"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

ThinClients als Heimserver/-Cluster oder "RasPi" ersatz

Viper780 02.11.2022 - 20:27 37636 184 Thread rating
Posts

Longbow

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Homeoffice
Posts: 5152
Was sagen wir dazu?

COLOSSUS

Administrator
Frickler
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: ~
Posts: 11933
Sehr niedlich - aber ich haette lieber das fuenf- bis zehnfache Volumen, und dafuer ein luefterloses Design. Ich bin auch nicht sicher, ob man den Intel i226-v PHYs wirklich endlich alle Kinderkrankheiten ausgetrieben hat - die 225er waren da leider alles andere als ein Meisterstueck.

berndy2001

Komasäufer
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 1961
sehe ich auch so, bei mir ist lüfterlos oberste Prio.
Mit N95 und N100 gibts jede Menge Modelle, aber ist halt auch fraglich wie lang die Biosupdates bekommen.

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49055
Die i226 sollen schon recht gut sein, aber ich kann den Zwischenschritten zu 10G nichts abgewinnen

Persönlich finde ich zB solche Systeme interessanter https://www.servethehome.com/cwwk-c...b-super-system/

Preislich mit 200-300€ aber nicht sonderlich interessant wie ich finde

voyager

kühler versilberer :)
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Stmk/Austria
Posts: 3135
Zitat aus einem Post von Viper780
aber ich kann den Zwischenschritten zu 10G nichts abgewinnen

Im Heimbereich gibts halt mehr Switches dazu, selbst einige Fritzboxen haben 2,5G Ports inzwischen, die Technik ist billiger, und braucht weniger Strom (10G über Kupfer ist n Stromfresser)

und ja, ich kann 2,5G und 10G über Kupfer auch nicht viel abgewinnen

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49055
Im privaten Umfeld ist Glas umständlich und zu teuer. Wenn man den Raum verlässt muss man auf Kupfer zurück greifen.

Innerhalb eines Raumes kommt man mit (Q)SFP+ (oder gar 28) und DAC ohne Aufwand sehr weit.

Der Aufwand für die Entwicklung der 2.5G und jetzt auch 5G Produkte ist enorm. Da halte ich abwärtskompatible 10G Technologie für deutlich besser

voyager

kühler versilberer :)
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Stmk/Austria
Posts: 3135
Zitat aus einem Post von Viper780
Im privaten Umfeld ist Glas umständlich und zu teuer. Wenn man den Raum verlässt muss man auf Kupfer zurück greifen

die verkabelung ist gleich teuer wie bei kupfer. und die Module kosten auch nicht viel

teuer war mal vor paar Jahren, aber schon länger preislich egal

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 11121
Ich vermute mal du meinst innerhalb des selben Racks oder Raum? Ein fertig konfektioniertes Kabel krieg ich bei mir duch keinen Schlauch gezogen. Nachträglich Spleisen ist dann schon deutlich teurer als ein paar Keystone Module klemmen.

voyager

kühler versilberer :)
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Stmk/Austria
Posts: 3135
Zitat aus einem Post von spunz
Ich vermute mal du meinst innerhalb des selben Racks oder Raum? Ein fertig konfektioniertes Kabel krieg ich bei mir duch keinen Schlauch gezogen. Nachträglich Spleisen ist dann schon deutlich teurer als ein paar Keystone Module klemmen.

ich hab überall 32er Schläuche gelegt, und hatte mit konfektionierten Kabel keine Probleme

btw, "Feldstecker" gäbe es auch für LWL, zum billig selber spleissen

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49055
Genau es geht ums Spleisen und teilweise um die "Dosen"

Ansonsten ist Glas auch nicht das Problem. Wenn ich eine größeres Unternehmen bin und da einer da ist mir der Ausrüstung und Wissen geht das flott und sogar einfacher als mit Kupfer.
Aber wenn da jedesmal wer kommen muss ist es nicht mehr trivial.

Innerhalb vom Rack oder eben auch im selben Raum kann man gut mit den DAC Arbeiten die nicht viel kosten

voyager

kühler versilberer :)
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Stmk/Austria
Posts: 3135
Ordentliche Leerrohre, und du musst nicht spleissen. Und das Werkzeug zum "Feldspleissen" kostet keine 100€, wenn du unbedingt selber willst.

und du kannst auch mit AOC arbeiten, aber weder DAC noch AOC ist wirklich Rohr-tauglich, da kannst du maximal in die Fußleiste gehen

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49055
Zitat aus einem Post von voyager
Ordentliche Leerrohre, und du musst nicht spleissen. Und das Werkzeug zum "Feldspleissen" kostet keine 100€, wenn du unbedingt selber willst.
In der Mietwohnung hast auf die Verrohrung keinen Einfluss. Aber ich wüsste nicht was ein ordentliches Rohr bringen soll. Mit dem fertigen LWL zum PC gehen? Da weiß ich jetzt schon dass ich nach einem Jahr einen Faserbruch habe.

"Feldspleißen" kenn ich nur größere Muffen wo man kurzfristig einen Bruch überbrücken kann. Stecker damit für drinnen sind mir nicht bekannt.
Gerne Links und Bezeichnungen von Produkten dafür. Würde mir hier so einiges erleichtern.

Zitat aus einem Post von voyager
und du kannst auch mit AOC arbeiten, aber weder DAC noch AOC ist wirklich Rohr-tauglich, da kannst du maximal in die Fußleiste gehen

Die AOC brauchen schon mal deutlich mehr Strom als DAC oder LWL und sind auch empfindlicher. Würde die nicht in die Sesselleiste legen wollen.

Aber wir driften Thematisch stark ab :)

voyager

kühler versilberer :)
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Stmk/Austria
Posts: 3135
Zitat aus einem Post von Viper780
Feldspleißen" kenn ich nur größere Muffen wo man kurzfristig einen Bruch überbrücken kann. Stecker damit für drinnen sind mir nicht bekannt.
Gerne Links und Bezeichnungen von Produkten dafür. Würde mir hier so einiges erleichtern.

https://gt-netstore.de/Lichtwellenl...re-LWL-Stecker/

Bei Ali gibts die für n drittel, wenn man Zeit hat

China - Cleaver gibts dazu für unter 50€. Deutsche ab ca 250€



Und btw, ich hab in der Mietwohnung selber Schläuche gelegt ;-) man muss halt mal nett fragen. (und da die HV Demnächst SAT verlegt, kann man das auch gleich mit nutzen, und weniger Dreck)

Und nein, ich geh nicht direkt in den PC, LWL-Keystone Netzwerkdose in ner tiefen Schalterdose. sonst gibts auch eigene Netzwerkschalterdosen mit extra "Bauraum" in der Dose.

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49055
Danke

Wegen den N100 Kisten. Aktuell ist man bei ca 150€ und damit wirds doch wieder spannend
Vorallem mit Win11, RAM, SSD und WiFi ein guter Preis

Longbow

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Homeoffice
Posts: 5152
Kann man mit den Dingern eigentlich auch Steam inhome Clients realisieren oder brauchts da mehr power?
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz