"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

oc.at 3D Drucker Nerd Thread

DocSpliff 11.07.2014 - 14:24 577663 3216 Thread rating
Posts

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1940
Prusa ist doch generell für das Gebotene recht teuer, der Preis wundert mich jetzt nicht. Für den Preis von XL würde ich als Industriekunde aber auch schon was anderes kaufen, wo ein Gehäuse schon dabei ist.

DocSpliff

Addicted
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Hernals, Wien
Posts: 444
Zitat aus einem Post von KruzFX
Prusa ist doch generell für das Gebotene recht teuer, der Preis wundert mich jetzt nicht. Für den Preis von XL würde ich als Industriekunde aber auch schon was anderes kaufen, wo ein Gehäuse schon dabei ist.
Die 5 unabhängigen Werkzeugköpfe machen das Ding für Industriekunden mit Spezialanforderungen schon interessant. Nextruder und das modulare Heizbett sind auch Alleinstellungsmerkmale, die es in dieser Preisklasse so bis jetzt nicht gab.
Wer das nicht braucht, findet aber natürliche etliche Alternativen inkl. Gehäuse.

Der MK4 ist da IMHO wesentlich weniger konkurrenzfähig, weil er außer einem abgespeckten Nextruder nichts bietet, was es nicht schon x-fach gegeben hat und er auch noch ein Bedslinger ist.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11739
ja seh ich auch so, der XL ist ein toolchanger, die sind generell nicht so einfach zu baun und zu bekommen, da lass ich mir den Preis noch eher einreden.

Beim MK4 ist es so dass der durchaus Konkurrenz hat von sowas wie sovol sv06 was weniger als die Hälfte kostet.

ABER Prusa zielt imho auch gar nicht (mehr) auf diese Käufergruppe ab. Sondern auf:

1. Education Bereich (Support ist wichtig)
2. User die auf hohe Verfügbarkeit wert legen und möglichst wenig "Tinkern" wollen und dafür auch gern mehr bezahlen. (auch wieder Support wichtig). z.B. auch die gut angepassten Profile für Prusaslicer spielen da rein.
3. Printfarmbetreiber
4. User die einen mk3 haben und upgraden (es gibt upgrade kits auf mk3.5)
5. Firmen wo der Drucker nur hin und wieder zum Einsatz kommt (für regelmäßige verwendung wird normal sowas wie Ultimaker Klasse genommen)

edit: ich glaub auch mit der 300€ Klasse könnten sie auch gar nicht mithalten...weil verzichten sie auf den guten support, dann haun sie sich aber den Ruf zam. Und ihre Produktion ist auch nicht auf hohe Stückzahlen ausgelegt (im Stil von Ender3) da müssten sie mit Injection molded Teile arbeiten und ned 3d gedruckten. Das Lohnniveau ist in Tschechien auch was anderes wie in China....
Bearbeitet von davebastard am 30.03.2023, 11:27

Longbow

Here to stay
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Homeoffice
Posts: 5183
Zitat aus einem Post von davebastard
2. User die auf hohe Verfügbarkeit wert legen und möglichst wenig "Tinkern" wollen und dafür auch gern mehr bezahlen. (auch wieder Support wichtig). z.B. auch die gut angepassten Profile für Prusaslicer spielen da rein.
this is me.

MK3S damals ausgepackt, selbst gebaut for fun, losgedruckt - done.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11739
der auspacken und losdrucken Markt wird ihnen halt teilweise schon von sowas wie bambulab X1 abgenommen... da hast prinzipiell die selbe experience. also zambaun nicht aber halt einfach losdrucken...

Der Unterschied ist halt wirklich wenns dann mal zu Problemen kommt. da ist man mit dem Prusa Support sicher besser bedient.

Auch die genannten SV06 oder auch creality maschinen mit ABL sind halt schon viel einfacher zu bedienen als noch vor 2 Jahren... also da werden sie sicher auch einen Prozentsatz verlieren weil sich die Leute denken, wozu brauch ich den support noch wenn eh (vermeintlich) alles ootb funktioniert...

DocSpliff

Addicted
Avatar
Registered: Apr 2001
Location: Hernals, Wien
Posts: 444
Zitat aus einem Post von davebastard
ja seh ich auch so, der XL ist ein toolchanger, die sind generell nicht so einfach zu baun und zu bekommen, da lass ich mir den Preis noch eher einreden.
Genau, da gibt es zu dem Preis jetzt nichts vergleichbares.

Zitat aus einem Post von davebastard
ABER Prusa zielt imho auch gar nicht (mehr) auf diese Käufergruppe ab. Sondern auf:
1. Education Bereich (Support ist wichtig)
2. User die auf hohe Verfügbarkeit wert legen und möglichst wenig "Tinkern" wollen und dafür auch gern mehr bezahlen. (auch wieder Support wichtig). z.B. auch die gut angepassten Profile für Prusaslicer spielen da rein.
Hohe Verfügbarkeit, möglichst wenig "Tinkern" und eigenen Slicer hast bei Bambulab halt IMHO auch, wie deren Support ist, weiß ich nicht.

Zitat aus einem Post von davebastard
3. Printfarmbetreiber
Ich glaube, da ist Bambulab inzwischen auch ein direkter Konkurrent.

Zitat aus einem Post von davebastard
4. User die einen mk3 haben und upgraden (es gibt upgrade kits auf mk3.5)
Da gibt es sicher einen großen Kundenstamm.

Zitat aus einem Post von davebastard
5. Firmen wo der Drucker nur hin und wieder zum Einsatz kommt (für regelmäßige verwendung wird normal sowas wie Ultimaker Klasse genommen)
Auch da kann man genauso gut einen Bambulab Drucker nehmen.

Zitat aus einem Post von davebastard
edit: ich glaub auch mit der 300€ Klasse könnten sie auch gar nicht mithalten...weil verzichten sie auf den guten support, dann haun sie sich aber den Ruf zam. Und ihre Produktion ist auch nicht auf hohe Stückzahlen ausgelegt (im Stil von Ender3) da müssten sie mit Injection molded Teile arbeiten und ned 3d gedruckten. Das Lohnniveau ist in Tschechien auch was anderes wie in China....
Das wollte Prusa doch IMHO nie, ihre Drucker sind halt auch VIEL zuverlässiger als die ganzen Chinaklone.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11739
Zitat aus einem Post von DocSpliff
Auch da kann man genauso gut einen Bambulab Drucker nehmen.

iirc sind manche Funktionen sehr stark in der Cloud basierend, das will man als Firma eher nicht... bzw. nach hause telefonieren usw. und der support ist nicht so das gelbe vom Ei wenn man es mit Prusa vergleicht....ich hab selber keinen aber was man über youtube und twitter halt so in der community mitbekommt... außerdem Prusa hat da halt auch schon einen namen dass sie verlässlich sind und nicht gleich wieder in Konkurs sind.

Zitat
Ich glaube, da ist Bambulab inzwischen auch ein direkter Konkurrent.

das glaub ich ned. als printfarmbetreiber ist einerseits die Verlässlichkeit wichtig. Andererseits das der Drucker open source ist. und Prusa hat kaum custom parts. ich kann alle Teile off the shelf kaufen und mir auf lager legen ... die restlichen Teile kann ich im Notfall selber drucken. Und auch hier... wenns Bambulab zerlegt hab ich im worst case 20 Maschinen wo ich keine Ersatzteile mehr bekomm.
Prusa hat afair auch ihre Printfarmsoftware open source gestellt. Generell die ganze proprietäre Software bei bambulab verträgt sich halt auch ned mit dem Gedanken meine Printfarm zentral zu steuern und überwachen zu wollen. Dafür brauch ich eine gewisse anpassbarkeit

edit:

Zitat
Das wollte Prusa doch IMHO nie, ihre Drucker sind halt auch VIEL zuverlässiger als die ganzen Chinaklone.

eh nicht, aber es ist halt schon so dass Prusa früher quasi das meiste Geld mit homeusern gemacht hat. Die lange zu halten wird jetzt schwierig weil der mk4 wie du sagst eigentlich schon zu teuer ist für einen klassischen Bedslinger. da wird die Käufergruppe der Homeuser immer weniger werden... da ist auch Bambulab mit p1p ein starker konkurrent. Um die zu halten müsste man dann über den Preis gehen... das will Prusa aber nicht und das ist auch gut so, nur werden sie somit immer mehr richtung Premium/Business gehen.
Bearbeitet von davebastard am 30.03.2023, 13:57

KruzFX

8.10.2021
Avatar
Registered: Aug 2005
Location: ZDR
Posts: 1940
Also von Premium ist prusa aber schon sehr weit weg, bis auf Preis/Leistung für das Gebotene von mk4. Ist der Support wirklich so gut? Was ist am Nextruder so toll?

LTD

frecher fratz
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: is where it is
Posts: 6334
Also ich hatte bisher nur gute Erfahrungen mit meinem MK3s und Prusa als Firma. Das Teil läuft und läuft und läuft. Dagegen ist der Ultimaker S5 ne ordentliche Zicke. Ständig ist irgendwas damit.

Und von der Druckqualität, nehmen sich die beiden nix, bei 150% gewinnt sogar der MK3s. Einzig der Dual-Extruder ist unschlagbar, wenn man ihn mal braucht.

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11739
ja support ist so gut. war ja eh hier im forum auch jemand der Probleme mit einer 0,2 nozzle hatte und sie haben ihm eine Rolle Prusament zum Testen geschickt.

Zitat
Also von Premium ist prusa aber schon sehr weit weg, bis auf Preis/Leistung für das Gebotene von mk4.
je eh - premium vom Preis und Support. Aber auch die Komponenten sind normal hochwertig. e3d hotend, noctua fan(zumindest beim mk3),misumi kugellager,Bondtech extruder. Das ist schon Markenzeug.
Premium für den homeuser Bereich. war ja auch gemeint dass sie sich mehr auf den XL konzentrieren, der is "Premium"

edit: war eh LTD mit der 0,2 nozzle oder ?
Bearbeitet von davebastard am 30.03.2023, 17:16

LTD

frecher fratz
Avatar
Registered: Feb 2001
Location: is where it is
Posts: 6334
Zitat aus einem Post von davebastard
edit: war eh LTD mit der 0,2 nozzle oder ?

Kann gut sein: musste mal die heatbreak tauschen weil sich das Filament beim Zurückziehen in der originale Prusa mit 0,25er Düse immer verheddert hat. Mit der neuen von E3D gibts seither keine Probleme.

Rods wurden mir auch auf Kulanz getauscht, weil ich sie mit zu viel Liebe angezogen hatte.

Der MK3s ist nicht der billigste, nicht der genaueste und sicher nicht der komfortabelste. Aber gleichzeitig ist er der verlässlichste, unscheinbarste und flexibelste.

Sozusagen „Einfach zum Vergessen“ ;)
Bearbeitet von LTD am 30.03.2023, 17:33

Hornet331

See you Space Cowboy
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Austria/Korneubu..
Posts: 7680
Zitat aus einem Post von davebastard
Prusa hat kaum custom parts.
naja das ist ja mit dem 32bit umstieg jetzt schon mehr als beim MK3, und der XL sowieso.

der Mk4 ist aus meiner sicht hald einfach produkt pflege, da es noch sehr viele von denen gibt, hat man einfach mal neuer features implementiert die ja schon eine zeitlang in anderen weit vertreten waren (und auch im XL sind). Ändert hald nichts am design des druckers selber.

Bedslinger, bleibt bedslinger, mit all seinen nachteilen, der hald vorallem die masse des betts ist, was in bewegung ist.


Der XL war aus meiner sicht schon der richtige weg und für den preis ist er mehr als gut, vorallem dadurch das er eine multitool printer ist. Am anfang wollte ich eh eigentlich gleich einen haben... aber wir sind jetzt in 2023.. mein voron ist knapp ein jahr alt und der XL ist immer noch nicht am markt. :p

Imo wäre es besser einen kleineren XL (Large) mit ein paar abgespeckten features (keine multi tool, keine segmentiertes heizbett) so in 200-250³ herauszubringen der um die 1200-1400$/€ ist.

spunz

Super Moderator
Super Moderator
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 11153
Falls Sovol und co mal Hardware mit 6-7 Jahren Support und Ersatzteildienst bauen, wäre es durchaus eine Option. Aktuell ist der Sovol SV06 nicht wirklich für eine Farm zu gebrauchen. Der Extruder verklemmt sich gerne mal, das Bett ist bei allen verzogen und die Verkabelung vom Heizbett ist mangelhaft. Privat habe ich damit kein Problem, aber in der Firma soll der Kram einfach laufen.

Der Bambu p1p wäre ansich mein neuer Liebling. Aber bezweifle das die lange Ersatzteile liefern und der Support ist ein wenig mühsam. Und erst die Software oder Filamentzufuhr - mein Gott...

davebastard

Vinyl-Sammler
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: wean
Posts: 11739
https://www.youtube.com/watch?v=F7ETSVu04ao

beantwortet viele fragen zum mk4, ist aber natürlich biased. sanladerer ist ja auch nicht ganz objektiv was prusa betrifft.

https://www.youtube.com/watch?v=F7ETSVu04ao&t=484s

da bin ich schon stark überrascht. für bedslinger sind normal 1-2k üblich und sie gehen jetzt einfach auf 8k? mit fast derselben hardware... das Problem ist ja noch immer das sich bewegende bed... inputshaper hin oder her

8k ist was ich auf meinem voron als standard quali fahre... ich bin mir ned sicher ob das für einen bedslinger auf dauer gut ist.
Bearbeitet von davebastard am 02.04.2023, 11:47

Hornet331

See you Space Cowboy
Avatar
Registered: Sep 2003
Location: Austria/Korneubu..
Posts: 7680
die 8k sind sicher nicht auf der y achse, das bett allein wiegt ~500g.
Bei solchen beschleunigungen kommts dann zum durchrutschen vom riemen.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz