"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Frage zu M.2

timbo 06.08.2020 - 20:16 722 11
Posts

timbo

Addicted
Registered: May 2007
Location: umbrella corpora..
Posts: 457
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer neuen SSD und möchte mir eine M.2 kaufen.
Nun wollte ich mir eigentlich eine Samsung Evo Plus 1TB holen. Preislich nicht viel um ist dann auch die Corsair MP600.

Laut Mainboard (Asus Z97-A) benötige ich 2260 oder 2280 vom Formfaktor her, das müsste demnach passen.
M Key sollte es laut Mainboard-Manual auch sein - das wären soweit ich gesehen habe beide, oder?

Lange Rede, kurzer Sinn:
Passt die Corsair MP600 in mein jetziges System? Vermutlich kann ich nicht mit der vollen Leistung rechnen, oder doch?

Da ich noch nicht weiß, wann ich den Rest upgrade, würde ich eben die SSD dann ins neue System mitnehmen, sollte halt nur jetzt auch schon funktionieren.

Danke!
lG, Tom

COLOSSUS

/dev/full
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien || Stmk
Posts: 10912
So lange der Formfaktor passt, und dein Slot ueber PCIe angebunden ist (das ist er) wird der Datentraeger in deinem PC korrekt arbeiten. Die volle Datenrate einer aktuellen PCIe 4.0 x4-NVME-Karte erreichst du mit PCIe 2.0 x2 natuerlich nicht, aber das ist in der Praxis eigentlich voellig egal.

Ich wuerd keine der beiden Karten kaufen, sondern lieber einen knappen Hunderter sparen, und diese guenstige Alternative hier waehlen: https://geizhals.at/kingston-a2000-...g-a2112846.html

UnleashThebeast

Kabelbinder = Todesstrafe
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 2442
Kann das Z97-A überhaupt von einer m.2 booten?

timbo

Addicted
Registered: May 2007
Location: umbrella corpora..
Posts: 457
Danke für Euren Input!

Ja, booten von der M.2 wär schon toll, bzw. notwendig - hm...wie find ich das heraus?

"Ich wuerd keine der beiden Karten kaufen, sondern lieber einen knappen Hunderter sparen, und diese guenstige Alternative hier waehlen: https://geizhals.at/kingston-a2000-...g-a2112846.html"

Weil warum genau? Weil ich den Mehrwert an Speed ohnehin nicht merke? Auch nicht in einem neuen System dann?
Wozu gibt es diese Karten dann? :-)


Sorry, nicht böse gemeint, sondern es interessiert mich...

Danke!
lG, Tom
Bearbeitet von timbo am 06.08.2020, 20:49

Smut

Moderator
takeover & ether
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: VIE
Posts: 15316
Hab eine mp600 in Verwendung und der Unterschied zb. zur zuvor verwendeten evo 970 nvme ist eher gering ausgefallen.
Der Unterschied ist eher zwischen sata und nvme aufgefallen als zwischen den nvme Generationen.

COLOSSUS

/dev/full
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien || Stmk
Posts: 10912
Laut Handbuch (https://gzhls.at/blob/ldb/d/3/c/1/6...d741bcdca77.pdf) kann die Firmware sowohl via CSM als auch vie EFI von PCIe expansion cards booten. Das sollte auch NVME-Controller einschlieszen.

@timbo: Mit den hohen Zahlen, von denen du im Alltag quasi nichts merkst, kann man "Enthusiasten" gut mehr Geld aus der Tasche locken. Das ist im Kapitalismus viel effektiver als pure Notwendigkeit, um die Existenz eines Produktes nachsichzuziehen ;)

Ich wuerd an deiner Stelle eher dann, wenn du das System wirklich wechselst, nochmal 80-100 Euro in eine zweite NVME-Karte stecken. Davon hast du sicher deutlich mehr, als jetzt quasi "auf Vorrat" zu investieren. Wenn du das Mehr an Speicher nicht brauchst oder nutzen kannst (aus Mangel an Slots), kannst du die Kingston in einem passenden Case fuer 30 Euro immer noch in das schnellste externe Speichermedium in deinem Bundesland verwandeln.

timbo

Addicted
Registered: May 2007
Location: umbrella corpora..
Posts: 457
Ich mag Euch! :-)

Besten Dank für Eure Inputs!!! Hilft mir echt weiter!

lG, Tom

timbo

Addicted
Registered: May 2007
Location: umbrella corpora..
Posts: 457
Habe mir die Kingston geholt, funktioniert wunderbar mit dem Z97-A wenn man die entsprechende Option im BIOS setzt.

Habe nun auf meiner alten SSD das alte W10 und auf die M.2 ein neues W10 installiert.
Bekomm ich das Ganze irgendwie so hin, dass ich wählen kann von welcher Platte ich W10 starten will, also als Multiboot?
Hätte angenommen, dass dies automatisiert passiert.

Danke!

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: nö
Posts: 24922
Eine der möglichen Methoden ist mit bcdboot:

  • Command Line mit Admin-Rechten starten (cmd.exe)
  • Code: BAT
    bcdboot X:\Windows
  • Neu starten, dann solltest du ein blaues Menü mit dem zweiten OS bekommen

Dokumentation: https://docs.microsoft.com/en-us/wi...ions-techref-di

timbo

Addicted
Registered: May 2007
Location: umbrella corpora..
Posts: 457
Jawohl ja - hat funktioniert.

Letzte Frage: Wie kann ich die beiden Einträge umbenennen?

Danke!

timbo

Addicted
Registered: May 2007
Location: umbrella corpora..
Posts: 457
Habs gefunden...falls es jemanden interesserit:
bcdedit /set {current} description "Beliebiger Name"

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3446
Zur Leistung: Das kommt stark auf den Usecase an. Ich nutze selber eine PCIe 4.0 SSD an PCIe 4.0, ist eine Corsair MP600 2TB in meiner Threadripper Kiste.

Für Betriebssystem und Applikationen: Komplett egal. Kenne das selbe Betriebssystem mit den selben Applikationen auf SATA/6Gbps SSD. Für lineares I/O in sehr großem Umfang aber bringt's eine PCIe 4.0 SSD schon. Solche Anwendungsfälle habe ich, selten aber doch. Da passiert es, daß ich in einem Zug 40-50GiB aus einer einzelnen Datei lese und auch rausschreibe, da merkst es dann.

Aber sonst eher nicht.

PS.: Wobei das "merken" auch eher auf die Entscheidung hinausläuft, ob du jetzt doch einen Kaffee holen gehst während er tut (SATA: 2-4min), oder nicht doch gleich sitzen bleibst um weiterzuarbeiten.

So gesehen ist die SATA/6Gbps SSD vielleicht sogar besser, weil Kaffee schmeckt gut, und ein wenig Bewegung zwischendurch schadet auch nicht. ;)

Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz