"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hardware für Plex Server

XeroXs 18.04.2017 - 08:44 6360 47
Posts

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9076
Grüß euch

Ich würde gerne mal wieder Plex ausprobieren - aktuell habe ich meine Mediendateien auf einem schwachbrüstigen Synology NAS und verwende Kodi.

Was braucht man in etwa an Hardware um da zuverlässig (und halbwegs zukunftssicher) auch ggf. einmal transcoden zu können, idealerweise auch schon mit h265 support?

Soll im Keller im Technikraum stehen, und idealerweise auch vernünftig suspenden etc, sofern das Plex überhaupt zulässt?

oxid1zer

N6MAA10816
Avatar
Registered: Mar 2012
Location: Night City
Posts: 4780
Würde auf jeden Fall eine leistungsstarke CPU nehmen (zwecks Transcoding).

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: PLZ 4C4
Posts: 17426
Und eine große Festplatte, Plex müllt die nämlich ziemlich zu mit Preview-Screenshots und -videoclips

Denne

OC Addicted
Avatar
Registered: Jan 2005
Location: Germany
Posts: 2738
Ich habe ein Intel Atom C2750 (8x 2.40GHz) als CPU im Einsatz und er transcodiert zwei 1080p h264 mkvs parallel ohne Probleme. h265 ist ein CPU-Killer, da schaffe ich nur ein 1080p Stream. 4k h265 schafft meine CPU beispielsweise nicht mehr.
Wenn nicht transcodiert, sondern direkt wiedergegeben wird, ist die Auslastung relativ human, wobei eine 4k h265 Wiedergabe auch nicht ohne ist.

Das Problem ist, dass GPU Transcoding aktuell nur in einer älteren Version (glaube 1.4 und afaik auch nur mit Intel QuickSync) für Testzwecke funktioniert. Ich vermute, dass in den nächsten Monaten/Jahren da noch etwas kommen wird, aber zum aktuellen Zeitpunkt ist das Transcoding bei Plex eine CPU only Angelegenheit, wenn du die eine Beta-Version ausschließt.

D.h. aktuell würde ich mir wohl Ryzen näher anschauen, da du viele Kerne für wenig Geld bekommst, was ideal für Plex ist. Je nachdem, wie viele parallele Streams du wiedergeben/transcodieren möchtest, ein kleineres oder größeres Modell. Falls in näherer Zukunft GPU Trancoding implementiert wird, kannst du die GPU dementsprechend nachrüsten.

Der Rest der Hardware ist für Plex sekundär. Da musst du erst einmal schauen, wie viel Speicherplatz du benötigst, ob du ein RAID oder ähnliches verwendest etc.

edit: Oder die HP Workstation Z620 von hachigatsu (https://www.overclockers.at/sbt_mar...bverkauf_248626), auch wenn das komplett übertrieben ist :D
Aber um den Preis :p
Bearbeitet von Denne am 18.04.2017, 10:18

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9076
Bogus verkauft ja so eine Kiste:

i5-3570, 8GB, HD3450, GA-PH67-DS3-B3, 420w NN

Meint ihr das reicht?

creative2k

Phase 2
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Vienna
Posts: 7537
Der 3570 hat nicht mal HT, also mir wär das zu heikel.

Die Workstation von hachigatsu oder ein neuer Ryzen wär da sinnvoller. Ist halt die Frage was du investieren willst. P/L vom hachi ist schon sehr gut.

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9076
So eine Kiste herstellen zum Plex Streamen :eek:

Provokative Frage: Was wäre der Vorteil von so einer Kiste gegenüber einem der performanten Synology NAS? Preislich ist da nix mehr um, und ich kann dafür das alte NAS verkaufen und damit doch einiges refinanzieren..

böhmi

Super Moderator
Spießer
Avatar
Registered: May 2004
Location: Linz Land
Posts: 3589
Zitat von creative2k
Der 3570 hat nicht mal HT, also mir wär das zu heikel.

Die Workstation von hachigatsu oder ein neuer Ryzen wär da sinnvoller. Ist halt die Frage was du investieren willst. P/L vom hachi ist schon sehr gut.

Man braucht wirklich so massiv viel Leistung für h265?

Denne

OC Addicted
Avatar
Registered: Jan 2005
Location: Germany
Posts: 2738
Ja, h265 transcodieren fordert die CPU enorm. Der i5 wäre mir imho zu schwach.

Ein Synology NAS ist nicht performant genug würde ich behaupten, daher würde ich auch davon die Finger lassen.
Stimme creative2k zu: Die Kiste von hachigatsu ist zwar überdimensioniert, aber vom Preis her unschlagbar. Alternativ ein Ryzen.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 7366
warum muss ma unbedingt transkodieren ? wärs ned einfacher den client auszutauschen :confused: z.B. amazon firetv box

Captain Kirk

Fanboy von sich selbst
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: NCC-1701
Posts: 6094
synology nas hat def. zu wenig power.
mit einem qnap i5/i7 gehts.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11164
bzw. wieso muss es h265 sein?

die vorteile von dem codec gegenüber h264 sind doch im eigenen netzwerk wo bandbreite keine rolle spielt doch egal. (höhere effizienz bei geringerer bandbreite)

einzig wenn streamen nach draussen übers internet öfter mal ein thema wäre hätte das einen vorteil imho.

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1387
ich denke mal es geht um die zukunftssicherheit? Afaik sind manche features wie HDR über h264 nicht möglich.

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: sensate.io
Posts: 9076
genau.. soll einfach mal eine Weile laufen ;)

Clients austauschen ist ja gut und schön, aber z.B. die iPads im Haus könnens halt dann (eventuell) trotzdem nicht abspielen

500 Euro sind mir in Wirklichkeit zu viel. Mit dem Ryzen (wär auch ein lustiges Projekt) würd ich (bissl zeug liegt ja eh herum) bei ca. 350 bleiben.

Geht so ein Plex Server vernünftig in Low Power Mode? Möchte ungern da laufend 400 Watt oder so verbraten..

Denne

OC Addicted
Avatar
Registered: Jan 2005
Location: Germany
Posts: 2738
@ Low Power Mode: Plex ist auch nur ein Programm, welches auf Windows, Linux etc läuft. Wenn das OS das vernünftig umsetzt, sehe ich da eig. kein Problem. Oder verstehe ich dich falsch?
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz