"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Unwichtige Fragen, trotzdem interessant!

dosen 18.02.2004 - 13:38 1821240 17989 Thread rating
Posts

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15644
Zitat aus einem Post von Diego
Ich bekomme ein repariertes Auto und muss kein neues/gebrauchtes kaufen - darum gehts. Auch nach >3 Jahren wird das bei manchen sinnvoll/nötig sein. Ich denke da an größere Schäden und nicht an Kratzer an der Stahlfelge oder Totalschaden durch Explosion.

Oder du bekommst nach 10 Jahren Unmengen an Vollkasko zahlen heisse 6000€ für einen totalen :D

Solange das nicht ein Auto mit 80.000€ Neuwert und extrem niedrigem Wertverlust (z.b. 911er Porsche) ist dann zahlst du meistens drauf, nach 3 Jahren sollte man schon drüber nachdenken, bei manchen Neuwagen würde ich sogar nach 1 Jahr schon drüber nachdenken, weil der Wertverlust von Autos schon immens ist ...

Wie wir damals von Teilkasko auf Haftpflicht umgestiegen sind haben wir uns so viel erspart das man mit dem Erspartem in 2 Jahren den Zeitwert unseres Auto hatte :D

22zaphod22

chocolate jesus
Avatar
Registered: Sep 2000
Location: earth, mostly ha..
Posts: 6254
also ich weiß ja nicht was ihr an Vollkasko zahlt ... aber ich hab bei meinem mittlerweile 7 jahre alten 3er die kasko-kosten "wieder herinnen" ... 1x hat mir Unbekannt Motorhaube, Kotflügel und Rückspiegel zerkratzt (wurden neu lackiert) und einmal hab ich am Parkplatz beim Rückwärtsausparken eine Delle in die Stoßstange inkl. defekten Parksensoren gefahren ... Werkstattkosten übersteigen Kasko+Selbstbehalt (den viele Werkstätten eh teilweise / ganz übernehmen) ... klar hätt ich das Auto auch ohne Reparatur weiterfahren können aber das will ich nicht und der Wertverlust beim Verkauf wäre in ähnlicher Größenordnung wie die Kosten ...

und ich hab schon selbstverschuldet Autos geschrottet ... das geht schneller als man denkt ... GSD waren das Kraxn aber >10k zu verlieren würd mir weh tun ...

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15644
Also wir haben damals unser Auto mit ich glaub 11 Jahren um 10k gekauft und haben dann 3 Jahre Teilkasko um die 2000( Haftpflicht ist die Hälfte bei 1000) herum gezahlt, weil Neuwert irgendwas um die 60k waren :D

Ist halt auch die Frage wie viel ein Auto von wem kaputt gemacht werden kann das vielleicht 2-3 mal pro Monat bewegt wird und sonst in der Garage steht :D

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1191
Bitte verstehe das nicht falsch. Ich hab auch leider bei 2 Autos die Kasko Kosten drinnen gehabt. Defakto hab ich mir beim ersten mal trotzdem ein neues kaufen müssen. Wertverlust war etwa 35% in 1.5 jahren. Natürlich war es gut nicht den gesamten Kaufpreis zu verlieren, die 35% plus Kasko kosten plus Selbstbehalt waren halt trotzdem weg. Aber es gibt halt Grenzen, ab denen es sich nicht auszahlt. Daher der Richtwert mit 3 Jahren.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44063
Eine Versicherung ist keine Finanzierungs- oder Sparform. Kannst du es direkten leisten eine Reparatur oder gar das Auto nochmal zu kaufen brauchst du keine Kasko.

Wenn du damit besser schläfst oder in einer Gegend wohnst wo du jährlich einen Schaden hast kanns natürlich trotzdem sinnvoll sein.

sLy-

semiconductor physicist
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: AUT
Posts: 1480
Also bei mir kostet die teilkasko gerade mal 350€ extra im Jahr. Da denke ich ehrlich gesagt gar nicht drüber nach. Beim letzten auto hatte ich zB nach 175k km einen Wildschaden mit 4k Schaden.

Vollkasko seh ich aber, bei Gebrauchtwagen, als unnötig an.
Bearbeitet von sLy- am 02.09.2021, 11:27

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44063
Edit da stand blödsinn

normahl

Here to stay
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 3349
Weil ich hier immer wieder lese "meine vollkasko hat sich schon ausgezahlt".

Es muss einem schon auch bewusst sein das die Werkstattrechnung um einiges höher ist wenn mit der Versicherung abgerechnet.

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1191
Zitat aus einem Post von sLy-
Also bei mir kostet die teilkasko gerade mal 350€ extra im Jahr. Da denke ich ehrlich gesagt gar nicht drüber nach. Beim letzten auto hatte ich zB nach 175k km einen Wildschaden mit 4k Schaden.

Vollkasko seh ich aber, bei Gebrauchtwagen, als unnötig an.

Nach wieviel Jahren war das und wieviel Selbsthalt?
Musste man wirklich 4k reinstecken, oder wurde, da es ja eh über die Kasko abgewickelt wurde, alles sehr komplett gemacht?
Du sprichst jetzt auch von Teilkasko, welche natürlich wieder günstiger ist.

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1191
Zitat aus einem Post von normahl
Weil ich hier immer wieder lese "meine vollkasko hat sich schon ausgezahlt".

Es muss einem schon auch bewusst sein das die Werkstattrechnung um einiges höher ist wenn mit der Versicherung abgerechnet.

Das ist klar. Es wird sicher mehr repariert. Beim ersten Mal war es aber ein Totalschaden. Da gab es keine Werkstattrechnung und hat damit vor einem Verlust des kompletten Zeitwertes geschützt.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 44063
Nein es wird exakt das repariert was kaputt ist - mehr zahlt die Versicherung nicht.

Aber wenn man nachfragt bekommt man als privater meist einen günstigeren Stundensatz und es wird mehr repariert und weniger getauscht

Wop2k

MATRICULATED
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Wien
Posts: 1191
Zitat aus einem Post von Viper780
Nein es wird exakt das repariert was kaputt ist - mehr zahlt die Versicherung nicht.

Aber wenn man nachfragt bekommt man als privater meist einen günstigeren Stundensatz und es wird mehr repariert und weniger getauscht

Ja, aber man muss nicht immer alles reparieren was formell kaputt ist. Wenn dann ein Scheinwerfer getauscht wird, wo nur eine haltenase gebrochen ist, darf man sich schon an den Kopf greifen.

clauskadrnoschka

still oc.at-addicted
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Austria, Waldvie..
Posts: 1361
Zur Verschlüsselung von Elternvereins-USB-Sticks; gibts da Stand-Alone-Sachen (quasi Passwort-Eingabe bei Nutzung des Sticks) ohne Installation von i-welchen Programmen?

Bitlocker ist aktuell keine Option, da nur Win10Home zur Verfügung steht (notfalls kann hier aufgewertet werden, wär dann nach WEitergabe der Sticks Schreibzugriff möglich)?

XXL

insomnia
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: /dev/null
Posts: 15644
Ist halt die Frage wie technischaffin die anderen Eltern sind, einfach einen Veracrypt Container mit transportable App draufspielen?

Gibt aber auch sowas:
https://www.verbatim.de/de/prod/ver...-30-64gb-98666/

Wenn die noch immer so sind wie früher dann mounted der zuerst eine Read-only Partition auf der die Software ist die dann nach dem Passwort fragt und mounted dann erst das RW-Medium ...

matiss

Chaos Maestro
Avatar
Registered: Dec 2007
Location: Vienna
Posts: 632
Alternativ vielleicht sowas?


:scnr: :D
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz