"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

vintage objektive

davebastard 23.02.2019 - 19:26 3403 68
Posts

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7377
hat jemand ein paar links zum nachlesen von reviews, tests, empfehlungen usw. ?

welcher hersteller ist mir relativ egal solange es billige adapter für mirrorless cams gibt.

bis jetzt gefunden:
https://phillipreeve.net/blog/
http://vintage-camera-lenses.com

hab letztens für eine befreundete band fotografiert und hab mein minolta md 50mm F1.7 verwendet. Hat erstaunlich gut geklappt und spaß gemacht.
Leider hat es auf 1.7 nicht allzuviel schärfe und es fehlt kontrast, aus dem grund hab ich dann auf f2,8 fotografiert. wegen hohem ISO wäre aber F2,0 besser gewesen. Leider gibt es aber keinen stop bei F2,0 am blendenring :p
ich überleg jetzt mir ein anderes lichtstarkes um max 150 zu kaufen das idealerweise schon bei 1,4 oder 1,8 scharf ist UND einen stop bei f2 hat.

weiters würd mich noch ein lichtstarkes 35mm interessieren um auch die Brennweite auszutesten. Wobei die 50mm erstaunlich gut funktioniert haben von der distanz her. (umgerechnet auf crop 75mm)

dosen

OC Addicted
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5233
50mm bekommt man echt viele gute Gläser. Mein Liebling war immer das Super Takumar 50mm f1.4

Lichtstarke 35mm Vintage kosten leider wirklich viel Geld. Bei Canon FD ist es preislich im Rahmen und Qualitativ gut.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7377
Zitat
Mein Liebling war immer das Super Takumar 50mm f1.4

ja das hab ich eh auch schon am radar. danke da werd ich weiter suchen.

Zitat
Lichtstarke 35mm Vintage kosten leider wirklich viel Geld. Bei Canon FD ist es preislich im Rahmen und Qualitativ gut.
werd ich abchecken, thx

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38041
Canon FD hab ich einiges, quer durch die Brennweiten.
Mein Schatz ist da ein 50 1.2L

Hab aber auch 24/28/35 mm (jeweils 2.8) und längere Brennweiten.

Kann ich dir gerne leihen.

Wirklich gute Vergleiche findet man selten und wenn dann mit viel Voodoo. Bei Philipp und Bastian bist du schon mal gut aufgehoben.

Zu Lichtstark brauchst du aber nicht erwarten. Offenblendig sind die digital alle weich und haben dafür eher hartes Bokeh.

Die letzten manuellen Linsen aus den 80igern sind meist wenig gesucht und zählen zu den besseren.

Hast du einen Canon FD Adapter? Dann nehm ich morgen Linsen mit.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7377
nein fd adapter hab ich leider noch nicht.
aber vielleicht schau ich mich mal nach einem um dann komm ich eventuell beim nächsten fotowalk auf dein angebot zurück ;). danke jedenfalls.

den adapter sollte man ja schon um einen 10er bekommen.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7377
Zitat
Mein Schatz ist da ein 50 1.2L

altbestand oder gekauft wies noch billiger war ? die werden ja jetzt um unsummen gehandelt :eek:

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38041
Canon FD Objektive (eigentlich alle bei Canon) haben immer eine Offeneblende und die wird erst beim abdrücken auf den eingestellten Wert geschlossen.

Da sind die Adapter oft aufwendiger und du musst händisch die Blende zu machen.

Bei Canon FD ist zusätzlich der "default" wenn das Objektiv nicht montiert ist f/5.6

Das umgekehrte Bajonett und die Mechanik für die Blende sind tolle Konstruktionen und an den passenden Kameras sehr genial. Adaptiert erfordert es aber etwas Aufwand. Mich würde ja ein Adapter mit Blendenautomatik interessieren, aber noch keinen gefunden.

total_eclipse

Lenslover
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 1155
Zitat aus einem Post von Viper780
Offenblendig sind die digital alle weich und haben dafür eher hartes Bokeh.


Genau das ist das "Problem" aber eben auch die Qualität von vintage Objektiven. Die lichtstarken sind offenblendig nicht scharf - und wenn doch, dann in einem besonders hohen Preissegment angesiedelt, da wird man um 150€ nicht weit kommen.

Adapter mit Blendenautomatik gibt's bei Canon FD leider nicht, da die Blende mechanisch von der Kamera mit den beiden Kipp-Metallstücken innerhalb des Bajonetts (seitlich und unten) kontrolliert wird.
D.h. für einen Adapter mit Automatik müsste man einen kräftigen und gleichzeitig schnellen Servo einbauen, der das elektrische Signal der Kamera in eine unmittelbare mechanische Bewegung umsetzt. Wenn's lange für die Umsetzung braucht geht's nicht rechtzeitig für das Foto zu oder nach dem Foto wieder auf.
Das würde aber viel Platz brauchen und sehr klobig ausschauen - ungefähr so wie die wenigen FD-Objektive mit Autofokus (http://www.mir.com.my/rb/photograph.../3570afzoom.htm).

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7377
https://www.amazon.de/Berlin-Optix-...ords=fuji+fx+fd

also scheinbar habens die adapterhersteller schon im griff.

@total_eclipse:
das es offenblendig oft nicht 100% scharf geht bei den alten objektiven ist klar, aber auf f2 z.B. würd mir bei den konzerten (low light) schon helfen. Außerdem ist es auch ein herumprobieren welche fixbrennweite ich dann aus dem aktuellen fuji line up nehm...also welche brennweite, deshalb will ich auch ein 35mm neben dem 50mm probieren. notfalls halt ein 35mm f2,8 wenn die schnellen zu teuer sind
Bearbeitet von davebastard am 23.02.2019, 22:51

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38041
Ja mir ist klar dass es nicht grad Easy wird - hab nur mal einen Prototypen Adapter gefunden und das Konzept hat spannend geklungen. Vorallem da man dann theoretisch auch EXIF Daten übermittel kann.

Eigentlich gabs nur ein reines AF Objektiv für FD Mount und die Größe hat nichts mit der Blendensteuerung zu tun sondern eben mit der Entfernungs Messung bzw die Fokusnachführung.
Die anderen 3 "AC" Objektive funktionieren nur an der T80.

Ein wenig dazu steht im engl. Wiki Artikel: https://en.wikipedia.org/wiki/Canon...FD_autofocusing
Sehr spannende Geschichte, auch wenn man die QuickFocus Funktion der AL-1 sich anschaut.

Das waren die ersten Vorläufer zum Autofokus wie wir es von dSLR heute noch kennen.

Und ja Lichtstarke "vintage" Optiken werden teurer gehandelt denn je.
Ein 85 1.2L Kostet jetzt noch immer 650-1000€ - optisch ist es zum aktuellen EF 85 1.2L II noch immer sehr ähnlich.
Auch mein FD 50 1.2L unterscheidet sich nicht stark vom EF Gegenstück.

Zitat aus einem Post von davebastard
altbestand oder gekauft wies noch billiger war ? die werden ja jetzt um unsummen gehandelt :eek:

Zu einem guten Kurs gekauft wo die Preise gerade dabei waren anzuziehen. Hab ich gemeinsam mit einer T90 aus Kärnten erstanden.
Prinzipiell find ich das nFD 50mm 1.4 aber fast eine Spur schöner und das geht relativ günstig her.

Mich würd ja ein nFD 35mm f/2.0 und noch mehr ein nFD 24mm f/1.4L reizen. Aber die sind relativ rar und werden zu utopischen Preisen gehandelt.
Import aus Japan ist es mir für eine Spielerei nicht wert.

EDIT:
Der Adapter ist aber auch rein manuell (und mechanisch) da musst selbst die Blende schleißen.
Und auch auf f/2 sinds noch nicht super scharf.
Von f/1.8 auf f/2 ist es gerade mal eine 1/3 Blende - da tut sich quasi nichts
Bearbeitet von Viper780 am 23.02.2019, 22:55

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7377
ich meinte von f1,4 auf f2 wie bei den super takumars. diverse testshots schaun da schon brauchbar aus.

Zitat
Der Adapter ist aber auch rein manuell (und mechanisch) da musst selbst die Blende schleißen.

ich stell die blende ein und dann auf "on"... oder hab ichs falsch verstanden ? find ich nicht so schlimm...

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11164
FD auf FujiX funktioniert ohne Probleme.... Blende wird direkt am Objektiv eingestellt, also eigentlich genau so wie bei Fuji-nativen Objektiven mit Blendenring.

Dave, ich hab noch einen zweiten FD-FX Adapter, den kannst leihen oder abkaufen.

Hab damals gleich 2 gekauft weil ich mir zu dem 'geerbten' nFD 24f2 noch ein günstiges 50er 1.8 kaufen wollte, dann aber doch ein MD 1.7 bekommen hab... würd aber inzwischen sowohl bei den alten Minolta MD als auch Canon zu den besseren 1.4ern greifen:

bei 1.7/1.8 sind die anscheinend bereits schärfer als ihre günstigeren Kollegen, der 2er F-Stop ist gerade wie du sagst bei low-light ein praktischer Zwischenschritt der sonst schmerzlich vermisst wird (1.8/1.7 auf 2.8 = 1.5 Stops)

ein 1.4er FD/MD sollte also bei 2.0 nur geringfügig weniger Licht reinlassen als ein 1.7/1.8er, dafür aber um einiges schärfer sein.

nFD 50mm 1.4 wäre auch mein Favorit weil ein recht guter Allrounder sein soll, das Minolta MD 50 1.4 soll aber auch recht gut sein. Beide sollte man um rund 100 Euro bekommen.

Alles andere wird entweder bedeutend teurer (bei nicht zwangsläufig viel mehr Qualität) oder ist eher ein 'Charakter' Objektiv mit zB sehr eigenwilligem (aber interessaten) Bokeh wie zB diverse russische Linsen.

Überblicksmäßig fand ich diese beiden Seiten ganz gut damit man weiß, um welche Serie es sich denn gerade genau handelt:
http://minolta.eazypix.de/lenses/index.html
https://cameraville.co/blog/list-ev...-lens-ever-made
Bearbeitet von Master99 am 23.02.2019, 23:29

total_eclipse

Lenslover
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 1155
Zitat aus einem Post von Viper780
Eigentlich gabs nur ein reines AF Objektiv für FD Mount und die Größe hat nichts mit der Blendensteuerung zu tun sondern eben mit der Entfernungs Messung bzw die Fokusnachführung.

Genau, drum sagte ich ja
Zitat
Das würde aber viel Platz brauchen und sehr klobig ausschauen - ungefähr so wie die wenigen FD-Objektive mit Autofokus (http://www.mir.com.my/rb/photograph.../3570afzoom.htm).

Viele Vintage Linsen sind noch immer fantastisch - ich hatte mal ein Pentax 67 200mm, das war sogar bei Offenblende in den Ecken bie 6x7 wahnsinnig scharf - aber eben mit F4.0!
Auch mein altes 135mm f2.0 FD hab ich sehr gerne verwendet, nur hatte ich dafür leider keine Verwendung mehr, nachdem ich meine AE1/A1 in Pension geschickt habe ;) Ich hätt's aber behalten sollen, das wäre jetzt auf der GFX50s ein sehr geniales Ding!

um wieder auf die ursprüngliche Frage zurück zu kommen:

Ich würd mir vielleicht mal per Amazon einen Canon FD Adapter besorgen und damit zu einem 2nd Hand Fotogeschäft gehen und dort im Laden die Optiken ausprobieren.
Sowas wie ein FD 50mm 1.4 S.S.C wär schon was nettes.

Es gibt soweit ich weiß auch ein 35mm 2.0 aber ich glaub das ist nicht besonders scharf offenblendig - aber vielleicht hast ja Glück und du erwischt ein gutes Exemplar!

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38041
Zitat aus einem Post von Master99
FD auf FujiX funktioniert ohne Probleme.... Blende wird direkt am Objektiv eingestellt, also eigentlich genau so wie bei Fuji-nativen Objektiven mit Blendenring.

Ja genau - aber du musst eben dann auf "Lock" drehen um abzublenden und die Aufnahme zu machen. (Ich glaub dann kannst die Blende nimmer ändern und musst wieder "aufmachen" - an der AE-1 und T90 kann ich das aber nicht testen)


Ich hoff du verzeihst mir:
Zitat aus einem Post von total_eclipse
GFX50s

Du Sau :p - mein Neid sei dir sicher ;)
Hatte ich auf der Photo+Adventure in der Hand und träume seit dem davon. Hat es mir echt angetan. Aber nur fürs Hobby ists mir zu teuer da mal schnell einen 10er zu investieren.

Wenn dir ein FD 135 2.8 oder das letzte 200 2.8 (Innenfokusierend) auch reicht, bei mir werden die quasi nie genutzt.

Eine Pentax 6x7 bzw 67II wäre auch mal was. Geläufiger Spitzname dafür ist ja "Das Biest!" bei mir ist gerade eine Bronica GS-1 im Zulauf (auch 6x7) die kann man noch freihändig einsetzen.

@Master99 und davebastard
Wann wollts die Übergabe machen? Ich würd dann mein FD Sortiment mitnehmen und evtl vor Ort die Linsen durch probieren.
Phillip Reeve wird sich auch sicher über ein Gastreview freuen

dosen

OC Addicted
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Wien
Posts: 5233
Hab aufgrund des Threads gerade noch mal meine Fotos Kiste durchsucht.

Hab das Helios 58mm F2 gefunden, sehr spezielles Objektiv. Das Bokeh ist sehr interessant. Im Gegenlicht funktioniert es dafür leider gar nicht. Benutze ich noch auf der Praktika SLR mit der ich 2 Filme im Jahr belichte.

Mein Zeiss Sonnar 135mm f/2.8 T* C/Y ist auch wieder aufgetaucht. Ist mir zu schade zum verkaufen, wird aber leider nicht benutzt.
Die Qualität ist sehr gut, kann recht gut mit aktuellen 135mm Objektiven mithalten und ist bei f/2.8 bereits sehr scharf.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz