"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Neues zu Sandy Bridge-E

mat 21.04.2011 11717 5
click to enlarge
In den letzten Tagen sind einige Eckdaten zur kommenden High-End-Plattform von Intel ins Internet gelangt. Dadurch wissen wir, dass die ersten Prozessoren mit 6 Kernen/12 Threads ausgestattet werden und mit 3,3 Ghz getaktet sind. Weiters überlegt man den Boxed-Kühler der besseren Modelle, mit einer Wasserkühlungslösung zu ersetzen.

Bei Intel geht es Schlag auf Schlag: Kaum hat sich Sandy Bridge so halbwegs etabliert, segelt der weiße Riese unaufhaltsam dem Launch der nächsten High-End-Plattform entgegen. Unter dem Namen Sandy Bridge-E soll der Nachfolger vom Socket 1366 entstehen, der mit Hexacore-CPUs, ausreichender Anbindung von PCIe-Lanes und zusätzlichen Overclocking-Features lockt. Folgender Slide zeigt bereits die ersten namenlosen Prozessoren des Line-Ups:

sandy-bridge-e-slide03_167484.jpg
Das geplante Desktop-Lineup der kommende Quartale


Auf diesem Screen sind eine ganze Menge interessante Informationen zu erkennen:
  • Es wird tatsächlich noch einen Core i7-995X geben. Ok, das wussten wir schon.
  • Unter Umständen kommen weitere gelockte Gulftowns: Ein i7-980 und vielleicht sogar ein noch höher getaktetes Modell.
  • Der Core i7-2600K und der i5-2500K werden von weiteren Topmodellen abgelöst!
  • Sandy Bridge-E kommt mit vier und sechs Kernen und wird in unterschiedlichen Stufen für Overclocking gesperrt sein.
  • Topmodelle beim Launch: 6 Kerne/12 Threads mit 3,3 GHz, 4 Kerne/8 Threads mit 3,6 GHz
  • Ivy Bridge, die nächste Mainstream-Plattform, ist noch immer für das 1. Halbjahr 2012 geplant.
Weiters haben wir noch einen aktuellen Slide ausgegraben, der wiederholt die Existenz eines Quad-Channel-Speicher-Interfaces (!) bestätigt. Scheinbar kann Sandy Bridge-E tatsächlich einen Nutzen aus vier unabhängigen Kanälen ziehen ...

click to enlarge
Der zusammengefasste Fokus der kommenden Plattformen von Intel


Wie bereits angesprochen, scheint Intel aufgrund der akustischen und thermischen Vorteile zu überlegen, ob sich eine All-In-One-Wasserkühlung als Boxed-Lösung für ihre High-End-Prozessoren lohnt. Nachdem Sandy Bridge mit vier Kernen und Hyperthreading bei höheren Taktraten bereits kleinere Luftkühler komplett überfordern, können wir uns nur zu gut vorstellen, was sechs Kerne bei 3,3 GHz anrichten können. Doch auch wenn es ein logischer Schritt wäre, möchte wir nicht mehr daraus machen, als es derzeit ist: Ein Gerücht.

click to enlarge
Asetek-Wasserkühlung als Intels Boxed-Kühler?


Zum Abschluss haben wir noch Informationen zu den kommenden Chipsätzen, die uns damit erwarten. Für Sandy Bridge-E ist ein X79 geplant, der gemeinsam mit dem LGA2011 ein neues Zuhause für diese Chips bieten soll. Mit Ivy Bridge erwarten uns weitere Mainstream-Chipsets, die allerdings gleich mit dem Präfix "Z" versehen wurden: Z77 und Z75. Für den unteren Preis-/Leistungsbereich soll ein H75 zuständig sein.

click to enlarge
Kommende Chipsätze von Intel: X79 für SB-E - Z77, Z75 und H75 für Ivy Bridge


Quellen: hwbot.org - Leaked slides | brightsideofnews.com - Wasserkühlung | xfastest.com - Chipsätze
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz