"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

In Your Face Friday #7

karlstiefel 25.03.2011 19720 8
click to enlarge
Termine, Deadlines, Abgabefristen – jeder hat sie, keiner mag sie und nur wenige halten sie ein. In Kombination mit genügend Hype um etwas entstehen auch oft hohe Erwartungen, die einfach nie erfüllt werden. Manche Versprechen werden so lange hinausgezögert, dass sie in die Welt der Vaporware abdriften.

Freitag, werter Herr mat! Das ist die Übersetzung des letzten Wortes in „In your Face Friday“, dem Namen dieses von uns geführten Blogs. Nicht „In your Face Irgendwann“ … solche Verspätungen kosten sie wertvolle Nerd-Credibility! Und da ich meine nicht verlieren will, gibt es jetzt für euch etwas zu lesen. Dabei sind wir gar nicht so weit vom Deadline-Thema entfernt ... statt dem Duke Nukem Forever der overclockers.at-Blogs, möchte ich mich heute allerdings mit dem Duke Nukem Forever des Videospiele-Genres beschäftigen: Duke Nukem Forever selbst!

Besagter Titel schaffte es über Jahre hinweg den Vogel abzuschießen. Stets wurde so lange daran gearbeitet, bis die Engine veraltet war und durch eine Neue ersetzt wurde. Das Studio hinter dem Duke, 3D Realms, ging im Laufe der Entwicklung zwei Mal pleite, wurde beim ersten Mal jedoch von Take Two (GTA, Red Dead Redemption) gekauft. Als das Projekt selbst nach über 12 Jahren Entwicklungszeit noch nicht fertig war, wurde es eingestellt ... natürlich nicht ohne ominösesten Geschichten. Mittlerweile machen die Gearbox Studios das legendäre Spiel fertig und bringen den Duke am 6. Mai in die Läden. Dachte ich. Tun sie aber nicht. Denn wie sollte es nicht anders sein, DNF wurde verschoben. Entweder Gearbox hat sich um eine Woche vertan und wollte eigentlich einen Aprilscherz über die Verschiebung machen oder der Titel wurde erneut Opfer des Fluches, der auf ihm lastet. Immerhin ist bereits ein neuer Termin bekannt: Der 10. Juni (2011?) soll nun als der Tag in die Geschichte eingehen, an dem der Duke zurück sein sollte. Immerhin ist diese Verschiebung mit nur einem Monat die kürzeste Verzögerung in der langen, langen, laaaangen Entwicklungsgeschichte.

click to enlarge click to enlarge
Links: So soll der Duke in Action aussehen. Rechts: Die "Balls of Steel Edition".


Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs. Es gibt so viele Titel und Produkte, die lange angekündigt wurden und nur die wenigsten davon durften jemals das Licht der Welt erblicken. Wenn das passiert, sollte man jedoch vorsichtig sein, was für Versprechen man von sich gibt. Und ich rede hier nicht von metaphorischen Sprüchen wie „Wenn Duke Nukem Forever heraus kommt, fress’ ich einen Besen!“. Der Softdrink-Hersteller Dr. Pepper hat nämlich vor vielen Jahren den Fehler gemacht und jedem US-Bürger eine gratis Dose seiner Limonade versprochen, sollte jemals das Guns’n’Roses-Album Chinese Democracy in den Plattenläden stehen. Die Arbeit daran begann nämlich 1994 und sollte erst 2007 abgeschlossen sein. Niemand dachte, dass Axel Rose und Konsorten jemals ein weiteres Studioalbum auf die Beine stellen könnten. Diese PR-Aktion ging allerdings in die Hose, als die Band in neuer Formation das Album wirklich fertig gestellt hatte. Dummerweise distanzierte die Firma sich von der 10 Jahre alten Werbung und niemand bekam sein Gratis-Getränk, zahllose Klagen folgten und das Image der Brause-Verweigerer musste leiden.

click to enlarge
This does not happen in real life!


Dass Vaporware jedoch nicht immer in einem Desaster oder einem Running Gag enden muss, zeit das Spiel Team Fortress 2: Mit „nur“ 9 Jahren Entwicklungszeit gehört der Team-Shooter zu den Jünglingen der Szene, doch sorgten die Änderungen an Gameplay und Aussehen für positives Feedback seitens der Spieler. 1998 angekündigt wurde es als Fortsetzung eines Mods für die Quake-Engine entwickelt. Die Jahre gingen ins Land und nie wurde der doch realistisch gehaltene Shooter veröffentlicht. 2007 sollte sich das mit der Orange Box ändern, die neben Team Fortress 2 auch Half Life 2: Episode 2 und Portal enthielt. Mit einem realistischen Militär-Shooter hatte TF2 allerdings nichts mehr am Hut: Der Source Engine wurde mithilfe von Cartoon-Shadern ein komplett neuer Look entlockt und gemeinsam mit dem guten Balancing und neun sehr unterschiedlichen Klassen wurde jede Partie zu einem neuen Erlebnis. Hier tat die lange Entwicklungszeit dem Projekt sogar richtig gut.

click to enlarge click to enlarge
Team Fortress 2: Gut Ding braucht manchmal tatsächlich Weile!


Das Wired Magazine verleiht übrigens seit 1996 jedes Jahr einen unehrenhaften Preis an die beste Vaporware des Jahres. Ungeschlagener Champion und Titelverteidiger in der Gewichtsklasse "Wann kommt das endlich raus?" ist natürlich Duke Nukem Forever mit der sechsfachen Nummer 1 auf der Liste. Zwischenzeitlich wurde er sogar aus dem Wettbewerb ausgeschlossen, da er ohnehin gewinnen würde. Schließlich wurde ihm aber der Vaporware-Lifetime-Award verliehen, der eine Platzierung als bester nicht erschienener Titel aller Zeiten sicherte. Von da an wurde der Duke bei jeder Auflistung außer Konkurrenz angeschrieben - ja, ja ... der Adel verpflichtet!

Aber genug der Beispiele – was macht Vaporware zu dem, was sie ist? Die Antwort ist der Hype! Wer sein geliebtes Projekt zu früh ankündigt und das Blaue vom Himmel verspricht, muss das auch halten können. Wird das Produkt wieder und wieder hinausgezögert ohne wirklichen Fortschritt zu zeigen, driftet das Ganze irgendwann ins Lächerliche ab. Darum gibt es Projekt-Manager in den Entwickler-Studios, deren Hauptaufgabe darin besteht, den kreativen Köpfen in den Hintern zu treten und gelegentlich ein "Hello Peter, what's happening?!" von sich zu lassen. So unbeliebt man sich bei jemandem macht, der gerade seine Vision umsetzen will, so wichtig ist diese Position dennoch. Denn mit kompletter Narrenfreiheit verläuft sich die Kreativabteilung schon ein Mal gerne in ihren eigenen Ideen. Hier braucht es also jemanden, der Termine und Fristen setzt, damit realistische Ziele auch wirklich erreicht werden. In diesem Sinne: Wie schauts aus, mat? Brauchen wir noch einen Projekt-Manager für den IyFF? biggrin_166311.gif
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz