"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Retro-PCs, anyone?

Gex 25.07.2019 - 20:06 29437 311 Thread rating
Posts

Gex

Oralapostel
Avatar
Registered: Jan 2001
Location: Piefkinesien
Posts: 3362
Tag zusammen,

seit ca. 1,5 Jahren beschäftige ich mich ganz gern wieder mit Systemen aus den späten 90er und frühen 00er Jahren. Angefacht wurde das Interesse eigentlich dadurch, dass ich noch ein paar Kisten mit alten Komponenten und einige Cases im Keller hatte, womit ich dann mein Sockel A System aus 2001 wieder aufgebaut habe. Dann habe ich noch ein altes Sockel 7 Board gefunden und dann ging's los...

Mittlerweile stehen im Keller so einige halbwegs komplette Systeme, wobei ich an allen immer mal wieder etwas verändere.
Die Eckdaten:
1995 - 486DX2-66, Tseng ET4000AX Grafik, SB16 Value, Win 3.11
1997 - Pentium 166MMX, Asus TXP4 Board, Matrox Mystique Grafik, Win 95
1997 - Pentium 233MMX, Tyan Titan Turbo Board, Matrox Mystique + 3Dfx Voodoo Grafik, Realmagic Hollywood DVD Decoder Karte, SB AWE64 PnP, Win 95
1998 - Pentium II 350, Gigabyte GA-686BX Board, Diamond Viper V550 (TNT) Grafik, SoundBlaster Live!, Win 98
2000 - Pentium III 850, Asus CUBX-E Board, Asus V7700 (GeForce 2 GTS) Grafik, SoundBlaster Live!, Win 2k
2001 - Athlon 1400, Epox EP-8KTA3+, Gainward GeForce 2 Ti, SoundBlaster Audigy, Win2k
2003 - Athlon XP 3200+, Asus A7N8X-E Deluxe Board, Sapphire Radeon 9800 Pro, SoundBlaster Live! Audigy2 ZS, Win XP
2008 - Xeon E5450, Asus P5QL Pro Board, andere Specs weiß ich gerade nicht

Hauptsächlich finde ich die Jahre 1997 bis 2003 interessant und versuche die Systeme möglichst so zu bauen, dass sie so weit es geht "period correct" sind, also in ein 1997er-System keine Hardware zu stecken die erst 1998 erschienen ist usw.
Für einige Komponenten wie z.B. CPUs ist das relativ einfach, weil gut dokumentiert ist wann sie auf den Markt gekommen sind. Mainboards, Grafikkarten und Soundkarten sind auch noch unproblematisch, auf Festplatten und optischen Laufwerken ist netterweise häufig der Herstellungsmonat aufgedruckt. Aber bei Cases, Netzteilen, Kühlern usw. wird es schon sehr schwierig, die passenden Infos zu finden. Die besten Quellen sind dafür eigentlich alte Hardwaremagazine, die z.T. online bei Google Books verfügbar sind, wie z.B. das "PC Magazine". Ab ca. 2000/2001 dann auch zunehmend entsprechende Webseiten.

Mein letztes Projekt, das noch nicht ganz abgeschlossen ist, ist der 2000er Pentium III 850, bei dem ich es mit der "period correctness" mal sehr genau nehmen wollte und den Monat Mai 2000 angepeilt habe - also nichts verbauen, was danach erschienen ist. Das war schon deutlich einfacher als z.B. für die 1997er-Rechner, hat aber immer noch viele Stunden auf eBay und entsprechend einige € verschlungen.
Da ich aktuell keinen Platz habe, die ganzen Maschinen aufzustellen und zu nutzen, freue ich mich hauptsächlich am Basteln und hoffe, dass der Tag kommt wo ich einen ausreichend großen Schreibtisch habe unter den ein paar davon passen ;)

Auf meiner "To Build Liste" stehen noch zwei Pentium III Tualatin Maschinen, einmal Single-CPU mit DDR-Speicher und dem "King" SL5XL und eine Dual-CPU-Kiste. Boards, CPUs und RAM sind für beide Systeme schon vorhanden, aber der Rest fehlt noch. Außerdem muss die 2008er-Maschine noch vervollständigt werden, auch wenn die für viele wahrscheinlich noch nicht als "Retro" durchgeht - aber die Teile sind jetzt noch gut verfügbar und billig, das wird sich auch irgendwann ändern.

Gibt's noch mehr so Verrückte auf oc.at? Was habt ihr so an Maschinen stehen? Worauf achtet ihr bei euren Konfigurationen? Möglichst "period correct", möglichst kompatibel, möglichst seltene Teile, etc.? Auf welchen Webseiten, Foren, Blogs, YouTube-Kanälen etc. treibt ihr euch herum? Woher bezieht ihr Teile?

Bei Interesse kann ich auch meine Maschinen noch mal separat vorstellen mit etwas detaillierteren Specs und Bildern.
Hier mal die 2000er-Maschine im feschen Beige :D
click to enlarge
Bearbeitet von Gex am 25.07.2019, 20:10

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11305
Zitat aus einem Post von Gex
Gibt's noch mehr so Verrückte auf oc.at?

ja hier ich! :D

sehr schönes case, so eins hatte ich auch mal, ist leider auf dem schrott gelandet :( (ich wars nicht)

derzeit versuch ich so ziemlich alles zusammenzusammeln was ich im letzten jahrtausend an hardware hatte, und einiges was ich nie hatte :D, vieles davon ist leider sehr schwer zu finden oder unverhältnismäßig teuer, bin also grad mehr mit suchen beschäftigt als wirklich systeme zusammenzubauen.

ich möchte definitiv ein paar "period correct" rechner aus verschiedenen jahren zusammenstellen.

andererseits möcht ich auch ein paar arbeitstiere auf denen ich dann wirklich öfter spielen kann basteln.

hab jetzt ein Slot A system mit Voodoo 2 SLI da und das wird wohl erstmal das hauptsystem werden :)
...dazu vermutlich noch ein 386er für die ganz alten sachen die auf neueren systemen nicht laufen.

xaxoxix

Dagegen da eigene Meinung
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Hinterbrühl - N..
Posts: 614
click to enlarge

Escom Big Tower Pentium 90 auf 100Mhz !!!Rufzeichen


das ist design

Nebenbei noch einen highscreen colani 486sx25 - ein Häusel - innen wie aussen :D

last but not least

386dx40 mein erster von escom damals - im nicht ganz so schmucken miditower - fast vergessen ..

die Kasteln sind im Keller, funktionieren allerdings allesamt noch



Deinen Maxdata Artist erkenn ich übrigens auch, hab die Häuseln früher verkauft ^^
Bearbeitet von xaxoxix am 25.07.2019, 20:22

Gex

Oralapostel
Avatar
Registered: Jan 2001
Location: Piefkinesien
Posts: 3362
@InfiX: Slot A würde ich auch gern bauen... Meine Schwester hatte einige Jahre noch einen kompletten Rechner stehen, der dann irgendwann auf den Schrott gewandert ist - heute könnte man sich dafür ohrfeigen. Diese Situation kennt wohl jeder Retro-Bastler :( Ich habe auch bei einem Umzug vor einigen Jahren mal etliche Sachen in den Elektroschrott gegeben worüber ich mich heute grün und blau ärgere... Cases, Boards, Steckkarten, Laufwerke, usw... naja, so ist es halt.
Voodoo 2 SLI ist sicherlich fein, aber da schrecken mich die hohen Preise ab. Ich war eigentlich nie so ein 3Dfx Jünger, habe im P1 eine Voodoo 1 stecken weil's irgendwie dazugehört, eine Voodoo 2 produziert Bildfehler und liegt daher im Karton, eine Voodoo 3 3500 TV AGP ist vorhanden - aber kein passendes 1999er-System ;) Mal sehen was ich damit noch mache.

@xaxoxix: Sehr schick :) Auch wenn ich mich immer gefragt habe, warum diese riesigen Kästen damals so populär waren. Gebraucht hat die ganzen Slots doch eigentlich fast niemand. Ich habe meine Systeme auch alle in Mini- oder Midi-Towern damit sie zumindest nicht ganz so viel Platz wegnehmen.

Die Maxdata-Gehäuse sind tatsächlich sehr schön, weil sie für ihre Zeit schon vergleichsweise komfortabel waren... Deckel mit einer Schraube lösen, abziehen, und dann die Seitenwände mit den Griffen einfach hochziehen, das ist selbst heute bei manchen Cases noch komplizierter. Und da die Cases ja von Chenbro gebaut wurden ist auch die Qualität wirklich OK :)
Das 2003er System steckt auch in einem Maxdata Case, aber natürlich einem Nachfolger.

Aslinger

"old" oc.at Member
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: カ&..
Posts: 7401
Ich habe in den letzten Jahren einige 3dfx Retrosysteme zusammen gestellt und führe seit über einem Jahr einen Youtube Channel für 3dfx Fans/Nostalgiker, ein privates Projekt ohne Spendenaufrufe und dergleichen. Kein Link, da ich keine Werbung machen will, darum dort bitte einfach suchen bei Interesse, nicht zu überlesen. Die ersten paar Videos wurden noch mit dem Smartphone :D /Camcorder abgefilmt, später dann Hardware Capturing. Die Systeme sind zeitlich nicht korrekt zusammen gestellt, eher so ein Mix aus alt und etwas modern (vom grossen Youtuber philscomputerlab inspiriert), betrifft vor allem das Gehäuse und wirkt trotzdem nostalgisch.

AMD Athlon XP-M 2600+, EP-8K3A+, 1GB RAM, Voodoo5 6000 AGP A3700, Audigy2 ZS, Win2k SP4
AMD Athlon XP 2200+, DFI AD75, 1GB RAM, Voodoo5 5500 AGP 200MHz, Audigy Player, Win2k SP4
Intel PIII Coppermine 1GHz SL4KL, Asus P3B-F, 512MB RAM, Asus V8420 GeForce 4 Ti 4200, EvilKing Voodoo2 SLI 12MB, Diamond Monster MX300, 98 SE
AMD Athlon T-Bird Slot A 1GHz, Asus K7V-T, 512MB RAM, V4 4500 AGP, Aureal Vortex 2 OEM, 98 SE
Intel PIII 500 Katmai, MSI-6147, 512MB RAM, V3 3000 PCI, SB Live! 5.1, Win2k SP4 (war mal mein ganz alter File-Server)
AMD K6-III+ 500 MHz, 256MB RAM, Aopen AX59 Pro, Voodoo Banshee, Creative SB16 Vibra CT2890, 98 SE
Intel Celeron 333 Mendocino, FIC VL-601, 256MB RAM, Diamond Stealth III S540 AGP, STB V2 1000 12MB, AWE64 Gold CT4390, 98 SE
Intel Pentium 233 MMX, FIC PA2010+, 128MB RAM, ATI 3D Rage II+ 4MB, Skywell Magic 3D Plus 8MB Voodoo Graphics, AWE64 Value CT4500, 98 SE

Mit dem MMX233 und Celeron 333 System kann ich auch super die alten DOS Games drauf zocken. Der Celeron hat vor allem genug Power für spätere DOS Games in SVGA. Und mit dem Utility Setmul kann man den MMX auch schön auf 386er DX40 Leistung drosseln für speed intensive DOS Games.

Hier z.B. mein P233 MMX und Voodoo 2 SLI System und der 1 GHZ Slot A Rechner:

click to enlarge click to enlarge click to enlarge
click to enlarge click to enlarge click to enlarge
Bearbeitet von Aslinger am 25.07.2019, 23:43

xaxoxix

Dagegen da eigene Meinung
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Hinterbrühl - N..
Posts: 614
also das escom teil war der absolute hammergerät und DAMALS brauchtest du die slots auch - netzwerkkarten / soundkarten waren nicht onboard, grafikkarte hast dir reingestopft (sowie heute) - der drucker war am parallelport drann, die festplatten waren sauteuer, also hattest mehrere kleine drinnen - war bei bigtower vom belüften wieder besser etc ... :)

dazu auch ein nettes youtube video: https://www.youtube.com/watch?v=5kTfUu4J3lU
Bearbeitet von xaxoxix am 25.07.2019, 20:41

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 9111
Ich habe meine alten eigentlich alle noch wo rumstehen:

P1 200 MMX, hab ich damals mit einer Voodoo 2 und mehr RAM aufgerüstet. (Mai 1997)

P3 500, ging nach einem Jahr kaputt, weiß VHS heute nicht, woran es lag (auf einmal Artefakte während CS und dann boom, tot). (Irgendwann 1999)

Athlon 1 GHz mit GF2 MX (wollte auf Voodoo 5 6000 warten, die dann nie kam), war ein Graus der PC mit dem drecks VIA chipsatz. (Irgendwann 2000)

P4 2,8 GHz mit Rambus (später von 256 auf 512 aufgerüstet) und GF 4600 Ti (später mit 6800 GT) im Chieftec 901 in blau - der erste selbst gebaute, teuerste und auch mit Abstand bis dahin beste PC, den ich hatte. (Oktober 2002) Dieser PC steht heute noch hier und dient als Ablage für Getränke, Boxen, usw. :D

Und neuere natürlich noch, aber die passen nicht in die abgegebene Zeitperiode =). Wenn ich drüber nachdenke, wie viel Geld ich meiner Mutter damit gekostet hab, plus die ganzen Konsolen damals...au weh :X. Aber so war es damals halt.
Bearbeitet von xtrm am 25.07.2019, 21:07

Gex

Oralapostel
Avatar
Registered: Jan 2001
Location: Piefkinesien
Posts: 3362
@Aslinger: Wow, das ist ja auch ein sehr schönes Lineup. Bei Grafikkarten und Soundkarten machst du offenbar keine halben Sachen :D
Aureal Vortex 2 hätte ich auch gern, insbesondere natürlich die Diamond, aber die >70€ die man dafür hinblättert sind mir dann doch etwas zu viel. Eine Vortex 1 liegt noch im Karton, vielleicht wandert die noch zusätzlich zur SoundBlaster in die 1997er-Maschine, wo sie richtig aufgehoben wäre.
So ein Highscreen-Gehäuse hatte ich auch mal, allerdings in der Mini-Variante mit 2x 5,25", das ist leider der oben erwähnten Umzugs-Entrümpelung zum Opfer gefallen. Nur das Mainboard und die CPU habe ich noch aus dem System.
Auch schön die Savage 4, da hatte ich früher eine von Creative in der PCI-Ausführung, heute praktisch nicht mehr zu bekommen :(
Das schwarze CS 601 habe ich auch, da steckt mein 2008er-System drin, eigentlich ist das Gehäuse dafür viel zu alt, aber es ist einfach ein tolles Case.

@xaxoxix: Ja gut die Slots für die Karten brauchte man natürlich, klar. Festplatten stimmt auch, aber irgendwie kamen mir die 5 bis 7 5,25" Schächte immer ziemlich übertrieben vor ;)

@xtrm: Naja, "angegebene Zeitperiode" ist ja relativ, den Begriff "Retro" definiert ja jeder ein bisschen anders ;)
Das P4-System mit Rambus und der Ti 4600 ist ja auch ein feines Setup, insbesondere die Graka ist heute nicht mehr ganz leicht zu finden und entsprechend teuer... ich habe noch eine 4200er liegen, die wohl in meinen Single-CPU Tualatin wandern wird, mal sehen.
Bearbeitet von Gex am 25.07.2019, 21:03

Aslinger

"old" oc.at Member
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: カ&..
Posts: 7401
@Gex
Thx! Die Vortex 2 von Diamond habe ich ~2014-2015 herum gekauft zu einem guten Preis, aber ja, mittlerweile werden die auch immer teurer und seltener, von der 3dfx Hardware ganz zu schweigen. Selbst für eine Voodoo 3 musst jetzt schon einiges auf Ebay hinlegen. Aber auch andere Hardware wie z.B. eine AMD Slot A CPU musst zw. 20-80€ herum rechnen, je nach Takt und Kern. Die 1GHz Variante ist natürlich unbezahlbar. :D

Die Savage 4 hat eine top VESA DOS Kompatibilität für eine AGP Karte, darum habe ich die verbaut, anfangs war nur die 8 MB Variante verbaut. Generell hatten da aber S3 Karten immer eine top Kompatibilität. Da laufen z.B. auch DOS Games wie Commander Keen 4 fehlerfrei. Bleifuss 1 macht auf diesem System sehr viel Fun in SVGA. Komplett flüssig, denn der 233 MMX packt das nicht mehr in SVGA, und das obwohl das Games von 1995 ist. So war das halt damals in Software Rendering only.

Ein PIII-S 1400 Tualatin System habe ich auch hier. Macht auch 1,6Ghz mit Standard VCore 1,45V mit. Mein Testbenchsystem. :)
Bearbeitet von Aslinger am 25.07.2019, 21:14

xtrm

social assassin
Avatar
Registered: Jul 2002
Location:
Posts: 9111
Ja du hast gemeint, du findest hauptsächlich die Jahre 97-03 interessant und da fallen halt all diese PCs hinein :). (Habe den Post oben mit dem P4 noch um eine Info erweitert :D)

Bezüglich der Graka...ich weiß es nicht genau, aber eine der beiden (die 4600 oder die 6800) habe ich geschrottet, weil ich einen Arctic Freezer verbaut habe und wohl den Druck mit den Schrauben falsch gesetzt hab, das Teil wollte dann nicht mehr booten :X.

Ich habe dann Mitte 2007 ein E6600 C2D (viele Jahre später Upgrade auf Q9650) System in einem NZXT Zero Case und einem lautlosen Silverstone 500W NT gebaut mit 2GB SuperTalent RAM (gingen ein, daher Upgrade auf 4GB OCZ), einer 8800 GTS 320 (später Upgrade auf GTX 460 und dann noch GTX 660). Dieses System läuft heute noch absolut problemlos bei meiner Mutter mit Linux Mint, echt top.

OCed habe ich eigentlich nur den P4 und den E6600 damals.
Bearbeitet von xtrm am 25.07.2019, 21:17

WONDERMIKE

Administrator
fluent as f*ck
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: im Airflow
Posts: 7599
Gex, wie sieht es finanziell so aus wenn du die Dual-CPU Maschine mit einem Abit BP6 und Dual Celeron abhaken möchtest? Ich könnte mir vorstellen, dass für sowas absurde Preise verlangt werden?

Persönlich hole ich mir meinen Retro-Fix lieber kostenschonend auf Youtube. Vor einigen Jahren habe ich mal versucht einen K6-3 auf einem Socket 7 Motherboard ohne einem einzigen gesetzten Jumper startfertig hinzubekommen und bin gescheitert :D sooooo viele fucking Jumper und irgendein Depp hat alle ausnahmslos abgezogen

Aslinger

"old" oc.at Member
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: カ&..
Posts: 7401
Zitat aus einem Post von WONDERMIKE
Gex, wie sieht es finanziell so aus wenn du die Dual-CPU Maschine mit einem Abit BP6 und Dual Celeron abhaken möchtest? Ich könnte mir vorstellen, dass für sowas absurde Preise verlangt werden?

Persönlich hole ich mir meinen Retro-Fix lieber kostenschonend auf Youtube. Vor einigen Jahren habe ich mal versucht einen K6-3 auf einem Socket 7 Motherboard ohne einem einzigen gesetzten Jumper startfertig hinzubekommen und bin gescheitert :D sooooo viele fucking Jumper und irgendein Depp hat alle ausnahmslos abgezogen

Ohne Manual die Jumper gesetzt? :D

Hier ein kleines bisschen SS7 Futter:

click to enlarge click to enlarge click to enlarge

click to enlarge click to enlarge

Gex

Oralapostel
Avatar
Registered: Jan 2001
Location: Piefkinesien
Posts: 3362
@xtrm: Ja, das sind die Jahre die mich persönlich interessieren, das sollte nicht heißen dass andere Jahre für diesen Thread nicht interessant sind. Alles was du als "retro" definierst ist eh fein ;)

@WM: BP6 habe ich persönlich nicht direkt auf meiner Wunschliste, für das Dual-Setup habe ich ein Gigabyte-Board und zwei 1.26 GHz Tualatins bereits am Lager ;) Preise --> keine Ahnung, könnte mir vorstellen dass ein Bundle aus Board + CPUs für >100€ gehandelt wird, mittlerweile dürften die ja sehr selten sein...

@Aslinger: K6-3+ 500 MHz, sehr nice, habe mal eine Zeitlang versucht einen zu finden, nahezu unmöglich...

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 11305
wo findets ihr nur die ganzen CPUs ^^ ich wünschte ich hätt früher angefangen, inzwischen ists wirklich schwer... hab sicher schon eine handvoll K6-2 in der sammlung aber keinen einzigen K6-2+ oder K6-3

dank TAGG kann ich mein Slot A sys wenigstens auf einen 600er upgraden und hab endlich auch einen tualatin :D

nachdem bei mir grad nach und nach alles reinkommt liste ich einfach mal auf was ich vorhab:

1989 - der allererste PC, 386DX mit 20Mhz, das originale board hab ich sogar noch, das gehäuse (was zum motherboard dazugehört) leider nicht mehr, und wird wohl auch sehr schwer bis unmöglich zu finden sein, soweit ich weiss hab ich auch noch die originale MFM platte dazu (kann ich erst testen wenn der MFM controller da ist und ich ein kabel hab ^^)
die 32bit 2MB speichererweiterung die drin war ist auch fast unmöglich zu finden mit proprietärem slot.
wie durch zufall hab ich aber letztens die originale grafikkarte, eine "Genoa Systems Super EGA HiRes" auf ebay gefunden :)
auch den originalen monitor, einen EIZO FlexScan 8060s hab ich noch.
...ob denn dann alles funktioniert ist wieder eine andere frage.

dazwischen gabs irgendwann ein upgrade auf einen 386er mit 40Mhz 486 hab ich damals völlig ausgelassen und '96 auf einen iirc pentium 90 gewechselt.
board war irgendein ASUS P/I-P55..., entsprechende boards hab ich... später wars dann iirc ein pentium 120 und am ende ein 166mmx, ich werd aber vermutlich gleich einen 233mmx rein damit es am ende nicht zuviele systeme werden :)
gpu war am anfang eine miro mit S3 Vision 964 und mpeg decoder und am ende glaub ich eine FireGL 1000 (die sind leider schwer zu finden mit PCI :/)
ich glaub da hab ich mir dann auch irgendwann meine Voodoo2 mit 8MB gekauft :)

1998 - aus reiner nostalgie, mein erster eigener PC den ich mir komplett für mich selbst gekauft hab.
GA-6BXE rev 1.9, hab ich zufällig auf ebay gefunden, 17+ jahre nachdem ich meines bei ebay verkauft hatte :D
PII 300, auf dem board war ein PII 350, aber auch hier hab ich jetzt auch den originalen PII 300 der drauf war :) (wieder danke an TAGG)
Matrox G200 und die Voodoo 2

Socket A kam dann iirc 2001... da bin ich mir noch nicht sicher was ich bauen soll, boards und CPUs hab ich aber genug :)
vieles was ab Socket 754 mit dem Athlon 64 kam hab ich noch :)

irgendein socket 370 sys werd ich bestimmt auch noch bauen... und dann noch ein paar dual CPU spielereien (Slot 1, S370, S462 Athlon MP)

meine beiden haupt retro rechner werden wie gesagt vermutlich der Slot A mit Voodoo 2 SLI mit Win98SE und bald dem Athlon 600, restliche hardware muss ich noch überlegen... und wohl ein 386er für ganz alte spiele :)
midi über einen Roland MT-32, sound canvas such ich noch ^^
Bearbeitet von InfiX am 25.07.2019, 23:34

Aslinger

"old" oc.at Member
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: カ&..
Posts: 7401
Auf ebay-kleinanzeigen taucht hier und da mal wieder was seltenes auf. Dort hab ich vor ein paar Jahren den seltenen PIII SL4KL Slot 1 1Ghz für FSB100 (die i440BX freundliche GHz CPU) gefunden. Ein voodooalert Mitglied hat es mir verraten und ich musste natürlich gleich zu schlagen.

Was ist denn der Athlon 600 für ein Modell? Argon mit 250 nm, oder der neuere Pluto/Orion mit 180 nm?

Hier noch eine Anleitung wie man Windows 98 SE inkl. Updatepack am besten installiert.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz