"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Auf der Suche nach dem richtigen Werkzeug

XeroXs 01.10.2014 - 13:22 341606 2222 Thread rating
Posts

Pyros

fire walk with me
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Traun
Posts: 3078
Zitat von davebastard
ich hab so ein teil vom hofer und das kannst vergessen.

schlagbohrmaschine mit kabel ist aber nicht sooo teuer. und imho muss man da keine profigeräte nehmen. vor allem wenns fürn haushalt sein soll.

edit: beim video vom ppronto sieht man eh wie sich das teil plagt. dauert einfach viel länger als mit einer echten schlagbohrmaschine. und hilti ist ja eh schon ein teueres teil.
Naja ich würd nicht unbedingt beim Hofer schauen und wenn es etwas länger dauert ist es auch ok. Ich würde mir nur gerne ein 2. Gerät sparen.

XeroXs

doh
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: Lieboch
Posts: 10308
Hab einen Akkuschlagbohrer von Bosch, der funktioniert für deinen Usecase sicherlich ausreichend (also ein paar Löcher in eine Betonwand für Bilder oder Kästen etc.)

Die Frage bei den Akkugeräten ist eher - wie oft brauchst du es. Weil wenn der Akku dann immer leer ist wenn du es brauchst wäre es vielleicht einfacher einfach eine Kabelmaschine zu nehmen. Gerade bei seltener Nutzung werden die Akkus auch nicht besonders alt..

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 2802
dieser hier ist genau der richtige schlagbohrschrauber für den ambitionierten hin-und-wieder heimwerker.
ich hab ein vorgängermodell in weiß in aktion ergattert (irgendwie finde ich das nicht mehr) und mir den ultimativen baustellenradio (!!!) dazuschenken lassen.
alles unter 13mm bohre ich nur mehr mit dem. für alle weiter muss der hier herhalten. schnellspannfutter dazugeben lassen nicht vergessen!

ja, so ein set ist mal jetzt nicht ganz billig. hält aber lange und das ladegerät braucht nur einmal kaufen. die 2 akkus reichen auch mal eine weile. ich selber hab 3stk von den 3Ah und komme super durch.

Sagatasan

Here to stay
Registered: Dec 2005
Location: Wernberg Hills
Posts: 1820
Das passt!
Günstig ist er auch!

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 2802
ja was ist jetzt?
wird da jetzt noch über werkzeuge geredet oder nicht?
:D

Castlestabler

Here to stay
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3775
Ja, hat jemand Erfahrungen mit Panellsägen oder Zuggehrungssägen.
Es soll halt präzise sein, aber die 80mm maximale Schnitttiefe die alle Modelle bieten reicht vollkommen.
Man findet halt recht widersprüchliche Aussagen, die einen sagen günstig reicht, weil das Sägeblatt am meisten ausmacht und dann jede einzelnen Fraktion die für einen Hersteller ist.

Die Maschine wird nur stationär verwendet und ich will gerade soviel ausgeben, dass es sich auch auszahlt. Also alles bis 500€ kann ich rechtfertigen, darüber muss die Maschine wirklich eindeutig mehr können.

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 2802
ja, was willst denn damit anstellen?
ich selber hab fürn haushalt sowas hier :D
http://kaufsortiment.de/media/image...ns-1561647.jpeg
bei meinen kompletten dachbodenausbau und holzfassade haben wir mit sowas gearbeitet, aber das kostet halt eine schöne stange

aber hier findest zwischen 250-350 schon eine gute auswahl. ich selber würde zu makita, metabo, bosch (in der reihenfolge) tendieren, aber ich hab ja auch makita ins herz geschlossen.

die nächsten baumarkt-flugblätter genauer nach aktionen durchstöbern, wenn dus nicht gleich brauchst.

ich würde auf staubabsaugung und schnittlinienlaser achten, verdammt praktisch.
die zB. würd mir schon ganz gut zusagen, ohne genauer nachgesehen zu haben.
ein gutes hm-sägeblatt kann man sich ja dazukaufen/nachkaufen, kann kein vermögen kosten.
Bearbeitet von lagwagon am 18.11.2016, 17:42

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 5082
kauf dir eine um 300 und rechne noch ca 100 für ein gutes blatt dazu

hab selber eine ryobi mit einem feinzahnigen bosch blatt

Castlestabler

Here to stay
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3775
Das Gerät wird dann wohl hauptsächlich für Möbelbau-Sachen verwendet.
Bei der Metabo fehlt auf jeden Fall die Möglichkeit die Säge in beide Richtungen zu schwenken, geht nur 47°links bis 2°rechts.
Ich bin mir halt absolut nicht sicher, ob das mehr an Geld auch einen Vorteil bringt.

Die jetzige Tauchsäge kann ich für die kleinen Dinge halt nicht verwenden und der Platz für eine Formatsäge muss sich erst finden lassen.

Im großen und ganzen sind die ganzen Gimmiks zwar nett, aber das Ding soll vor allem einen reproduzierbaren 90° Schnitt schaffen und bei vollem Auszug auch nicht um mm abweichen. Also vor allem ist die Führung und die Stabilität wichtig.
Z.B die Staubabsaugung wird ja sogar bei der Festool kritisiert, aber die einstimmige Meinung ist auch, dass die Staubabsaugung bei so einer Maschine nie 100% funktioniert.

Es ist praktisch ausgeschlossen all diese Maschine mal auszuprobieren und dann wird es halt wirklich schwierig.

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 2802
nein, die staubabsaugung funktioniert wohl nirgends zu 100%. aber mit 50% vom staub ists auch schon um welten besser als ohne.

na gut, wenn du beim ausziehen so genau bleiben willst, hilfts nix, da muss ein qualitativ hochwertiges teil her und da bist sicher bei 500+

aber deine anforderungen kannst du ja ganz gut direkt im gschäft testen.
wie stabil ist die auszugsschiene und hat das teile genaue passstifte zum arretieren auf 90°.
normalerweise gibts diese arretierungsbolzen dann auch für 15, 30 und 45°

ich glaube, wenn du mit weniger schnitttiefe auskommst, wirds wieder bissl billiger.

Castlestabler

Here to stay
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3775
Schnitttiefe es eh schon das kleinste, also die 216mm Blätter bieten schon 80mm.
Mein Problem ist mehr, wo kann man solche Maschine ausprobieren, Baumärkte führen nichts über 200-300€ und alles andere mir bekannte sind Markengeschäfte, wo ich durch fünf verschiedene laufen muss und sie nicht direkt vergleichen kann?

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 2802
hmm... ein dilemma
der obi dürfte schon einiges haben. deine anforderungen gehen ja auch schon ein wenig über den heimwerker hinaus.
da wirst du wohl oder übel die fachhändler abklappern müssen oder dich auf ein paar eingrenzen und diejenige bestellen, die dir aus bildern/videos/beschreibungen am besten zusagt und im notfall zurücksenden.
morgen kommen meine zimmerleute wieder, ich kann die die kappsäge ja gern mal abfotografieren bzw. die typenbezeichnung ablesen, wenns hilft. (wenn ichs nicht vergesse ^^)

tintifax

Bloody Newbie
Registered: Mar 2001
Location: A
Posts: 2265
ich hab vor jahren angefangen nur mehr makita zu kaufen, habs nicht bereut

Pyros

fire walk with me
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Traun
Posts: 3078
Zitat von lagwagon
dieser hier ist genau der richtige schlagbohrschrauber für den ambitionierten hin-und-wieder heimwerker.
ich hab ein vorgängermodell in weiß in aktion ergattert (irgendwie finde ich das nicht mehr) und mir den ultimativen baustellenradio (!!!) dazuschenken lassen.
alles unter 13mm bohre ich nur mehr mit dem. für alle weiter muss der hier herhalten. schnellspannfutter dazugeben lassen nicht vergessen!

ja, so ein set ist mal jetzt nicht ganz billig. hält aber lange und das ladegerät braucht nur einmal kaufen. die 2 akkus reichen auch mal eine weile. ich selber hab 3stk von den 3Ah und komme super durch.
Tendiere jetzt doch eher zu Kabel.. wie wär's mit dieser:
https://www.amazon.de/Makita-HP2051...HP2051&th=1

lagwagon

bierfräser
Avatar
Registered: Jun 2003
Location: OÖ/VB
Posts: 2802
warum, wegen dem preis?

die von dir verlinkte ist halt die größte kabelgebundene schlagbohrmaschine von makita. mit 720W kann man schon mal Ø20 im beton bohren damit, wenn mans braucht.
wenns wegen dem preis ist, dann tuts auch eine kleinere. (kabelgebunden schwör ich auf die alte bosch, weitergegeben schon in der 3. generation ^^)

die Makita Bohrhämmer mit endung T sind auch zum meißeln geeignet und mit ca. 190-240,- nicht um so viel teurer.

da würde es für mich schon sinn machen, ein bisschen mehr auszugeben, dafür gleich einen zusätzlichen verwendungszweck zu haben.

und ich würd was nehmen, was ich mit schnellspannfutter UND SDS verwenden kann. so ein SDS-bohrer set gibts immer wieder beim hofer günstig, da machts auch nichts, wenns mal einen bohrer verbiegt oder kaputt wird, weilst auf stahl bohrst und zum wegschmeissen ist.
Bearbeitet von lagwagon am 23.11.2016, 09:03
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz