"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Eigenbau Linux Router mit IPFire

mr.nice. 24.06.2014 - 18:39 64002 156 Thread rating
Posts

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10404
Zitat aus einem Post von downhillschrott
Jetzt gibt es doch Boards mit CPU und 2x LAN und teilweise auch M.2/E Steckplätze für WLAN Module. zB Fujitsu D3544-S2 nur habe ich mit Thin Mini-ITX Gehäusen und CPU Kühlern etc keine Erfahrung. Oder ist das eh sinnlos weil der Celeron J4105 nicht viel mehr kann als die AMD GX-412TC? Ich finde keinen wirklich sinnvollen Vergleich.

Grundsätzlich spricht nix gegen Thin-ITX. Bei den meisten Boards hast du gleich noch einen direkten DC Anschluss => somit kannst du dir ein PicoPSU sparen. Beim Gehäuse würde ich Thin-ITX eher meiden. Die billigsten GEhäuse fangen irgendwo bei 40-50 Euro an, ein kleines ITX wie z.B. das Chieftec Compact IX-03B hingegen nur ~25 Euro. Damit hast du deutlich weniger Probleme mit zusätzlichen Wlan Karten usw.

michael

Little Overclocker
Avatar
Registered: Apr 2002
Location: Feldkirchen in K..
Posts: 98

downhillschrott

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: edge.exe
Posts: 637
@spunz: Dankeschön. Hmm. ist nicht so einfach wie ich gedacht hatte. Thin-ITX ist als Privatkunde kaum zu bekommen weil praktisch alles Industrial Boards und Gehäuse sind. Das was man privat kriegt ist überteuert.
Mini-ITX hat ATX Anschluss und ist somit entweder vom Netzteil komplett überdiemensioniert oder eine PicoPSU Bastelei. Trotzdem sind auch hier die Gehäuse selten: Gehäuse ohne PCI Slot gibts sogar inkl. PicoPSU und externen Netzteil um kleines Geld. Dann muss man aber ein Board min mind. 2 NICs nehmen -> teuer und selten. Dann hat man aber kein WLAN. Oder man nimmt eines mit 4 Nics dann ist man gleich >200 EUR nur fürs Board. Gehäuse für Mini-ITX mit Slot sind wiederum teuer, oder man kann gleich µATX nehmen.
Ich glaub am besten ist, ich hol ein altes 1150er µATX vom Dachboden und statte das mit 2x LAN Karte, WLAN Karte und PicoPSU aus.

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10404
Naja, der private Kunde kauft halt eher was fertiges mit Gehäuse, 2x Lan und Wlan für ~200 Euro (Zotac,..).

Wenn der Platz nicht so wichtig ist, würde ich so oder so gleich was größeres nehmen. Macht auch etwaige Wartungen weitaus einfacher.

downhillschrott

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: edge.exe
Posts: 637
Zitat aus einem Post von spunz
Naja, der private Kunde kauft halt eher was fertiges mit Gehäuse, 2x Lan und Wlan für ~200 Euro (Zotac,..).
Wir sind hier aber auf oc.at :D :cool: ;)
Von Zotac bin ich nach mittlerweile 3 Geräten geheilt und für Lebenszeit immun. Immunität gegen irgendetwas ist ja jetzt eh angesagt. :p
Aber hast recht ich werde mir einen geizhals Filter für Komplettsysteme und Barebones für >= 2x LAN ohne Zotac überlegen.
Und auf alle Fälle ein kleines µATX Gehäuse raussuchen. :p

@topic: Gibt wieder ein neues Core-Update. IPFire 2.25 - Core Update 144

downhillschrott

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: edge.exe
Posts: 637
Falls es jemand interessiert spunz hatte recht, auf klein bauen macht keinen Sinn: Es wurde ein µATX Eigenbau.

Hier die Hardware:
Motherboard ASRock J4105M -> Celeron J4105 4x 1,5GHz
RAM: 1x Kingston ValueRAM DIMM 8GB, DDR4-2400, CL17-17-17 (KVR24N17S8/8)
NIC Green + Red: DeLOCK 2x RJ-45, PCIe 1.1 x1
Gast WLAN Blue: ASUS PCE-N15
Das LAN des Motherboards wäre noch für Orange frei.
Gehäuse: Inter-Tech IT-502 Desktop (eigentlich zu gross für das Board, aber das Gehäuse ist niedrig, das war mir wichtig, der Flächenbedarf ist nicht egal aber geht noch)
Netzteil intern: Akasa DC-DC-Wandlerplatine, 80W - Akasa deswegen weil die weniger hoch baut und die Anschlüsse der Intertech Platinen theoretisch mit dem 2ten RAM Slot kollidieren könnten (praktisch irrelevant, weil mehr als einen RAM Riegel kriegt das System eh nicht). Das Originale TFX Loch des Gehäuses wurde mit einem 0,8mm Alublech verschlossen und dort gleich die 8mm Bohrung für den 12V Buchse angefertigt.
12V Netzteil extern: Mean Well GSM90A12-P1M (gäbs auch günstigere zB von Intertech)
SATA SSD: Lagen noch eine 30 und eine 60GB rum, die 60GB wurde eingebaut.

Ursprünglich war ein Apacer DIMM 8GB, DDR4-2666, CL19 (AU08GGB26CQYBGH) vorgesehen, aber mit dem läuft das Board nicht.
Siehe https://www.overclockers.at/desktop...eosignal_255941

Vielleicht messe ich mal den Stromverbrauch.

edit: eine billigere Zusammenstellung könnte man erreichen, wenn man eine NIC mit nur einem LAN Port nimmt, eine Intertech Wandlerplatine und ein Intertech 12V Netzteil. Da kann man sich durchaus noch rund 60EUR sparen.

@topic: Gibt wieder ein neues Core-Update. Core Update 146
Bearbeitet von downhillschrott am 02.07.2020, 23:06

NiL_FisK|Urd

Big d00d
Registered: Dec 2017
Location: Wien
Posts: 182
Alternativ könnte man sich eine 2 oder 4-Port NIC von Aliexpress um 10-20€ holen
Edit: Oder gleich so ein Mainboard
Bearbeitet von NiL_FisK|Urd am 03.07.2020, 00:01
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz