"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Frust ablassen: AMS

uP4anK 02.10.2012 - 10:02 109431 538 Thread rating
Posts

Dargor

Shadowlord
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: 4020
Posts: 2028
Zitat aus einem Post von UnleashThebeast
Morivationsschreiben lol. Is das 1985?

du glaubst gar nicht wie viele Unternehmen das fordern bzw. als Maßstab sehen ob jemand die Stelle wirklich will, auch in modernen Unternehmen, Startups etc.

edit: soll keine Entschuldigung sein, find's ebenfalls beknackt, aber ich kann zu einem gewissen Grad die Unternehmen verstehen.

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49061
Zitat aus einem Post von UnleashThebeast
Morivationsschreiben lol. Is das 1985?

Handgeschriebenes Motivationsschreiben gibt's keine mehr. Aber ein knackiges Anschreiben mit dem Grund warum man der perfekte für den Job ist gehört schon dazu.
Je nach Unternehmen passe ich den Detailgrad beim Lebenslauf und ob es eher technisch oder eher in Richtung Projektmanagement / Coaching geht an.

Alleine übers Unternehmen informieren dauert min 30min

DAO

Si vis pacem, para bellum
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria
Posts: 4917
du willst ein motivationsschreiben = danke du willst mich nicht

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1596
Meine Firma ist derzeit personell am wachsen und am Donnerstag bin ich mit der Personalerin ihre Short List aus 100+ Bewerbungen durchgegangen. Vielleicht gehöre ich auch schon zur konservativen Sorte, aber einen 1pager Lebenslauf ohne weiteren Kontext oder Bezug auf die ausgeschriebene Stelle, mit einer angegeben Wohnadresse 500+km von unserem Arbeitsort entfernt und ohne Angabe der Kündigungsfrist finde ich ehrlich gesagt nicht so prickelnd. Eine personalisierte Bewerbung empfinde ich als Form der Wertschätzung - vor allem ist es btw um keinen entry lvl job gegangen.

quake

Here to stay
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Kärnten
Posts: 4857
Zitat aus einem Post von Garbage
Also wenn man es ernst meint und sich mit Ausschreibung der Stelle, kurze Recherche zum Unternehmen und Anpassung von Lebenslauf + Motivationsschreiben beschäftigt, sitzt du selbst beim zweiten oder dritten Versuch fix länger als 15 min dran. Klar, je mehr man dann schon als Vorlage hat, um so schneller wird es mit den Anpassungen.

Wenn’s da um ne Stelle geht die einen e net wirklich interessiert, dauert dass nicht mehr als 15 min .
Und wie gesagt man braucht nur mal mit den Betreuer reden , sitzen auch nur Menschen dort .

WONDERMIKE

Administrator
kenough
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Mojo Dojo Casa H..
Posts: 10567
Zitat aus einem Post von quake
Wenn’s da um ne Stelle geht die einen e net wirklich interessiert, dauert dass nicht mehr als 15 min .

Klar kann man sich „pro forma“ bewerben, damit man beim e-Ams den Haken setzen kann. Ist halt trotzdem idiotisch und es ist am Ende mein Name, der dann beim Unternehmen als unmotivierter Koffer registriert wird.

Vielleicht finde ich ja in x Monaten dort eine interessante offene Stelle und dann bin ich schon angezählt.

ps: ich schreibe auch noch immer individuelle Motivationsschreiben, auch wenn die augenscheinlich nur noch wenige lesen(bemerkt man dann im persönlichen Gespräch schnell)

quake

Here to stay
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Kärnten
Posts: 4857
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Klar kann man sich „pro forma“ bewerben, damit man beim e-Ams den Haken setzen kann. Ist halt trotzdem idiotisch und es ist am Ende mein Name, der dann beim Unternehmen als unmotivierter Koffer registriert wird.

Vielleicht finde ich ja in x Monaten dort eine interessante offene Stelle und dann bin ich schon angezählt.

ps: ich schreibe auch noch immer individuelle Motivationsschreiben, auch wenn die augenscheinlich nur noch wenige lesen(bemerkt man dann im persönlichen Gespräch schnell)
ich glaub wenn man das einmal ordentlich her richtet, kann man das ganze binnen ein paar min so umformulieren, dass man nicht wie ein Koffer dasteht.
Und sollte echt etwas dabei sein, dass einen Interessiert kann man ja auch gerne mehr Zeit investieren.
Nur hat sich dass halt nicht unbedingt so angehört .
Ich selbst habe mich sogar noch bei Firmen bewerben müssen, obwohl ich ne schriftliche Zusage hatte ^^ und das bei einer Firma wo ich bereits gearbeitet habe. Beim AMS ist sehr viel davon abhängig, wer dein Betreuer ist.

Longbow

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Homeoffice
Posts: 5152
Zitat aus einem Post von Viper780
Handgeschriebenes Motivationsschreiben gibt's keine mehr. Aber ein knackiges Anschreiben mit dem Grund warum man der perfekte für den Job ist gehört schon dazu.
Je nach Unternehmen passe ich den Detailgrad beim Lebenslauf und ob es eher technisch oder eher in Richtung Projektmanagement / Coaching geht an.

Alleine übers Unternehmen informieren dauert min 30min
Wer einen verbalen Blow**b will, soll bei den Damen des Nachtgewerbes vorstellig werden. Die Aussagekraft ist genau Null und heutzutage würd es mich wundern wenn mehr als 5% das überhaupt noch ohne ChatGPT schreiben. Das Motivationsschreiben ist in der Useless-Skala des Bewerbungsprozess gleich direkt nach der Stärken-/Schwächen Frage.

€dit: Hatte eigentlich Anschreiben stehen, das find ich tatsächlich als First Impression gar nicht so schlecht.
Bearbeitet von Longbow am 09.03.2024, 22:50

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 5055
@s4c:
mach dir ein default-schreiben das du (nach einsetzen des firmennamens) einfach rausknallst.
wenn dich eine stelle wirklich interessiert kannst du ja immer noch was eigenes schreiben.
speichere dir aber alle angebote die du vom ams bekommst.
die schlagen nämich gerne über andere vermittler doppelt und dreifach auf.
die kannst du dann aber mit den verweis auf eine bereits erfolgte bewerbung über einen anderen vermittler ablehnen ;)

quake

Here to stay
Avatar
Registered: Mar 2006
Location: Kärnten
Posts: 4857
Zitat aus einem Post von smashIt
@s4c:
mach dir ein default-schreiben das du (nach einsetzen des firmennamens) einfach rausknallst.
wenn dich eine stelle wirklich interessiert kannst du ja immer noch was eigenes schreiben.
speichere dir aber alle angebote die du vom ams bekommst.
die schlagen nämich gerne über andere vermittler doppelt und dreifach auf.
die kannst du dann aber mit den verweis auf eine bereits erfolgte bewerbung über einen anderen vermittler ablehnen ;)

Mich wundert e dass das zulässig ist , mit den ganzen Leasing Firmen und Vermittlern.
Im enddefekt werden da unsere Daten von 3. verwaltet und gespeichert .

s4c

input overrun
Avatar
Registered: Nov 2003
Location: near to vienna
Posts: 1196
Es sind tatsächlich 3 dieser Vorschläge solche Personal-Vermittler.

Man hört ja gemischtes. Überwiegend negativ.
Hab aber auch schon von 2 Leuten gehört die sind total froh.

Ein Bekannter ist auch ziemlich Glücklich mit so einem Wachjob, weil er dann endlich seine Bücher lesen kann und eine Ruhe hat (Nachtschicht). In all den Jahren war kaum was los... meistens nur die Lieferanten die bei der Nachtanlieferung etwas versemmeln, versehentlich Alarm auslösen oder so

Aber bei solchen Firmen ist mein effort nahe Null

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: GR.ch|TI.ch
Posts: 11232
Das was hier als "Anschreiben" bezeichnet wird, ist offenbar das, was ich unter "Motivationsschreiben" verstehe. Und ja, das wird von potenziellen Arbeitgebern auch in den 2020ern gerne gesehen, siehe Beispiel von Drey. Hängt halt auch vom Job ab, wird genug geben wo es das nicht braucht, aber ab einem gewissen Level gehörts imo dazu.

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49061
Gerade kleinere Firmen können sich den Aufwand für selbst suchen nicht mehr Leisten.

Da gehen sie dann zu Personalvermittlern. Meine letzten beiden Jobs sind über solche zustande gekommen. Einer sogar übers AMS.

Mit einer Stunde pro Anschreiben würde ich grob planen. Sofern man mehrere aktuelle Versionen seines Lebenslaufes hat und schon gute Templates für ein Anschreiben.

ChatGPT kann beim formulieren helfen, ich würde aber in der IT weitgehend darauf verzichten - sonst schaut deine Bewerbung exakt gleich wie die 50 anderen aus.

Dargor

Shadowlord
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: 4020
Posts: 2028
Ea gibr einen Unterschied zwischen Anschreiben (cover lettter) und Motivationsschreiben
Das wird normalerweise schon unterschieden

böhmi

Administrator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Wels Land
Posts: 4513
Aus meiner Erfahrung als Arbeitgeber:

Anschreiben - Ja
Zusätzliches Motivationsschreiben - Nein, danke

Die Motivation warum ich mich bewerben will und welcher 1-Zeiler aus dem tabellarischem Lebenslauf mich weshalb dafür qualifiziert, hätte ich gerne im Anschreiben klargelegt.
Das soll aber bitte in brauchbarer Formatierung mit maximal einer Seite inkl. der Adressen im Schriftkopf auskommen.

Ich glaube einige hier im Thread, die sich über die Notwendigkeit solcher Klarstellungen wundern, sind einfach extrem technisch unterwegs.
Ja, wenn ich einen Backend-Entwickler suche, der Kotlin beherrscht, hat mit einer Tabellenzeile für "6 Jahre Backend-Entwicklung bei Großkonzern Schlagmichtot AG" mit "... Kotlin, ..." in der zweiten Spalte klargelegt, was ihn qualifiziert. (sehr beispielhaft geschrieben)
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz