"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

win2k3 / win2k server vs. linux

dio 31.10.2003 - 11:33 554 20
Posts

dio

Here to stay
Registered: Nov 2002
Location: Graz
Posts: 4287
bis jetzt hatte ich geplant auf meinem (kommendem) server linux laufen zu lassen... es sind einfach die "geringen" lizenzkosten und die tatsache dass soviel software gratis verfügbar ist überzeugend... dennoch komme ich nicht umhin über einen windows server nachzudenken :)
es ist klar dass hier viele "microsoft hasser" unterwegs sind, dennoch hoffe ich auf eine rel. objektive "diskussion" :)
auch interessant für mich wären die veränderungen von win2k auf win2k3 server... ich konnte nicht viele neuerungen entdecken (auf microsoft.com)

tia

ps: verwendungszweck für den server:
firewall, webserver, fileserver (8 platten, 3 davon 3 scsi), mailserver, dns server, "leech" server... eventuell möchte ich dann noch die bandbreite der clients limitiern (zb server 256/256, rest 512/512)

funka

Legend
ex-prophet(down below)
Registered: Sep 2000
Location: Vienna / SF
Posts: 6131
typischer anwendungsfall eines linuxservers imho
direkte vorteile fuer win2k waeren nur die geringere einarbeitungszeit da du vermutlich auf w2k bereits geuebt bist

dio

Here to stay
Registered: Nov 2002
Location: Graz
Posts: 4287
ich hab im grunde schon des öfteren mit linux gearbeitet, insofern seh ich kein problem... da ich jedoch nur einen linux client habe(n werde) und sonst alles windows clients sein werden... naja :)
interessant wären wie bereits gesagt auch die veränderungungen seit win2k server

The Red Guy

Untitled
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: Transdanubia
Posts: 3121
Wenn es nur für dich zu Hause ist und du dich mit Linux auskennst, dann bleib dabei. Deine Anforderungen denkt Linux ab.

Für grössere Betriebe würde ich beides einsetzen. Linux als Firewall, Windows für den Rest. Dabei auch gleich AD implementieren.

Die Änderungen von Win2k auf Win2k3 liegen vor allem im Bereich des AD. Da du nur einen Server und einen bzw. Client(s) haben wirst, bringt dir AD und damit win2k3 nicht viel.

Obwohl die netten Helferchen von XP übernommen worden sind und die können das Leben am Server auch einfacher gestalten.

PS: Ich bin Microsoft-Fetischist. :)

Paralyzer

Bloody Newbie
Registered: May 2002
Location: Kärnten, AT
Posts: 20
Zitat
nur einen linux client habe(n werde) und sonst alles windows clients

tjo, fuer a firewall -> wurscht :)
fuer an ftp-server -> wurscht :)
fileserver -> kommt drauf an, wennst auf windows-shares stehst ohne riesigen ACL pipapo, is samba einwandfrei, obwohl i net so ganz aufm neuesten stand bin, was samba3 inzwischen scho an neuen features drin hat
mail/dns -> ohne worte :)
leech -> uhm. whatever :)

dio

Here to stay
Registered: Nov 2002
Location: Graz
Posts: 4287
es ist kein 1-client netzwerk :) vielmehr ein 5-client netzwerk :) 3 workstations, 2 notebooks
was mir an einem windows server sehr gefallen würde ist die tatsache, dass es administratorfreigaben gibt :) womit man sicher optimal arbeiten kann
auch ein "schmankerl" is halt die remote desktop verbindung... wobei sich die frage aufdrängt ob man nicht mit einer shell "schneller" ist :)
Bearbeitet von dio am 31.10.2003, 11:52

dio

Here to stay
Registered: Nov 2002
Location: Graz
Posts: 4287
*push*
ich würd mich schon über weitere meinungen/erfahrungen freun :)

that

Hoffnungsloser Optimist
Avatar
Registered: Mar 2000
Location: /at/wien/meidlin..
Posts: 11132
Nimm Linux. Billiger, leistungsfähiger und stabiler.

Code:
thatx:~# uptime
 19:22:03 up 423 days,  2:20,  0 users,  load average: 0.00, 0.00, 0.00

Pyros

fire walk with me
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Traun
Posts: 3020
Zitat von that
Nimm Linux. Billiger, leistungsfähiger und stabiler.

Code:
thatx:~# uptime
 19:22:03 up 423 days,  2:20,  0 users,  load average: 0.00, 0.00, 0.00
Mag etwas OT sein, aber es interessiert mich (und vielleicht auch andere):
Welche Hardware und welche Software setzt du ein und welche Dienste nimmst du in Anspruch?

der~erl

Here to stay
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3830
(ot: load average 0.00 0.00 0.00 <- looool, ich glaub einen p1 hinstelln und einfach rennenlassen geht sogar mit win95 :p )

Ringding

Pilot
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: Perchtoldsdorf/W..
Posts: 4300
Nein, Win95 crasht nach 49 Tagen (weil sich dann die Uptime in Millisekunden nicht mehr in 32 Bit ausgeht)

that

Hoffnungsloser Optimist
Avatar
Registered: Mar 2000
Location: /at/wien/meidlin..
Posts: 11132
Hardware: P133, 64 MB RAM, 80 GB Disk
Software: Debian "Woody" 3.0

Rennen tut drauf: Firewall, DHCP, KDE via VNC (meistens rennt xchat und eine konsole drauf), Samba, gelegentlich Apache

Red

OC Addicted
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: vienna
Posts: 2170
hmh
wirklich gute neu ist im 2003 eh nur AD und IIS 6.0 der auch erst seit 2003 zu gebrauchen ist!
würde dir aber auch zu Linux raten
kannst ja auch beides probiern und dann schauen was dir besser liegt!
was hast für einen Rechner? eher gut oder low system?

dio

Here to stay
Registered: Nov 2002
Location: Graz
Posts: 4287
es wird a dual sys werdn, des auf alle fälle :) i will damit rippen/encoden/decoden nebenbei :)
beides probiern wirds ned spieln, falls ich linux einsetz werd ich selbstverständlich auf ein linux fs setzen, wenn ich windows einsetz ntfs... da ich ziemlich viele daten hab is des backupen ned möglich :)

Red

OC Addicted
Avatar
Registered: Jan 2002
Location: vienna
Posts: 2170
aso nagut
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz