"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Welches NAS ? QNAP oder Synology ? 2 oder 4 bay ? Homeserver?

davebastard 22.07.2018 - 16:55 28932 115
Posts

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: 4C4
Posts: 19550
Zitat aus einem Post von MuP
Verwende als UI portainer
Ah, danke - sieht sehr geil aus :eek:

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 4966
ich hab mir damals das geholt und kann nicht meckern:


macht bis jetzt brav was es soll :)

Silvasurfer

I do my own stunts
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: kärnten
Posts: 4595
ich stand ebenfalls vor der entscheidung und folgendes ist es geworden:

https://geizhals.at/hpe-proliant-mi...1-a1635939.html

4x WD-Red 4 TB

https://geizhals.at/western-digital...27.html?hloc=at

und als betriebssystem

http://www.openmediavault.org

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 12566
schon im betrieb? ist sowas eigentlich wohnzimmertauglich von der lautstärke?

nexus_VI

Overnumerousness!
Avatar
Registered: Aug 2006
Location: südstadt
Posts: 3634
Steht bei mir im Schrank, ist so gut wie unhörbar. Würde sagen gefühlt auch leiser als die DS214 die ich vorher drin hatte, die ist aber permanent mit mind. Load 1-2 gelaufen.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11402
@docker

ich finds halt vor allem praktisch um serverdienste einfach anzutesten. im prinzip findet man praktisch zu allem einen eintrag bei dockerhub und dann noch ein docker-compose file dazu basteln und man kann schon recht brauchbar auch über längeren zeitraum herumprobieren

nexus_VI

Overnumerousness!
Avatar
Registered: Aug 2006
Location: südstadt
Posts: 3634
Zum Testen find ichs OK. Das mache ich selbst einfach in VMs oder LXC Containern auf meinem eigenen Rechner, da kann ich mir gleich die Konfiguration anschauen bzw. wie verschiedene Komponenten zusammenspielen. Das finde ich bei Docker oft intransparent bzw. finde ich mich einfach nicht so gut zurecht durch meine "Vorbelastung".

Gib Bescheid ob du mit dem Gerät zufrieden bist, und vielleicht wie lange du zum Aufsetzen gebraucht hast ;)

JDK

Oberwortwart
Avatar
Registered: Feb 2007
Location: /etc/graz
Posts: 2711
Bin auch am Überlegen, ob ich mir ein DS218+ (mit mehr RAM) oder doch lieber einen Mini-Server (z.B. HPE ProLiant MicroServer Gen10) zulegen sollte.

Nutzen möchte ich:
  • Fileserver (Dropbox-Ersatz)
  • Backups (Windows & mac OS / Time Machine)
  • VPN
  • Gitlab
  • Node.js
  • Webserver (für Spielereien)
  • eventuell mal Kodi oder Mediaserver
  • eventuell Bitwarden
  • Docker
  • 2x 2TB zu nem Raid 1

Ob von den Diensten selbst etwas per Docker gestartet wird oder nicht, ist mir dabei egal.
Bin Linux-affin, aber der Aufwand sollte in Relation zum Nutzen stehen.

Schafft das DS218+ (mit z.B. 6GB RAM) diese Aufgaben, oder sollte ich da lieber einen eigenen Server aufsetzen? Hat von euch jemand Xpeneology probiert und kann was dazu berichten?
Bearbeitet von JDK am 24.07.2018, 18:39

ZARO

Here to stay
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien 22
Posts: 946
Habe schon seit längerem einen Server laufen und habe mir die Mühe gemacht folgendes Konfig aus aktuellen Teilen zusammen zu stellen.
Dies würde Ich aus bisheriger Erfahrung kaufen um möglichst flexibel zu sein:

https://geizhals.at/?cat=WL-999487

Festplatten sind natürlich nicht inkludiert.

Auf die HW kommt dann der freier VMWARE vSphere Hypervisor.
Ab diesem Zeitpunkt kann man mit ihm machen alles was man will - Linux mit Docker, in mehreren Virtuellen Instanzen, etc...

Ist weder minimal noch maximal lösung, für mich Optimallösung ;-)

PS: Jetzt ist die Liste auch öffentlich :-)
Bearbeitet von ZARO am 25.07.2018, 09:40

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11402
Zitat aus einem Post von ZARO
Habe schon seit längerem einen Server laufen und habe mir die Mühe gemacht folgendes Konfig aus aktuellen Teilen zusammen zu stellen.
Dies würde Ich aus bisheriger Erfahrung kaufen um möglichst flexibel zu sein:

https://geizhals.at/?cat=WL-999487

wunschliste bitte öffentlich machen

edit: jetzt gehts danke, ist sicher ein performantes Teil aber weit über budget für mich.
Rein interessehalber hast du mal mit einem wattmetter gemessen?
Bearbeitet von davebastard am 25.07.2018, 10:13

ZARO

Here to stay
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien 22
Posts: 946
Habe meins ja schon seit einigen Jahren, dieser lauft mit einem i5-4950 und 6 Platten,
Vom Netzteil sind auch 12V für die Kabelmodem, 8 port Switch und WLAN Router abgezweigt.
Derzeit liegt das Gebilde bei 40 Watt grundrauschen, wenn mehr los ist, gehts bis auf 60 rauf.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11402
Zitat aus einem Post von ZARO
Habe meins ja schon seit einigen Jahren, dieser lauft mit einem i5-4950 und 6 Platten,
Vom Netzteil sind auch 12V für die Kabelmodem, 8 port Switch und WLAN Router abgezweigt.
Derzeit liegt das Gebilde bei 40 Watt grundrauschen, wenn mehr los ist, gehts bis auf 60 rauf.

ist durchaus in ordnung für die Anzahl an Festplatten und die Leistung. iirc hatte mein homeserver damals auch ähnliche werte (mit weniger hdds)

JDK

Oberwortwart
Avatar
Registered: Feb 2007
Location: /etc/graz
Posts: 2711
Zitat aus einem Post von JDK
Bin auch am Überlegen, ob ich mir ein DS218+ (mit mehr RAM) oder doch lieber einen Mini-Server (z.B. HPE ProLiant MicroServer Gen10) zulegen sollte.

Nutzen möchte ich:
  • Fileserver (Dropbox-Ersatz)
  • Backups (Windows & mac OS / Time Machine)
  • VPN
  • Gitlab
  • Node.js
  • Webserver (für Spielereien)
  • eventuell mal Kodi oder Mediaserver
  • eventuell Bitwarden
  • Docker
  • 2x 2TB zu nem Raid 1

Ob von den Diensten selbst etwas per Docker gestartet wird oder nicht, ist mir dabei egal.
Bin Linux-affin, aber der Aufwand sollte in Relation zum Nutzen stehen.

Schafft das DS218+ (mit z.B. 6GB RAM) diese Aufgaben, oder sollte ich da lieber einen eigenen Server aufsetzen? Hat von euch jemand Xpeneology probiert und kann was dazu berichten?
Niemand, der mir da helfen könnte? :(

ZARO

Here to stay
Avatar
Registered: May 2002
Location: Wien 22
Posts: 946
Also all zu Viel Leistung darf man von dem Ding nicht erwarten.
Gehen wirds wahrscheinlich schon, nur halt langsam.

normahl

Here to stay
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 3567
Hätte da ehrlich gesagt keine Bedenken. Wobei du da wohl mit einer DS415+ oder so besser bedient bist.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz