"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hinweise zur Verwendung von Wärmeleitpaste

darkblue 28.12.2002 - 14:53 234118 156 Thread rating
Posts

darkblue

back
Avatar
Registered: Aug 2002
Location: 2460 Bruck/L.
Posts: 4101
Da die Oberflächen von CPU und Kühler nie ganz Plan sind, ist es notwenig, die entstehenden Lücken und mikroskopischen Unebenheiten mit Wärmeleitpaste aufzufüllen um die Luft zu verdrängen ! Da Luft ein sehr schlechter Wärmeleiter ist, wird dadurch eine optimale Ableitung der entstehenden Verlustwärme verhindert !

Daraus wird die Bedeutung von Kontaktmitteln ersichtlich:
Sie dienen in erster Linie dazu, die Luft zwischen den Oberflächen zu verdrängen und eine optimale Anbindung des Kühlers zu gewährleisten. Sie sind nicht zum Verfüllen von grösseren Spalten geeignet und sollten daher so dünn als möglich verwendet werden!


Luft im Zwischenraum
kontakt.gif

WLP im Zwischenraum um Unebenheiten auszugleichen
kontakt2.gif


Hinweis

Obwohl die meisten Wärmeleitpasten wie Silmore oder Arctic Silver elektrisch nicht leitfähig sind, sollten Sie darauf achten, diese nur an die dafür vorgesehenen Stellen aufzutragen.
Die Paste selbst verursacht zwar keine Störungen, jedoch lagert sich Staub auf der überschüssigen Wärmeleitpaste ab. Dieser wiederum kann sehr wohl zu Kriechströmen und somit zu Beeinflussungen des Systems führen !

Die Wärmeleitfähigkeit l (Lambda) [W/mK] ist eine Stoffeigenschaft. Sie ist bestimmt durch den Wärmestrom in Watt, der durch eine 1m² große und 1m dicke ebene Schicht eines Stoffes hindurchgeht, wenn die Temperaturdifferenz der Oberfläche in Richtung des Wärmestromes 1 Kelvin beträgt. Sie ist damit ein wichtiges Kriterien für die Qualität von Dämmstoffen. Je kleiner der Wert, desto besser die Dämmwirkung.

Einige Wärmeleitkoeffizienten:
Luft 0,02 W/mK
herkömliche Wärmeleitpaste ~1 W/mK
Silmore Wärmeleitpaste ~2,80 W/mK
Arctic Silver Wärmeleitpaste ~9,00 W/mK
Aluminium 220,00 W/mK
Kupfer 382,00 W/mK
ScD (Skeleton cemented Diamonds) 600W/mK



Anwendung

Achten Sie darauf, dass sich zwischen dem zu kühlenden Bauteil (CPU, GPU ...) und dem Kühler nur das verwendete Kontaktmittel (Arctic Silver, Silmore ...) befindet.

Entfernen Sie daher sorgfältig eventuell vorhandene Wärmeleitpads oder bereits vorhandene Wärmeleitpasten! Bei Wärmeleitkleber, das Bauteil für ein paar Minuten in die Gefriertruhe und schon geht der Kleber ab, hift auch bei WLPatz.

Achten Sie darauf, dass die Oberflächen absolut frei von Verschmutzungen sind (auch Fingerabdrücke bzw. Fett sind nicht ideal) !! Zum Fett freien reinigen, am besten Wundbenzin nehmen.

Tragen sie jetzt eine ganz kleine Menge (etwa 1mm) des Kontaktmittels auf die Mitte des zu kühlenden Bauteils auf.
Hinweis für P4: Das kliene Loch auf dem Heatspreader muß man nicht zuschmieren, es reicht wenn der ganze HS bedeckt ist.

kleine Menge WLP auf dem Prozessor-DIE
kern1.jpg

(NICHT mit den Fingern verteilen, da sich sonst das Fett mit der WLP vermischt und somit eine schlechtere Wärmeleitfähigkeit hat) Und darauf achten, das die Schicht nur hauchdünn ist.

so sollte die WLP aufgetragen sein
wlpaufkk.jpg

Etwas Wärmeleitpaste auch auf dem Kühlkörper verteilen.
kuhlkorperverteilen.jpg

Diesen wieder mit Küchenpapier abwischen.
kuhlkorperabwischen.jpg

Dadurch werden kleine Vertiefungen aufgefüllt.


Pressen Sie den Kühler fest auf das zu kühlende Bauteil. Vermeiden Sie dabei ein Drehen des Kühlers. Die Unebenheiten der Oberflächen würden "Kratzer" in der Kontaktmittelschicht verursachen in denen sich kein Kontaktmittel mehr befindet !

Ziehen sie jetzt den Kühler wieder ab und überprüfen Sie, ob das Kontaktmittel die gesamte Kontaktfläche benetzt hat.

Je nachdem tragen Sie noch etwas Kontaktmittel auf, pressen den Kühler wieder auf und befestigen diesen!
zusammengebaut.jpg

Fertig! Aber die Arctic Silver 3 braucht etwas Zeit, bis sie die volle Leistung erreicht. Ungefähr 72 Stunden bei Volllast sollten reichen.


Entfernen der Wärmeleitpaste


Zum entfernen der Wärmeleitpaste kann man einfach ein Taschentuch nehmen. Dadurch wird aber nicht alles entfernt egal wie oft man darüberputzt. Am besten wäre Isopropanol oder Aceton (gibts in der Apotheke). Das Mittel auf einem Wattestäbchen auftragen und über den Prozessor Die wischen. Eine andere Möglichkeit gibts bei EV-Web. Hier wird ein Spray zum entfernen der WLP angeboten. Aber Bitte nicht mit Nagellackentferner von der Mutti nehmen, der ist Rückfettend und daher ungeeignet.

Entfernen von Wärmeleitkleber

Das ist schon eine schwierigere Aufgabe. Am besten mit einem dünnen Schraubenzieher den Kühlkörper runterhebeln, aber mit sehr viel Gefühl. Wenn es sehr schwer gehen sollte, das Bauteil (zB. Graka) in den Gefrierschrank, 20min warten. So wird der Kleber spröde und er löst sich leichter


mfg
darkblue
Bearbeitet von darkblue am 15.02.2004, 21:05

Frys_Assassin

information keeper
Avatar
Registered: Oct 2001
Location: New New York
Posts: 2503
nice 1... !FAQ!
aber das mit draufdrücken, nachschaun und wieder befestigen mach ich nie, bringt das was? :rolleyes: :D

Flip

1 x 4 Ringe
Registered: Jan 2002
Location: .
Posts: 3398
not bad, vote for sticky

Ner0

Banned
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Baumgartner Höh..
Posts: 2020
n!ce..!

Marius

OC Addicted
Avatar
Registered: May 2002
Location: Zell am See
Posts: 3375
nice tut ! ;)

endlich wieder mal was interessantes :D

marius

darkblue

back
Avatar
Registered: Aug 2002
Location: 2460 Bruck/L.
Posts: 4101
thx
vote myself for a sticky ;)

AmenophisIII

Addicted
Registered: Jan 2002
Location: Wien
Posts: 450
es sollte noch mehr betont werden, daß man verdammt wenig wlp verwenden sollte

zb erklärung zu den wärmeleitfähigkeiten...

centaur

jetzt gehts wieder los
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: st.margarethen/s..
Posts: 2450
nicht schlecht :)

aber man soll sie nicht mit den fingern verschmieren? :confused: wiso ned? mach ich immer und hab keine probs

darkblue

back
Avatar
Registered: Aug 2002
Location: 2460 Bruck/L.
Posts: 4101
Weil sonst wieder Fett und Schmutz in der Paste sind
das verschlechtert den Wärmeübergang

Flip

1 x 4 Ringe
Registered: Jan 2002
Location: .
Posts: 3398
einfach an punkt in die mitte von der DIE und drauf den kühler :)

so machs ich zumindest immer

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42742
guter FAQ...
der punkt in de rmitte is schlecht da du dann in de rmitte (bei da grösste hitze) mehr WLP hast und am rand, speziell in den ecken weniger. am besten sand mehrere punkte gleichmässig verteilt und dann mit irgend was schön verstreichen. ich drück zuerst immer den kühlkörper fest auf, da meist zuviel WLP oben ist wisch ichs vom Kühlkörper wieder runter und zieh es mit aner rasierklinge (geht aber auch mit einer geraden kunsttofffläche auch) glatt. gebe dann in kühlkörper fest drauf und schau wieder das nicht zuviel aber acuh ned zuweng WLP oben ist

darkblue

back
Avatar
Registered: Aug 2002
Location: 2460 Bruck/L.
Posts: 4101
Jeder hat seine eigen Technik, mit dem er die besseren Erfahrungen gemacht hat.
Das sollte ja nur eine Hilfe für Anfänger sein, die das zu ersten mal machen. Jungfrauen beim Kühlermontieren mein ich.
Das manche es andres machen is wohl eh klar.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 42742
:D

aner Jungfrau hab i nu nie an kühler montiert
aber i weis was du meinst nur sollt ma da dan ned auch bilder dazu geben?

darkblue

back
Avatar
Registered: Aug 2002
Location: 2460 Bruck/L.
Posts: 4101
Guckst du hier http://www.arcticsilver.com/arctic_...nstructions.htm
den link hab ich oben auch drinnen
werd die Bilder von der HP vielleicht noch einbauen

aLdiTueTe

Wunderbar!
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Cologne
Posts: 2564
toll gemacht schön wären noch ein paar fotos davon damit sowas in zukunft nie mehr jemand fragt..:)
..die quali im forum wird wieder besser..*freu*
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz