables testweise komplett gestoppt

mr.nice.

Newsposter
Here to stay
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 4975
Win/Putty - Nein
anderes Debian8 - Nein
Debian5 - JA
Debian6 - JA
SUSE11 - JA

Das klingt für mich danach, dass es ein Problem mit der Aushandlung der Verschlüsselung bzw. der SSH Version gibt.

Umlüx

Huge Metal Fan
Avatar
Registered: Jun 2001
Location: Kärnten
Posts: 8219
hab ich mir auch schon gedacht. aber wieso auf einmal? habe nichts geändert oder upgedatet.

anbei ein verbindungsversuch debian8->debian8
debug_213300.txt (downloaded 119x)

kleinerChemiker

C2H5OH-Liebhaber
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: Wien
Posts: 3972
Ich kenn mich da eigentlich nicht aus, aber könnte ein Zertifikat ausgelaufen sein?
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz