"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Noctua NH-D15

creative2k 06.05.2014 - 12:41 32380 132 Thread rating
Posts

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Wien/Umgebung
Posts: 10242
Zitat aus einem Post von GrandAdmiralThrawn
Mich störts ned, so als "PS.:" oder so. :p

"Wenn man nicht bei jedem Wortschnipsel das man schreibt die Angst haben müsste, dass es im Internet 5x verdreht und interpretiert wird" -> Irgendwie traurig. Ich erinnere mich an Guillemot zurück, bei denen ich eine GF2 GTS RMA anmelden wollte, und der Supportmitarbeiter gemeint hat, ich solle meine Karten halt nicht "in's Nirvana clocken" (habe dem von @hardoverclock.com aus geschrieben, taktischer Fehler ;) ), und von ihm kriege ich "gar nichts". Die Karte ist btw. durch Statik verstorben, übertaktet war's aber auch. Leider habe ich die Mail nicht mehr, aber der Typ war schon gut bissig. Richtig so, würde wieder kaufen! Leider bauen's keine PC Hardware mehr.

Blöd ist jetzt nur, daß ich den Zen 3 Ripper halt viel früher haben werde als den Kühler. Nachdem der 3970X ja im Sommer schon auf Anschlag läuft (Fans alle auf 100%), gehe ich Mal davon aus, daß es mit Zen 3 und doppelter Kernanzahl (32 -> 64) noch enger werden wird.

Aber dann muß ich halt noch einen Sommer mit Throttling und Leistungsverlusten runterbiegen, bis ich den NH-D15 dann endlich draufstecken kann. Ist etwas blöd, aber hilft halt nichts.

Das Internet war vor 20 Jahren halt ein anderes als heute, ist leider so. Bei Kunden wo ersichtlich war sie haben Ahnung, habe ich in der Vergangenheit (als ich auch noch Support gemacht habe) den einen oder anderen "wilden" Tipp gegeben und das kam gut an, weil es zu einer Lösung geführt hat. Aber bei einer Anfrage bzgl. "Heast, wo bleibt der Kühler, ich will!!11einself" geht da halt ned viel. Also sorry, dass wir deine Erwartungen bzgl. "lustiger" Antwort nicht erfüllen konnten.

Der 64-Kern 3990X ist leichter zu kühlen als der 32-Kern 3970X und insbesondere der 24-Kern 3960X, somit ist deine Annahme nicht richtig.
Du teilst das 280W Budget auf 8 CCD + 1 IOD auf, während du beim 3970X und 3960X nur 4+1 hast, jedoch beim 3960X nur 6 statt 8 Kerne pro CCD aktiv. In der Folge hast du also pro Kern eine deutlich höhere Abwärme und bedingt durch die winzigen CCD hast du v.a. beim 3960X einfach enorme Hitzedichten. Das Problem ist nicht, dass der Kühler bei 280W schon am Limit ist, sondern dass du die Hitze nicht schnell genug in den Kühler bekommst.

Das selbe Thema hat man natürlich bei den aktuellen Ryzen 3000/4000 für AM4 auch, weswegen du dort mit einem NH-D15 oder NH-U12A keine 280W wegbekommst, was auf einem Intel 10900K durchaus machbar ist. Das wird sich mit Ryzen 5000 natürlich nicht ändern, im Gegenteil scheint es, als gäbe es dort punktuell sogar eine noch höhere Hitzedichte als derzeit.

TOM

Legend
Oldschool OC.at'ler
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: Vienna
Posts: 6729
Zitat aus einem Post von Garbage
Der 64-Kern 3990X ist leichter zu kühlen als der 32-Kern 3970X und insbesondere der 24-Kern 3960X, somit ist deine Annahme nicht richtig.
Du teilst das 280W Budget auf 8 CCD + 1 IOD auf, während du beim 3970X und 3960X nur 4+1 hast, jedoch beim 3960X nur 6 statt 8 Kerne pro CCD aktiv. In der Folge hast du also pro Kern eine deutlich höhere Abwärme und bedingt durch die winzigen CCD hast du v.a. beim 3960X einfach enorme Hitzedichten. Das Problem ist nicht, dass der Kühler bei 280W schon am Limit ist, sondern dass du die Hitze nicht schnell genug in den Kühler bekommst.

Das selbe Thema hat man natürlich bei den aktuellen Ryzen 3000/4

garbage, du solltest solche ergebnisse hier veröffentlichen :D (in schönen grafiken evtl.? ;) )

Im Nachhinein "ja, eh klar" - aber das sind schon nette insights aus deinen internen tests, die uns hardware fetischisten hier interessieren könnten

Puget Systems bringt z.B. auch immer solche endgeilen analysen/publications zum bleeding edge verschiedenster Technologien.... finde ich immer sehr wertvoll :thumbsup:

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3514
Dem pfichte ich bei. Vor allem weil ich anderorts gehört habe, daß der 3990X deutlich schwerer auf Referenztakt zu halten sei als der 3970X, mit Luftkühlung.

Ich hatte mir schon überlegt, Flüssigmetallpasten zu nutzen, um zu sehen, ob eine Verbesserung des Wärmeübergangs vom IHS zum Kühler etwas bewirkt. Aber die Gefahren bzgl. "das rinnt dann runter und auf's Board / in den Sockel" waren mir bisher einfach zu heiß. Deswegen habe ich nur die Noctua Paste benutzt, die dabei war.

Zum Internet: Jo, das moderne Netz ist Dreck im Vergleich zu dem was wir in den 90ern hatten. Anders kann ich es einfach nicht zum Ausdruck bringen. Das trifft nicht auf alle Aspekte zu, aber zumindest in der Kommunikation auf sehr viele. :(

Zum Reply: Ist ok. War zwar fad, aber immerhin Spot-on. Objektiv betrachtet kann man da nichts kritisieren. Flexible Adaptabilität ist wichtig, und wurde in einem gewissem Rahmen bewiesen.

jogurt

Addicted
Registered: Sep 2001
Location: Austria
Posts: 427
Zitat aus einem Post von GrandAdmiralThrawn
Ich hatte mir schon überlegt, Flüssigmetallpasten zu nutzen, um zu sehen, ob eine Verbesserung des Wärmeübergangs vom IHS zum Kühler etwas bewirkt. Aber die Gefahren bzgl. "das rinnt dann runter und auf's Board / in den Sockel" waren mir bisher einfach zu heiß. Deswegen habe ich nur die Noctua Paste benutzt, die dabei war.

Kann ich dir nicht empfehlen, ich hatte vor Jahren mal nur LM Pro zur Hand und habs auf den IHS gepackt - Kühlleistung hat mich erst Jahre später wieder interessiert da ich übertakten musste - also D15 runter und blöd geschaut. IHS hab ich nur mit Schleifvlies von der Kruste befreien können und die Verfärbungen sind noch immer da. Im D15 waren paar kleine Löcher (< 1 mm) reingefressen.

Lg

GrandAdmiralThrawn

XP Nazi
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: BRUCK!
Posts: 3514
Oookay, das klingt... weit miserabler als ich gedacht hätte! :eek:

TOM

Legend
Oldschool OC.at'ler
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: Vienna
Posts: 6729
Zitat aus einem Post von jogurt
mer da. Im D15 waren paar kleine Löcher (< 1 mm) reingefressen.

Flüssigmetall nicht auf Alu verwenden ist bekannt, siehe auch diesem Sicherheitshinweis zum Beispiel: https://www.caseking.de/thermal-gri...m-zuwa-153.html

Allerdings schreibt Noctua, dass der NH-D15 auf der Kühlfläche Kupfer ist? Kupfer und Nickel dachte ich, dass es safe für Flüssigmetall ist

jogurt

Addicted
Registered: Sep 2001
Location: Austria
Posts: 427
Zitat aus einem Post von TOM
Flüssigmetall nicht auf Alu verwenden ist bekannt, siehe auch diesem Sicherheitshinweis zum Beispiel: https://www.caseking.de/thermal-gri...m-zuwa-153.html

Allerdings schreibt Noctua, dass der NH-D15 auf der Kühlfläche Kupfer ist? Kupfer und Nickel dachte ich, dass es safe für Flüssigmetall ist


Ja da hast du recht Alu geht mit Flüssigmetall garnicht - Kupfer etwas besser wird aber auch angegriffen. Der D15 ist vernickelt das reagiert am wenigsten mit Flüssigmetall. In meinem Fall bin ich mir sicher dass das Flüssigmetall nach 1-2 Jahren eben nichtmehr flüssig war und die lange Dauer hat auch der Nickeloberfläche zugesetzt, war ja gut 6 Jahre Zeit dafür.

Alles in allem nicht so wild, die Beschädigungen am D15 halten sich wirklich in Grenzen und ich hab normale WLP raufgegeben - Ergebnis - 4790k @stock war immer so um die 75° bei Volllast - jetzt bin ich mit 1.35Vcore auf 4,9GHZ unterwegs bei rund 79°... Wusste garnicht dass ich ein gutes Exemplar erwischt hab...

der~erl

Here to stay
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3954
"löcher" waren in meinem D15 keine drinnen nach conductonaut, die oberfläche wurde aber definitiv angegriffen und war rau trotz ewig langer polieraktion.

wenn man den kühler weiterverwenden oder verkaufen will, besser eher nicht verwenden wegen den paar grad.

quilty

Ich schau nur
Avatar
Registered: Jul 2005
Location: 4202
Posts: 2432
Zitat aus einem Post von TOM
Allerdings schreibt Noctua, dass der NH-D15 auf der Kühlfläche Kupfer ist? Kupfer und Nickel dachte ich, dass es safe für Flüssigmetall ist
Kupfer wird nicht so extrem zersetzt wie Alu, aber das Kuper "saugt" das Flüssigmetall so richtig auf. Nach 6 Monaten ist meist fast nichts mehr von der Gallium Mischung übrig.
Nickel ist noch am beständigsten, aber je nach Qualität der Vernickelung kommt es dort meist auch zu Veränderungen der Oberfläche nach längerer Einwirkzeit.

TOM

Legend
Oldschool OC.at'ler
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: Vienna
Posts: 6729
Noch ein Zusatz: Nachdem Asus bei Laptops in Serie und Sony bei der Playstation5 bereits liquid Metal einsetzt, würde es mich persönlich wundern wenn diese großen Player keine Langzeittests damit gemacht hätten. Einzelfall oder Verunreinigung maybe?

edit: Kann sich in der Zeit natürlich auch etwas bei der Produktentwicklung dieser liquid metals getan haben, dass sie nicht mehr so aggressiv auf Oberflächen sind
Bearbeitet von TOM am 28.11.2020, 11:23

NiL_FisK|Urd

Big d00d
Avatar
Registered: Dec 2017
Location: Wien
Posts: 311
es muss ja nur länger als die Garantie halten, bei jogurt warens 6 Jahre - so lang hat weder ne Playstation noch ein Gaming-Laptop Garantie

der~erl

Here to stay
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3954
Tom, wenn man es nicht demontiert, ist es irrelevant und lm trocknet angeblich gar ned aus.

Das hat nichts mit Verunreinigungen etc zu tun.

Kirby

Addicted
Avatar
Registered: Jun 2017
Location: Tyrol/Carinthia
Posts: 410
Hab mir letzte Woche einen NH-D15 bestellt und heute verbaut. Hammer drumm.
Nur das Einbauen und die CPU Epannungsversorgung war bissl tricky. ganze mb ausgebaut dafür. Hat sich aber ausgezahlt
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz