"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

ThinClients als Heimserver/-Cluster oder "RasPi" ersatz

Viper780 02.11.2022 - 20:27 37078 184 Thread rating
Posts

SaxoVtsMike

R.I.P. Karl
Avatar
Registered: Sep 2006
Location: ö
Posts: 7945
https://www.amazon.de/ChenYang-Expr...SWNF7X&th=1

Hab das gerade auf Amazon gefunden, Würd so was auch in "unsere" thin clients passen wenn mechanisch der Platz wäre ?

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 48893
Ja sowas passt - man muss sich halt um die Stromversorgung kümmern.

Im git sind ein paar gelistet die gehen. Ich habe auch einen da.

Gibt sogar welche mit 7 SATA Ports

nr1

Here to stay
Avatar
Registered: Dec 2003
Location: AT
Posts: 614
Bin am überlegen meinen Beelink BT3PRO Heimserver (Windows 10, NAS, ioBroker, Datenbanken, Pihole, etc.) mit so einem ThinClient zu ersetzen.

Leistungsmäßig sollte der S740 ja bereits ein schönes Upgrade sein.
Gibts noch andere Alternativen die Preis / Leistung mäßig auch passen?
"Lenovo ThinkCentre M910q" wurde genannt wobei der ja fast das 4 fache kostet.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11525
geht das performance mäßig gscheit mit Windows 10? das ist ja selber schon recht bloated und dann noch die docker für iobroker und pihole? mit Debian oder einer anderen headless Linux Distri hätt ich weniger bedenken.

edit: und bei NAS bist du halt mit den Festplatten/ssds limitiert wenns mehrere werden sollen
Bearbeitet von davebastard am 24.01.2023, 13:20

aNtraXx

trailer park king
Avatar
Registered: Apr 2002
Location: Linz
Posts: 6899
Zitat aus einem Post von davebastard
geht das performance mäßig gscheit mit Windows 10? das ist ja selber schon recht bloated und dann noch die docker für iobroker und pihole? mit Debian oder einer anderen headless Linux Distri hätt ich weniger bedenken.

edit: und bei NAS bist du halt mit den Festplatten/ssds limitiert wenns mehrere werden sollen

Läuft prima. Habe das Teil mit Win 10 als Desktop-Replacement im Einsatz.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11525
auch mit mehreren docker containern?

windows 10 allein geht eh, ich habs ja selber als scanner Station im Einsatz

UnleashThebeast

Mr. Midlife-Crisis
Avatar
Registered: Dec 2005
Location: 127.0.0.1
Posts: 3457
Das Ding hat keinerlei Probleme mit mehreren Dockern oder VMs, immerhin ist das ein recht "aktueller" Quadcore der bis 2.5GHz boostet.

Tosca

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: 1030
Posts: 989
Bei DP/HDMI Adaptern dürfte das Teil bzw. mein Fernseher etwas zickig sein, am normalen Monitor gehts aber sogar mit DP->HDMI->DVI :D Ich probier morgen mal ein DP/HDMI Kabel.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11525
Zitat
Das Ding hat keinerlei Probleme mit mehreren Dockern oder VMs, immerhin ist das ein recht "aktueller" Quadcore der bis 2.5GHz boostet.

jo ich weiß eh aber ich dachte halt weil celeron....

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 48893
Zitat aus einem Post von Tosca
Bei DP/HDMI Adaptern dürfte das Teil bzw. mein Fernseher etwas zickig sein, am normalen Monitor gehts aber sogar mit DP->HDMI->DVI :D Ich probier morgen mal ein DP/HDMI Kabel.

Ja ist leider auch meine Erfahrung. Bzw sind die meisten Adapter genau für eine Auflösung zu gebrauchen und wenn der Fernseher eine andere hat dann zwickt es leider.

Tosca

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: 1030
Posts: 989
Also fazit meines Kabeltestlaufs:
Adapter: nix
Nächstbestes uraltes dp/hdmi kabel: max. 1080p
Neues Kabel von Amazon um 10€: 4k geht

Bei 4k 60fps HDR10 HEVC und noch ein paar Kürzel die ich nicht mal kenne sind CPU und GPU laut Task Manager auf 80%. Geht noch, aber da darf im Hintergrund nix mehr passieren. Mehr als 1080p schau ich aber vorerst eh nicht.

mr.nice.

endlich fertig
Avatar
Registered: Jun 2004
Location: Wien
Posts: 6300
Ich plane eine Opensense Firewall aus dem Fujitsu Futro S740 zu machen, nachdem IPFire leider noch immer kein IPv6 über die GUI kann wird es wohl Zeit von Linux auf BSD zu gehen was den Netzwerkwächter anbelangt. Die Intel i350AM2 dualport Gigabit NIC angeschlossen per Delock Mini PCI-E - M.2 Converter wird im BIOS erkannt, MAC-Adressen werden mir auf M.2 Port 1 angezeigt, Link Status am Switch geht up. Installieren konnte ich Opensense noch nicht, M.2 Sata SSD kommt voraussichtlich am Montag. Ich bin daher vorsichtig optimistisch, aber ich kann noch nicht versichern, dass es wirklich funktioniert.
Bearbeitet von mr.nice. am 26.01.2023, 19:59

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 11118
du musst ggf den Bootloader anpassen, auf der s740 Github Seite gibts einen Link dazu.

.Gh#Z7

Addicted
Registered: May 2005
Location: AdW
Posts: 492
Statt dem "langweiligen" (aka. möglichst wenig Aufwand machen) Debian Setup schau ich mir gerade Fedora CoreOS an, nachdem ich eh alles containerisieren will. Pihole läuft schonmal.

HUJILU

Parkplatzrunner
Avatar
Registered: Apr 2000
Location: Vienna
Posts: 4878
Jemand einen Plan wo das Problem liegen kann, dass er von keinem USB Stick booten möchte?

USB Stick funktioniert auf anderen Rechnern (Debian 11 live sowie "normal"), USB Stick ist sogar im Bios ersichtlich (unter den USB devices) aber erscheint nicht als Boot Option.

Habe dann via Recovery das BIOS Update durchgeführt, das hat auch ohne Probleme funktioniert - aber booten via USB Stick spielt es nicht.

edit: ich versteh es nicht :D
Hab die BIOS Batterie entfernt, neu eingesetzt für einen Reset:
"Voltage Low" Fehlermeldung mit Gepiepe => Bootet vom USB Stick

BIOS Batterie ausgetauscht
"Voltage Low" Fehlermeldung mit Gepiepe besteht => Boot und Installation funktioniert ohne Probleme
Bearbeitet von HUJILU am 28.01.2023, 01:15
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz