"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Der große Zoll FAQ Thread

master blue 29.01.2010 - 14:50 513495 942 Thread rating
Posts

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: 4C4
Posts: 19608
Laut Importkostenaufstellung von UPS:

Staatliche Gebühren: 30,74
Gebühren für Zollabfertigung: 0,73
Frachtgebühren: 0,00
MwSt.: 0,15

Elbart

Here to stay
Registered: Dec 2002
Location: Hobbingen
Posts: 844
Zitat aus einem Post von daisho
Sendung aus UK, £87.00 (~EUR 104,18) ohne Versandkosten.
Ich dachte, das wäre bei solchen Zollgeschichten eine Kostenfalle, weil dann bei der Verzollung zusätzlich ein Betrag für die VK dazugerechnet wird, im Sinne von "Versand kann nicht gratis sein".

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: 4C4
Posts: 19608
Vielleicht, ich sehe ja leider nicht wie sich die Kosten zusammensetzen - da steht nur Staatliche Gebühren = 30,74. Wenn ich von Hausnummer 20% EUSt. ausgehe fehlt da noch was ... ist nur die Frage ob sich der Aufwand da nachzuforschen lohnt ... ev. ein kurzes Mail schreiben, aber alles was darüber hinaus geht wäre mir dann vermutlich zu blöd.

Ich hatte nur in Erinnerung dass solange Zoll ordentlich abgewickelt ist bis 150 nichts zu zahlen ist ... anscheinend doch die EUSt, naja ... aber was willst machen für Sachen die es bei uns nicht gibt.

Elbart

Here to stay
Registered: Dec 2002
Location: Hobbingen
Posts: 844
Wenn es per IOSS abgerechnet worden wäre, müsstest ja nix an UPS (oder wer immer das für die macht) zahlen, das hatte dann der UK-Shop alles gemacht. So hätte ich IOSS verstanden.
Die vollen Zollunterlagen könntest eventuell von UPS verlangen, dann müsstest die Zusammenstellung der Kosten sehen können.
Bearbeitet von Elbart am 12.04.2022, 11:06

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: 4C4
Posts: 19608
Paket ist gerade angekommen, Zustellbeleg von UPS sagt:

EUSt = 22,43 ... das wären dann irgendwas um die knapp 22% EUSt?
Zoll = 8,31*
Zollabwicklungszuschläge = 0,73
MWSt = 0,15 (dürfte MWSt für den Zollabwickungszuschlag sein aufgerundet)

* ich vermute dass sind die Kosten für UPS selbst und kein eigentlicher "Zoll" (sollte unter 150 Euro ja keiner anfallen)?

/Edit: Ich habe UPS mal eine Mail geschrieben. Auf dem Beleg ist der Warenwert sogar nur mit 67 Pfund und mit angegebenen Umrechnungskurs knapp 81€ angegeben, keine Versandkosten > Wie kommt man auf EUSt von 22,43€?
Bearbeitet von daisho am 12.04.2022, 11:40

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 13750
DHL ist echt unfähig einfach den richtigen betrag zu berechnen obwohl alles korrekt auf der invoice steht, einmal hats gepasst, diesmal wieder völlig daneben und es braucht ca. 10 mails hin und her bis was passiert, und jetzt berechnens es vermutlich erst wieder falsch aber wenigstens nicht so exorbitant überhöht wie zuerst.

daisho

SHODAN
Avatar
Registered: Nov 2002
Location: 4C4
Posts: 19608
UPS hat mir bislang immer noch keine Kostenaufstellung gestellt nach mehreren Urgenzen. Komplett unfähig leider ...

berndy2001

Komasäufer
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 1961
Kürzlich wieder 3 Sachen bei Ali bestellt, wurden zusammenfasst und waren innerhalb von 2,5 Wochen da. Diesmal sogar mit Paket-Trackingnummer der Post.
Import laut Tracking wieder über Budapest, diesmal 'Express One' lt. Tracking.
Bearbeitet von berndy2001 am 10.06.2022, 16:06

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 13750
lol, jetzt hat mir DHL 3 tage lagergebühr berechnet weils so lang gebraucht haben bis sie es geschafft haben den zoll richtig zu berechnen und zuzustellen :o

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 13750
zwei pakete aus japan, vom gleichen shop zeitgleich, das mit 19000yen geht normal durch, das mit 30000 yen wird aufgehalten wegen "unplausiblem wert"... beide korrekt mit invoice, soll mal einer verstehen.

geht das eigentlich immer nur mir so, hab ich da besonders viel pech oder sind die einfach wirklich alle unfähig?
ich mein auf der invoice ist sogar penibelst genau jedes einzelteil aufgelistet, und zwar so, dass man den wert auch leicht nachschauen kann wenns einen wirklich interessiert.

Elbart

Here to stay
Registered: Dec 2002
Location: Hobbingen
Posts: 844
Würd schätzen bei dem um 30k Yen ist es über der 150€-Zollfreigrenze und schon von daher zusätzlicher Aufwand. Gaaaanz schlecht. ;)

InfiX

she/her
Avatar
Registered: Mar 2002
Location: Graz
Posts: 13750
das letzte davor war auch über €150 und das ging auch normal durch, dachte ich nehm EMS damits weniger scherereien gibt :o

Rogaahl

Super Moderator
interrupt
Avatar
Registered: Feb 2014
Location: K
Posts: 2111
Bei mir haut seit einiger Zeit einfach nichts mehr einfach hin, von einem Problem zum nächsten, was meine Psyche auch schon beeinflusst. Da freut man sich dann natürlich über sowas:

Scenario:
Ich schreibe Bahlsen eine Nachricht, "ich möchte auf einen Produktionsfehler bei PICK UP Kekse mit Produktionsnummer xxxx melden, blabla", mache ich eigentlich immer, wenn irgendwas nicht passt, weil es im Normalfall von Firmen auch so gewünscht ist.

Als Dank, ohne meine Aufforderung oder Kenntnis, haben sie mir dann über FedEx 3-4 Kekspackungen geschickt, welche ich vor ~2 Wochen erhalten habe.

Heute kommt dann ein Brief von FedEx/Zoll. Was soll ich da noch sagen oder machen? Kanns ja wohl wirklich nicht sein, oder? Vor allem, warum wird sowas aus Deutschland überhaupt vom Zoll geprüft?

click to enlarge

watercool

BYOB
Registered: Jan 2003
Location: -
Posts: 5886
Haha oida waaaaass????

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: GR.ch|TI.ch
Posts: 11232
Ich vermute damit hat nicht mal Bahlsen gerechnet. :p
Damit man auf der sicheren Seite ist muss man als Versender angeben, dass alle Kosten und Gebühren der Versender trägt. Entweder hat man das vergessen oder eben wie gesagt nicht damit gerechnet, dass sowas dabei rauskommt (würd ich ehrlich gesagt auch nicht).

Seltsame Geschichte ...
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz