"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Auf der Suche nach dem richtigen Werkzeug

XeroXs 01.10.2014 - 13:22 341908 2222 Thread rating
Posts

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11654
in einer Wohnung gibts halt generell ned soviel anwendungsfälle wo man die 18V dinger braucht. da ist wohl eh staubsauger noch das was am ehesten passt :D

meepmeep

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2006
Location: Wien
Posts: 2330
Zitat aus einem Post von Viper780
In einer Wohnung wo es um einen handvoll Löcher im Jahr geht?
ja

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49200
Zitat aus einem Post von davebastard
in einer Wohnung gibts halt generell ned soviel anwendungsfälle wo man die 18V dinger braucht. da ist wohl eh staubsauger noch das was am ehesten passt :D

Makita hat mit der Kaffeemaschine und den Radios noch weitere alternativen. Bei Bosch kenn ich da nichts

schizo

Produkt der Gesellschaft
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 2503
Das Radio kenne ich von meinem Installateur. Für die Baustelle ist es sicher praktisch, abseits davon würde ich BT Lautsprecher von etablierten HiFi Herstellern bevorzugen.

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49200
Das war nicht ganz ernst gemeint ;)
Aber es stimmt der Tangband Breitbänder klingt für das bisschen Plastikgehäuse nicht mal so schlecht und besser als die üblichen Küchenradios.

Hifi ist aber was anderes

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/grz
Posts: 12613
jaja wissts eh wie das ist auf oc.at ... man neigt dazu bissl überzudimensionieren. die neueren pro core akkus sind aber recht kompakt und leicht. hab da 2 mit 4Ah damit komm ich für meine Zwecke ganz gut aus.

Hab eine Stichsäge und einen Ekzenterschleifer, beides gute Tools. Handstaubsauger hab ich auch, praktisch um schnell was aufzusaugen im Alltag, aber ersetzt jetzt keinen ausgewachsenen.

Radio gibts anscheinend inzwischen auch von Bosch... und Rasenmäher&Trimmer (früher nur grün)

voyager

kühler versilberer :)
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Stmk/Austria
Posts: 3202
Bosch hat ja quasi auch ne „Allianz“ gegründet, inzwischen gibts paar Hersteller die Bosch Akkus verwenden. Find ich vom Ansatz her sehr gut (auch wenn ich selbst seit 15 Jahren Makita Akkus hab).

Würd ich heute „neu“ Anfangen, wärs vermutlich Bosch pro

https://www.ampshare.com/at/de/

Balu

BBQ
Avatar
Registered: Sep 2004
Location: Bgld
Posts: 740
Hallo Leute,
ich würde eine handlichere Kreissäge samt Schiene für ein neues Projekt suchen.
Eine uralte 1200W / 190mm Blatt Handkreissäge gibts schon, die ist eher fürs Grobe.

Nun hätte ich gerne was handlicheres, braucht keine 70mm tief schneiden, eher für Rhombusleisten aus Lärche (meist auch so 28mm) im Garten oder hier solche Boards: https://woodupp.at/produkt/aluwood/..._pa_colors=grau - Also 33mm Schnittiefe.

18V Makita System wär mehrfach vorhanden, auch Akku wäre eine Option, soll die große eben ergänzen.
Ich arbeite eher wenig mit Holz, daher wär mir auch die Schiene gleich dazu wichtig. Dauernd irgendwelche Bretter hinspannen und die entlang schneiden - das geht sicher komfortabler!

Danke für eure Empfehlungen!

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49200
Jetzt eigentlich nicht handlicher, aber wäre dafür eine Kapp-Gehrung-Säge nicht das richtigere?

Edit oder Radialarm Säge als nächste ausbaustufe
Bearbeitet von Viper780 am 21.04.2024, 18:21

Balu

BBQ
Avatar
Registered: Sep 2004
Location: Bgld
Posts: 740
Wenn ich das Projekt mit günstigeren einzelnen Lärchenbrettern umsetze schon, ja.
Wenns das beständige Board in 450mm Breite wird, dann eher die Kreissäge.
Daher such ich jetzt mal die Kreissäge, Kapp-Gehrung-Säge ist dann Option B.
Bearbeitet von Balu am 21.04.2024, 18:57

Viper780

Moderator
Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 49200
Ich hab übrigens Gehrung korrigiert (da gärt hoffentlich nichts)

Sprich du willst einfach das Board zam zimmern und dann mit Säge und Schine den überstand gleich schneiden?

Hampti

Overclocking Team Member
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: Wien
Posts: 4158
Was wäre die passende Werkzeug/Maschinenmarke wenn man max ein paarmal im Jahr etwas braucht? Bin am überlegen auf ein neues Akkusystem aufzurüsten. Hab derzeit einen Bosch Akkuschrauber grüne Serie (schon alt aber funktioniert perfekt) und eine alte Hilti Bohrmaschine. Ich bin zwar nicht 100% sicher ob ich überhaupt etwas brauche will nur wenn ich etwas kaufe auf die richtige Marke setzen.

voyager

kühler versilberer :)
Avatar
Registered: Nov 2001
Location: Stmk/Austria
Posts: 3202
Zitat aus einem Post von Hampti
Was wäre die passende Werkzeug/Maschinenmarke wenn man max ein paarmal im Jahr etwas braucht?

Ist halt auch die Frage was man ausgeben will. Will man flexibel sein, wär die AMP Akkuallianz interessant, Gegründet quasi von Bosch blau, aber da sind inzwischen einige dabei, die alle den Bosch blau akku verwenden. 6 Posts weiter oben hab ich schon vor kurzem nen Link gepostet

Würde ich jetzt neu Anfangen (hab Makita seit 15 jahren) würd ich auch die Allianz wählen

Balu

BBQ
Avatar
Registered: Sep 2004
Location: Bgld
Posts: 740
Zitat aus einem Post von Viper780
Ich hab übrigens Gehrung korrigiert (da gärt hoffentlich nichts)

Sprich du willst einfach das Board zam zimmern und dann mit Säge und Schine den überstand gleich schneiden?

Ja!
Siehe Link, die Boards kauft man fertig in Breite 450x2400 Länge.
Ich brauche nur 0,7 bzw 0,42m Höhe zum Verblenden, also Schnitt mit Schiene/Kreissäge.

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 11134
Ich hab dafür eine Makita Tauchsäge mit 2m Schiene, auf den Akku hab ich verzichtet.

Vorher hab ich einfach eine Alulatte als Anschlag für die normale Kreissäge verwendet.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz