"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

VR Headsets: Oculus Rift, HTC Vive, Playstation VR, OSVR

Bender 16.01.2013 - 10:11 243416 2007 Thread rating
Posts

Bender

I am a PC Game
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: W
Posts: 2111
Klingt sehr ähnlich, ja. Ich hab noch etwas Zeit um das genauer abzuchecken.
Danke !

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3554
Das Problem ergibt sich soweit ich es verstehe daraus, daß sich deine Augen sich nicht mehr auf einen gemeinsamen Punkt in der Distanz ausrichten, sondern das linke Auge richtet sich auf einen Punkt im 3D Raum aus, der sich nicht mit dem des rechten Auges für eine gegebene Fokusebene deckt. Soweit ich es kapiere halt.

Ich gehe davon aus, daß das Auge bzw. unser Sehzentrum dann versucht, auf Objekte in "VR Stil" auszurichten (Fokusebene und Konvergenzebene sind nicht gleich, anders als es in real sein sollte), und das schlägt dann fehl. Der Fokus klappt zwar pro Auge, aber die Ausrichtung nicht, weil sich die Blickpunkte plötzlich nebeneinander befinden anstatt auf einen gemeinsamen Punkt zu konvergieren. Jetzt siehst doppelt.

Mah, ich kann den Talk leider nicht mehr finden, der war echt extrem gut und sehr informativ.

Bender

I am a PC Game
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: W
Posts: 2111
Es ist weniger doppelt als extrem unscharf in der Nähe. Eher wie 3 Dioptrin Altersweitsichtigkeit.
Aber ein leichter "Dopplereffekt" ist dabei. Am schlimmsten ist aber dieser Kopfschmerz.

Da find ich schon was dazu. Das hat mir bereits sehr geholfen. Nochmals danke.

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3554
Will dir damit aber nicht den Gang zum Augenarzt ausreden, das kann ja nicht schaden. Speziell wenn der Arzt vielleicht sogar schon in der Materie bewandert wäre.

Lecithin

no half measures
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: Wien
Posts: 582
Hab mein Reverb G2 Headset nun seit kurz nach Weihnachten (von Bestware, bestellt Ende Juni) und nach dem ersten Tag in iRacing hab ich mir es schon überlegt zu verkaufen. War richtig enttäuscht von der Edge-to-Edge clarity und hab aber auch die Anforderungen an die GPU massiv unterschätzt. 90 FPS in iRacing mit einer RTX 2080 gehen nur mit deutlichen Abstrichen an der Grafik. Jedenfalls hab ich mich noch etwas damit gespielt, Settings getweakt usw. und nach drei bis vier Tagen war ich dann recht begeistert und mir war klar, dass ich die Brille behalt und hoffentlich bald an eine stärkere Grafikkarte komme.

Andere VR Spiele hab ich noch nicht wirklich probiert. Einzig Pavlov VR weil im Angebot war aber auch nur auf der Shooting Range.

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3554
Die GPU-Anforderung is irre. Meine Vega 64 pfeift echt aus dem letzten Loch. Derweil laß ich es einfach Mal eher liegen, weil ich einfach mehr GPU Leistung brauche, bevor sich das echt genießen läßt.

Was mir aufgefallen ist: Das Ding muß wirklich richtig auf dem Kopf sitzen, ein wenig zu hoch oder zu niedrig und das Bild schaut irgendwie unscharf und chromatisch massiv verzerrt aus. Paßt der Sitz, isses super bei mir.

Nur das geile Schwarz und die satten Farben von den OLEDs gehen mir noch etwas ab. Aber die Auflösung ist einfach saugeil, macht den Nachteil echt wett. Und Gott dem Herrn sei Dank, mir lasern die Godrays nicht länger die Augen raus, das war in Elite Dangerous teilweise echt ungut mitm O+.

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11954
ich bin "zum glück" weitsichtig, und kann das VR headset ganz ohne brille verwenden, so am computer unmöglich (bzw. einfach zu anstrengend) inzwischen ^^

das mit dem korrekten sitz ist bei der index leider auch, sobald man auch nur leicht von der mitte der linse abweicht wirds unscharf, zum glück sitzt sie wenn mans mal richtig hat recht gut, aber ist am anfang immer eine fummelei bis es passt :D

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3554
Ok, dann liegt's einfach an den Linsen, weil das sind ja glaub ich 1:1 die gleichen wie bei der Index?

Bender

I am a PC Game
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: W
Posts: 2111
Die Qualität ist 1a wenns richtig sitzt, ja.
Im FS2002 ertapp ich mich dauern dabei nach vorne zu fummel und den Stick selber in die Hand nehmen zu wollen. Bei 100% Skalierung ist das hart am Fotorealismus.

WMR versaut einem aber oft den Spass, wenn es plötzlich grundlos zu ruckeln beginnt. Die Xbox App hab ich via Powershell entfernt, was angeblich helfen soll.
Das gleiche gilt für die Gforce "Experience".

Perfekt ist es noch nicht, aber mit dieser Auflösung sind wir wieder eine Stück näher.
Was als nächstes nötig wäre ist eine OLED Version mit einer gscheiten RGB Matrix und vielleicht noch etwas mehr Auflösung. Der Screendoor Effekt ist immer noch minimalst vorhanden.
Und natürlich mehr FOV inklusive Advanced Foveated Rendering.

add.: die G2 hat neue Linsen

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3554
Deswegen habe ich meinen Schubregler und den Stick für's Spielen von Elite genau so stehen, daß sie im echten Raum dort sind, wo man sie auch im Cockpit sieht. Das fühlt sich dann voll immersiv an, wennst da hingreifst und der Stick is genau da wo er in VR auch ist. ;)

Bender

I am a PC Game
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: W
Posts: 2111
So hab ich das auch geplant. :)
Noch hab ich keinen Schubregler, nur den am Stick und das ist eher fad.
Momentan ist nix gescheites zu kriegen. Mein Traum wäre ein komplettes Set von Virpil, aber die sind auf Monate zu.

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3554
Ich hab den Logitech X56 Rhino, der ist recht gut für Raumflug hingetrimmt. Ham's beim Media Markt rumliegen gehabt, wohl für die paar Hanseln die Elite und Star Citizen spielen. Natürlich alles schon ein bissl her, 2019 irgendwann gekauft den Stick.

Für VR und Weltraum echt super. Nur halt sicher nicht so gut verarbeitet wie z.B. Virpil Sticks...

Bender

I am a PC Game
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: W
Posts: 2111
Das Rhino wäre eh mehr als genug, nur kriegen ...
Hat der Stick eigentlich eine Z-Achse ? (hat er..)

Das macht ihn ab sofort zum neuen Wunschstick. Ich dachte der ist so wie das Warzenschweinchen von Thrustmaster aufgebaut. Ohne Z-Achse.

Bearbeitet von Bender am 12.01.2021, 16:09

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location:
Posts: 18442
Der Warthog hat halt den Vorteil das er Qualitätsmäßig vermutlich ungeschlagen ist. Der X56(mein 55 ist iirc so gut wie baugleich, nur von Mad Catz damals noch) ist halt ein wenig Plastik-Bomber - aber eben wegen der Z-Achse für Space-Sims super geeignet (und als Casual in FS2020 z.B. spare ich mir Pedale zu kaufen).

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3554
Neben der Z-Achse gibts auch noch 4 weitere analoge Achsen in Form von Thumbsticks. Damit kannst z.B. recht gut vertikale und laterale Steuerdüsen bedienen. Oder alternativ Kopfbewegungen ausführen, wenn man jetzt Mal nicht in VR wäre. Wobei die ganzen Flugsimmer ja scheinbar eher die Nase rümpfen über die Z-Achse per Stick Twist, weil keine saubere Trennung von den X/Y-Achsen, nicht präzise genug, blabla.

Und daß der X56 ein Plastikbomber ist, ist richtig. Wenn man den Mal zerlegt hat, sieht man, daß es auch im Inneren nicht so viel anders aussieht: Sehr viel Plastikmechanik dabei. Auch der Z-Achsen-Mechanismus setzt nicht nur auf Metall sondern auch auf viel Plastik, was zum Quietschen führen kann (kann man durch achtsames Einfetten beheben). Aber in Summe fühlt er sich haptisch schon deutlich besser an als irgend so ein 50€ Stick.

Würde den so als gesundes Mittelmaß bezeichnen.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz